Posts by FelixBRB

    Also ich war letztes Jahr das erste mal beim ITT und war damals von den Fahrzeugen wirklich begeistert. Völlig unverständlich für mich war damals allerdings die regelrechte Schlammschlacht (vielleicht auch ein Grund, warum dieses Jahr einige lieber zu Hause geblieben sind). Ich kann immernoch nicht verstehen, wieso man im total verschlammten Hauptweg noch extra Löcher buddeln muss, um sich dann zu amüsieren, wenn dort Fahrzeuge stecken bleiben. Aber das nur nebenbei.


    Angesichts dessen muss ich sagen, ging es dieses Jahr doch relativ kultiviert zu (dem Wetter sei dank!). Über die Wasserpistolenjägern und die vergewaltigte Burnoutmaschiene will ich mal hinwegsehen (ich muss ja nicht alles verstehen). Den Teilemarkt fand ich übrigens klasse. Die Preise waren zwar wirklich ziemlich krass teilweise, aber mit etwas Geduld habe ich tatsächlich alles gefunden was ich gesucht habe und das sogar zu moderaten Preisen (hier war allerdings tatsächlich Frühes vor Ort sein, Suchen und hartes Verhandeln angesagt). Von den Fahrzeugen war ich dieses Jahr hingehen wirklich enttäuscht. Aber dazu und dem Thema Eintritt / Kaution wurde bereits alles gesagt, da kann ich mich der großen Mehrheit anschliessen. Gelohnt hat es sich dennoch allemal. Ein Besuch im Horch Museum und bei der mobilen Trabantausstellung waren allerdings definitiv die Höhepunkte des Wochenendes. Das hat mir sehr gefallen.


    Viele Grüße aus München, Felix

    Man sollte vielleicht auch noch darauf hinweisen, dass sich nicht jeder Westblechtacho / -drehzahlmesser etc. so einfach an die Tachowelle vom Trabi und die restliche Kabelei schließen lässt. Da kannste aber auch mal hier im Forum suchen was wie gemacht werden kann. Möglich ist sicher alles, aber meist isses nicht mit blosem ranstecken getan.


    Gruß, Felix

    Hmm, also Teppich- und Polsterreiniger scheinen wirklich das Mittel der Wahl zu sein. Hab ich jetzt von anderen Seiten auch schon gehört. Aber das der Hochdruckreiniger nicht schadet, hätt ich nicht gedacht. Na ich werds mal mit sonem Shampoozeugs probieren. Mal sehen was bei rauskommt. Scheint aber, wenn man so liesst, alles in Allem schon recht robust zu sein dieses Nadelfilzzeugs, oder?

    Hallo,


    ich habe nach längerem Suchen nun endlich eine Hutablage für meinen Trabant 601K gefunden. Diese muss aber dringends gereinigt werden. Im Forum habe ich bereits mehrfach gelesen, dass sich der Nadelfilz ziehmlich problemlos mit nem Wasserdampfreiniger reinigen lässt, wenn man etwas vorsichtig ist. Nun ist es ja aber so, dass die Hutablage vom Universal unterm Nadelfilz ein Holzgestell hat. Die Frage mag Holzexperten vielleicht dumm vorkommen, aber bevor ich die Hutablage versaue frag ich lieber nach:


    1. Kann ich auch die Universal Hutablage mit nem Wasserdampfreiniger reinigen ohne das der Filz oder das Holz schaden nimmt?


    2. Ich habe da so einen Haushaltswasserdampfreiniger ohne viel Druck. Kommt im Grunde nur viel heisser Dampf rausgezischt. Muss ich da irgendwas beachten (Nicht zu dicht draufhalten, nicht zu lang auf einer Stelle, usw.)?


    Gruß, Felix

    Ok, also verstehe ich das richtig, dass das Grundproblem ist, dass der Einlass kurz nach OT wieder verschlossen werden muss, damit das Gemisch nicht durch den Vergaser wieder zurückgedrückt wird? Beim Viertakter wird das über die Ventile geregelt, bei anderen Zweitaktern über das Kolbenhemd, dass den Einlass aber nur symetrisch verschließen kann? Alles klar, gute Erklärung und deckt sich ja sogar mit dem was ich mir so gedacht hab (siehe oben). Vielen Dank! :)


