Trabant nach Funke tot, Zündschlossproblem?

Hallo zusammen,

in Kürze steht ein größeres Update der Forensoftware an. Da der Umfang noch nicht genau abschätzbar ist, wird das Forum einige Zeit (Stunden/Tage?) offline sein.
Das Installieren des Update wird aus zeitlichen Gründen kurzfristig und ohne weitere Ankündigung geschehen.

Vielen Dank für Euer Verständnis,

Jan
  • Moin zusammen!

    Mein Name ist Erik und neu im Forum.

    Ich habe mir zum aufbauen einen Trabanten gekauft und habe gerade ein massives Problem.


    Ich hatte ein paar Sicherungsfehler, welche ich vorhin versucht habe zu beheben. Der Blinkgeber hatte sich von der Schraube gelöst und ich wollte ihn wieder befestigen. Problem hier ist: Ich habe vergessen das Massekabel von der Batterie zu entfernen. Beim friemeln mit dem Blinkgeber kam dann auf einmal ein Funke irgendwo rechts vom Sicherungskasten her, irgendwelche Kabel haben sich berührt. Danach war der Trabi komplett tot. Nichts elektrisches funktioniert mehr. Keine Zündung, keine Kontrolleuchte, keine Hupe, nüscht.

    Das Zündschloss hat Strom, scheint aber keinen Strom weiter zu leiten, da beim anhalten des Multimeters an die verschiedenen Kabel am Zündschloss keine Spannung entsteht. Die einzige messbare Spannung die es besitzt, ist ein grau-schwarzes Kabel(laut Stromlaufplan Lenksäulenschalter) in Parkstellung.


    Heißt das, dass mein Zündschloss defekt ist, oder habe ich da einen tieferen Fehler in meiner Elektrik durch diesen entstandenen Funken? Er hat keine Sicherung rausgeworfen. :|

    Ich danke schonmal für jede Hilfe die ich kriegen kann!

  • Deshalb, bei arbeiten an der Elektrik Batterie abklemmen.