EBZA - ZZP auserhalb jeglicher Toleranz (???)

  • Hallo!


    Ich wende mich seit Jahren das erste Mal wieder an Euch, da ich nebenher nem Bekannten helfe, seinen Ostermann wieder fit zu machen. Motor wurde getauscht (extrem schwergängig, vermutlich Lagerschaden), aber irgendwas stimmt mit der EBZA nich. Der ZZP liegt bei beiden Zylindern ziemlich nah beieinander u wenn ich die Zünduhr mit Adapter auf die "1" schraube, gibts irgendwo mittendrin, aber nich in den 9,3 mm Arbeitsweg der Uhr (schon gar nich bei den ~4mm), nen Funken. Bei der "2" isses genauso. Was mich auch stutzig macht, is, dass die Funken sehr nah beieinanderliegen (geschätzte 10...20° Kurbelwellendrehwinkel), aber niemals die erforderlichen 180° erreichen, auch bei ausgebautem Geber nich. Kurzschlüsse wurden bei meiner Schrauberei peinlichst vermieden u lt Besitzer hat er nur beim Abholen vom Verkäufer nach ca 150 km "komische Geräusche gemacht u is ausgegangen"...


    Kann es sein, dass
    1. Beim Einbau oder wie auch immer die Gebereinheit bzw das Steuerteil übern Jordan gegangen is
    oder
    2. das Teil in der KW irgendwo falsch verbaut wurde, wo der Geber draufgesteckt wird. Ich mein das "Rohr mit dem Kerbnagel nach innen", wo das Zwischenteil der Gebereinheit aufgesteckt u eingeschraubt wird, welches wiederum die Gebereinheit antreibt.


    Was kanns sonst sein?


    Der Misthaken springt nämlich auch mit diversen Tricks (Starthilfespray, Benzin durchs Kerzenloch, Tauschen der Kerzenanschlüsse untereiander, neue Kerzenstecker) einfach nich an, ja er rülpst nichma...


    Gruss


    Mutschy

  • Mal den Geber getauscht?
    Der Süssemilch wohnt nicht weit von dir, sonst mal dort nachfragen.
    Alternativ kucke ich mal drüber.

  • ja und der hat auch immer so viel zu erzählen. :thumbsup:

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Also liegts, wie ich bereits vermutet habe, sehr wahrscheinlich am Geber. Werd mal im Lager gucken, ob ich noch einen finde. Der verbaute macht optisch noch einen sehr guten Eindruck, er war seit Fertigstellung des Trabanten in Zwickau anno 1989 sehr wahrscheinlich nie mehr offen, wie man dem Allgemeinzustand von Geber & Co unschwer entnehmen kann.


    Wer oder was is Süssemilch? Kenn ich leider gar nich :( Hab neulich auch versucht, dich anzurufen, aber nur deine Mailbox erreicht...


    Nochwas:
    An der Lichtmaschine war ein Kondensator (0,22 μF) angeklemmt. Was hat der für nen Sinn?


    Gruss


    Mutschy

  • Klar kennste Peter, ist auch immer in Wolkramshausen aufm Treffen, der mit dem Wartburg 400 Schwimmwagen mit Daciamotor.
    Hat ne Werkstatt in Großfurra am Schacht, macht Porsche und Trabant, Ex-DDR Rennfahrer.
    Meine Nummer schick ich dir per PN.

  • Mit der EBZA hatten wir auch nur ärgern, der ZZP ließ sich nicht wirklich einstellen und war jedes mal wieder anders. (+/-5 bis 10mm) Bei uns lag es an dem Steuergerät was eine Macke hatte.
    Geberplatten hatten wir 3 Strück dran, nun mit neuen Steuerteil lassen sich die auch einstellen.