Posts by toppimoppi

    Gebe meine 56er 311/0 Standard-Limousine (Export) ab:


    - weitestgehender Originalzustand

    - sämtliche! 56er Komponenten sind dran

    - finnische Erstzulassung, Papiere vorhanden

    - 1. Hand

    - Bau- und Modelljahr: 1956 (vermutlich April/Mai 56)

    - Lack: hellblau (Nitrolack)

    - Fahrgestellnummer: 11 08739 6

    - Laufleistung: 41.902 km


    Preis: 10.000 EUR (FP)

    Mehr Informationen über PN und/oder am Telefon: 0177-2373225


    Die Sitzposition auf der Schwalbe ist für kleinere humanoide Lebensformen ideal - ich sitze da prima drauf. Die Sitzbank ist bei dieser hier noch kein Keks und schön straff gepolstert. Gestern habe ich ihr noch einen Satz regenerierte Reibungsdämpfer spendiert - federt nun wieder wie ein Sofa. Herrlich! Außerdem sinkt durch den Wechsel von hydraulischen Dämpfern auf wieder original der Schwerpunkt - man glaubt gar nicht, was so ein paar cm „Tieferlegung“ am Fahrgefühl ändern und sie steht nun wieder vernünftig auf dem Ständer.


    Jetzt werde ich noch das Spannband am Gepäckträger ersetzen und dann steht sie weitestgehend im Originalzustand da. :)

    Ich hab das 1997 zuletzt gemacht - mal gucken, wie der Körper ein paar Jahre später darauf reagiert.


    Mein Neffe ist noch mit dabei und pilotiert einen Star. 400km - das sollte irgendwie zu schaffen sein. Falls nicht, übernachten wir irgendwo...

    Urlaub, sturmfreie Bude und angenehmes Wetter. Beste Voraussetzungen um in Ruhe zu komplettieren.

    Vorne ist noch ein bissel leer.....


    ....aber hinten issa schon scheeen :)

    Schöne Kombis heißen Avant. sind grün. :)

    Rechtschreibung, Grammatik, Interpunktion sagen meist sehr viel über den Verkäufer aus.

    ...und über den/die Forenschreiber und und und...:S

    So ein „Defizit“ stellt aber beim Verkaufen u.U. auch schon wieder ein verkaufsförderndes Element dar und funktioniert, wenn mit dem richtigen Maß betrieben, i.d.R. prima und generiert (unbemerkt) eine Win-win-Situation auf beiden Seiten. Davon hat mir zumindest ein Kumpel berichtet...

    Was ich gerade mache? Hab mein altes Neffen- + Nichten-Abhol-/Hunde-, Kanutransport- und Zugfahrzeug abgegeben. 433.612 km, 1. Motor + 1. Getriebe, kein Rost und alles funktionierte bis zum Schluss. Der Durchschnittsverbrauch der letzten knapp 6.800 km lag (auch einiges im Trailerbetrieb) bei ~5,8l/100km Diesel. In meinem Besitz ist das Auto nicht einmal liegengeblieben.

    Da ertappte ich mich tatsächlich dabei, wie kurz etwas Wehmut aufkam...:|


    Mein Kumpel hat seit Jahrzehnten einen P70 und alle gemachten Aussagen stammen von ihm. ;)

    Seilzugbremse kann bei vollem Lenkeinschlag, voll besetzten Fzg. und gleichzeitigem Ein- oder Ausfedern schonmal für unliebsame Überraschungen sorgen. Hatte er mal am F8, der sich dabei plötzlich vo einseitig einbremste. 8|

    Die Scheinwerferleistung hängt nicht zuletzt am Dmr. - und der liegt beim Papp 70 bekanntlich nur unwesentlich über Bierdeckelniveau...8o

    Ach der Kumpel wars...

    Den Unterschied von 45/40W zu 35/35W wird der Kenner vermutlich empfindlich wahrnehmen...ich sehe bei beiden Fahrzeugen kaum was/keinen Unterschied und fühle mich trotz Licht für andere im Dunkeln immer unsichtbar...


