Problemstellung BootsReso mit Wasserkühlung

  • Für den "ZweitaktfragenThread" vielleicht zu abschweifend, deshalb hier.


    Ist mein gekühlter Reso mit Wassereinspritzung im
    Holzboot am Serien-Wabu möglicherweise wirkungslos oder zumindest
    abstimmungsmäßig völlig daneben?


    Nebenbei bemerkt sieht mein Reso nach mündlich überlieferten Angaben (ca.
    118cm ab Auslaß bis gedachte Spitze vom Gegenkonus, Diffusor beginnt
    sofort nach Krümmer, großes Volumen) völlig anders aus als die anderen
    Kleinserientüten für´s Wabu-Boot.


    Vielleicht ist eine richtige
    Abstimmung am wassergekühlten Reso auch generell unmöglich weil die
    Wasserzufuhr und somit die Bedingungen in diesem Auspuff unkalkulierbar
    und stark veränderlich sind.
    Denn hier gibts nicht nur abnormal
    geringe Temperaturen (mein Reso ist handwarm) sondern auch noch die
    viel höhere Dichte des Wassers und vor allem unvorhersehbare
    Kombinationen aus verschiedenen Wasseranteilen und Temperaturen in
    wirrem Verhältnis zur Drehzahl.


    Melkus gibt eine sehr kleine
    definierte Düsenöffnung für die Wassereinspritzung am 70 [lexicon]PS[/lexicon] Bootsmotor
    vor. Daraus könnte man ableiten daß man die Kühlwassermenge gern so
    gering wie möglich halten möchte.
    Ich wußte davon nichts und habe geschätzt den 100 fachen Querschnitt. :hä:
    Aber
    der SerienWabu läuft mit meinem "angefluteten" Reso besser. Ein
    absoluter Traum was Betriebssicherheit und gefühlte Laufeigenschaften
    betrifft. Auch Vmax scheint offensichtlich über dem Durchschnitt für
    diesen Bootstyp zu liegen.
    Fragt sich nur was dafür verantwortlich ist. Am Ende ist es nur das vergrößerte Endrohr?!
    Ich könnte mich eigentlich zufrieden zurücklehnen. Doch ein Gedanke läßt mich nicht los!
    Funktioniert mein Auspuff auffallend gut obwohl er völlig daneben ist?
    Was wäre noch rauszuholen wenn mein Reso bessere Betriebsbedingungen und eine bessere Abstimmung hätte???


    Grüße! Dennis

  • Wenn der Motor damit funktioniert belaß es doch dabei.Du kannst aber auch mit kleineren Düsen probieren ob es besser wird.
    Grundsätzlich würde ich jedoch sagen,daß der Auspuff von der Länge nicht optimal ist,wenn er derart runtergekühlt wird,um gut zu funktionieren.Eventuell geht ja der Motor noch besser,mit anderen Änderungen.Ich weiß eben nicht,welche Vergleichsmöglichkeiten Du hast.
    Oftmals denkt man der Motor geht richtig gut,bis zu dem Zeitpunkt,an dem man einen guten Motor gefahren ist.Aber das mußt Du selber wissen. :winker:

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Andere Wasserdüse geht nur mit Umbau. Mein schönes Edelstahl Doppelwandsystem, heul!
    Idee: eine Festdüse für Mindestmenge und eine weitere mit Reguliermöglichkeit.
    Damit testen was mit der Drehzahl passiert wenn man die Kühlung verändert.
    Das bei verschiedenen Drehzahlen durchtesten.
    Das wäre eine gute Vergleichsmöglichkeit!
    Damit hätte man eventuell einen "verstellbaren" Auspuff mit Anpassungsmöglichkeit an verschiedene Betriebssituationen.?! :augendreh:


    Es gibt zumindest in meinem Heimatrevier leider weit und breit kein Wabu-Boot welches mithalten kann.
    Es gibt schnellere in anderen Revieren. Jedoch mit kleineren und leichteren Rümpfen und manchmal sogar mit 70 [lexicon]PS[/lexicon] Wabu. Ein Auspuffvergleich unter tdentischen Bedingungen ist mir also nicht möglich.


    Bin übringens der Meinung daß mein Wabu nicht besser sondern lediglich normal gut läuft. Wer weiß was die anderen in Doityourself-Manier für Fehler eingebastelt haben.


    Ich denke Feinabstimmung an meinem Gefährt könnte durchaus für angenehme Überraschungen sorgen. Leider fehlt mir Hintergrundwissen.


    Müßte der Auspuff für geringere Temperaturen kürzer sein?



    Grüße!

  • nein! für geringe temperaturen sollte der reso länger werden! es währe eine möglichkeit das dein auspuff für einen leisungsgesteigerten motor gebaut ist! folglich ist er kurz- für hohe drehzahlen!???' mit der einsprizung von wasser könnte die temperatur der gase im auspuff gesenkt werden und somit die geschwindigkeit der gase zu veringern! damit würde der töff auch bei niedrigen drehzahlen etwas angepast!! bei der altertümlichen vorgehensweise hat mann den töff durch ein verschiebbares mittelstück der länge nach angepast! lang für wenig drehzahl und kalte gase - kurz für hohe drehzahl und heise gase !! im prinzip das gleich aber ohne wasser! :winker:

  • @rsv
    Das ist so nicht richtig.Mit heißer werdenen Abgasen,muß der Auspuff länger werden ,um im gleichen Drehzahlbereich zu funktionieren.Mit dem kurz für hohe und lang für niedriege drehzahlen ist auch nur teilweise richtig.Um mit wenig A-Steuerzeit "hohe" Drehzahlen erreichen zu können sollte der Auspuff "kurz" sein.Wenn man jedoch "viel A-Steuerzeit gebaut hat,muß der Auspuff wieder länger werden!Mann kann also vom rein äußerlichen nicht immer ableiten in welchen Drehzahlbereich der Auspuff funktioniert. :zwinkerer:


    denni

    Quote

    Bin übringens der Meinung daß mein Wabu nicht besser sondern lediglich normal gut läuft. Wer weiß was die anderen in Doityourself-Manier für Fehler eingebastelt haben.

    Das ist genau auf den Punkt gebracht.Manchmal läuft ein guter Serienmotor besser,als ein getunter(verpfuschter)
    Ein paar Bilder wären nicht schlecht,damit man mal etwas sehen kann.
    Probier doch einfach mal mit und ohne Wasser.Wenn er im kalten Zustand ohne Wasser besser geht und im heißen mit Wasser,könnte man das ganze ja über ein Thermostat steuern.Ob es aber so einfach ist,hängt vom Versuch ab.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Versuch mit ´nem link: http://galerie.trier-wunder.de/details.php?image_id=4077


    Ist Zustand:


    Ich hatte nach mdl. Überlieferung "blind" nachgebaut. Der Reso soll für einen leicht getunten "0er" Wabu passend sein mit ca. 60 [lexicon]PS[/lexicon].
    Der Resoausgang ist 50mm! ist auf dem Foto nicht zu erkennen.
    Ich glaube einiges stimmt an meinem Reso nicht! zB.
    -für 60 anstatt für 50 [lexicon]PS[/lexicon]
    -kein zylindrisches Mittelstück
    -kein Endrohr
    -möglicherweise 15cm Eingangsrohrlänge vergessen insofern der Krümmer und der Einspritzstutzen das nicht abdeckt.
    -keine Infos über Wasserdüsenquerschnitt vorhanden auf der dieser Auspuff zugeschnitten war und ob es überhaupt ein "nasser" Auspuff ist.


    Den Topf auf dem Resoende habe ich so gebaut wie ich es aus Büchern über Zweitaktanlagen verstanden habe.
    Der nachgeschaltete Schalli ist einem alten Skoda Auspuff nachempfunden. Auch fehlerhaft aber trotzdem angenehm leise.


    Also unterm Strich Fehlerpotential überall, von der fehlenden Praxiserprobung/Abstimmung ganz zu schweigen. Alle Klischees über Möchtegern-Tuner sind von mir eigentlich zuverlässig erfüllt worden. :beleidigt:
    Einziger Trost: Das Boot läuft damit gefühlt besser, schnell und leiser als mit dem originalen Radau-Auspuff.


