Posts by Tim

    Wir habens auch zwischen Antriebswelle und Querlenker durch.
    VSD ist ein normaler 353. Da das Eingangsrohr ab 180 gedreht, gekürzt und wieder ran. Krümmer ist vom B1000 mit 3 Lochflansch. Der Wagen hat auch ne TF 70 drin.
    Vor dem VSE ist dan noch ne V2A Verblendung.
    Bild hab ich gerade keins.
    Achso und Rohr vom VSD war das Verbindunsrohr das es zum Zipfelmützenauspuff gibt (durchmesser past). Vorn so umgescheißt das es halt zwischen Antriebsw. und Querl. durchgeht dann zum NSD und der ist origi gebliieben. (Kein spürbarer Leistungsverlust ).Hinten ist noch ein Eigenbauendrohr.


    In Berlin kam §21 mit allen Eintragungen (div. Umbauten) 80€.

    Kühlung ist noch am einfachsten lösbar.
    Das Problem sind die Radhäuser mit den untenliegenden Stoßdämpfern. Das past NICHT egal wie mans dreht der Dämpfer ist im Weg. Alles schon durchgemessen und probiert.
    Es geht nur dann wenn man in den 600er 601er Radkästen mit oben liegenden Dämpfern einschweißt.

    Wenn man die Bilder anklickt kommen andere Bilder :hä:


    Egal aber was ich so erkennen kann sind das beides keine alten Getriebe sondern noch recht "neue". Schätzungsweise anfang 80er Jahre.


    Bei den alten steht auch deutlich erkennbar das Jahr drauf.


    Sind die Abschlußdeckel mit Simmerringen an den Glocken noch geschraubt mit 4xM6 (da wo die Antriebswelle reinkommt)?

    Kaiser du magst ja recht haben und du Little auch, den...


    Das mit den Spurverbreiterungen und Fahreigenschaften usw was Kaiser sagt kommt schon hin aber hier wird (nehm ich an) von 601er gesprochen. Die ham 26 PS und 110 km/h, da fällt das nicht so ins Gewicht wie bei einem GTI mit 200 PS.


    Insofern hat Little recht (wenn auch hart gesagt :grinsi: ) den man merkt es eben nicht und deshalb kannst auch fast bedenken los ne minus 20 am 601 fahren.


    Wir ham nen 601 mit 353 Motor vorn Felgen 7x13 ET 2 mit 20er Platte sowie TF 70+Dämpfer und selbst da merkt man kaum Veränderungen zum Serienfahrwerk was deine Bedenken (Lenkroll. usw) betrifft Kaiser :)

    Dein Auto war doch mal ein Kombi.
    Schon mal daran gedacht das die Achsen selbst i.O. sind aber bei der ganzen Schweißerei von Kombi zu Limo-Cabrio die Karosse sich verzogen hat?
    Oder aber das der Umbau nicht ganz sauber ist oder die Karosse zu weich ist das sie sich beim fahren zu strak verwindet.


    Nimm dir doch mal nen Beifahrer und fahr die Strecke ab wo er am meisten poltert und fahr mit nicht geschlossenen Türen (also nicht mehr im Schloß und nicht weiter als 10cm offen ) die Strecke ab. Nicht zu schnell :zwinkerer:


    Nächster Test wäre mit starker Zuladung im Kofferaum.

    Chris beim 4-1 ohne Ventil ist einfach der vordere Stutzen gegen einen vom z.B. 2-7 oder 3-1 getauscht, eben ohne Ventil :zwinkerer:
    Damit ist er technisch dann eigentlich ein 3-1.

    Diese Spuren an dieser Stelle sind mehr oder weniger normal, da der Zylinder an der Stelle schlechter gekühlt wird als der andere.


