Posts by Fg601

    Ich denke nicht das die vergütet sind,so schön wie die sich verbiegen lassen.Die werden ja eigentlich nur auf Zug und Druck belastet.Es ist auch besser wenn sich die Spurstange verbiegt,als das sie gleich abbricht.

    Das ist kein Rizinus sondern auf Esterbasis.Bei Castrol heißt es A747.Die Rennöle die mann Laden oder Tanke bekommt sind minderwertiger,zbs Castrol RS2T ehemals TTS.

    Sicher reagiere ich in manchen Beiträgen ein bischen über.Aber wenn ich solche Beiträge von jungen Leuten höre kann ich einfach nicht anders.Zu DDR Zeiten hätten die meisten Trabantfahrer wer weiß wie viel außgegeben,um eine ordentliche Bremse zu bekommen (SB).Jetzt wo man eine gute Bremse angeboten bekommt,sagen einige hier ,braucht man nicht. :verwirrter:
    Gerade bei feuchten Wetter,wenn das Auto nach einer Seite zieht usw.Oder bei Tempo 100 oder mehr, wenn es nur rubbelt und nicht bremst.Fürn Stadtverkehr mag es ja ausreichen.
    Und deshalb bleibe ich dabei,die Trommelbremse ist Schrott.(Lasse mich aber bei einer Probefahrt gern überzeugen :grinser:)
    Als Ausnahme bleiben die jenigen die ihr Auto unbedingt orginal fahren wollen.
    Und am besten finde ich die Leute ,die sich"Bumm Bumm" für hunderte von Euronen einbauen.Aber keinen Cent für Sicherheit. :eismen:

    Du bist ja ein ganz schlaues Kerlchen!Mit welchen Gang biste denn die 17% runtergefahren?Ich schätze im 1G,weil die Hose schon voll war.Deine 50ziger Jahre Sätze müßten anders lauten.Was 50 Jahre nicht richtig funktioniert hat, funktioniert heute auch nicht ordentlich.Vor 50 Jahren brauchte man auch noch keinen Helm auf dem Mopped. :hä:
    Wenn Deine Bremse mit welchen Aufwand auch immer an die Bremseigenschaften einer Scheibe herankommt,bei 9 von 10 Trabant ist es nicht so.Der Bremsen-Umbau ist ein deutlicher Gewinn an Sicherheit,den man nicht so einfach wegreden sollte. :dududu:


    Wir können uns aber auch mal persönlich treffen,dann demonstriere ich die mal den Unterschied,bzw.zeige dir mal wie beschissen deine Trommelbremse wirklich ist. :staun:

    Das die Serienbremsen das allerletze sind,darüber brauchen wir wohl nicht diskutieren.Wer das Gegenteil behauptet,hat warscheinlich keine Ahnung.

    Zu Frage 1 Umbau auf Scheibenbremse ist immer Sinnvoll,gerade wenn man viel mit dem Auto fährt.Die anderen Sachen Suchfunktion,da steht alles tonnenweise.


    Zu 2 am Serienmotor ist die Serienauspuffanlage das Optimum.
    Wenn dir das Blech der Krümmerheizung stört,dann maches einfach ab.
    Stöbere mal ein bischen in den Beiträgen rum,da stehen schon viele Antworten auf deine Fragen.

    Die nötigen Sicherheitseinrichtungen und andere Sachen wiegen mit Sicherheit mehr,als das was man weglassen kann.Die Verkleidungen sind zbs. leichter als der Stabi den man braucht.Um an 500 kg zu kommen muß man schon sehr viel Aufwand betreiben(auch finanziell).Um die 170 zu schaffen braucht man min.70Ps und ein passendes Rundstreckengetriebe. :winker:

    Ich habe nur ein paar Randinfos.Der Jägermeister Trabant gehörte zu DDR Zeiten Steffen Nickoleit.1989 verkaufte er das Auto an Udo Gaida.Der lackierte das Auto orange und machte es mit der Jägermeister-Werbung auch auf dem Hockenheimring bekannt.
    Die Technik entsprach der Klasse A21 bzw TLRC ca.500 Kg bei ca.80 Ps.Höchstgeschwindigkeit je nach Übersetzung.

    Hast Du dir vielleicht auch schon Gedanken gemacht,wo du den Platz für die "dicken" Vergaser her nimmst? Wo willst Du die anbringen? :augendreh:

    Die Buchsen sind beim Trabant eingegossen und auch unterschiedlich in der Stärke der Wandung.(also nix mit rauspressen und so)
    Funktionierende Auspuffsysteme gibt es für das nötige Kleingeld zu kaufen.Ein Port-Anlagen oder zwei Port-Anlagen,je nach dem wo hin die Leistung gehen soll.
    Übrigens der Vorschalldämpfer ist auch ein Resonanzauspuff :winker: