Posts by Lukas96

Alle Infos zum Vorverkauf findet Ihr im Blogeintrag:

http://pf31.pappenforum.de/blog/entry/69-vorverkauf-pappenforum-ifa-kalender-2021/

    Und die ZK Dichtungen von denen sollten eigentlich auch abdichten ... usw.

    Hast du evtl. mal die Kabel von den Unterbrechern abgemacht und vielleicht wieder falsch rum drauf gemacht? Das ist mir schon mal passiert.

    hjs ich kann mir nicht vorstellen, was man da ungünstig verkabeln kann?

    Das Radio hat nur + mir einer Schmelzsichrung abgesichtert, Masse am Gehäuse und zwei Abgänge für die Lautsprecher rechts und links. Und natürlich den Antennenanschluss.

    Die Heizung läuft bei mir mehr als selten, ich bin reiner Schönwetterfahrer :)

    Aber du hast auf jeden Fall recht, das Nonplusultra ist es so nicht, aber für mich ein guter Kompromiss.


    An den Kerzensteckern fange ich jetzt auch als erstes an. Die Entstörgeschirre sind ja doch noch ziemlich preiswert zu bekommen, evtl. löst ein neues Geschirr mein Problem bereits. Letzte Alternative wären neue entstörte Kerzenstecker und neue Zündkabel, aber ich finde das Entstörtgeschirr irgendwie schick.

    Da kann man verschiederer Meinung sein, ich fänds durchaus sehr schade um ein Band vom Fredl

    Bis jetzt lebt er noch und so schnell wandert der nicht mehr ins Radio.


    Der Einbau war relativ problemlos, aber einwenig fummelig. Ich habe von hinten ans Radio noch ein Metalllochband geschraubt, was ich am Querträger vom Armaturenbrett festgemacht habe. Auch ist hinten an meinem Radio einwenig Schaumstoff, da es dort leicht an den Heizungsdüsen anliegt.


    Das einzige was jetzt noch nicht ganz hinhaut, ist dass ich die Zündspulen beim Beschleunigen im Radio höre, trotz Entstörgeschirr. Aber den Fehler find ich sicher auch noch.

    Krapproter Wenn meiner das Band vom Fredl auffrisst ist das alles halb so wild ;)



    Hier mal eine Hörprobe ...


    Was mich auch interessieren würde, wo hatte der P50 den Lautsprecher? Wirklich hinter der Blende im Armaturenbrett? Wie sah der aus und gab es den P50 ab Werk überhaupts mit Radio?

    Und wieder was dazu gelernt. Genauso ein neues HB4-x Gehäuse werkelt jetzt in meinem Trabi. Das habe ich dieses Jahr günstig auf der Oldtema gekauft. Ich dachte die haben damals einfach die 1 vergessen oder zu schwach eingeschlagen.

    Ich möchte auf jeden Fall einen originalen, am besten einen II/85 gestempelt ;)

    Ich mach mich mal nochmal im Lisse Lexikon schlau, ich meine die haben irgendwann mal die tolle Sparidee gehabt und das Blech dünner gemacht. Obs jetzt aber der VSD oder der ESD war, weiß ich grad nicht mehr. Auf jeden Fall so einen aus der Epoche wirds dann garantiert nicht. Mein jetziger ist von 1990. Von außen sieht er gut aus, auch von innen nur leichter Ruß. Ich tausch den jetzt einfach mal aus und schau wie sich das Fahrgeräusch dann ändert. Wenns mir gefällt bleibt er drinne, wenn nicht lager ich ihn ein. VSDs fressen zum Glück kein Heu :)

    Also das Geräusch hat sich geändert, weg ist es noch nicht ganz. Ich werde mich wohl mal nach einem guten Vorschaller umschauen und den mal auswechseln, nicht das der den ich jetzt habe von innen marode ist.

    Wo die Kugel herkommt weiß ich nicht, ist ungefähr so groß wie die Lagerkugeln von nem 6000er Lager einer Simson ...

    Die Kugel ist da bestimmt schon eine Weile drinnen, nur seit der Motor während der Fahrt so leise ist, fallen solche Geräusche erst auf ...

    Heute Nachmittag drehe ich mal eine Runde ob das Geräusch weg ist und werde berichten.

    Gestern als ich den Beitrag geschrieben habe, ist mir das Gleiche eingefallen. Ich hab alles mögliche überprüft nur diesen doofen VSD nicht. Manchmal ist man wirklich betriebsblind.

    Heute habe ich den VSD ausgebaut, auf den ersten Blick unauffällig, dann fiel allerdings beim Schütteln eine Kugel raus? Im Durchmesser ca. 2 - 3 mm. Ich hoffe jetzt das war mein Problem.

    Hallo zusammen,


    seit ich meinen Trabi im Winter instand gesetzt habe, kämpfe ich gegen ein seltsames Geräusch, welches ich nur höre, wenn ich z.B. an Leitplanken oder ähnlichem vorbei fahre. Kurz um, wenn neben der Straße etwas ist, was den Schall zurückwirft. Dazu reichen auch entgegen kommende Autos oder ähnliches.


    Ich weiß Schallferndiagnosen übers Internet sind nicht oft erfolgsversprechend, aber ich bin jetzt kurz vor einem Punkt, wo es mir Wurscht ist, was es ist und wenn dabei irgendwas draufgeht.


    Zum Geräusch:


    Es tritt nur auf wenn man Vollgas gibt UND z.B. an Leitplanken vorbei fährt. Teillast entsteht das Geräusch nicht und wenn man mitten auf einer Landstraße fährt wo keine Bäume oder ähnliches sind hört man unter Volllast auch nichts.

    Ich vermute es ist vibrationsabhängig bzw. motorresonanzabhängig.


    Der Motor braucht eine bestimmte Temperatur, damit das Geräusch entsteht, allerdings muss er nicht betriebswarm sein, nach ca. 3 km tritt das Geräusch auf. Ganz langsam und wird immer lauter.


    Lastklingeln schließe ich aus, mit einer 130 HD kam das Geräusch auch, allerdings überfettete er da total (ich fahre den HB 4-1 mit 120er HD; Luftsteuerventil mit Gradscheibe auf 7° DK Öffnung eingestellt, Vergaser ist ein werksneuer DDR Vergaser, die DK Welle hat kein fühlbares Spiel). Als Zündung fahre ich die Kennlinienzündung von Project601. Das Geräusch gab es davor auch schon.


    Die Lichtmaschine habe ich neu gelagert, genauso wie den Axiallüfter, der Motor wurde von Hegautrabi überholt und das Getriebe habe ich selber nach Steffens Anleitung überholt und sämtliche Lager gewechselt sowie die Abtriebswelle ordentlich ausdistanziert. Die Schaltgabeln sind genau mittig in der Welle und die Ölschnecke ist so eingebaut, dass diese nicht schleift.


    Hier zum Video:


    Das Geräusch hört man deutlich ab 1:22

    Wenn ich neben den Leitplanken fahre. Im Original ist es ein wenig heller, klingt ungefähr so wie die Glöckchen von den Lindt Schoko Osterhasen (doofer Vergleich, ist aber leider so)


    Meine Vermutung liegt jetzt noch am Auspuff, genauer am Mittelrohr. Kann es sein, dass dieses ab einer gewissen Drehzahl mitschwingt? Dieses hört sich ungefähr genauso an wenn ich drauf kloppe. Nämlich ziemlich hell?


    Vielleicht hat ja einer von euch noch eine Idee. Ich bin definitiv am Ende mit meinem Latein.


    Gruß


    Lukas


    PS: Ich würde den Titel dann entsprechend anpassen, wenn das Geräusch gefunden wurde.

    Sausewind hat Simmerringe aus NBR für knapp 2 Euro das Stück. Ob es unbedingt ein Viton sein muss, dass sollte jeder selber wissen. Wichtiger wäre wohl eher zu schauen, dass die Drosselklappenwelle nicht ausgeschlagen ist, denn dann hilft der beste Simmerring nichts.

    Danke Steffen, so hab ich es jetzt auch gemacht.


    Bei mir steht Zyl. 1 jetzt auf 7,6 mm vOT und Zylinder 2 auf 7,55 mm vOT. Auf der Platine gibt es die beiden Werte nicht. Ich hab die Platine jetzt auf 7,7 mm vOT getestellt, weil der Wert so am nächsten war und bin wirklich begeistert von der Zündung im Vergleich zu meiner alten Unterbrecher.

    Wenn der Motor ausgebaut ist, kannst du wenn der Leerlauf eingelegt ist die Eingangswelle mit der Hand drehen. Wenn du den 1., 2. oder 3. Gang einlegst, kannst du die Welle mit der Hand nicht mehr drehen, aber über die Räder, wenn der Trabi mit den vorderen Rädern in der Luft steht. Im 4. Gang kannst du die Welle in eine Richtung drehen und in die andere nicht, aufgrund des Freilaufes.

    Okay, dass hilft mir schon mal weiter, dass man da umschalten kann zwischen den Zylindern.


    Und zu den LED ... heißt das dann im Umkehrschluss, dass es nicht egal ist auf welchen ZZP die Zündung gestellt wird, sondern das Zyl 1 und Zyl 2 auf irgendeinen Wert von den LED gestellt werden muss und dieser dann für den jeweiligen Zylinder eingespeichert werden muss?

    Hallo zusammen,


    da ich gerne meinen Trabi von Unterbrecherzündung auf eine elektronische umbauen möchte, in Originaloptik, habe ich mich für die Kennlinienzündung vom Herrn Kunze entschieden. Gestern kam diese bei mir an.


    Nun versuche ich seit gestern Abend zu verstehen wie die Zündung eingestellt wird? Trotz der beigefügten Anleitung stehe ich gewaltig aufm Schlauch. Evtl. kann mir jemand hier aus dem Forum da runterhelfen, denn Project601 hat heute zu und ich würde die Zündung gerne dieses Wochenende einbauen.


    Mein Problem:


    Wenn ich Zylinder 1 auf ungefähr 8 mm vor OT einstelle (z. B. 8,7 mm), wie gebe ich diesen Wert dann in den Speicher ein? Denn es gibt keine LED mit dem Wert 8,7 mm. Dieser Wert liegt zwischen zwei LED ...

    Zweites Problem:

    Wie gebe ich den Zündzeitpunkt von Zylinder 2 in den Speicher ein? Davon steht bei mir leider nichts in der Anleitung ...


    Evtl. kennt sich ja einer von euch besser mit der Zündung aus und kann mir weiterhelfen. Ansonsten rufe ich einfach am Montag beim Herrn Kunze an.


    Schönes Wochenende


    Lukas