Posts by ralfk

    Genau. Hybridfahrzeuge können nur eine Übergangslösung sein. Meiner Meinung nach werden diese Fahrzeuge nur produziert, um die eigene Klimabilanz der Hersteller zu schönen. Wir haben bei uns einige dieser Zwitter in Benutzung und es müssen so viele Parameter passen, damit solch ein Fahrzeug wirklich spritsparend und klimafreundlich unterwegs ist. Das ist in der Realität kaum erreichbar. Frühe Hybride waren oft bereits nach knapp über 20km leer und man hat danach den einige 100 Kilo schweren Akku spazieren gefahren. Anfänglich gab es nur Benziner als Hybriden, die lagen dann um die 10l / 100km. Auch der Q7 verbrauchte als Diesel seine 9 Liter - übrigens mit 1,9l / 100km angegeben.;) Das ist wirtschaftlich totaler Unsinn. Jeder normale moderne Diesel ist da weitaus sparsamer und daher umweltfreundlicher.


    Krümel Zur Frage nach dem Sinn solcher "übermotorisierten" Autos.

    Ich glaube da täuscht der Eindruck schon sehr. Es ist nicht nur die hohe Leistung der Motoren, sondern eher das enorme, sofort bereitgestellte Drehmoment, was die Fahrzeuge so "extrem" beschleunigen lässt.

    Auch wird bei Hybriden oft mit der Systemleistung geworben. Beim 300er Plug In reden wir von ca. 120 Elektro-PS. Ziehst du die von der Systemleistung ab, bleiben um die 200 Verbrenner-PS übrig. Das hat mein aktuelles Privatfahrzeug auch und ist damit nicht übermotorisiert.


    Braucht man das? Ich sage, JA. Zum einen empfinde ich in Elektrofahrzeugen einen unheimlichen Fahrspaß, zum anderen kann dich zügige Beschleunigung sehr schnell aus gefährlichen Situationen befreien. Das ist sicherlich eine sehr gewagte These, aber ich kann dir aus meiner Erfahrung berichten, dass mir zügige Beschleunigung schon das ein oder andere Mal den Arsch gerettet hat.


    Fazit: Ich finde sinnvolle E-Mobilität toll und zukunftsweisend.

    @Hegautrabi

    Danke, dass das mal einer auf den Punkt bringt. :thumbup:

    Ich bin für solch deutliche Worte hier leider viel zu unwichtig. Vielleicht ändert dein Beitrag etwas.

    Ich persönlich fand es z.Bsp. besonders fragwürdig, wie sich ein Moderator auf meine simple Frage zwecks ausblenden von unerwünschten Beiträgen geäußert hat. Als User erwarte ich von einem Moderator eine sachliche Auskunft, besonders wenn es um Fragen rund die Forumssoftware geht. Stattdessen wird mir erzählt, wie man mit Corona umgehen sollte. .. Einfache Frage - einfache Antwort. Ein Mod hätte diese Diskussion in meinem Thread stoppen sollen, anstatt eine solch unqualifizierte Antwort abzugeben.


    Steffen, ich finde es schade, dass du diese Entscheidung getroffen hast, aber habe volles Verständnis.

    Ehrlich gesagt finde ich es schade, dass das Ergebniss der Umfrage nicht anerkannt wird. Ja, die Teilnehmerzahl ist übersichtlich, aber wozu dann das ganze, wenn das Ergebnis nicht umgesetzt wird?

    Ich finde, in der Umfrage ist ein deutliches Ergebnis zu erkennen und dann sollte das auch so akzeptiert werden, ansonsten kann man sich den Umfragequatsch auch sparen, wenn die Meinung der Mehrheit erst ab einer bestimmten Teilnehmerzahl relevant ist.

    Vielleicht sollte der ein oder andere User auch im Umgang mit den erhaltenen Dislikes etwas erwachsenener werden. Für mich ist der "Daumen runter" ein einfaches und sinnvolles Mittel, meine Meinung zum Beitrag abzugeben und NICHT den User zu bewerten. Beispiel: letztens schrieb ein User, hegau könne doch mit nem Druckluftgewehr das Reh aus seinem Garten jagen. Ich finde solche Beiträge Scheiße! Aber eben nur den Beitrag, nicht den Verfasser. Den kenne ich nicht persönlich. Um nun meinen Unmut über diesen abartigen Vorschlag zu bekunden, kann ich einen ellenlangen Text verfassen, oder eben ein dislike verteilen. Der Empfänger muss eben wissen, dass sich dieses dislike ausschließlich auf den Beitrag bezieht, nicht auf seine Person.

    Also, einfach mal entspannt bleiben und auch beim verteilen etwas überlegter handeln.

    Ich finde BEIDE Daumen wichtig!

    .....asiozale Klappensysteme....


    Besser hätte ich es nicht ausdrücken können. Mein Nachbar hat an seinem Ami V8 genau so nen Ding. Die amerikanischen Motore müssen derart empfindlich sein, dass man sie (mit Vorliebe morgens😡) erst 5 Minuten im Stand warmlaufen lassen muss, bevor man damit losfahren kann.😉🤮🤮

    Das ganze natürlich gern mit offener Klappe.😡😡😡

    Mich stört da das Motorrad am Wochenende deutlich weniger.

    👍 Und genau so akzeptiere ich deine Meinung. Hast du mal mit Mitarbeitern seiner Firma gesprochen? Mach das mal.



    ...aber vielleicht kann ich dich doch noch überzeugen. 😉😁😁

    Ich finde ihn alles andere als abgehoben. Sicherlich ist er "einzigartig". Aber das waren andere Genies auch. Mag sein das sein Auftreten manchen etwas zu "groß" erscheint, aber was mich begeistert ist die Tatsache, dass er nicht nur labert. Er liefert! Tesla war vor wenigen Jahren ein Startup- und heute? Ich behaupte, Weltmarktführer in Sachen E-Fahrzeuge. Batteriespeicher im Heimbereich ist ein weiteres Thema. StarLink auch.

    Und nun eben bemannte Raumfahrt. Es gibt weltweit kein vergleichbares Unternehmen. Nicht mal ansatzweise.

    Die Welt braucht mehr solch mutige Typen! Meine Meinung. 😉

    Wenn da gegen 22:55 und 23:15 etwas leuchtendes, etwa sternengroßes ziemlich zügig von West nach Ost über eure Köpfe fliegt, ist die Wahrscheinlichkeit ziemlich groß. Es sollte bei euch ziemlich im Zenit sein und es darf nicht blinken.😉😁