    Da kommt mir aber auch gleich die nächste Frage. Wenn man die Einlasszeiten mit Drehschiebern steuern kann, wäre es dann nicht auch sinnvoll / möglich den Auslass mit einem ähnlichen Mechanismus zu steuern? Da hat man ja wohl (schlagt mich ruhig, aber besser noch, berichtigt mich wenn ich Mist erzähle) das Problem, dass beim Füllungswechsel zu viel neues Gemisch mit rausgedrückt wird? Dem wird ja wohl mit dem Resonanzeffekt des Vorschalldämpfers entgegengewirkt. Aber wäre so etwas wie eine Drehschiebersteuerung nicht auch denkbar / sinnvoll (abgesehen, davon, dass es konstruktiv vermutlich nicht ganz einfach ist, da oben am Zylinder etwas mit Drehschiebern zu steuern)?


    Und noch eine Frage: Mit der Einspritzanlage von Postkugel müssten doch eigentlich die Drehschieber wegfallen können oder nicht? Die Anlage wird ja vermutlich schon auf Grund ihrer konstruktiven Natur verhindern, dass das Gemisch Einlassseitig wieder rausgedrückt werden kann. So müsste sich doch die Füllung des Kurbelgehäuses noch viel besser steuern lassen oder?


    Gruß, Felix

    Da hab ich doch glatt eine grundlege Frage zum 2-Taktprinzip. Mich würde interessieren was denn die genaue Aufgabe der Drehschieber ist. Mein Wissensstand ist, dass sie die Einlasszeiten des Benzin-Luftgemischs steuern. Aber wozu müssen diese Zeiten gesteuert werden? Ich dachte bisher immer, wenn der Kolben nach oben geht entsteht unter dem Kolben sowieso ein Unterdruck, so dass das Gemisch angesaugt wird. Andersrum erscheint es mir logischer (diese Variante hab ich aber noch nirgendwo gehört oder gelesen), dass die Drehschieber beim Vorkomprimieren des Gemischs (Kolben geht nach unten) dafür sorgen, dass das Gemisch nicht wieder aus dem Kurbeltrieb vergaserseitig rausgedrückt, sondern nach oben in den Brennraum gedrückt wird. In diesem Zusammenhang könnte man vielleicht auch erklären, warum die genauen Steuerzeiten so wahnsinnig wichtig sind. Nach meiner (wahrscheinlich ja falschen Theorie) müsste es doch recht simpel so sein, dass nur beim Vorkomprimieren und zum Teil beim Spühlungswechsel im Zylinder die Drehschieber schliessen, ansonsten könnten sie offenbleiben. Wahrscheinlich gäbe es da dann noch eine leichte Drehzahlabhängige Verzögerung zu beachten oder so, aber das Grundprinzip scheint dann recht einfach. Nur wer sich soeinen Drehschieber mal angeschaut hat, weiss ja, dass die viel länger schliessen als sie öffnen. Da wäre ich insgesammt mal über eine ausführliche Erklärung dankbar. Vielen Dank schon im Voraus! :zwinkerer:


    Gruß, Felix

    Hallo,


    ich habe hier 2 unlackierte Rücklichtträger, aus einer Art weißem Kunststoff. Sind die nicht normalerweise aus Metall? Ist das vielleicht aus einem besonderen Baujahr? Bin jetzt zu faul um in den Keller zu gehen und zu vergleichen. Aber ich könnt schwören, sonst sind die aus Metall.


    Gruß, Felix


    Edit: Achso, sind Rücklichtträger vom 601. Bild kann ich machen, wenn ihr das braucht.

    Quote

    Vielleicht gibt es einen Fachman mit viel Zeit im Südwesten von München?

    Also als Fachmann würde ich mich nicht bezeichnen. Viel Zeit hab ich auch nicht. Aber im Südwesten von München wohne ich auch und meine Hilfe biete ich gern an. Kannst dich ja melden, wenn du magst. Irgendwie bekommen wir einen der Motoren schon wieder hin.