    Folgendes habe ich beobachtet. Kurz nach dem Anlassen dauert es immer einen Moment bis Wasser an der Abgaskühlung anliegt. Ist das Wasser angekommen wird der Auspuff deutlich leiser und die Leerlaufdrehzahl steigt merklich etwas an.


    Daß im Holzboot jemand einen Auspuff ohne Wasserkühlung betrieben hat habe ich noch nie gehört. Das wird wohl nicht empfehlenswert sein. Höchstens mit Monsterdämmumg. Ob Maximaldämmung gegen Hitzeabstrahlung im Holz-Motorraum dem Auspuff gut bekommt?


    Wie falsch der Auspuff nun ist, ist also ohne praktische Erprobung mit
    versch. Resovarianten nicht abzuschätzen wenn ich das richtig
    verstanden habe.


    Wie gehe ich vor wenn ich prüfen/verbessern möchte?


    Ich könnte mir also einen provisorischen mehrteiligen Erprobungsauspuff anfertigen an dem man rumprobieren kann. Fragt sich nur was auf jeden Fall wichtig ist und was man weiterhin probieren könnte wenn es einfach machber ist?
    Ich dachte auch an die verschiedene Mittelteile die man relativ schnell austauschen kann. Oder besser an einen bei der Fahrt verschiebbaren Endkonus ähnlich im Modellracing.
    Vielleicht auch ein während der Fahrt verstellbaren Drosselschieber im Endrohr. 50ier oder 40iger Endrohr sollen an diesem Auspuff das Band merklich verschieben.
    Variable Eingangsrohrlänge wäre auch einfach zu machen weil im Boot alles mit Schläuchen und Schellen verbunden wird. Könnte man also auf sehr einfache Weise testen.


    Welche verschiedene Resodetails sollten unbedingt getestet werden?


    Grüße Dennis!

  • Der Auspuff sieht tatsächlich nicht nach Auspuff aus.Auf den ersten Blick würde ich sagen zu kurz.Der Krümmer und der Auslaßkanal im Block wird mit zur Gesamtlänge gezählt.Das zylind. Mittelteil sollte auf alle Fälle nicht weggelassen werden,da sich die Wellen gegenseitig abschwächen.
    Wie der Auspuff nun genau ausschauen soll,kannst Du dir ausrechnen lassen.AS Steuerzeit ÜS Steuerzeit Drehzahl bei der der Motor seine Leistung abgeben soll werden benötigt.Abgastemp. hast Du sicher nicht?
    Man bekommt einen Auspuff sicher auch ohne Wasser leise,wobei man das im Vorfeld alles berücksichtigen muß.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • ...noch´n paar Bilder:
    Das erste ist eine Kleinserie fürs Boot gewesen. Habe ich in echt aber nie gesehen. 70 für den Gegenkonus sollte wahrscheinlich eigentlich 170 heißen.


    Die eigentliche Tüte ist hier nur ca. 70% so lang wie bei mir. Gesamtlänge ist jedoch unklar weil der Krümmer samt Abgabgsrohr nicht zu sehen ist. Ich gehe jedoch davon aus daß er wie üblich auch mit kurzer Muffe mit dem Krümmer verbunden wurde. Dann wäre er kürzer als mein Reso..


    http://galerie.trier-wunder.de/details.php?image_id=5852


    Die Standard-Tüten waren auch nicht länger, jedoch manchmal weit vom Motor entfernt. Hier falsch herum?? Wer weiß was da eigenkreativ geändert wurde. Nach langem suchen, hier sieht man alle Teile :


    http://galerie.trier-wunder.de/details.php?image_id=7394


    Deshalb dachte ich daß meine Resolänge wie das Volumen der Tüte eher viel zu groß ist.


    Die Idee mit dem provisorischen Versuchsauspuff gefällt mir sehr. Schnell und einfach zu realisieren. Probieren scheint in diesem Fall echt das Beste zu sein!


    Ich hoffe noch auf Tips was für Details am Reso die wichtigsten sind.

