Posts by Bruno87

    Hallo...


    weiß einer von euch, welche Prägung ein original Zylinderkopf für den Serien Trabant 601 Motor mit 26 PS haben muss ? Ist das evtl. 7.8 ?



    Vielen Dank & euch allen ein frohes Fest ^^

    :top: Ja das ist wirklich hilfreich ... Danke dafür.


    Müssen die Drehschieberaufnahmen/ Anlageflächen immer bearbeitet werden ? Wie die da genau dirn anliegen weiß ich noch nicht.

    Mr Schust aus 01824 Kurort .....ich komme nicht aus den neuen Bundesländern. Hier gibt es so gut wie gar keine Trabants. Es sind für die Umgebung 2 Clubs angegeben. Einer existiert nicht mehr und der andere wurde letztes Jahr fast vollständig aufgelöst. Leider gehen hier einige Beiträge an meiner Frage vorbei. Ich freue mich für euch, wenn hier einge sind, die das besser können, als der im Video und dazu evtl. noch Trabantfahrer in der Umgebung haben, die helfen und Spezialwerkzeug haben. Diese Möglichkeiten habe ich definitiv nicht und ich hab auch nicht mal eben 1.000 € für einen vermutlich gut regenerierten Trabantmotor über. Was also tun, wenn man zum Wagen noch Opas Ersatzteilekiste bekommen hat, wo alle Innerein des Motors neu oder überholt schon drin liegen ? Das oft erwähnte Reparaturbuch habe ich...ich finds aber dennoch hilfreich, das mal in einem Video zu sehen. Das man einen Motor im eigenem Interesse nicht so auf zwei Brettern legen sollte ist mir vollkommen klar, aber Ordnung ist eben leider ein relatives Empfinden. Ich würde den Kolbenbolzen auch mit Öl einpressen...mit eine Hilfsperson, die das ganze festhält und einer großen Schraubzwinge sollte das auch gehen. Wenn also einer von den Kritikern für die allgemeinheit ein besseres, längeres, gut beleuchtetes Video anfertigen möchte hilft das denke ich mal einigen Trabantfahrern hier.


    Oder ihr bietet euch zum Motorüberholen an :thumbsup: ...das noch besser.

    Danke schon mal für die Beiträge zum Thema.


    Als Anfänger weiß ich bisher nur, es gibt eine Kontaktzündung und ab Mitte der 80ger, glaube ab 1985, eine kontaktlose Zündung.


    Wie die einzelnen Zündungen bezeichnet werden weiß ich noch nicht.


    Was ist den eine Trabitronic ? Ist das ein Spitznamen für die zuletzt verbaute Zündung, die am modernsten war oder ist das ein Tuningteil ? Und wo bekommt man das, wenn es ein Tunningteil ist.

    Naja laut Artikelbeschreibung soll diese Zündung ja eine Verbesserung sein...ob sie das ist wäre meine Frage an euch..ich weiss es nicht und hab hier auch keinen direkten Beitrag dazu gefunden.

    Ok das Video und die Reparatur ist nicht professionel, aber für jemand, der so einen Motor noch nicht auseinandergebaut hat und vor zwei Monaten das erste mal in einem Trabant saß ist das sicher eine Hilfe...die Kolbenstopper würde ich nie verwenden und die Kolben montage sollte man sicher so nicht alleine montieren...da fehlt eine Hilfsperson, die festhält...dann könnte man das sicher mit Öl vorsichtig mit einer Schraubzwinge einpressen. Alle Spezialwerkzeuge kann man sicher nicht kaufen...kostet zu viel und bekommt man ja teilweise auch nicht so mal eben. Aber für alle, die das Video regelrecht zerreißen...macht ein besseres...ich freu mich drauf ...oder noch besser...helft mir bei meinem Motor :thumbsup:

    Das Buch hab ich ...aber nur lesen und wenige Bilder ist schon nicht so leicht...beides ist besser...und jemand daneben haben, der nochmal drüber schaut, was man macht ist auch nicht verkehrt. Und ein Kolbenstopper würde ich mal durch das Werkzeug ersetzen, das man in den Zahnkranz am Schwungrad und Gehäuse setzt.

    Mach einen besseres ... ich freu mich drauf ;) Wenn man das ncht gelernt hat und sich alles Wissen anlesen und erfragen muss ist so ein Youtube Video hilfreich.

    http://www.youtube.com/watch?v=xe0fxiSjTXw


    Gibt es evtl. jemand in der Umgebung von Hamburg, der einen Trabant Motor instandsetzen kann ? Hab mir das Video Trabant Motor überholen bei Youtube angeschaut und möchte das mal lieber selber machen, als einen fertigen Motor zu kaufen. Dabei wäre aber fachkundige Hilfe schon ganz gut, wenn man einen Motor das erste Mal zerlegt.


    Falls der nette Mann aus dem Video hier auch vertreten ist ein ganz großen Dank für den tollen Beitrag...das hat mir sehr geholfen.

    Hallo, hab mal bei den Tunningteilen ein bischen gestöbert und habe eine Kennfeldzündung, die Drehzahlabhängig die Zündung steuern soll, gefunden. www.trabantwelt.de Art.Nr.: 21407 & Art.Nr.: 21304



    Hat jemand von euch die Zündung evtl. an einem Serienmotor verbaut ? Mich würde interessieren, was die bringen soll. In meinem Trabant ist eine kontaktlose Zündung von 1987 drin..das genaue Model der Zündung kenne ich noch nicht, soweit bin ich dann doch noch nicht in den Einzelteilen informiert.


    Vielen Dank

    Hallo, ich brauche mal euren Rat für die Verklebung der Motorhaubenhalterung ("Spinne") vorne an der Motorhaube.


    Bei meinem Trabant war dieser Halter kaputt. Bei Ebay habe ich dann zum Glück einen gut erhaltenen Restposten bekommen, den ich aufgearbeitet und nun auch eingebaut habe. Hinten hab ich den Halter angenietet vorne mit den M4 Schrauben angeschraubt und mit Karosseriekleber verklebet, wie es vorher original war. Ich hab nach vorne hin auch eine M4 Schraube mehr reingedreht, die ich von außen noch optisch verschwinden lasse, aber ich finde diese Konstruktion doch etwas eigen.


    Ich habe Teroson 9100 Karosseriekleber verwendet. Nun ist mir allerdings aufgefallen, das es von Teroson 2 Karosseriekleber gibt. Bei dem Händler, wo ich den her habe, wurde ich nicht beraten und wusste das vorher nicht. Bei dem anderen Karosseriekleber Teroson 9200, wird in der Beschreibung noch die Verklebung von Spoilern ausdrücklich erwähnt . Da ich dann unsicher war hab ich mir mal die technischen Datenblätter rausgesucht. Die Zugfestigkeit ist bei beiden Klebern gleich.


    Habt ihr evtl. Erfahrungen welche Kleber richtig ist ? Muss das noch mal ab und neu mit 9200 verklebt werden ? Mag sich pingelig anhören, aber wenn einem die Haube während der Fahrt hochklappt ist das ja doch recht ungünstig.


    Vielen Danke für die Hilfe

    Ein sehr schönes Gespann ^^ Hinter einem 34 PS Käfer mit dem kleinen Lüfterrad und dem schmalen Ölkühler vorm 3.Zylinder würde ich meinen Puck auch nicht in den Bergen ziehen wollen...der überhitz dann wohl eher. Mein erster Wagen war ein 84ger Mexico Käfer, daher kenne ich auch die Technik ganz gut. Ich schaue mal, wie mein Trabant den Puck auf ebner Strecke zieht. Ich werde ja nicht für einen Urlaub an der See, wo auch Edeka, Penny & Co. schnell erreichbar sind, eine Mannschaftsverpflegung mitnehmen. ;)

    Hey danke für die vielen Beiträge...vor allem bseQ mit der Ausführlichen Beschreibung und den Bildern. Das hat mir sehr geholfen. Ich dachte erst das wäre wie bei einer Simson gebaut. Meine Schwalbe hatte nämlich orig. 5.000 km gelaufen, aber Bj. 1970 da waren die Simmeringe hin und 50 km nach der Wiederbelebung hatte es sich dann engültig mit der Kmpression. Die Kurbelwellenlager hatten zudem durch die Standzeit auch ein weg.


    Mein Bruno hat 88.000km gelaufen und ist komplett fahrbereit. Aber ich mache alle Verschleißteile für mich zur Sicherheit neu. Also komplette Bremsanlage und auch alle Bowdenzüge. Wenn es dann es dann keine Simmeringe gibt fahre ich den Motor einfach so weiter, bis nicht mehr geht. Ich schau mal morgen nach der Motornummer, ob das dann der Originalmotor sein kann. An Ersatzteilen für eine Motorregeneration sollte es nicht scheitern. Zu meinem Trabant gabs noch Opas Ersatzteilesammlung. Wie es ausschaut hab ich da noch eine neue Kurbelwelle samt Pleutel und eine gebrauchte Zyilnder/Kolbengarnitur zum überholen. Nur so mal eben nebenbei ist das für ein Neuling nicht zu machen ;) Leider....

    Hallo...bin ja noch Trabantneuling. Mein Bruno ist Bj 87 und hat so es ausschaut auch den ersten Motor drin.


    Jetzt meine Frage...Kann man die Simmeringe vom Motor also den Wellendichtring evtl. austauschen, ohne den Motor zu zerlegen ggf soghar ohne Ausbau ? DIe sind ja durch die Jahre irgendwann wohl hin, wie bei meiner Schwalbe und dann gibts keine Kompression mehr, bzw Nebenluft wird gezogen.


    Danke euch ^^

    Hallo...bin Trabantneuling und hab bei Ebay Kippvorrichtungen gesehen, mit dem man wohl laut Beschreibung seinen Trabant, wie der Name sagt, kippen kann, um am Unterboden zu arbeiten.


    Irgendwie kann ich mir anhand der Bilder von den einzelnen Teilen nicht so ganz vorstellen, dass die Konstruktion sicher hält, wenn man am Unterboden handtiert und evtl. mal den festgerosteten Auspuff lose rüttelt. Und leidet nicht auch die Korosserie arg an den Auflagepunkten ?


    Hat jemand davon evtl. Bilder, Beschreibungen oder Erfahrungen, ob das stabil ist ?


    Es scheint ja früher verwendet worden zu sein und hat funktioniert...praktisch wäre das ja.


    Danke euch

    Hey super...da hat ja einer so ein Gespann ^^ Dann bin ich ja mal nächstes Jahr gespannt, wie mein Bruno das schafft. Will ja garnicht in die Berge damit...ein paar Touren an Nord- und Ostsee reichen auch schon :thumbsup: Und außerdem bekommt er sehr gutes Öl, damit der optimal geschmiert ist...Motul 800 Road Racing.