Posts by Nudelsuppe

    Achso!


    Gut danke P50 das wusste ich garnicht! Weil ich habe extra den Ansaugstutzen nun neu bestellt weil er rissig wurde. Nungut nun habe ich ihn nun baue ich ihn auch ein. Aber das wusste ich nicht das es "egal" ist ob da luft gezogen wird oder nicht. Schon alleine weil am Kopfteil ja die zwei Unterdruck abgänge sind.



    Man lernt eben nie aus!

    Ja genau das habe ich vergessen, mein Trabant hat ein G-Kat leider.



    601 Rron hat ja das Bild vom Ansaugstutzen gepostet, und an diesem Stutzen geht nach unten ein Schlauch weg an dieses Bauteil. Aber wenn ich an dem Schlauch ziehe, kann ich ihn nach oben und unten bewegen. Daher stellt sich mir die Frage, ob dort der Vergaser Luft ziehen kann oder?


    Wer auch einen G Kat hat könnte mir ja mal sagen, wo der Luftschlauch bei ihm Abgeht.

    Hallo liebe Forenbesucher und Trabi fahrer!


    Ich habe schon wieder eine Frage an euch. Da ihr mir letztens so super geholfen habt denke ich wird das hier heute garkein Problem für euch sein.


    Da der Ansaugstutzen auf dem Vergaser porös ist habe ich heute Ersatz bestellt und auch geliefert bekommen. Leider ist aber bei dem Ersatzteil kein Ausgang für den Schlauch der zu dem Misteriösen Bauteil geht. Nun meine Frage, da es nicht so ausschaut das der Schlauch da ab Werk dran gekommen ist wollte ich nachfragen.


    Ich habe halt die Vermutung, dass bei dem Schlauchabgang der Vergaser Fremdluft zieht da man den Schlauch rein und rausziehen kann.




    Hoffe ihr könnt mir helfen.




    Danke euch allen!

    Danke dir ande, dein Beitrag ist unheimlich hilfreich gewesen! Darf man welche Reperaturanleitung du meinst? Ich habe nur eine für meinen 601er leider.


    Dann werde ich mir auf jeden fall die Unterdruckschläuche auswechseln.


    Bleibt noch eine Baustelle zu Bild1. Bei dem unteren Ausgang des Behälters geht ein Schlauch ab und dieser hängt nur noch an einer kleinen Stelle sonst ist er rundherum ab. Bei Trabantwelt usw habe ich mal geschaut da gibt es soviele ich blicke nicht mehr durch.


    @ Ande: Kann man dein Vergaserbild auch irgendwo nochmal größer einsehen? Eventuell ausdrucken?



    Danke euch Carsten

    Oh man da schickt man ein Auto zu ATU um den Vergaser einzustellen und er kommt genauso wieder zurück.....


    Aber es gibt noch ein Problem mit dem Ansaugstutzen vom Luftfilter zum Vergaser. Dort geht nach unten ein Schlauch ab ich weiß nicht wofür und der ist locker. Ich kann jenen schlauch in den Eingangsstutzen reinschieben das soll so nicht sein denke ich?




    Ausserdem brauche ich Hilfe ich habe noch ein abgebrochenen Schlauch der von dem selben Eingangsstutzen aber seitlich weggeht und weiss nicht welches Ersatzteil ich bestellen muss!



    Gibt es keine richtige Betriebanleitung mit Explosionszeichnung o.ä.?



    Hilfe

    Hallo Forum,



    seit einiger Zeit habe ich eine Neuzeitpappe ( Trabant 1.1) , und habe zu den Grundeinstellungen des Vergasers eine Frage.


    Ich weiß die Vergasereinstellung ist eine heikle Sache, aber ich brauche ja nur eine grobe Hilfe.



    Wer also einen 1.1 sein eigen nennt, und mir mal seine Anzahl an Umdrehungen von der Umgemischschraube geben könnte dem würde ich sehr dankbar sein.



    Eventuell hilft es mir ja schon.



    Danke euer Carsten




    Wie viele umdrehungen sollte die Umgemischschraube bei dem Trabant 1.1 aufweisen?

    Hey Forum,


    ich wollte mal fix was fragen. Nämlich gibts bei Trabantwelt zwei Arten von Zündkerzen, einmal mit dem Wärmewert 225 und einmal mit 300.


    Wie ich aus meinem "Trabant gekauft was nun" lesen kann ist es schädlich ja es wird sogar abgeraten solche Zündkerzen mit mehr als 255 zu verwenden so wie ich es herausgelesen habe.


    - Wozu wird diese 300er Kerze verwendet? Für Tuning Motoren die nicht mehr Original sind?


    Wenn 300er Kerzen in den normalen 26Ps Motor eingeschraubt werden, werden die Kolben dann zerlöchert?


    Vielen dank für die Antworten.

    Das sind ja schonmal super Antworten von euch, danke schonmal dafür.


    Gut dann werde ich mal hoffen, dass wenn mein guter Kumpel morgen ausm Urlaub kommt mir helfen kann. Den besagten Eimer habe ich trotzdem mal untergestellt mal sehen was wirklich an Kraffstoff verloren geht. Danke euch, Carsten

    Hallo Forenmitglieder, ich wollte erstmal Hallo sagen bevor ich mein Problem schildere.




    Ich besitze seit geraumer Zeit meinen heiß geliebten Trabant 601S. Nun habe ich aber eine Frage. Mir wurde schon immer gesagt von den Mitglieder des Clubs das ein Trabant NIE ganz trocken auf der Straße steht. Okay das ist auch vollkommen okay für mich. Doch ich meine seit gestern das ich auf dem Boden eine richtige Benzinpfütze entdeckt habe neben den sonstigen kleinen Flecken. Als ich im Tank nachgeschaut habe den ich ein Tag zuvor getankt habe meinte ich, dass ein Pi mal Daumen halber Liter gefehlt hat. Mich wundert es, denn der Benzinhahn war geschlossen und die Stellung im Motorraum bewegt sich auch mit wenn man den Hahn umlegt. Woran könnte es liegen, dass mein Trabi so viel Kraftstoff verliert? Ich habe nun einen Eimer untergestellt um genau messen zu können wie viel bis morgen abgelaufen ist.




    Ich habe aber noch eine Frage, ich habe immer einen 20L Kraftstoffkanister daheim stehen. Doch bei der Wärme hat der sich stark zusammen gezogen. Kann es passieren, dass sich das Benzin / Öl Gemisch gefährlich verändert hat? Ich Tanke 1:50.




    Vielen dank, ich hoffe ihr könnt mir helfen. Danke Carsten.