Posts by Tüftel

    Deswegen frag ich mich ja wieso keiner Auspacken will was nun Sache ist. Mich betrifft das weniger da ich keinen Serienmotor habe. Aber für die Leute die einen haben ist das doch schon ärgerlich.


    Und da ne passsende Abstimmung zu finden ist doch keine Sachen von 1-2Jahren :schnarchnase:

    Jetz muss ich aber auch mal was dazu sagen... Das Teil abzustimmen is nich großartig anders wie bei nem Moped und sooo kompliziert ist das auch nicht wenn man das schon paar mal gemacht hat. Jetzt wird ist hier der Thread schon über 12 Seiten lang und es wird alles mögliche zusammengetippselt aber keiner nennt die Düsengrößen die scheinbar optimal funktionieren. Muhaha.
    Ist die Abstimmung nun patentrechtlich geschützt oder was? :lach:


    Hier wird ja manchmal getan als wär das für "Laien" unmöglich so nen Vergaser abzustimmen und nur für Motoreningenieure mit Prüfstand möglich :dududu: .

    So einfach ist das nicht es ist ein Powerjet Vergaser. Auserdem sind die Düsengrößen bei mikuni in ner anderen Einheit angegeben (irgendwas mit Durchflussmenge). Und der Vergaser ist größer und ein Flachschieber. Ergo ganz anders aufgebaut. Deswegen klappt das mit eins größer so nicht...

    Danke das hilft weiter.


    Denke mal das Dämmfließ wird ausreichen, sprich ohne das zusätzliche anti dröhnmaterial. War original ja schließlich auch nicht so. Oder doch?
    Na mal sehn.



    Mfg Timo

    Moin,


    Frage wie macht man das am besten mit dem Innenraum-boden. Hab da ja den braunen nadelfilz. Was kommt darunter? Original war so komisches lappenzeugs als dämmstoff. Gibts da irgendwas selbstklebendes? Dämmaterial oder so zum verlegen? Wenn ja wie hat das später auszusehen? Gibts da evtl. Bilder von?


    Mfg Timo

    Bielieboy : Frag die Leute per [lexicon]PN[/lexicon] einer unter wenigen ist ja wohl der Matjes der einige Infos in die Threads schreibt.
    [lexicon]PN[/lexicon] an die entsprechenden Leute funktioniert meist auch ganz gut. Wobei das mit den Infos is den Threads grad wenns um Motorensachen immer ausartet aus schon erkannten Gründen. Deswegen [lexicon]PN[/lexicon] und hier nicht rummdiskutieren. hab mich viel zu oft schon viel zu arg aus genannten Gründen ärgern müssen.


    Ich würde ja allzugern etwas dazu tippseln aber da es dann sowieso alles wieder zerredet wird und kritisiert wird erspar ich mir das.


    Meist ists dann einfach nur blabla


    So zurück zum Thema. Das Einlesen in das Funktionsprinzip vom Motor ist auch hilfreich und in Unterschiedliche Spültechniken wenn wir schon bei den Zylindern sind. Etwas praktische Erfahrung sollte man auch immer machen. Muss ja nicht gerade der Trabi sein. Mofa oder so tuts auch.
    Wenn man nicht weis wie die Schnürle Spülung funzt wird man auch nicht erkennen wie Zusatzkanäle auszusehen haben. Die können sehr gut gemacht sein aber trotzdem mit falscher Spülgeometrie...


    Was mich sehr oft nervt bei den Auktionen sind die abgedrehten Köpfe mit über 10:1. Ich hab selber welche abgedreht und die hatten max 9,2:1 mit 73,5mm Kolben. Etwas geht noch, aber sehr wenig. Scheint mir aber sehr oft der selbe Verkäufer zu sein das sich manche Auktionen sehr stark ähneln...

    0 - etwa 35% Nitro...


    Nitromethanol um genauer zu sein. Aber da haste auch Öl drin und das ist dann schon um die 10-15% + deine 16% Nitro (zb) und der rest ist Methanol. In nen Standartmotor pur reinkippen geht nicht. Die Kerzen überhitzen und die Elektroden glühen dauernd, der Motor zündet willkürlich und geht auch nicht mehr aus. Auserdem ohne EXTREM große Vergaserdüsen ist der Motor sehr schnell im Eimer.

    Habe daletzt auch welche gesehen sahen GENAU so aus. Sind bei 400€ gestanden, aber köntne auchn kpl Motor gewesen sein. Jo da kann nix mehr dichten. Desweiteren sind Verdichtungen über 9:1 bei Serienköpfen ohne weitere änderungen NICHT möglich. Sprich die Köpfe zerfallen wenn man noch weiter abdreht.
    Der geweitete 30mm Ansaug sah auch sehr geil aus :grinsi: . Vorne bisschen material abgetragen und innen original...


    Aber immer wieder sieht man schon brauchbare sachen.


    Die hier sehen zb echt brauchbar aus


    http://cgi.ebay.de/Trabant-tuning-3-Kanal-Zylinder_W0QQitemZ290277553069QQcmdZViewItemQQptZAutoteile_Zubeh%C3%B6r?hash=item290277553069&_trksid=p3286.c0.m14&_trkparms=72%3A1229|66%3A2|65%3A12|39%3A1|240%3A1318


    wobei verwertbare Daten stehen eigtl nirgends.

    Übertreibts mal nicht. Der steht Momentan auf 2 Holzklötzchen und ist nichtmal rollfähig :zungeaus: . Wenn mal die Räder dran sind sehen wir weiter.


    Achja zwecks Tacho. Werde da nen Elektronischen VDO verbauen mit Geben irgendwo an der Antriebswelle. Arg viel andere Möglichkeiten wirds nämlich nicht geben :grinsi: .

    So schauts aus :top: .


    Jetz warte ich erstmal Weihnachtsgeld ab davon gibts dann die restlichen! Teile die ich noch brauche. Dann is eigentlich nur noch zusammenbauen und sich über fehlende Schrauben aufregen :grinser: .


    Noch was zur Innenaustattung. Wenn ich da vom Original weggehen würde fehlt dem Auto ja irgendwie die "Seele". Soll ja schon noch Trabantflair haben :zwinkerer: . Wenn man das "richtig" machen wollte müsste man das auch Konsequent durchziehen und sämtliche Teile neu beziehen "lassen".
    Wobei es mir so original eigtl recht gut gefällt. Anders wird das Amaturenbrett, das wurde mit so nem Kunstleder überzogen So ein geiles Holzlenkrad hab ich auch noch auftreiben können. Müsste sehr gut passen.
    Die Sitze wurden original restauriert. Sprich kpl zerlegt, gestrahlt gepulvert und verzinkt (also die gestelle und federn). Ne arbeit die ich sicher kein 2. mal mehr machen würde. Ohne Fotos wär ich verloren gewesen die wieder zusammen zu bekommen :verwirrt: .


    [Blocked Image: http://freenet-homepage.de/shackers-rcs/upload/Sitze_Restauriert11db6842791.JPG]



    Mfg Timo

    Die Buchsen hab ich so gekauft. Hatte ja keine Maße da ich die alten zerkloppt hatte.


    Innen wird der zu 99% Original. Von außen ja im Prinzip auch bis auf ein paar Kleinigkeiten und den Lack. :grinser:



    Mfg Timo

    Ok. Das Ventil einfach rausnehmen kommt ja dann aufs selbe raus oder nicht?
    Ist das eigtl normal das die neuen Dichtungen für die Zylinder "etwas" anders sind als die originalen? Hab jetzt 3 unterschiedliche hier. einmal die originalen die einwandfrei passen dann welche die ziemlich auf dem kolben hin und her wackeln und dann noch welche die man mehr doer weniger draufquälen muss. Hab mich für die entschieden da das dann wohl besser dichtet als so "zu große die nicht fest sitzen". Momentan ist alles noch etwas schwergängig hoffe das legt sich wenn bremsflüssigkeit reinkommt. Irgendwelche Schmiermittel haben da bestimmt nix zu suchen nehm ich an (verträglichkeit).


    Am liebsten wärs mir gewesen gar keine Dichtungen zu wechseln, aber eine war auf einer Seite total abgewetzt, das hätte nicht funktioniert.


    Hab mir nochmal die Explosionszeuichnugn angesehen. Kannste eigtl vergessen denn ich hab noch einen kleinen Gummiring der zwischen das Blechteil und Bremszylinder kommt. Dadurch läuft das Stößelteil für die Kolbenbetätigung. War gar nicht eingezeichnet aber gehört definitiv dort hin... Das selbe bei den Pedalen. Haben meine auch mehr Teile wie die Zeichnung :beleidigt: .



