Posts by gordovan

    Danke für den Erfahrungsbericht. Wenn es sich so weiterentwickelt, brauche ich ein Fahrzeug für 3x50km die Woche für den Arbeitsweg, also eher unter 10tkm/Jahr. Stop und Go gibt es eher nicht, ca. die Hälfte ist Autobahn wo viel 120 km/h ist, ansonsten max 140 km/h. Schneller geht vom Verkehr her oft nicht.


    Aber ich will eben auch mal beschleunigen können. Wartburg scheidet mit der Serienleistung aus. Ich erinnere mich wieder an einen Polo 86 C 2F mit 50 PS. Reicht eigentlich aus. Aber als Vernunftfahrzeug kann ich auch den Yeti behalten.


    Für Frau + Kind wären es auch eher Kurzstrecken, max. 30 min. Und das eher selten. Den yeti werde ich wohl behalten, bekomme trotz 65tkm kaum Geld für ein 10 Jahre altes Auto.


    Also ich schaue mal, was sich sonst noch so ergibt. Vielleicht wird es ja doch noch ein Fiat 500 Abarth oder ein Elektro-Smart (der für mich auch super funktioniert).

    Danke erstmal für die vielen tollen Informationen und Denkanstöße. Ich finde es super, wie mir Anfänger hier weitergeholfen wird, spricht sehr für Euch und Euer Forum.


    Zur Entschleunigung habe ich noch einen Fahr D 17 mit umsynchronisiertem Getriebe.


    Es hat ja keine Eile bei mir. Wartburg wäre tatsächlich eine Idee, mal schauen, ob ich in der Nähe was zum Probefahren finde und ob mir die Leistung genügt. Es soll halt nicht nur für das Wochenende sein. Da fahre ich Fahrrad oder ÖPNV.

    Danke schonmal für die Antworten!


    Show&Shine brauche ich eher nicht, eher robuste Alltagstechnik. Bei mir eilt es ja nicht, daher nehme ich mir lieber etwas mehr Zeit. Ich hätte gedacht, G60 passt auch rein. Wobei wahrscheinlich der Kombi mit dem Sauger auch gut genug geht und evtl. etwas weniger anfällig sein sollte. Die "alten" VW-Saugmotoren halten ja gefühlt ewig. Steuer und Plakette ist mir nicht so wichtig.

    Und ob ein anderer Ostwagen in Frage kommt hängt mehr oder weniger von deinem persönlichen Geschmack ab. Da kämen z.B. noch ganz alte Skoda, Lada oder Polskifiat in Frage.

    Da fürchte ich um die Alltagstauglichkeit und für mich mangelnde Leistung sowie auch der Verbrauch. Oder irre ich?


    Ist der "allseits bekannten 1,1er Umbauer" ein positives oder negatives Qualitätsmerkmal?

    Hi ihr,

    ich bin neu hier und bitte um Hilfe. Ich (m, 44) lebe in Hessen mit Frau und Kind, hier ist es mit Trabant eher schwierig.


    Wahrscheinlich wird unser Yeti (105 PS) bleiben für Langstrecke, der Trabi soll aber auch für uns drei fahren. Kind wird ja auch älter (fast 3) und dann geht auch das Anschnallen im Kindersitz besser.


    Letztes Jahr war zwar jemand bei einer Oldtimerausfahrt mit Ostermann-umbau dabei. Wobei, es war keine Ausfahrt, sondern man konnte sich ein Ticket für eine Mitfahrt in einem Oldtimer kaufen. Die Erlöse wurden gespendet, die Fahrer*innen bekamen wohl eine Anerkennung.


    Da ich mit Lenkradschaltung nicht gut klar komme und eher was für den Alltag (täglicher Arbeitsweg 2x25 km) und nicht die Sonntagsausfahrt suche, dachte ich an einen 1.1er. Wartburg ist mir zu groß, wobei 4 Türen auch praktisch sind.


    Passt das mit einem 1.1er mit G40 oder G60 - Motor? Klar, Klima und Sitzheizung sind nicht dabei :)


    Bei mobile sind mir da zwei Kandidaten aufgefallen.


    Der hier: https://suchen.mobile.de/fahrz…9b-5c74-3999-d322fbce65e5


    und der hier: https://suchen.mobile.de/fahrz…9b-5c74-3999-d322fbce65e5


    Was meint die Gemeinde zu meiner Idee?


    Andere Ost-Autos denkbar? Wobei ich schon mal 140 km/h auf der Autobahn fahren will und am Berg nicht verhungern soll.


    Viele Grüße

    Kai