Anhängerkupplung, Klaue, HU

  • Wenn ich das an der Klaue von meinem Trailer machen würde, würde ich da entweder die Auflaufbremse zerkloppen oder die Klaue würde zerbrechen. Die ist nämlich ein Schmiedeteil, da lässt sich so ohne weiteres nichts verformen.

    Ich mache ja sicher da schon Murks, aber wenn ein Prüfer solche Tips gibt, sollte man dem ganz schnell einen anderen Beruf verpassen.

  • Der Tipp mit dem Prellschlag war für einen konkreten Fall und sicherlich nicht allgemein gehalten. ;-)

  • Solche Tipps sollte der sich aber trotzdem verkneifen.

  • Findest du? Der war ganz sicher nicht zur Veröffentlichung gedacht.

    Ich kenne auch so einen Prüfer, etwas älter und mit reichlich Erfahrung. Die kennen irgendwann die Tricks mit denen sie beschissen wurden. :D

  • Aber wie man ja hier sieht geht es dann doch die Runde rum und wird verallgemeinert.

  • Bislang hast nur du das verallgemeinert. ;-)

    Um es klarzustellen, ich würde das auch nicht so machen! Siehe mein Foto.

  • Die Klaue an meinem Trailer zu regenerieren ist eventuell für mich auch eine Option, da die die dran ist auch nicht gerade preiswert ist. Dazu muss ich die erstmal abbauen und gucken ob man das dort so einfach machen kann . Gerade wenn man da dranrumgeschweißt hat und es passiert dann was, kommen blöde Fragen auf. 😳

  • Das muss jeder selber entscheiden, bei meiner hängt ja nur ein kleiner HP dran.

  • Krapproter : Daran musste ich auch schon denken - inwiefern Schweißarbeiten an solchen Kupplungsteilen zu Rep.zwecken wohl überhaupt zulässig sein mögen... Wenn überhaupt, dann vmtl. nur mit einer entsprechend hohen und auch offiziell 'verbrieften' /nachweisbaren Qualifizierung. Sonst fährt womöglich noch schneller der Staatsanwalt mit, als bei besagtem Hammerschlag ...:/

  • Mein Trailer ist für 2t zugelassen und bis 3,5 t ausgelegt. Wenn da was nicht stimmt kann auch der entstehende Schaden ganz ordentlich sein.