    Mfg Timo

    [lexicon]PN[/lexicon] :lach:


    Aber sags ruhig hier hätte ein paar Möglichkeiten was du meinen könntest:


    1. Die Nähe des Krümmers zum Vergaser (sind noch nicht fest und es kommt ein abschirmblech oder irgend was anderes hin)
    2. Die unterschiedliche geometrie der Rohre.
    3. Die etwas "enge" Kurve von Krümmer links.


    Die passenden Resonanzrohre muss ich mir noch dazu bauen. Hat mir ein Bekannter berechnet der Berufsmäßig 2 Takter entwickelt. Das wird schon passen.


    So lang wirds ja nicht mehr hin sein bis er die ersten Töne von sich gibt. Dann wird sich auch zeigen obs nur ein Schaf ist das nur Mäh macht :grinser: .

    Die Blattfedern sind Spritzverzinkt. Nächstes mal würd ich die galvanisch machen lassen wird noch en Tick besser. Die nähte an der Karosse, Falze und das ganze Zeug hat der Lakierer schon gemacht :top: .
    Von den kosten will ich net sprechen die sind bis jetzt ein bisschen "arg".
    Weis net obs schon erwähnt wurde aber die Karosse wurde gestrahlt und kpl verzinkt. Also so viel kann da nicht mehr rosten. Zumindest von ausen.
    Edit: das Dach IST Silber wie die Felgen.


    [Blocked Image: http://freenet-homepage.de/shackers-rcs/upload/Antrieb11db07cf2af.jpg]


    [Blocked Image: http://freenet-homepage.de/shackers-rcs/upload/Hinterachse11db07d0574.jpg]


    [Blocked Image: http://freenet-homepage.de/shackers-rcs/upload/Lagerbuchsen11db07cd2b4.jpg]


    Die Bilder kann ich euch noch anbieten.



    Mfg Timo

    Ok cool Danke. Stimmt die Zeichnung wohl doch nicht so wie ich mir das gedacht habe. Bei einbau von Scheibenbremsen vorn kann man ein Vordruckventil weglassen? Hab da mal was gelesen.
    Eins noch, beim Bremslichtschalter ist ja ein selbstsichtendes Gewinde kann man da Teflon band zum abdichten nehmen oder ist das nicht Beständig?



    Mfg Timo

    Moin,


    Also erstmal servus. War ja net Zeit lang abgemeldet aber nun bin ich wirklich auf eure Hilfe angewiesen. Am besten wir fangen nochmal ganz von vorne an und gehen anders an die Sache ran :-).


    Also zum Problem. Alter [lexicon]HBZ[/lexicon] Gereinigt lakiert / verzinkt und def. Dichtung getauscht. Ich druck mir die Explosonszeichnung von dem 2Kreis [lexicon]HBZ[/lexicon] aus und bau soweit zusammen. Beide anschlüsse für die Bremsflüssigkeit inkl. Federn und Kügelchen sind verbaut und die Kolben sind in der Richtigen Stellung. Jetzt die Anschlüsse für die Bremsen. Da komm ich nicht weiter. Schon in der Explosionszeichnung wurde ein Ventilteil als Feder beschriftet was vollkommen falsch ist.
    Laut Zeichnung kommt die Feder mit dem dünnen ende zuerst in den Bremszylinder. Ist das so richtig? Kommt mir komisch vor.
    Dannach kommt das Gummiteil und das kleine Stahlteile mit den 3 Nasen nach oben. Laut "Zeichnung".
    Einleuchtender wäre für mich dickes Teil der Feder nach unten 3 Nasen von dem Blechteil in die Feder und das Gummiventil drückt gegen den Deckel vom [lexicon]HBZ[/lexicon].


    Bitte nur Tipps geben wenn jmd. GENAU weis was er sagt, das ist nämlich wohl eins der heikelsten Teile am ganzen Auto.


    Ich häng mal ein paar Bildchen dran:


    [Blocked Image: http://freenet-homepage.de/shackers-rcs/upload/Bremsteilchen11dac1a7b3d.JPG]



    [Blocked Image: http://freenet-homepage.de/shackers-rcs/upload/Bremsteilchen_%281%2911dac1a9d26.JPG]


    Wie auf Bild 1 wäre so wie ich mir das vorstelle. Auf Bild 2 so wie es in der Explosionszeichnung ist (aber da erkennt man kaum was). Das 2. erscheint mir von der konstruktion her etwas labil... Das erste wär so ne super sache da nix wackeln kann...


    Nun was ist richtig?


    Danke schonmal.



    Mfg Timo