    Gruß, Felix

    Soooo ... kurzer Bericht zum Seminarwochenende meinerseits:


    Wochenendprogramm München-Brandenburg-Berlin-Brandenburg-Braunschweig-Brandenburg-Braunschweig-Brandenburg-München :verwirrt: nach 3 Tagen und 2213 km :grinsi: erfolgreich abgeschlossen. Ich kann sagen, die Fahrerei hat sich echt gelohnt. Das Seminar richtet sich an Einsteiger. Jeder der sich vorher nicht an Motor und Getriebe getraut hat, hatte hier die Gelegenheit alles mal auszuprobieren, anzufassen und sich erklären zu lassen. Ohne Vorkenntnisse hat man nach der Teilnahme wirklich eine gute Chance Motor und Getriebe in Stand zu setzen. Aber auch für Schrauber für die das Wechseln von Zylinderköpfen etc. kein Neuland mehr ist, gibt es hier noch mehr als genug zu lernen. Klaus hat geduldig alle Fragen beantwortet :top: und eine Menge guter Tipps gegeben die man so schnell nicht nachlesen kann. Trotzdem ich zur Motorinstandsetzung die gängige Literatur zuvor ausgiebig studiert hatte, sowie bereits einen defekten Motor zerlegt habe (um mir mal alles im Detail anzuschauen), konnte ich noch extrem viel aus dem Seminar mitnehmen. Ich traue mir jetzt jedenfalls zu evtl. Störungen an Motor und Getriebe zu beseitigen. Somit war das Wochenende für mich ein voller Erfolg, einfach top! Find ich dufte. Danke Klaus!


    Gruß, Felix

    Komme auch mit Mietwagen ... Steht schon vor der Tür. Ich frag mich wie die Autovermietungen das machen, ich bezahle keine 100 Euro und fahre mit dem Auto insgesammt an diesem Wochenende voraussichtlich fast 2000km. Das kann sich doch garnicht lohnen fuer die, oder?


    Gruß, Felix

    Ha! Ditt wusste ick vorher schon :) :

    Quote

    Und Felix (auch ziemlich weit oben): Die ERSTE Strophe des
    Deutschland-Liedes ("Deutschland, Deutschland über alles") ist NICHT
    die Nationalhymne!!! Das war sie mal zu noch unseligeren Zeiten... :hmm: "Einigkeit und Recht und Freiheit" ist die ZWEITE (oder wars die dritte? :verwirrt: ) Strophe. Die Melodie ist allerdings die gleiche.

    Nee Spass bei Seite. Die Zeile "Einigkeit und Recht und Freiheit" kenn ich auch noch, die Melodie dazu ist mir aber schonmal nicht gegenwärtig. Das das nur die 3. Strophe des Deutschlandliedes ist, darauf haben meine Ossilehrer damals sehr viel wert gelegt, das hab ich nicht vergessen. Ich musste diese Hymne dann in der 2. Klasse lernen, wo auf einmal alles aus der ersten Klasse falsch war (außer Mathe, was ich damals nicht konnte). Heimatkunde hiess auf einmal auch irgendwie anders und es gab plötzlich keine Schulmilch mehr. Wahrscheinlich hab ich genau zu diesem Zeitpunkt beschlossen lieber doch Mathe zu mögen.


    Die Nationalfeiertage bekomm ich sogar auchnoch zusammen, aber das der 3. Oktober damals wegen dem Todestag vom Strauß gewählt wurde, war mir echt neu. Echt beeindruckend was der Michi alles aus dem Studium mitgenommen hat. Aber eine Sache kommt mir dennoch komisch vor. War es nicht so, dass ab 68 nurnoch die erste Stophe der DDR Hymne gesungen wurde und später erst offiziell garkein Text mehr? Ich kann mich auch irren, aber ich dachte immer, das war sorum. Naja, is ja auch nich allzuwichtig ;).


    Gruß, Felix

    @Klaus: Mach dir da mal keine Sorgen. Ich bin das viele Fahren gewöhnt. Nen Teil der Strecke München-Brandenburg nimmt mir meine Freundin bestimmt auch ab. Nur ob ich die Adresse finde, die du mir geschrieben hast ist die große Preisfrage. Ich bin ja ein Experte im Verfahren, aber ich hab mir extra nen Navi ausgeliehen, damit sollte es dann doch klappen.


    Gruß, Felix

    Man, was ihr Bayern alles wisst. Ich kann nach nunmehr fast 20 Jahren deutsche Einheit noch nichtmal die erste Strophe unserer gesammtdeutschen Nationalhymne. Finds aber auch nicht wirklich schlimm ...


    Gruß, Felix


    Edit: Die alte Hymne kann ich komischerweise immernoch (in der ersten Klasse gelernt!).

    Blau-Weißes Zelt ... Mensch das sieht ja genau wie hier aus. Naja, jeder der schonmal in München war, wird wissen was ich meine. Freu mich schon aufs Wochenende, aber erstmal kommt die Anreise von fast 800 km. Ich bin gespannt!


    Gruß, Felix