Posts by *-schrauber

    Dann kann der Motor nicht wissen, was er machen soll.


    Da der Motor nicht lernfähig ist, wird es sich eher nicht um einen kognitiven Prozess handeln. In der Vergangenheit favorisierte die Wissenschaft folgende Erklärung:


    - Der Auspuffschlitz öffnet sich und die verbrannten Gase entweichen nach außen.


    - Minimal später öffnet sich der Überströmschlitz und läßt das vorverdichtete Frischgas (das Gemisch aus Luft, Benzin und Öl) in den Verbrennungsraum einströmen.


    - Dann bewegt sich der Kolben nach oben. Es wird zuerst der Überström- und erst kurz danach auch der Auspuffkanal geschlossen. Dabei saugen die zu entsorgenden Altgase einen erheblichen Teil der Frischgase mit zum Auspuff hinaus. Diese verursachen Gestank und hohen Verbrauch und sind auch für das lästige Schieberuckeln durch unkontrollierte Fehlzündungen verantwortlich.

    Mein Name heißt Dennis. Isch hab Praktikum und voll die Ahnung. Wenn Du weiterhin so agro bist, gehst Du Knast. Isch hab mit meine Worte die Geschichte der Gurtpflicht referiert. Isch habe behauptet, dass im Osten Bundesrecht gilt und auf folgende rechtliche Tatsache Bezug genommen:


    Beginn des Zitates

    "Einigungsvertrag
    Anlage I Kap XI B III Anlage I Kapitel XI
    Sachgebiet B - Straßenverkehr
    Abschnitt III


    Bundesrecht tritt in dem in Artikel 3 des Vertrages genannten Gebiet mit folgenden Maßgaben in Kraft:
    ...
    2.
    Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 28. September 1988 (BGBl. I S. 1793), zuletzt geändert durch Verordnung vom 23. Juli 1990 (BGBl. I S. 1489), mit folgenden Maßgaben:


    (43)
    Fahrzeuge, die unter Beachtung der bisherigen Vorschriften der Deutschen Demokratischen Republik über Bau, Betrieb und Ausrüstung bis 31. Dezember 1990 erstmals in den Verkehr gekommen sind, gelten weiterhin als vorschriftsmäßig, wenn sie


    1.
    spätestens bis zur nächsten vorgeschriebenen Hauptuntersuchung (§ 29) den Bestimmungen des § 35a Abs. 7 bis 9 (soweit geeignete Verankerungen vorhanden sind), §§ 35g, 35h, 36 Abs. 2a Satz 2 und 3, § 41 Abs. 14 sowie §§ 53a und 54b entsprechen,
    2.
    spätestens bis 1. Juli 1991 den Bestimmungen der § 56 Abs. 3, §§ 57a, 58 entsprechen,
    3.
    spätestens bis 31. Dezember 1997 der Vorschrift des § 41 Abs. 17 entsprechen."


    Ende des Zitates (https://www.gesetze-im-interne…8890990BJNE020002377.html)


    Der Ton macht die Musik.

    Im Netz kursiert diese Empfehlung



    Was haltet ihr von der Versteifung?
    Ist das ausreichend, zu wenig oder sogar schon Übertrieben?


    Wer rechnen kann, ist nicht nur im Vorteil. Im Ernstfall überlebt er auch. Ich wundere mich etwas. Auf manche Autoren wird in diesem Forum eingeprügelt, weil "dumm" gefragt wurde. Andere Veröffentlichungen werden als "Gott gegeben" hingenommen, obwohl es tatsächlich sachliche Gründe für eine vernichtende Kritik gibt. Ist da jemand pateiisch?


    Ich beginne am besten vorne, da sitzt ja bekanntlich der (GTI-)Motor. Verformt sich selbiger im Falle eines Crashes? Nein? Dann ist er Dein Feind. Zerstörung = Masse mal Beschleunigung.


    Es kann doch nicht sein, dass hier nur in den Kategorien GTI/16V/Höchstgeschwindigkeit argumentiert wird?


