Posts by CleanyOne

    Hallo zusammen,


    da ich nicht weiß was der Vorbesitzer mit dem Unterboden gemacht, spiele ich mit dem Gedanken den Wagen in 1-2 Jahren nochmal zu zerlegen und mit Originalfarbe zu versehen.
    Da ich den Wagen ja wirklich sehr günstig bekommen habe mit diesen ganzen Neuteilen brauch ich ja eigentlich nur zerlegen, strahlen und lacken.
    Die Teile sind ja fast Neuwertig da ich ihn im Moment leider doch nicht so oft fahren kann wie ich gerne möchte.
    Das Wörtchen "nur" in diesem Zusammenhang zu gebrauchen ist wohl etwas verniedlicht für den trotzdem großen Arbeitsaufwand.


    Jedenfalls habe ich von der Restauration des Vorbesitzers zwar viele Bilder und Rechnungen aber vom Unterboden habe ich nur Bilder mit dem Unterboden in der Luft.
    Und das Geschmiere mit Unterbodenschutz. Keins von Grundierung oder Lackierung des Unterbodens.
    Leider konnte mir die Frau des verstorbenen Besitzers auch dazu keine Angaben machen.
    Daher würde ich da gern schon auf Nummer sicher gehen und es selber nochmal machen und auch diverse "Verbesserungen" beseitigen.


    Nun die Frage wegen der Farbe. In meinem Schein steht Farbe "Gelb".
    Kann man davon ausgehen das damit wirklich Gelb gemeint ist oder wird auch Champagnerbeige als Gelb gezählt ?
    Wenn nicht bliebe laut Farbenkatalog nur Monsungelb über.
    Allerdings wird im Katalog nur Beginn 1983 dieser Lackierung angezeigt. Bis wann sie vertrieben wurde allerdings nicht.
    Kann mir das jemand bestätigen das im Jahre 87 noch Monsungelb vertrieben wurde ?


    Grüßle Steven

    Ich habe hier über das Forum noch einen Originalen VSD bekommen können.
    Diesen habe ich heute verbaut.
    Also allein vom Gewicht gibt es einen Riesen unterschied. Der Originale hat eine wesentlich dickere Blechstärke.


    Und ich hätte nicht gedacht das dies einen so großen Unterschied macht.
    Nun hört er sich wie ein richtiger Trabi an. Nicht mehr wie irgendwas röhrendes mit defekten Dichtungen.


    So gefällt es mir :thumbsup:

    oje. Genau das habe ich auch immer im Hinterkopf.
    Werd mir mal sofort welche bestellen :D


    Aber ich denke mal das Gefühl einen Trabi zu fahren kann keine Panne trüben.

    Projekt ist soweit lauffähig abgeschlossen :thumbsup:


    Ich habe mir meinen HB28 2-9 regenerieren lassen und bin schwer begeistert. Die Investition hat sich gelohnt. Eingebaut und er läuft perfekt.
    Selbst das Standgas war schon perfekt voreingestellt. Allerdings laut Aussage vom Fachmann war das nur Glück. Je nach Motor muss halt nachgestellt werden oder auch nicht.


    Nun ärgere ich mich gerade über den VSD. Welcher wohl ein Nachbau ausm Ostblock ist und sich so derbe blechern anhört das man fast meint das irgendeine Dichtung hin ist.
    Also bin ich nun auf der Suche nach einem Original IFA VSD.


    Die Zündung habe ich wohl nun auch soweit richtig eingestellt. Mangels Einstelluhr mit der Schiebelehre und es hat gut geklappt.


    Ausserdem spiele ich mit dem Gedanken mir noch Lampenringe vorn und hinten zu besorgen und sie in Wagenfarbe zu lackieren.
    Quasi als wechselcover je nach Laune.


    mmmm....jetzt wo ich das schreibe fällt mir auf das dieses Projekt wohl doch noch nicht fertig ist :rolleyes:

    Man sollte bei den alten Vergasern auch die Zündung anders einstellen hab ich bei Trabitechnik gelesen.
    Und einstellen wirst du den Vergaser sowieso müßen dann sollte auch das räuchern nachlassen.

    Da ich mir auch einen Blockvergaser zugelegt habe, habe ich mich zwangsläufig auch mit den Änderungen beschäftigt die im Laufe der Jahre vollzogen wurden.
    Das hier sind die einzigen Änderungen gegenüber dem 2-7 welcher ein 26PS Vergaser ist.


