Posts by Bayern_Trabi

    Steffen, schau mal auf mein Bild :D Seit es da Bullauge gibt, passt es sogar perfekt ;)


    Über eine Strecke von 320 km braucht man im Grunde überhaupt nicht zu diskutieren. Wenn der Trabant halbwegs gut in Schuss ist, reinsetzen losfahren ankommen. Und selbst wenn man die Strecke mit wechselden Drehzahlen am Limit des Motors fährt, so wird er davon auch nicht gleich kaputt gehen.


    Manchmal frage ich mich echt für was manche das Auto halten:hä: Wenn die Frage jetzt nach 3200km gewesen wäre, dann hätte ich zwar auf die Suche verwiesen, weil sowas schon öfter gefragt wurde, aber eine Strecke von 320km? Da sollte bei verhaltener Fahrweise sogar ein Tankfüllung dicke reichen.

    Du hast absolut recht, so zuverlässiger wie der trabi sind heute die wenigsten!

    Hallo liebe Gemeinde!


    Da wir nächste Woche eine kleine Tour die einfach ca. 320km beträgt, starten wollen, wollte ich fragen, was ihr so empfehlen könnt, was man so alles vorbereiten könnte.

    Was bereits gemacht ist:

    - Tank ist sauber

    - Vergaser ist gut eingestellt

    - Keilrippenriemen ist auf gute Spannung eingestellt

    - Elektrik funktioniert

    - Reifen, Achsen alles i.O.

    - Zündkerzen, Keilriemen und Werkzeug ist dabei.

    - Alles mit Fett "vollgepumpt"


    Was würdet ihr denn noch nachschauen?

    Im Vorraus schonmal ein Dankeschön!


    Mit Freundlichen Grüßen

    Andreas

    Danke für die Schnellen Antworten!! Ich werd mir mal die Beläge und das Tragbild anschauen, vielleicht die beiden Beläge auf der rechten Seite umdrehen und nochmal testen. Mit Schleifpapier und Bremsenreiniger habe ich sie vor der Testfahrt gereinigt und geschliffen.

    Einkreis oder zweikreis?
    Neuer Hauptbremszylinder oder regeneriert?
    Automatische Bremsnachsteller (besonders, aber nicht ausschließlich) hinten korrekt eingebaut?
    Gebrauchte Belege? Tragen sie vollflächig?


    Zweikreis, neuer Hauptbremszylinder, schon mehrmals entlüftet.
    Ja die automatischen Nachsteller, beim einbau ganz in richtung Achsmitte geschoben. Beläge sind gebraucht, aber noch vollkommen i.O. Vollflächig weiß ich nicht, sollten sie aber da die Trommel keinen Schlag o.Ä hat

    Hallo liebe Trabi Freunde,
    ich hätte da erneut eine Frage, da ich i.M nicht weiter weiß. Wir haben an meinem 601er die komplette Bremsanlage erneuert (HBZ, RBZ, Leitungen und Schläuche, Silikonbremsflüssigkeit, alles neu). Die Beläge waren noch nicht stark abgenutzt, deshalb haben wir diese wieder verbaut. Jetzt zu dem Problem. Wir haben die Bremse befüllt und entlüftet, alles Montiert und sind kurz probe gefahren. Probleme: Der Pedalweg der Bremse ist ziemlich lang, erst ab gut der hälfte liegt Bremskraft an, außerdem zieht er beim Bremsen stark nach links, Bremswirkung ist allerdings i.O. Dann haben wir die rechte Trommel nochmals abgenommen und begutachtet (wenn er nach links zieht muss es ja an der rechten Seite liegen ?( ). Dort ist allerdings alles in Ordnung.
    Hat evtl. jemand eine Idee an was der lange Pedalweg und das ziehen nach links liegen kann?


    Danke schon einmal im Vorraus


    Gruß
    Andi

    Hallo an Alle!
    Ich habe jetzt endlich meinen ersehnten Trabi :) Langsam will ich mit der Optik beginnen. Ich finde die originalen Felgen schön, mir gefallen solche "Tiefbettfelgen" aber auch ziemlich gut! Ich werde mal ein Bild beilegen mit solchen, die ich meine. Weiß vielleicht jemand, ob es diese mit einem TÜV-Gutachten gibt und wie das mit der Eintragung aussieht?


    Danke schonmal!


    Gruß, Andi

    Hallo Zusammen!


    Ich stehe vor einem kleinem Problem... und zwar will ich mir auch eine kleine Pappe zulegen und habe auch schon eine besichtigt, die mir gefallen würde. Vom Zustand (Rost, Lack, Technik, Elektrik) bin ich durch und durch zufrieden, nichts ausgeschlagen oder undicht, Motor läuft sehr gut, ist nebenbei ein BJ. 1988. Das einzige "Problem" besteht in einer Schweißnaht, die an der Kante vom Geweih zum Längsträger (ist ja einer, oder ?( ) liegt. Bild füge ich bei, indem ich die Stelle markiert habe.
    Es ist gut geschweißt und sollte halten, nun nur die Frage ob die lieben Leute vom TÜV da etwas dagegen haben?!


    Wäre um Antworten sehr erfreut und bedanke mich vielmals im Vorraus!


    Gruß
    Andi