    Wenn in der Laufbahn keine Spuren sind kann man Kolben und Zylinder weiterverwenden, aber man muß/sollte die Kolbenringe abnehmen und die Ringnuten 1. säubern und 2. mit z.b. einer Schlüsselfeile den Grat brechen und die Ringnut auch vermessen und schauen das sie nicht gequetscht ist. Wenn ja dann auch nachbearbeiten bis das Originalmaß erreicht ist.


    Zum säubern oder nachbearbeiten kann man z.B. einen alten gebrochen Kolbenring nehmen. Dieser ist sehr hart und hat dadurch schneidene Eigenschaften im Alu und er hat genau das richtige Breitenmaß. Wie immer sehr sorgfältig arbeiten und auf genaue Maßhaltigkeit achten.


    Bei Zweitakter des Trabanten sind zu große Ringnuten nicht so dramatisch wie beim Viertakter. Dort entsteht durch zu große Ringnuten eine Art Pumpenwirkung und der Motor zieht darüber Öl das dann mit verbrannt wird.

    Ich hab die Zange einmal benutzt. Und ich nahm sie nie wieder. Es dauert einfach länger als ohne. Sicher ist es gefahrloser mit, aber wie die anderen schon sagen mit Gefühl geht das.


    Das es nicht geht ist eigentlich nicht normal.


    thomas was hast du gemacht und warum waren sie runter?
    Liegen die Ringenden genau über dem kleinen Stift wenn du versuchst den Zylinder aufzusetzen? Und bei neuen Ringen stimmt das Stoßmaß? Wenn das nicht hinhaut dann kann es nicht gehen!

    Ein Fahrzeug darf auch zum Zwecke des Verschrottens, bei fahruntauglichkeit aus eigener Kraft, geschleppt werden ;) Versicherung ist dabei auch übers Zugfahrzeug.


    Also immer erkundigen wo die nächste Annahmestelle ist wenn man sowas vorhat :top:

    Man muß beim Kombi hinten noch zwei Niete(rechts links) aufbohren bevor man das Dach abnimmt, sonst reißt man da die Pappe kaputt.
    Und aufbiegen der Kante mach ich mit einer zurechtgeschliffenen Kneifzange. Geht wunderbar und das Blech wird nicht so faltig wie mit nem Schraubenzieher :top:

    Die Lehne der Kombis Schraubenfeder und Blattfeder ist unterschiedlich breit weil der Schraubenfederwagen dickere Dome hat.
    Die Schraubenfederlehne geht in die alten die alten aber nicht in die Neuen.

    Es gibt Firmen die bauen über 300 PS Lupos oder Polos mit VR6 Bi-Turbos, da ist ein Trabant mit 150 PS noch harmlos :top:


    @ Chiba Der Tüver will nur die Schweißnähte sehen. Ihm wurde grob erklärt was es werden soll und er hat gesagt er trägt es ein.(Keine besonderen Auflagen)
    Verstärkungen werden ähnlich wie auf Littles Seite beschrieben:
    http://www.trabiteile.de/service/Technik/sanierung/
    Mit den Versteifungen auf den Bildern sind schon ein paar PS mehr möglich.
    Dazu auch Streben in den Türen, weil der 600 ja keine Kurbelfenster hat. Ebenso Verstärkungsbleche in A,B und C Säule.
    Im Prinzip ein Kafig den man nicht gleich sieht.


    Mit Getriebe ist gemeint das die Übersetzung des G40 Getriebes geändert wird.
    So wie man das 601 Getriebe ändert wenn man z.B. ein 353 Motor einbaut

    tausche grün und grau aus ich zwar nicht was du für einen DZM hast aber bei den meisten ist der grüne für Klemme 1 an der Zündspule.
    möglichweise hast du ihn kurzgeschlossen und die Spule hat nach dem Schlüsseldreh immer noch Saft gehabt.


    Oder der DZM ist nicht in Ordnung oder und das kam auch schon vor stimmt halt der Plan nicht und die Kabel müssen wie oben beschrieben vertauscht werden.