    Düsenparameter baugleich mit 28 HB 2-6 mit Hauptdüse 115 statt 113
    Folgende Änderungen wurden am 28 HB 2-7 in die Serie übernommen:
    02/1969 Gemischregulierungsschraube lange Spitze (140) Spitze bis dahin 30° (alt) in 14° (Nr.1) geändert
    09/1969 Gemischregulierungsschraube mit Kontermutter (ohne Klemmfeder)
    01/1971 Gemischregulierungsschraube mit größerem Rändelkopf und kürzerer und verstärkter Feder (Nr.2)
    10/1974 Hauptdüsenhalter von SW 14 auf 13, Hauptdüse von M6 auf M5


    Vielleicht die Hauptdüse ändern. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen das die 115er Düse einen so großen Unterschied macht. Das können dir vielleicht die Profis hier verraten.


    Gruß Steven

    So....


    heute habe ich es endlich geschafft mich an die Bremse zu machen.
    Ich hatte mir regenerierte DDR RBZ besorgt.


    Da ich in meiner damaligen Trabi Laufbahn nur 1x eine Bremse repariert habe war das sozusagen wiedermal eine Premiere.
    Aber dank eurer Infos war das kein Problem. Dauerte vllt. etwas länger als bei einem routinierten Schrauber aber ich habs hinbekommen.


    Die vorderen RBZ waren intakt , da muste ich nichts dran machen.


    Nun geht alles so wie es soll und sabbert nirgends heraus :thumbsup:


    Ich musste gerade lachen. Wie man in der heutigen Zeit solche Klischees streuen kann ist mir ein Rätsel.


    Meiner Meinung nach gilt das für Männlein und Weiblein ^^


    Oh so ein Klischee ist das gar nicht. Vielleicht ist es auch Regionsabhängig aber bei uns ist es wirklich so das oft die weiblichen Autofahrer negativ auffallen.
    Wenn ich zum Beispiel mit meinem Dreirad unterwegs bin welches max. nur 60kmh fährt dann wird einem Angst und Bange.


    20% der männlichen und ca. 80% der weiblichen Autofahrer (meist sehr junge) überholen mich so dicht das ich mit einem Handgriff aus dem Fenster direkt den rechten Außenspiegel der überholenden verstellen könnte. Der Sog der dabei entsteht ist für das leichte Dreirad so massiv das ich oft mühe habe das kleine Teil in der Spur zu halten.


    Desweiteren sind wirklich 80% der jüngeren Fahrerinnen während der Fahrt und auch vor roten Ampeln überaus aktiv an ihrem Smartphone tätig während 80% der jüngeren Herren der Schöpfung damit beschäftigt sind vor anderen Fahrern speziell den weiblichen ihr Tuningfahrzeug mit lauter Musik in Szene zu setzen.


    Und ca. 70% aller Autofahrer grundsätzlich der Meinung sind das Geschwindigkeitsbegrenzungen nur für andere gelten. Ich habe unter meinen Kunden auch Fahrschulen da bekommt man einiges mit. Es ist schon Haarsträubend wieviele Fahranfänger wegen überhöhter Geschwindigkeit und anderer Delikte an Nachschulungen teilnehmen.
    Vielleicht ist es wirklich ein Regionsproblem und in anderen Bundesländern nicht so schlimm oder auch schlimmer.

    Wie das auffahren geht ?


    Schonmal die Leute im Rückspiegel beobachtet ?
    Speziell die weibliche Fraktion hat ihre Augen oft am Smartphone und nicht auf der Straße.
    Und dichtes auffahren und drängeln scheint den jüngeren Frauen wirklich viel Spaß zu machen.
    Dieser Trend fällt mir seit ca. 1,5 Jahren mehr ins Auge.

    Namnd,


    ich habe jetzt mal einen Zylinder runter. Da ich gar ned weiß wie ein normaler oder bearbeiteter Zylinder aussieht hab ich das mal Fotografiert.



    Und dann mal noch eine Frage. Ist es normal das hier unter dem Kolben soviel ÖL/Sprit steht ?


    Morgen,


    bei Mallin sind es doch originale regenerierte RBZ und HBZ.
    Berichtigt mich wenn ich falsch liege aber ich müßte meine Teile hinschicken und bekomme sie dann regeneriert zurück.


    Nun sind die aber alle bei mir nicht mehr original da man hier unbedingt Neuteile verwenden muste.
    Also scheidet doch Mallin dahingehend aus, oder ?

    MMM...du bringst mich jetzt aber ins grübeln.
    Also die Bremsleistung war bei TÜV 1a.
    Und von Rost oder ähnlichem war in der intakten Trommel nichts zu sehen.
    Der Wagen stand ja die ganzen Jahre in einer beheizten Garage.
    Erst seit er bei mir ist, steht er in einer Stinogarage.