Posts by trabant-600

Alle Infos zum Vorverkauf findet Ihr im Blogeintrag:

http://pf31.pappenforum.de/blog/entry/69-vorverkauf-pappenforum-ifa-kalender-2021/

    Hallo liebe Trabantgemeinde,


    leider habe ich erst am Wochenende wieder Zeit, mich um das Problem zu kümmern. Die Hinweise und Ratschläge von Euch werden mir hoffentlich helfen, den Fehler zu finden. Trotz mehrfachen Austausches besteht auch nach wie vor der Verdacht, dass der Blinkgeber mit seinem Bimetall den Ärger verursacht. Ich werde jetzt mal die elektronische Version bzw. Westzeug testen. Selbstverständlich berichte ich sofort über das Ergebnis.


    Bisher ist es mir in all den Jahren erfolgreich gelungen, mich bei der Hauptuntersuchung um die Warnblinkanlage zu drücken. Ich habe viele originale Teile versucht zu erhalten. Nur bei der Stromversorgung ist mir der Geduldsfaden gerissen. Die ständigen Startprobleme vor allem im warmen Zustand und das funzelige Licht haben mich dazu bewogen, das Auto auf 12 Volt umzubauen. Bis auf die Starterbatterie ist es nicht erkennbar.


    Bis die Tage und vielen Dank für Eure Bemühungen!

    Ich habe wirklich keine Blinklichtkontrolle für den Anhänger und auch keine Warnblinkanlage. Drin ist noch der originale Kabelbaum von 1964 mit Anwendung des Schaltplanes für den Trabant 600. Die Anhängerkupplung ist nachgerüstet und der Strom für die Dose auf die Rücklichter geklemmt. Den originalen Blinkgeber habe ich eingangs beschrieben. 2 x 21 Watt + 1 x 21 Watt original DDR im runden Alughäuse. Es gibt die Klemmen 49/49a/C/C1.
    Da ich den Blinkgeber in einem Versuchsfeld mit 2 x 21 Watt und Kontrollleuchte getestet habe und das gleiche Ergebnis hatte, kann es am Tachometer nicht liegen.


    Und ich weiß immer noch nicht, welches Kabel ich an C1 anschließen soll.

    Hallo!


    Ich habe seit dem Umbau auf 12 Volt ein Problem mit meiner Blinklichtkontrolle. Diese funktioniert nur einmal nach Einschalten des Blinklichtes, egal ob rechts oder links. Zudem hört man das Blinklichtrelais nicht mehr so deutlich. Die Blinker am Fahrzeug funktionieren aber. Im Anhängerbetrieb mit dann 3 x 21 Watt funktioniert alles normal. Die Anhängerdose habe ich direkt auf die Rücklichter geklemmt und somit auch keine zusätzliche Kontrolle für die Blinker am Anhänger. Das Blinklichtrelais ist original 12V 2 x 21 Watt + 1 x 21 Watt. Am Anfang dachte ich an Kontaktschwierigkeiten des originalen Blinklichtschalters, aber auch der Test ausserhalb des Fahrzeuges auf einem Versuchsfeld hat nichts gebracht. Ich habe auch schon mehrere Blinklichtrelais getestet und alle Anschlüsse erneuert. Was mache ich falsch? Danke im Voraus für Eure Ideen!

    Tja, so ähnlich ist das auch bei jeden Treffen. Die Besserwisser und Frotzelheinis wird es immer geben. Allerdings würde ich mich nicht von einer Knallbirne abhalten lassen, hier weiterhin von der doch sehr aufwendigen Restauration zu berichten. Dein Netzwerk hast Du ja durch diesen Bericht auch erweitert. Und Kontakte zu anderen P70 Besitzern sind sehr wichtig. Also, mach einfach weiter. Ich finde Deine Beiträge klasse!

    Deluxe hat vollkommen Recht. Ich würde mir an Deiner Stelle ein Pauschalangebot von einen Karosseriebauer machen lassen. Mein P60 war bei weiten nicht so verrostet und trotzdem habe ich Karosseriebau und Lackierung in erfahrene Hände gegeben. Eine selbsttragende Karosserie verzieht sich mal schnell beim Schweißen ohne Erfahrung. Das ganze Werkzeug und die Materialien anzuschaffen, lohnt sich meines Erachtens nur, wenn man vor hat, mehrere Fahrzeuge zu restaurieren.


    Bei der P60 Restaurierung ist so Einiges daneben gegangen, weil ich keine Ahnung hatte. Als wir in diesem Jahr den Anhänger gebaut haben, war ich bedeutend erfahrener und habe auch viel selbst machen können. Den Karosseriebau incl. Lackierung hat auch hier ein erfahrener Karosseriebauer zum Pauschalpreis gemacht. Mehr siehst Du auf www.trabant-600.de . Wenn ich helfen kann, gerne per Mail. :thumbsup:

    Wenn Du die Trabis der runden Form meinst, so gab es zum Beispiel beim Trabant 600 von 1963 bis 1964 bei der Ausstattungslinie "Sonderwunsch" einen farblichen Streifen mit Aluleisten.

    Hallo Leute,


    für alle die noch unbedingt eine neue Kennzeichenbeleuchtung für den Trabant 500/600 bei Ebay erwerben wollen, ist jetzt die Chance da. Noch gute 8 Stunden besteht die Möglichkeit, das neue und nur leicht beschädigte Teil für 225,- € zu erwerben. Da fragt man sich doch, ob da jemand mit Gewalt reich werden will oder die Hoffnung auf irgendein Verrückten besteht. Kleiner Trost: Die Mehrwertssteuer ist ausweisbar.



    edit: Verschoben.

    Ja schade für den Otto. Ich hatte so insgeheim die Hoffnung am Samstag, dass mir jemand auf die Schulter tippt und sagt: "Hier bin ich samt Murmel und abgesägten Arsch". Naja, aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Kannst Dich ja mal bei mir melden, wenn Du aus dem Krankenhaus bist.


    Ich versuche immer alle Autos bei Treffen abzulichten. Viele freut es, wenn sie Ihr Kleinod wiederentdecken. Auch ich fand die Aufteilung in diesem Jahr besser. So war für die Tagesgäste mehr Platz. Ich bin auch schon auf das 10-jährige gespannt.

    Trotz schlechter Wetterprognose kamen ca. 160 Fahrzeuge zum 9. Podelwitzer Trabant- und IFA-Treffen nach Podelwitz. Die Organisatoren haben wieder alles für ein schönes Treffen gegeben. Genug Platz für die Camper, Essen und Trinken, Festzelt mit Musik, Teilemarkt, DDR-Quiz und vieles mehr gab es für die Fahrzeughalter und unzählige Besucher. Vielen Dank dafür. Auch das DDR-Museum hatte wieder viel Neues zu bieten. Am Abend dann die begehrten Pokale für die schönsten Fahrzeuge in 10 Kategorien. Große Freude bei den Gewinnern. Nächstes Jahr zum gleichen Termin gibt es das 10-jährige. Und da soll es ganz besonders toll werden. Also, Termin jetzt schon vormerken und hinkommen. Die Bilder vom Treffen findet Ihr auf meiner Homepage: www.trabant-600.de in der Rubrik: Bilder von Treffen.