Posts by AlfiUM

    was: motor von meinem 601er baujahr 82.
    wie: beide zündkerzen raus, links messgerät reingeschraubt, mit anlasser 2 sec gedreht und abgelesen.
    dann rechts genauso. dann links ne verschlußkappe öl rein und paar umdrehungen mit der hand gemacht.
    dann wieder meßgerät rein , 2 sec mit anlasser gedreht und abgelesen. rechts dann genauso.
    das messgerät ist ein draper dct1

    hallo,


    hab gestern mal ne kompressionsprüfung gemacht um zu sehen wie es um meinen motor steht.


    links 7,5 bar , mit verschlußkappe öl 10 bar
    rechts 8 bar , mit verschlußkappe öl 10,5 bar


    sieht für mich nach recht hohen werten aus. was meint ihr als profis dazu?

    Gibt doch diese kleinen PC Speaker/Buzzer Teile, die könnten vll. sogar in die Hülse passen.

    diese teile geben aber nur einen ton von sich wenn sie eine "frequenz-spannung" erhalten.
    bei gleichspannung tut sich da nix. also noch eine kleine vorschaltelektronik dazu

    auf dem bild von chr0405 habe ich gesehen, das im elektropacket eine 84Ah batterie dabei ist.
    warum denn das???? damit man im notfall nem panzer starthilfe geben kann??? oder ist das ein schreibfehler?

    bin gerade dabei mir nen digitalen drehzahlmesser zu bauen. ich schätze mal so in 2-3 wochen
    kann ich dir ein paar werte hier posten.

    Sicherungen überprüftund gesäubert.

    hast du auch mal die sicherungshalter gesäubert? als ich meinen bekommen hatte haben auch teile der
    elektrik nicht funktioniert. hab auch erst ne weile gesucht bis ich dann gemessen hab und rausfand das
    die sicherungsklemmen teilweise "von der zeit beschichtet" waren. mit meinem freund und helfer dremel
    war das sofort behoben.

    Sollwert für EBZA ist 3mm vOT, Du hast nicht den "alten" Motor. 5B ist die spätere Bezeichnung für den P65/66.

    in WHIMS steht: Als Markierung dient weiterhin die Trennfuge, (4 mm Vorzündung für beide Zylinder). Ab Motor-Nr. 5B 1453855 mit erhöhter Verdichtung ist für beide Zylinder 21 ° v. oT, d. h. 3 mm Vorzündung einzustellen..


    meine motornummer liegt vor der genannten, also teoretisch 4mm. oder habe ich da was falsch verstanden?

    hallo,


    habe heute mal den zündzeitpunkt kontrolliert. elektronische zündung.
    motornummer 5 B 10xxxxx - das heißt alter motor - lt WHIMS 4mm einstellwert
    meßuhr rein, höchster punkt, meßuhr auf 0, dann rückwärts drehen. linker zylinder
    funkte es bei 3,7mm und rechter bei 3,6mm.
    dann habe ich noch ein stück weiter zurückgedreht und dann wieder vorwärts.
    beim vorwärtsdrehen vom funke bis o.t. habe ich für links 3,5mm und rechts 3,4mm
    rausbekommen.


    sind die rückwärts oder die vorwärtswerte jetzt entscheidend?
    sind die werte zu weit abweichend oder kann man das lassen.
    was passiert eigentlich wenn er wie hier ca nen halben mm zu spät zündet?
    kann das der grund dafür sein, das er auf gerader strecke nur 95km/h fährt?

    die großen löcher habe ich auch bei meinem 82er in der c säule. bei mir sind da noch blindkappen drauf.
    scheint also normal zu sein. ich vermute mal das sind vieleicht befestigungen für ausstellfenster?

    wenn ich die wellen schon einmal draußen hab kann ich sie doch gleich mal putzen.
    die sind so verdreckt, verfettet und verkrustet, ich glaube die haben in den 34 jahren noch
    nie nen lappen gesehen. wie pflegt man solche wellen eigentlich. richtig blank putzen und dann
    einmal im monat mit nem lappen leicht einölen? reicht das? will ja noch lange was von haben.


    ps: vielen dank für die vielen nützlichen tips. echt ein tolles forum hier. :thumbup: