Posts by mutschy

    Hattest du das im Kombi oder in ner Limo? Wo hast du den Platz für 2 Tieftöner herbekommen? Ich hatte bei meiner Limo ja schon mit den 20-cm-Tellern mittelschwere Probleme, sie einigermaßen weit nach re u li zu versetzen, um einen Stereo-ähnlichen Klang zu kriegen. Wenn sie beide fast mittig sitzen, kann ich mir gleich n Mono-Radio kaufen, der Stereo-Effekt is jedenfalls dahin...


    Gruss


    Mutschy

    Nee, ich hab damals zwischen 300 u 400 DM bezahlt, nicht 3.400 DM.
    Soso, 4x43 Watt sagst du? Na, da bin ich aber stolz. Sind ja immernoch über 170 W Sinusoutput. Da brauch ich ja gar nichts weiter. 2 Kanäle für die Heckablage u einen (gebrückten) dann fürn Sub. Die vorderen LS in den Türen kann ich ja vom Radio versorgen lassen.


    Was hältst du eigentlich von der Idee mit der Kiste u Kühlung per Lüfter? Bringt das was oder sollte ich sie einfach passiv gekühlt lassen? Werd dann doch wohl nur die Spectron einbauen, zumal die noch schön von innen beleuchtet is :grinser:


    Mit der Novex hab ich dann aber nen guten Schnitt gemacht. Es ging um knappe 40€, die derjenige mir schuldete. Mal sehen, vllt kann ich sie ja meinem Daddy andrehn. *fiesguck*


    Gruss


    Mutschy

    Bullenbeisser: Zum Einen isses ne "Spectron 4100", mal bei ACR gekauft (noch zu DM-Zeiten, hat so um die 3, 400 DM gekostet), zum Anderen eine Novex 1500 oder 1600 (dafür hab ich jemandem Schulden bei mir erlassen).


    Spannungsversorgung:
    10 oder 15mm²-Kabel (muss ich mal nachmessen), mit 60A-Sicherung an 44 Ah-Batterie, kein Kondensator oder ähnliches. Oder was hast du gemeint?


    Über die Thermik der Endstufe(n) im Trabant hab ich mir noch net wirklich Gedanken gemacht, wollte es aber lösen wie seinerzeit im Mégane: einfach ne Kiste drumrumgezimmert u (PC-)Ventilatoren (100 mm im Durchmesser) dran, welche über die Remote-Leitung mit Strom versorgt werden. Als Remote wird u wurde immer das Schaltplus von der Zündung genommen, da die Ausgänge vom Radio vor Jahren mal nicht gereicht haben u ich es ganz praktisch finde, auch wenn die Endstufen immer an sind, wenn die Zündung an is. Aber dafür gibts ja nochmal extra Möglichkeiten.


    Nandor: Naja, der Einbau-Durchmesser liegt bei 188 mm, aber grössere 200-mm-Triax-Systeme gibts einfach nicht. Das nächste sind dann runde 250-mm-Systeme (235-238 mm Einbauöffnung erforderlich), die aber nicht paarweise reinpassen, weil sie schon zu gross sind. Früher hatte ich nen 25-cm-Em-Phaser in der Heckablage in der Mitte...

    Bullenbeisser:
    Ich geh erstmal von dem aus, was draufsteht. Zum "Grosse-Klappe-haben" reichts. :grinser:
    Dass da nicht wirklich 1500 Watt rauskommen können, ist mir auch klar. Ich geh mal von max 300-400 Watt aus. Soll ja auch nur für die Teller in der Heckablage u den Sub sein. Gibts denn irgend eine (einfache) Möglichkeit, mal zu testen, was wirklich rauskommt? Ich hab leider nur n einfaches Multimeter hier... Und über mein Radiochen kann ich mich nicht beschweren. Es sollte eigentlich demnächst nem DVD-Radio weichen, aber das will doch gut überlegt sein.


    Bzgl Abstimmung: Ich hab immer nur den Kram gekauft, eingebaut, angeschlossen - fertig. Abstimmen kann ich leider nicht. Und auch, wenns vllt akustischer von Nachteil ist, ich will keine Hochtöner aufm Armaturenbrett, ich mag eher Tri- oder Koaxial-Systeme. Mehr-Komponenten-Systeme find ich persönlich optisch nicht ansprechend. Aber das ist meine Meinung.


    Gruss


    Mutschy

    Moin!