  • Ich tu mich da ein bischen schwer im Moment,da ich für Boote noch nichts gebaut habe.Die Längenmaße vom Reso würden doch eher am Mopedmotor funktionieren.So richtig helfen kann ich dir da nicht.

    Quote

    Ich hoffe noch auf Tips was für Details am Reso die wichtigsten sind


    Da alle Teile am Reso einen Einfluß haben,würde ich keines bevorzugen wollen.Eventuell die Gesamtlänge um erst mal zu sehen,bei welcher Drehzahl er einsetzt,und wie groß das Band ist.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Ich dachte auch erstmal an die Resolänge.
    Im Boot sind die alle 50PS-Auspuffe so klein, obwohl genug Platz wäre.


    Habe noch nen Maßzettel vom erprobten DDR-Boots70PS´er aufgestöbert:
    Länge 95 cm plus Krümmer(etwa15cm), also Resolänge ca. 110cm plus dazugedachtes Spitzende.


    Also etwa 115 bis 125 cm. Der ähnelt meinem am meisten.


    Manche fahren einfach nur mit 50mm Gummischlauch rum! Am Ende noch einen Dämpfer dran oder auch nicht und fertig.


    Mal grundsätzlich: Kann ein Reso am Serienmotor überhaupt was bringen?

  • Grundsätzlich sind alle Auspuffanlagen am 2Takter Resos.Da man ja auch am Serienmotor den Ladungswechsel unterstützen ,verbessern will,die Frischgasverluste minimieren will.Nun kommt es drauf an,auf was der Motorenhersteller seine Abgasanlage zugeschnitten hat.Mit Sicherheit steht dort wenig Verbrauch an erster Stelle,zusammen mit einem guten Drehmomentverlauf.In wie weit man durch verändern der Auspuffanlage Verbesserungen erzielen kann,kann nur durch praktische Erprobung ermittelt werden.Allerding sollte man da schon wissen was man macht,bzw was so ein Auspuff alles machen kann.
    Ob der Auspuff an deinem Motor was bringt?Laß ihn doch einfach mal weg.

    Biete Serienmotoren, Sportmotoren, Rennmotoren, Sport-VSD, Vergaserumbauten, Regenerierung Drehschieberflächen, Gehäusereparaturen, Aluschweißen, Sandstrahlen mit verschied.Material auf Anfrage

  • Habe die Frage falsch gestellt. Ich wunderte mich warum man zB. beim WabuPKW den Reso so "anders" konstruiert hat.


    Gelochtes Einlaufrohr anstatt Diffusor, kein Gegenkonus zu sehen. Wird im Trabbi bestimmt ähnlich sein. An meinem DDR-Motorrad gabs auch keinen Gegenkonus und der Krümmer ragte in den Diffusor hinein anstatt in diesen sauber überzugehen. Also auch keine klassische Resobirne wie ich sie mir vorstelle.


    Hier ist Deine/Eure Meinung gefragt!


    Ich meinte natürlich was bringt es am Serienmotor diesen scheinbar aufwendig ausgetüftelten Resotopf gegen eine abgestimmte Resobirne zu tauschen. Mal abgesehen von schlechterer Schalldämpfung.


    Habe gestern gelesen, daß jemand von seinem AustauschReso für den Wabu behauptete, er könnte 20 [lexicon]PS[/lexicon] mehr bringen. Nur mit einem anderen Reso auf 70 PS? Kann ich nicht glauben! Vielleicht meinte er 20%. Selbst das finde ich ein bischen gewagt!


    Ich frage mich ob im besten Fall überhaupt zu einer Drehmomentverbesserung kommen kann oder ob man nur auf Band zugunsten einer Drehmomentspitze verzichtet. Also nur umgelagert wird.


    Ich bin skeptisch ob ein SerienTrabbi oder Wabu mit seinen zahmen Steuerzeiten und kleiner MaxDrehzahl überhaupt von einer Resotüte profitieren kann.
    Also ob das Band mit einer "echten" Resobirne breiter UND höher wird oder ob wenigstens EINE der Verbesserungen eintritt ohne eine Verschlechterung beim anderen?


    Weißt Du was ich meine??