    Wer 1982 mit einer mehrfach besetzten und beladenen originalen Limousine im Winter bei - 7° und leichtem Schneefall damit vor der Haustür startet (um sich dann ggf. am festgefrorenen Bremsseil delektieren zu dürfen) wird diese etwas lässig dahingehauchten kaum wahrnehmbaren Nutzungsbeschränkungen vermutlich etwas anders interpretieren - zumal der Stellmacher ewig keine Zeit hatte und so langsam das Holzmehl beim anheben und zuwerfen der Tür herausrieselt.


    Die Hebelstoßdämpfer sind häufig deswegen unauffällig, weil sie sich (häufig) schon vor Jahr(zehnten) ihrer Füllung entledigt haben und die Eigendämpfung und das höhere Losbrechmoment der Blattfeder die Funktion einfach mitsimuliert.


    Ich kucke sie mir auch gerne an (technisch sind sie mir deutlich näher als ein 4T - Trabant), bei uns fährt nebenan ein wirklich gut gemachtes Coupé herum (und auch auf eigener Achse nach zum OMMMA), aber ganz ehrlich: da bauch ich mir lieber einen F9 zusammen und fahre damit.....

    Ok - ich hatte den P70 jetzt nicht als Alltagsauto im Blick...1982 und davor und danach mag das im Alltagsbetrieb durchaus so gewesen sein.

    Bei dem wohl heute typischeren Nutzungsprofil von P70 und P50 - vermutlich seltener unter freiem Himmel stehend und nicht im durchgängigen Sommer- und Winterbetrieb könnte die Seilzugbremse wohl die unauffälligere sein - bei mir ist es so - wie es bei anderen ist, weiss ich nicht. Ich war beim P70 jedenfalls nicht wieder aufgrund eines festgestellten Defektes an der Bremse zu Gange, bei meinem P50 zeigten sich in den letzten 2 Jahren (reiner Sommerbetrieb) 2x Standschäden...


    Holz zersetzt sich/wird zersetzt, Metall rostet :schulterzuck:...


    Ich habe regenerierte Hebelstoßdämpfer verbaut - diese sind trotzdem nichtssagend...Federung (s) kom(mt) f/vor(t).

    Das mit der Blattfeder-Simulation kommt dem Gefühl für die Federung sehr nah.

    Was ist denn an der Seilzugbremse gegenüber der vom z.B. P50 so nachteilig? Das z.B. keine RBZ undicht werden/festgammeln können, wenn das Fahrzeug auch mal ne Weile länger steht? Da hatte ich in den letzten 13 Jahren nicht einmal (Stand-)Schäden dran...und die Bremswirkung im direkten Vergleich zum z.B. P50...naja...

    Unsynchronisiertes Getriebe? Hat der P50 doch auch...

    Ist die Lichtausbeute der „Kerzenlichtscheinwerfer“ so viel schlechter als die 6V Funzeln vom z.B. P50? Na ich weiß nicht...

    Der Kofferraum vom P70 K ist übrigens sehr gut nutzbar ;) ...

    Zu den Stoßdämpfern kann ich nichts sagen, da sie sich nichtssagend verhalten.

    Ich müsste überlegen, ob ich in meinem Leben mal mit nem P70 im Stau stand, aber ja, die Thermosyphon-Kühlung ist sicher nicht das Nonplusultra.

    Ja und Holz hat er nun mal (auch).



    Stimmt - du siehst nur teilweise schlecht. :)

    Die hinteren Hörner und eine vordere Blinkerschale waren (glaub ich) zu neu...Felgenringe waren dran und korrekt gestempelt, die Prägung vom Ersatzrad konnte ich nicht erkennen.

    In der Not frisst der Teufel Fliegen.

    Als Standard wäre er in der Tat noch deutlich interessanter gewesen, aber darüber musste/muss ich mir keine Gedanken machen...