Posts by Kübelman

    Moin!


    Ich kann nur sagen:
    Nach dem Seminar ist vor dem Seminar!
    Das Thema Planung (für´s nächste Jahr und anderer Seminarort) ist schon im Gange.


    Wer also Interesse hat, sollte sich im Frühjahr mal ein Wochenende frei halten.
    Termine werden auch hier rechtzeitig bekannt gegeben.


    In einer der nächsten SUPER TRABI Zeitungen wird es einen Bericht zum diesjährigen Seminar geben.

    Schweißen????
    Ich dachte einer schneidet aus und der andere klebt, mehr braucht man nicht!???
    Klar gibt´s in Hannover Leute die schweißen können. :genau: Doch warum sollten sie sich anbiedern. :schulterzuck:
    Die haben sicher selbst genug zu tun. Also ich kenn´ zwei, die´s könnten. :baeh:
    Mit Tipps halte ich mich bei diesem User aus begründetem Anlass wie immer zurück. :ohnemich:


    (find es eben immer wieder spannend, was alles so ausprobiert wird, ohne daß.......... :schock::staun:
    tzz tzz tzz

    Tach
    So, jetz ISS bei meinem P50Kombi auch all die nachträglichen Farbschichten runter. Hervor kam ein hellbraun. Klar hab
    Ich auch die Farbkarten von den Rostocker Jungs. Die sagten Krapprot sei heutzutage eher selten auf meine Frage. Nun bin ich im Klinsch mit mir, ob im OrigInal lackieren oder im vielleicht selteneren rot. Bin nun mit den Vorarbeiten zum Lackieren fast fertig. Noch etwas Spachtel und Spritzspachtel und dann kann's losgehen. (damit ich korrekt 2013 zum Murmeltreffen anreisen kann). Zu dem" was war in dem Baujahr alles original und was nicht, werde ich wohl auch noch die ein oder andre Frage haben und ( hoffentlich nicht) nerven.

    Für mich war´s wieder mal sehr schön, obwohl meine Murmel immer noch nicht fertig ist. Aber ich durfte mit meinem 601 Kombi auch rein. Eckenstellplatz kein Problem. Das Flair war bestens. Der Diebstahl verwerflich und ärgerlich. 2013 ist der P50 KOMBI (tata) sicher auch fertig. (von wegen: wir wollen Kombi´s sehen...)
    Bin jetzt schon ne Woche jeden Tag nach Feierabend am Projekt.

    ALEX
    gemeint ist ja auch: nicht 7 umdrehungen rausdrehen und nach dem reinigen nur 4 wieder rein.
    wenn man sich mit dem einstellen auskennt isses egal, wenn nicht, sollte man die stelldüsenumdrehungen zählen.
    Oder hast du nen anderen kniff für leute die keinen plan von der funktionsweise und einstellung von den vergasern haben.

    Hatte das auch!
    Starten mit Fremdstrom über Überbrückungskabel OHNE eigene Fahrzeugbatterie. Nur an den Kontakten + und - festgemacht und dann kokeltes es am Massekabel. Hab dann ne tote Batterie reingesetzt und alles war schön.
    Auch kann es, wie oben beschrieben sein, daß das Massekabel (dick) korrodiert ist und es keine "saubere" Verbindung gibt.(Übergangswiderstand zu hoch!!!)
    Hatte ich auch schon vor Jahren.
    Habe dann das Kabel raus und ein hochflexibles versilbertes Schaltschrankkabel mit entsprechendem Querschnitt verbaut.Dannach lief mein Anlasser wie neu! Der hat sich davor fast bis zum Stillstand gequält. Lag also an der Masseverbindung, nicht an der Batterie, wie ich zuvor vermutete!
    Das als Tip, weil Ferndiagnose is immer schwer.
    Viel Erfolg!

    Das Problem ist der Winter und der Startvorgang, der die Batteriespannung bis auf unter 4V zusammenbrechen lässt.Die Bauelemente haben aber einen Funktionsbereich (von /bis Volt) in dem sie stabil funktionieren. Das war das Problem.
    Die Hersteller heutiger Tage arbeiten aber daran und /oder bieten so was schon an.
    Klar mit dem 6/12V Konverter für´s Radio kann man sich auch helfen.
    Ich fahre im Kübel 6V Unterbrecher und prüfe/stelle nach 1x im Jahr und gut und im Motorrad 12v und Unterbrecher dito. Alles ohne Probleme.
    Man muss nur wissen (und das war zu DDR-Zeiten weit bekannt) das man bei 6V sehr auf Sauberkeit ALLER Kontakte achten muss. Korrosion und Übergangswiderstand waren da der angesagte Feind!.Daher gute Pflege der elektrischen Anlage notwendig, welche bei 12V nicht mehr das Problem darstellt.

    So.


    Nach den 5 Tagen, die viel Spaß und viel fachlichen Input gebracht haben, ist man wieder im "normalen" Leben angekommen.
    Schön, das sich immer wieder Menschen neu für den Trabant und dessen Technik interessieren.Lernen möchten und auf diesem Seminar zu "Täter" und "Wiederholungstätern" was lernen betrifft, werden!
    Das erhält die Fachkunde über dieses Fahrzeug, weil die vielen Menschen, die sich früher Tag täglich damit beschäftigt haben auch nach und nach wegsterben und nehmen ihr Wissen und Können mit.
    Somit leistet dieses Seminar einen großen Anteil an der Erhaltung dieser Technik an diesem Fahrzeug, weil immer mehr Menschen sich fachlich fundiert zu helfen wissen und auch wissen was sie da tun.
    Daher der Dank an all diejenigen, die sich um die Weitervermittlung dieses Wissens bemühen und viel ihrer freien Zeit dafür "opfern", auch wenn´s denjenigen Spaß macht ist es trotzdem Aufwand.
    Lohn dafür ist, wenn sich schon auf der Heimreise Teilnehmer mit dem frisch angeeigneten Wissen bei kleinen Pannen adäquat zu helfen wissen.
    Dadurch wird der Frust (über die kleine Panne) kleiner, der Stolz zu wissen wo man suchen muss und den Fehler behebt wächst.
    "ALLES RICHTIG GEMACHT" sage ich da immer.
    Wünsche Allen immer 2 Finger breit Sprit im Tank

    Hi!
    Als helfender Hinweis wäre das "Motor- und Getriebeseminar" zu nennen, bei dem Interessierte schlau gemacht werden, auf was sie zu achten haben und wie sie Verschleiß beurteilen. In der Suchfunktion hier im PF zu finden. Führt 2x im Jahr KlausPelf durch.
    Aber einen zu kaufen is auch i.o.Doch davon ist man nicht schlauer.
    mfG

    E85 gibts am mehreren Tanken in Hannover u.a. im "Harzer-Viertel"
    Wer mit offenen Augen durch´s Leben geht................
    Interessant NUR, was mit den Gummi´s an der "Flüssigkeitsseite " passiert.
    Relevant in der Verbrennungs-/Abgasseite nur die (Minderleistung) der H2O Anteil (Abgas).......wird wohl erheblich weniger H2O sein als bei Postkugel mit seiner Einspritzung, dem die Auspuffanlagen viel schneller durchgammeln.
    Das kennen aber nur die, die Postkugel kennen.
    Ansonsten find´ ich´s mal wieder sehr interessant............

    Genau! Vor 3 Jahren gab´s hier noch rel. problemlos kleine Kz für Motorräder aus USA und Ostmobile, nun sagt die Zul Stelle: Nix iss.
    Trotzdem ich ihnen Platzprobleme am Dübener Ei vorführen konnte.
    Die wollen mir nur 200x200 geben und das steht eben nach unten über.
    Und die Beleuchtung des KZ verlegen wegen dem deutschen Regelwahn seh´ ich nicht ein!!!!
    In SFA scheint das kein Probelm gewesen zu sein.

    Na, sag mal........
    Ich wollte eigentlich nur mal schauen, ob das Thema Motorseminar nicht auf Seite 32 abgerutscht iss.
    Doch zu meiner Überraschung ............ geht´s um Wankel und Co.
    Da lehn´ ich mich mal zurück und guck nur. :rolleyes:

    Waschnewski:
    Dann werde ich dich mal bemühen müssen, mir von dort ein paar Liter Farbe zu besorgen, da das Reisen von hier aus dort wenig Sinn macht.
    Mein P50 Kombi soll ja "originalgetreu" wieder auf die Strasse kommen.
    Da iss Lack nicht unwichtig. Auch wenn es hierzulande auch gute Lacker gibt, ist Erfahrung mit der Knutschkugel von Vorteil.

    sieht voll aus wie saniert.
    Lt Fgst-Nr `n 61-62ger.......müsste ich noch mal nachsehen........
    Farbe ......na ja......nich soooo original, doch wenn´s gefällt......... soll´s o.k. sein.
    Auf alle Fälle ein 50ger in den "besten Jahren"



    viel Spaß damit!!
    Gruß aus NDS-landeshauptstadt

    Jeder hat mal Klein angefangen.....also mach dir keine Sorgen um die Technik.
    Scheu´ dich nur nicht zu fragen!
    Es gibt keine dummen Antworten, nur Dumme, die..............
    Und du hast hier immer jemanden, der dir weiterhilft....
    gibt hier einige Guru´s deren PF Namen (Nic ) man (ich) aus Datenschutz-, und etc-gründen nicht nennen darf/will, die dir IMMER kompetenten Rat geben können.
    Wer das ist, musst du selbst rausfinden.
    Nur Mut!
    mfG