Loch im Vergasergehäuse reparieren

Nur noch bis Sonntag zum Vorverkaufspreis - der PappenForum Community Kalender 2020!

www.IFA-Fanshop.de

Mit dem Gutscheincode PFKALENDER2020​ erhaltet Ihr einen einen Rabatt in Höhe von 2 EUR auf die Shop-Versandkosten.

Der Direktlink zum Kalender:
http://rainsworld.shop/PappenForum-Trabant-Kalender-2020
  • Hallo zusammen,


    ich hab heute den Vergaser gewechselt wegen einer Undichtigkeit. Ich wollte dazu den alten Vergaser gegen einen "neuen" gebrauchten tauschen. Alter raus, neuer rein, alles angeschossen und schon beginnt es zu tropfen. Nach einigem suchen konnte ich die Stelle finden (siehe Bild, roter Kreis). Aus irgendeinem Grund ist ein Loch im Gehäuse/Kanal. Kann mir jemand sagen 1. woher sowas kommt und 2. ob und wenn ja wie man das wieder reparieren/dicht bekommen kann?


    Beste Grüße
    Hanjo

  • Oje, schaut ja mächtig böse aus. Ist das die Drosselklappenwelle da man dort sehen kann oder täuscht das nur..?


    Ich hatte sowas ähnliches mal an meinem Zündgehäuse, da war ein Stück rausgebrochen. Habe das ganze dann ein bisschen abgeklebt und mit Alu-Spachtel wiederhergestellt und alles passend abgeschliffen. Ist zwar nicht optimal aber es hält.


    Ob das am Vergaser auch geht, ist natürlich schwierig. Mir fällt auf die Schnelle nur noch Kaltmetall ein, aber bleibt natürlich die Frage ob das am Gehäuse des Vergasers auch hält.

  • Nein, das täuscht. Das Loch selbst ist winzig, drumrum siehts aus wie n Pickel^^ Fast als hätte man von innen ne Spax durchgeschraubt...

    Projekt "Mandy" - Trabant P 601 Limousine Bj. 1989

  • Das Ding ist aus Alu - dass kann ich doch nicht einfach löten?

    Projekt "Mandy" - Trabant P 601 Limousine Bj. 1989

  • Der Vergaser ist nicht aus Alu auch wenn es so ausschaut.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Dann schreib doch bitte dazu aus was er ist wenn dus weist. Meine Güte.


    Man könnte es ausbohren und "verstiften" dann spart man sichd as löten. Oder ne kleine Schraube reinmachn würde auch gehen.

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • Zink-Druckguß? weil Du bitte gesagt hast.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Also Löten oder verstiften oder verschrauben. Löten fällt wohl aus, weil man von Innen nicht richtig ran kommt. Schrauben fällt wohl auch aus, weil das material das eher nicht her gibt bzw. die Schraube zu kurz wird (wegen der Drosselklappenwelle).


    Tendiere daher zum verstiften. Wenn ich wüsste wie das geht^^

    Projekt "Mandy" - Trabant P 601 Limousine Bj. 1989

  • beim löten musste außen doch nur planschleifen, ggf etwas ansenken und ausfüllen. Wäre das eleganteste. Bin mir nicht sicher ob normales PB/ZN Lot geht, könnts mir aber vorstellen.

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.

  • Ansenken ist ne gute Idee! dann muss ich nichts dahinter halten. Dann bleiben Löten oder Kleben (Spritfest). Ich werde es wohl mal mit löten versuchen, ist mir etwas sympatischer als kleben...

    Projekt "Mandy" - Trabant P 601 Limousine Bj. 1989

  • Musst halt den kompletten vergaser auf Temperatur bringen sonst wirds nichts. Kleben halte ich nicht für eine wirkliche Lösung.

    Biete feines Glasperlstrahlen. Zylinderköpfe, Riemenscheiben, Vergaser, Schrauben etc.
    Bei Interesse bitte PN.