    Ich hab bei mir einfach 2 200-mm-Teller (Pioneer, Triaxial-System) in der Heckablage u 2 100-mm-Boxen (auch Pioneer, aber Koaxial-System) hinten re u li über der Radkastenverkleidung (nich hauen, war der Vorbesitzer!). Das ganze wird vom Radio (JVC KD-S891R, 4x45W) befeuert u klingt soweit schonmal nicht schlecht. "High-End" ist aber was anderes, das weiss ich auch. Ich hab noch ne 1500- u ne 400-W-Endstufe liegen, ausserdem noch mehrere 30-cm-Subs (ebenfalls Pioneer), aber bisher weder Zeit noch Lust gehabt, das alles reinzufummeln, zumal ich bis letzte Woche nur den Trabi hatte u auch meine Tochter befördern musste. Nun hab ich aber fürs Grobe Papas Blechauto bekommen :grinser:


    Also kann es bald losgehen: In die Türen kommen 2x130 oder 160mm (was wohl? Genau - Pioneer-LS), hinter die Rückbank beide Endstufen u entweder leg ich mir die Rolle mit 300-mm-Teller rein, die ich noch hab oder ich bastel mir ne Platte, die dann hinter die Rücksitzbank kommt. Dort kommt dann mittig einer meiner beiden Pioneer-Subs rein. Sind ja beide Free-Air-Woofer :zwinkerer:


    Was hast du denn zzt schon so alles zusammen?


    Gruss


    Mutschy

    Quote


    mutschy: mir fällt da grad ein, dann wird ja als Hersteller "BMW" in den neuen Papieren vermerkt: "Bärlis Motoren-Werke"


    Na, da kenn ich sogar die Schlüsselnummer: 005...


    Ausserdem müsste es dann BBW heissen: "Bärlis Bastel-Werke", denn an dem Trabi gibts einiges zu basteln :grinser:



    Mutschy

    Heftig, heftig. Aber wir Deutschen sind es ja nicht anders gewohnt. Der Staat zockt ab, wo es nur geht. Deswegen bezahle ich meine Steuern auch erst aufn letzten Drücker. Ich schmeiss dem Staat bestimmt kein Geld in den Rachen.


    Mann, bin ich froh, dass ich keinen Oldtimer ála Mustang oder Camaro mit Riesen-Maschine hab, sondern nur kraftfahrteugtechnisches Kulturgut mit 0,6 Litern Hubraum mein Eigen nenne.


    Gruss


    Mutschy,
    der über solche automobilen Kulturbanausen wie die unsigen Politiker nur den Kopf schütteln kann

    ...und wenn du fertig bist, kannste dann dich u deinen Helfer als Hersteller im Fzg-Brief bzw der Zulassungs-Bescheinigung Teil II eintragen lassen. Denn darauf (komplett zerpflücken u wieder zusammensetzen) wirds im Endeffekt rauslaufen, wenn du ihn wirklich nehmen solltest. Dann kannste behaupten, dass du dein eigenes Auto selber (auf)gebaut hast.


    Gruss


    Mutschy

    Mann, da ist einiges mehr zu machen. Treib erstmal Duroplastteile für ne Murmel auf. Und dann isses ein bisschen mehr als nur Schere u Kleber, was du brauchst, wie es uns die Propaganda vom Klassenfeind zu vermitteln versucht.


    Gruss


    Mutschy

    Soso, zu 100% original, ja? Und woher hat er dann die Wartburg-Instrumente (Tacho, Temp- u Tankanzeige)? Die Karre is doch total verbastelt u runtergekommen. Nen Kasten Bier (aber nur billiges für 5€/Kasten) würde ich dafür noch geben. Der Trabi braucht ne Komplett-Restauration. Mit "nur Dreck wegputzen" is da nix zu wollen. Da muss schon mehr kommen.


    Gruss


    Mutschy

    Oha, da hab ich wohl gründlich daneben geschossen. Ich war der Meinung, dass du von dem anderen Rechner auf deinen zugreifen (RemoteControl oder FileSharing) willst. Ich gebs zu: Wer lesen kann... Sorry!


    Wenns um Netzwerkfragen geht, schau dich doch mal bei wer-weiss-was.de um. Dort wird dir sicher geholfen.


    Gruss


    Mutschy

    ...ich hab geschwindelt: Mir ist das 2 mal mitm Trabi passiert. Einmal wurde mir die Anlage gefädelt (incl 40-cm-Em-Phaser-Teller) :heuli2: :heuli2: :heuli2:u die Diebe wurden nie gefasst u beim zweiten Mal haben wir sie bekommen, bevor sie was hatten :grinser:


    Gruss


    Mutschy

    Quote


    Ich habe 50€ belohnung für den den jenigen, der mir mit 100% sicherheitden namen das Täters sagen kann.


    Tja, das wird dir nur leider nichts bringen, wenn derjenige nicht gegenüber der Polizei gesteht.


    Bei nem Kumpel (Golf II, ihm wurde die Anlage geklaut) wars damals so, dass wir gemeinsam auf die durch uns selber ermittelten Täter "eingeredet" (aufgrund von Verständigungsproblemen mit Händen u Füssen...) haben, bis sie sich gestellt haben. Nur zu dumm, dass sie dem einen von uns genau die Sachen angeboten haben, die dem anderen geklaut worden waren...


    Trotz alledem wünsche ich dir viel Erfolg bei deiner Suche nach den Tätern u drück dir die Daumen, dass sie gefasst werden.


    Gruss


    Mutschy

    Ja, gut insofern, dass die Zündung bzw der Stromfluss zur LiMa schonmal funktioniert. Vielleicht ist auch nur das Kabel am Anlasser abgerutscht. Das kommt schonmal vor. Ansonsten guckste dir mal die Kabel unten am Zündschloss an. Vielleicht liegt da ja auch der Hund begraben. Mir ist schon mehr als einmal das Kabel entfleucht. Aber da ich immer nen Satz Schraubenziehr an Bord hab, wird der Trabi dann halt per Schraubenzieher gestartet, bevor ich mich im Dunkeln unters Armaturenbrett lege. :grinser:


    Gruss


    Mutschy
    PS: Pass bitte mit dem Schraubzieher auf. Die 36 Ah der Trabi-Batterie sind zwar nicht viel, aber es kann ordentlich funken u der Schraubenzieher kann sogar anbacken, wenn der dicke Kontakt mittels Schraubenzieher mit der Masse (Fahrzeugkarosse) in Berührung kommt. Es kribbelt auch seeehr unangenehm :schock:, wenn du dich am Fahrzeug abstützt u den Schraubenzieher nicht am isolierten Griff anfasst. Alles schon passiert. Aber ich hab n gutes Herz :grinser: Im wahrsten Sinne des Wortes.

    Chris
    Ist denn diese Lösung per DFÜ zwingend notwendig?
    Mittels DynDNS haste die Möglichkeit, auch ne dynamische IP permanent über nen einfach merkbaren URL (z.B. chris601.dyndns.org) erreichbar zu haben. Hört sich doof an, is aber so. Dashab ich ne zeitlang auch selber genutzt, bis ich gemerkt hab, wie billig Webspace is...


    Gruss


    Mutschy

    Leuchtet die Ladekontrolle (kleine rote Lampe IM Tacho), wenn du den Schlüssel ins Schloß steckst u rumdrehst, auf?
    Der Anlasser lässt sich recht einfach testen: Nimm einen GROSSEN Schraubenzieher (ca 15-20 cm lang, Klingenbreite > 10 mm, mit ISOLIERTEM GRIFF) u verbinde den grossen Schraub-Kontakt mit der kleinen Kontaktfahne auf dem kleinen runden Ding (Magnetschalter) kurzzeitig. Dann sollte der Anlasser drehen. Mach aber vorher den Leerlauf rein, sonst liegste evtl drunter. Und nicht erschrecken, wenn er dreht. Springt er gar an, ist wahrscheinlich das betreffende Kabel am Zündschloss entweder aufm Weg zum Schalter gebrochen oder aber am Schloss rausgerutscht.


    Grüssle


    Mutschy

    Hallo u Willkommen!


    Tja, da gibts vieles, woran es liegen kann. Sei es nun ein Kabel, was ab is oder der Motor is fest. Aus welcher Ecke Deutschlands kommt ihr denn? So ganz ohne Ortsangaben wirds schwer werden, euch nen Mechanikus zu empfehlen.


    Wenn elektrisch gar nichts mehr geht (Licht, Warnblinker, Zündung...) kann es zum Einen die Batterie u zum Anderen ein Kabelbruch sein. Auch möglich, dass sich ein Kabel (v. Batterie zum Anlasser oder vom Anlasser zur Lichtmaschine; ggf auch das Massekabel, welches zum Getriebe führt) gelockert hat.


    Gruss


    Mutschy

    ...ich beziehe mich jetzt einfach mal auf mein WHIMS von 1990:
    Auf der Keilriemenscheibe u am Kurbelgehäuse sind Markierungen (Kerben) angebracht. Diese gelten für Zylinder 1. Einfach den Kerzenstecker vom Stroboskop auf die Zündkerze stecken u den Stecker von der Zündspule auf den Kontakt (ich nenn das mal "Kerzendummy") am Stroboskop stecken. Dann Strom (220V) draufgeben, anschalten u die beiden Markierungen bei laufendem Motor anblitzen. Die Kerben sollten genau übereinstimmen. Tun sie es nicht, muss die Grundplatte gelöst u gedreht werden, bis die Markierungen übereinstimmen. Aber wenn die Zündung mit Uhr eingestellt worden ist, brauchste kein Stroboskop.


    Leider hab ich keinen Scanner hier, sonst wärs einfacher gewesen...


    Gruss


    Mutschy

    phi: Mein Daddy hat ne 175er ES, da is n "grosser" BH dran. Obs original ist, weiss ich nicht, aber ich kann mich nicht dran erinnern, da jemals nen kleinen gesehen zu haben. Zu DDR-Zeiten warste ja froh, wenn du überhaupt mal was gekriegt hast. Die ES war allerdings 1989 das letzte Mal "richtig" angemeldet, seitdem steht sie in der Garage u wird alle paar Jahre mal rausgeholt, dann wird ne kleine Runde im Gelände gedreht (mit Kurzzeitkennzeichen) u dann kommt sie wieder in die Garage.


    Mutschy