    Ich mach mal vorne weiter, bei den vorderen Radhäusern - in Verbindung mit der zitierten Empfehlung (Zitat 1) . Auf den Fotos sind gepanzerte Radschalen zu sehen. Verformen sich diese Monsterverstrebungen im Falle eines Crashes? Nein? Dann sind sie ebenfalls Dein Feind. Das "Panzergeweih" (Zitat 2) in der Ausführung "Gabelstabler" animiert zu der Bemerkung: Erst Gehirn einschalten - dann Schweißgerät einschalten. Auch die Beplankung steht im Falle eine Crashes für eine negative Energiebilanz, da keine Kaltverformung möglich ist. D.h., dass die aufgenommene Energie (Energie kann nicht verloren gehen) des gesammten Vorderwagenbereiches bis zur A-Säule im Falle eines Crashes zu 100% auf den Fahrer und den vernachlässigten Rest des Fahrzeuges einwirkt. Der Fahrer wird im Ernstfall (obwohl angeschnallt) unvorstellbar beschleunigt, wegen der nicht stattfindenden Kaltverformung im Bereich des Vorderwagens, bis der Gurt greift und das Genick bricht.


    Bilder sagen mehr als Worte. Ihr erinnert euch wahrscheinlich an den alten grünen Trabi-Kombi, dessen Lenker auf dem Weg vom Anklamer Treffen nach Hause die vorpommerschen oder brandenburgischen Alleen unterschätzte; der Käfig in Verbindung mit der Kaltverformung des Vorderwagens retteten ihm das Leben:


    Im Osten gabs Gurtpflicht ab 1982. Und Nachrüstung ist bei keinem Auto dieser Welt Pflicht, wenn die Kiste ab Werk keine Gurte hatte hinten.


    Die Gurtpflicht gibt im Westen seit 1976. Fahrzeuge, deren Erstzulassung vor dem 01.04.1972 liegt, und die somit noch keine Gurte hatten, müssen nicht nachgerüstet werden. Für Fahrzeuge, die zwischen 01.04.1972 und 1976 erstmals zugelassen wurden, mussten Gurte nachgerüstet werden. In Fahrzeugen mit EZ vor 01.04.1972 kann man, ohne Bußgeld fürchten zu müssen, auch weiterhin unangeschnallt fahren. Haben Fahrzeuge älteren Datums jedoch Gurte nachgerüstet bekommen, sind diese auch anzulegen. Für die hinteren Sitze gilt analog das Gleiche.


    Davon sind Ostfahrzeuge nicht ausgenommen.

    und da es das Raid 1 nicht mehr gibt, ist es recht einfach ein anderes eingetragen zu bekommen. Nabe hat ein KTA-Gutachten und keine ABE.


    Das legendäre Sportlenkrad, Raid 1, ist auch heute noch als "neu" und "original verpackt" erhältlich. Es wurde schon vor der Wende in der DDR für den Trabant verkauft - inkl. Allgemeine Bauartgenehmigung des Kraftfahrzeugtechnischen Amtes der DDR, mit der Auflage, die ABG während der Fahrt mitzuführen. Wenn jemand Interesse hat, kopiere ich die ABG plus Prüfbericht. Einen Scanner besitze ich nicht.


    Die Bucht und die Amazone bieten das Lenkrad für ca. 100,- Euro an.

    Respekt Sven!


    Didaktisch und methodisch ist das erste Sahne - habe alle 36 Seiten gelesen - das hat Lehrbuchcharakter. Du hast Dich praktisch voll nackig gemacht, das dankt Dir kein Kaufinteressent.


    Ich habe Deine Inserate gelesen, Du bist zu ehrlich für diese Welt und machst jetzt auch noch Dein eigenes Auto schlecht. Das muss doch nicht sein, oder? Da geht mehr!
    Ich biete Dir meine kostenlose Arbeitskraft an und beseitige Dir möglichst viele Mängel.
    Ich komme zu Dir, den Zeitpunkt bestimmst Du. Du darfst nicht kurz vor Ende aufgeben. Das Ding rocken wir zum Erfolg. Egal wie lange das dauert, komm Kopf hoch.