Posts by ralle

    Ich habe gestern mit meinem TÜV-Onkel gesprochen, Grundsätzlich ist es nicht möglich, aber wir leben ja in einem Rechtsstaat und da gibt es für alles Ausnahmen. Die gibt es in diesem Fall wirklich, nur ist dies ein sehr aufwendiges unterfangen, was sich niemand freiwillig antut. Vor allem weil es keinen Sinn macht. Wenn in Zukunft die Umwelt Vorgaben noch strenger werden, werden diese Fahrzeuge definitiv nicht mehr auf der Straße fahren. Es gibt weder in absehbarer Zeit ein H-Kennzeichen, noch bekommt er irgendeine Plakette für die Umweltzonen. Und bei der momentanen Panikmache über zukünftig blaue Plaketten ( oder Lila, Rosa, Regenbogenfarben) und Dieselfahrverbote wird es dafür bestimmt keine Ausnahme geben.


    Ralle

    Ich melde mich nach langer Abwesenheit mal wieder zu Wort. Diese ebay Fahrzeuge dürfen keine Erstzulassung von 2016 haben. Das geht rechtlich nicht. Die Fahrzeuge entsprechen weder der Abgasnorm von 2016, auch wenn da ein BlaBla Text von Inbetriebnahme vor 1994 steht. Dann muss die EZ auch von vor 1994 sein. Auch das Jahr 1994 ist als Ez eigentlich nicht möglich, da galt Euro 2 als zwingend für Neuwagen, auch wenn es da noch genug Ausnahmen gab. In der aktuellen OldtimerMarkt steht ein Bericht über jemanden, der einen NSU RO80 in den 1980er Jahren aus einer Rohkarosserie komplett aufgebaut hat. Den RO80 musste er vor 1992 zulassen, weil eine spätere Erstzulassung dann nicht möglich wäre.


    Mir erklärt sich das nicht, vor allem weshalb will ich den Trabi mit EZ 2016 haben? Der dürfte dann ja erst in 29 Jahren ein H-Kennzeichen bekommen, um in Umweltzonen zu fahren! Oder kriegt er auch noch ne grüne Plakette? Über Sinn und Unsinn der Plaketten wollen wir nicht schreiben....


    Ralle

    Das Problem bei der Bremsanlage ist hat, dass die Bremsflüssigkeit Wasser anzieht. Wenn der letzte Wechsel schon lange her ist, dann ist der Wasseranteil verhältnismäßig hoch. Blankes Metall innerhalb des HBZ und Wasser, dann Stillstand und schon sind Rostpickel an den Innenseiten des HBZ. Die Gummimanschetten rubbelt dann bei Betrieb über diese Rostnarben mit dem Ergebnis, dass diese einreißen und somit nicht mehr richtig abdichten.


    Auch falsch eingelagerte HBZ zeigen oft im Innenleben Rost an den Seitenwänden, so dass auch neue, bzw. regenerierte unbrauchbar sind.


    Ralle

    ist das erschreckend! Und dann dürfen die auf die Straße mit den verpfuschten Karren. Selber schrauben ist ja OK, aber man sollte schon wissen, wie man sich schützt. Die Flex ohne vernünftige Handschuhe benutzen, da ist das Plaster vorprogrammiert. Wenn es denn klebt, was ja in der 1.Hilfe Kiste wohl icht mer so richtig klebt. Und den Oldtimer Benz, mit Loch an Loch Braterei durch den TÜV gelogen, einfach nur erschreckend.


    Ralle

    Ich Pappnase hatte vergessen, das ABO abzuschließen. Dann viel mir beim lesen der Beiträge hier ein, dass ich dieses Jahr auch diese Zeitschrift haben will. Also schnell ne Mail geschrieben (vor ca. 1,5 Wochen) , ruck zuck ne Antwort bekommen und am Montag war die Biberpost da. Einfach super, der Service.


    Noch bin ich zwar nicht ganz durch mit dem Heft, fand aber das erste interessanter. Trotzdem macht weiter so.


    Ralle

    Die Preisfindung ist nicht so leicht, wie es die Listen einem weiß machen. Die nutze ich zwar auch, aber nur als "Anhaltspunkt", desweiteren gucke ich in den einschlägigen Verkaufsportalen nach "Vergleichsfahrzeugen" . Dann kann ich als Gutachter einen Wert für den Kunden ermitteln, nach Absprache, denn es sind ja auch Instandsetzungsarbeiten zu berücksichtigen. Sowohl fällige, wie auch bereits durchgeführte arbeiten. Auch die Historie ist bei der individuellen Wertermittlung wichtig, also wenn ein Fahrzeug seit Jahren in Familienbesitz ist, z.B.


    Ralle

    ich meinte auch nicht, dass du das geschrieben hast, leider kommt oft ein falscher Eindruck rüber, wenn man von Ersatzteilen aus dem Ausland spricht. Ich denke nicht, dass jemand von der Mitte Deutschlands (und da liegt Göttingen), nach Polen fährt um sein Auto zu reparieren, vor allem, wenn er schon nicht mehr fährt.


    Manche Dinge sind leider in Deutschland zu teuer, deswegen muss man andere Quellen finden zum einkaufen. Nur transparent muss das sein!


    Aber zurück zum Thema, Lada gekauft in Polen.


    Ralle

    Jepp, lohnt sich. Ich wollte mir diese Firma ansehen und ggf weitere Geschäfte damit machen. Sonst hätte ich mir den Motor auch schicken lassen können.


    An das Kennzeichen vom Wartburg konnte ich mich nicht mehr erinnern, leider.


    Ralle


    @Hegautrabi, das ist ein wenig weit weg von uns. Es geht ja nicht darum Kunden zu verarschen, sondern sie eben nicht zu verlieren. Ich habe viele Studenten im Kundenkreis, oder Menschen die halt nicht so viel Kohle haben. Also bjete ich diesen Kunden die Möglichkeit, weiterhin das Auto weiter zu nutzen. Wenn ich bei VW für einen Turbolader 2.000 euro hinlegen muss, und ich dieses Ersatzteil für die Hälfte dem Kunden anbieten kann, dann haben wir wohl beide was davon, oder?

    Sehr schöner LADA , tolle Geschichte. Alkohol geht wirklich nicht wenn ich fahren will, aber das ist völlig normal in Polen. Nach dem bisschen meckern, wieder positiv weiter. Ich war an diesem WE auch in Polen. Meinem Azubi ist der Motor in seinem Golf kaputt gegangen, blöde Sache, aber da der Motor schonmal gemacht wurde, machte es keinen Sinn, den alten Motor wieder zu regenerieren. Der Rest vom Golf 4 ist aber top in Schuss, also nach einem Ersatz gucken. Da mein Meister aus Polen ist, haben wir bisher gute Erfahrungen mit Ersatzteilen aus Polen aus seinen Verbindungen.


    Also Samstag um 6 Uhr am Samstag mit dem Azubi im Golf 4 Variant TDI nach Polen gefahren. Die A38 durchgefahren, dann auf die A4 nach Görlitz, über die Grenze. So ebene Autobahnen habe ich schon ewig nicht mehr befahren, dafür bin ich auch bereit die fällige Maut zu bezahlen. Sowohl deutsche wie polnische Autofahren haben die Benutzung bezahlt, wieso wird bei uns da so ein Stress geschoben? Wir sind weiter bis Kattowitz (Katovice), mit Pausen sind wir die 750 KM in etwas über 6 Stunden gefahren. In einem dortigen Vorort Industriegebiet (nicht so dolle Straßen), sind wir sehr herzlich empfangen worden. Trotz Samstag gegen mittags, waren der Chef und ein Angestellter im Betrieb und haben auf den Anruf von uns gewartet. Die haben den kompletten Motor in den Kombi verladen, wir haben im Büro bezahlt, alle Unterlagen und Zollformalitäten erledigt. Ohne Schnaps ging es dann nach einer halben Stunde wieder zurück.


    Auf der Rückfahrt noch nen Abstecher auf den Polenmarkt in Bad Muskau, sind wir endlich gegen 22 Uhr wieder zurück. Knappe 1700 KM, hin und zurück. Alles super, der Betrieb macht einen guten Eindruck, alle Motoren waren im Lager auf Paletten. Wir haben das Messprotokoll und die Daten in einer Mappe mit Garantieurkunde bekommen, so wie man das für einen sauberen Betrieb erwartet.


    Unterwegs haben wir 2mal einen Fiat 126 gesehen, einer davon sogar auf der Autobahn. Aber sonst nur fast neue Autos. Mit einem Golf 4 gehört man schon zu den Verbrauchtwagen in Polen. Kurz vor Leipzig haben wir noch einen roten Wartburg 353 im Dunkeln gesehen, der für auf der Autobahn und im dunkeln konnte ich erstmal nur den 2-Taktgeruch wahrnehmen, hihi. Alles gut.


    Fazit, ich werde auf jeden Fall weiterhin in Polen bei seriösen Händlern Ersatzteile einkaufen. Schließlich wollen alle Geld sparen, so auch meine Kunden. Auch mit regenerierten Turbadern aus Polen haben wir sehr gute Erfahrungen gemacht. Und meine Kunden sparen fast die Hälfte der Originalpreise. Was unseren Kunren natürlich vorher gesagt wird!


    Ralle

    Es geht nicht darum möglichst schnell den Wagen zu zerlegen, oder wieder zusammen zu bauen, sondern möglichst gründlich diese arbeiten durch zu führen. Mach vorsichtig und bereite alles gut vor. Ich habe die Einzelteile für jedes Bauteil in Plastiktüten verpackt und beschriftet, weil man nie weiß, ob man kontinuierlich durcharbeiten kann. Manchmal kommt es anders als man denkt und steht später dann nicht auf den Schlauch.


    Ich hatte auch so meine Probleme, die Pappen zu lösen. Mit Heißluftfön und Sägeblatt habe ich dann alle Pappen lösen können. Die Klebereste auf den Pappen habe ich dann mit einem Stechbeitel entfernt.


    Ralle


    Aber mach weiter so, es lont sich jede Pappe wieder auf die Straße zu bringen

    So, jetzt sind endlich die Sicherheitsgurte angekommen. Ich habe mich gleich an die Arbeit gemacht, die Punkte auszumessen. Als erstes habe ich mal die Gute angeklebt, um den Verlauf der Gurte zu erkennen. Natürlich habe ich davon auch Fotos gemacht. Sobald die Gurte vom TÜV abgenommen sind, werde ich den Bericht und die Maße hier einstellen, damit jeder der möchte dies für seine Nachrüstung nutzen kann.


    Ralle

    in der aktuellen Oldtimer Markt, ist ein Bericht über GPS Tracker in unterschiedlichen Preisbereichen. Die Idee ist gut, vor allem wenn das Teil gut versteckt eingebaut wird. Alarmanlagen schrecken niemanden ab, da dreht sich keiner nach um. Ist der Wagen weg, macht es nur Sinn, zu wissen, wo er steht. Dann kann man schnell handeln, bevor er in sei e Einzelteile zerlegt ist. Die Batterien halten teilweise mehrere Jahre, je nachdem wie man das Gerät einstellt.


    Ralle

    Der Beitrag ist zwar schon älter, aber die Idee finde ich gar nicht schlecht. Das Fahrzeug um 28cm verlängern ist etwas schwierig, aber durchaus machbar. Den hinteren Kotflügel zu verlängern ist beim Duroplast ja auch kein Thema. Schwieriger ist es die Heckklappe zu konstruieren, kann man aber auch hingekommen.


    Ist denn der Beitragersteller, mit dem Thema weitergekommen? Steht der Prototyp noch irgendwo?


    Ralle

    Ach schorschi, wieso musst du dich immer in die Nesseln setzen? Du musst viel ruhiger werden. Der Trabant ist für den Zustand einfach zu teuer. Und nur 3 Bleche reinkloppen, damit ist es erstens nicht getan und zweitens muss man sowas ordentlich machen. Für Spachtel und Nietzange ist der Trabi zu schade.


    Ralle

    Da ist aber auch noch viel Arbeit dran. Trotzdem finde ich es schön, dass inzwischen immer mehr von den kleinen Pappkameraden hergerichtet werden. Auf dem ersten Blick dachte ich auch, ob der im Hochwasser stand, aber Hühnerstall geht auch. Motor mit Hilfsrahmen raus und erstmal ordentlich "abkärchern", dann erkennt man mehr. Pappen runter und Bestandsaufnahme machen. Leider kommt dann doch immer mehr Arbeit zu Tage.


    Bei den Drehschaltern hätte ich aber auch eher für einen 1.1er getippt. Aber der hatte ja einen Scheibenwischerhebel an der rechten Seite von der Lenksäule. Bei meinem 89er 601 sind solche Schalter jedenfalls nicht verbaut, der hatte die normalen Drehschalter.


    Ralle

    Das ist aber kein deLuxe. Er hat zwar das "Holzmasermuster" auf dem Armaturenbrett, aber keine Nebelscheinwerfer und die Heizbare Heckscheibe habe ich auf den Bildern ebenfalls nich gesehen. Das es deluxe mit Lenkradschaltung gibt/gab, ist ja bekannt.


    Trotzdem ein schönes Auto


    Ralle