Posts by ralfk

    Bei einem schönen 1er könnt ich auch noch schwach werden. ...oder nen 2101....

    Wenn das Platzproblem nicht wäre....🙄

    Ja, die Schnur-Methode funktioniert hier auch. Immer schön in Richtung Scheibenmitte ziehen und ein Gleitmittel verwenden.

    Du schaffst das!👍

    ...und ja, das Blech muss komplett nackt sein. Worauf soll denn die Grundierung sonst haften. Is ne Scheiß Plackerei, ich hab das auch hinter mir, aber dein Fleiß wird durch eine ordentliche Unterbodenversiegelung belohnt.

    Ich meine mich zu erinnern, das Kinder bis 12 Jahre als "Gepäck" bzw "Zuladung" galten. Man konnte also die Rücksitzbank vollstopfen, bis das zul. Gesamtgewicht erreicht war. 😱😱😱

    Dieser Film muss ein Fake sein!!! 😉Viel zu bunt! Bei uns war doch alles nur grau und dreckig. Blauer Himmel... Tsss... Eindeutig Fake News! 😉😁

    So. Ich berichte dann mal.


    Bei uns ist eine Satschüssel mit Quad-LNB (kein Quattro LNB !) auf dem Dach montiert. Auf Empfehlung hin, habe ich mir nun einen Kathrein IP Server gekauft.

    Dieser hat 4 Eingänge, an die alle 4 Leitungen, welche vom LNB kommen, angeschlossen werden. Da kann man nix falsch machen. Dann wird der IP Server per LAN mit den Router - in meinem Fall die fritzbox 7590 - angeschlossen und mit Strom versorgt. Alles kinderleicht.

    Mein Fernseher hat einen eingebauten IP Client (Empfänger). Panasonic ist wohl der einzige Anbieter, der das so hat. Ansonsten muss man sich noch einen IP Receiver zulegen. Im Installationsmenü habe ich dann anstatt SAT oder Kabel einfach IP TV angewählt und den Sendersuchlauf gestartet. Danach die Sender sortiert und fertig.

    Alles wirklich sehr einfach zu installieren. Da mein IP Server 8 Tuner verbaut hat, können sich nun 8 Geräte das IP TV Signal gleichzeitig aus dem Heimnetz saugen. Das ganze funktioniert per LAN und WLAN. Das ganze auch problemlos in UHD.

    Was man wissen muss, sämtliche Antennendosen im Haus sind nun tot, da ja die Leitungen vom LMB in den Server gehen. Das ist aber für uns problemlos, da nun alle Geräte das Heimnetz nutzen.

    Ich find's super. Genau das, was ich suchte. Der Fernseher braucht nur Strom, sonst nix weiter.

    Naja.... Das Model 3 fängt bei 42.900 € Brutto an, es sind drei Varianten verfügbar und die Lieferzeit beträgt momentan wenige Monate. Mein Kollege hat diese Jahr 4 Monate auf seinen konfigurierten Tesla M3 LR gewartet. Ein anderer Kollege wartet 9 Monate aus seinen Q5 Hybrid.😉

    Das mit der Gestrigkeit klingt eventuell härter, als ich es meine. Also bitte (@all) nicht angegriffen fühlen. Ich wollte damit nur sagen, das manchen - natürlich auch außerhalb des Forums- etwas mehr Offenheit für Neues gut stehen würde.


    Zum Thema Tesla will ich nur kurz erwähnen, dass man das oft hört. Teuer, miese Qualität, funktioniert nicht....

    Naja, oft sind das Leute, die keine eigenen Erfahrungen gesammelt haben. Ihre Informationen haben sie "mal gehört" oder "mal irgendwo gelesen".

    Vor meinem Trabi standen Leute und waren überrascht, weil der doch gar nicht aus Pappe ist. Dabei hatten sie doch gehört und seien sich daher sicher, der Trabant ist aus Pappe. PUNKT! 🙄🙄🙄

    So ist das mit Tesla auch. Ja, die Qualität kann man verbessern. Aber wir reden hier von Lackmängeln und Spaltmaßen. Ja, der Autopilot schwächelt. Auch andere haben da Probleme. Bei Audi beschleunigt(te) der AP das Auto mal eben in der Stadt spontan auf 100 km/h (selbst mehrfach erlebt). Ein bekanntes Problem. Wurde das in den Medien verbreitet?Überteuert? Nein. Ich hatte es im E-Mobilitätsfaden schon geschrieben, ein entsprechend ausgestatteter A4 oder 3er BMW sind mit Sicherheit wesentlich teurer als ein Model 3.


    Zurück zum Thema. Ich werde das IP TV testen und dann über meine Erfahrungen hier berichten. Vielleicht ist es Murks, aber das werde ich herausfinden.

    Also nur Vermutungen.🤔😉


    Ich kann deine Skepsis ja auch etwas nachvollziehen, aber in den letzten 20 Jahren hat sich da einiges entwickelt. Ich sage nur Funklautsptecher. Die hatten vor Jahren noch eine miserable Qualität und sind inzwischen wirklich brauchbar.


    Der zukünftige Fernseher hat den IP Client direkt verbaut, da muss nix konfiguriert werden. Anstatt SAT oder Kabel wählt man IP TV und schon ist alles wie gewohnt.



    Noch eine interessante Erfahrung am Rande.

    Ich habe exakt die selbe Frage im Tesla-Forum gestellt. Der Unterschied ist enorm.

    Wir sind hier Freunde von Fahrzeugen, die mit uralter Verbrennertechnik angetrieben werden, also quasi Freunde de "gestern". Im Tesla Forum ist das genaue Gegenteil. Dort sind die Freunde des "morgen" vertreten.

    Ich habe dort ähnlich viele Antworten erhalten wie hier, nur war keine einzige mit den Worten "Funkwellen sind böse" , "Leg doch einfach ein Kabel" oder " viel Spass bei der Konfiguration" dabei. Nix negatives. Nur konstruktive Vorschläge.

    Das finde ich beachtlich und sollte uns hier vielleicht mal zu Nachdenken anregen. Werft doch eure eingebrannten Erfahrungen mal über Bord und öffnet euch für was Neues. Der ein oder andere wurde ja hier schon als "Ewiggestriger" betitelt. Einfach mal rauskommen aus der alten Höhle und gucken, was inzwischen so passiert ist.


    Und Fridl , das ist keine Kritik an deiner Person! Das ist eine allgemeine Feststellung. Im Tesla Forum wird der Verbrenner schon mal Gerümpel genannt. Das stört mich natürlich auch. Auch dort könnte so mancher etwas toleranter sein und mal über den elektrischen Tellerrand schauen.


    Ich war sehr überrascht, wie extrem unterschiedlich die Foristi auch bei autofremden Themen sind.

    Hallo Fridl . Hast du eigene Erfahrungen mit einem solchen SAT to IP System gesammelt? Bisher kenne ich noch niemanden, der so ein System benutz (hat). Wäre dankbar für Erfahrungsberichte.

    Wir haben nirgends Teppich, unter dem man irgendwas verstecken könnte. Weder im Wohnzimmer, noch im Flur oder gar in der Garage.😉


    Gruß


    Ralf

    Vielen Dank für eure Vorschläge / Hinweise.👍

    Auch dem krapproten danke ich für seine hilfreiche Mitwirkung. 😉😁😁 Wenn es für mich nicht schlimm wäre, ein Kabel zu verlegen, hätte ich es wohl getan.🙄


    Mir wurde jetzt die Sat to IP Technik vorgeschlagen. Das war mir bisher gänzlich unbekannt. Dort wird das Signal der Schüssel über einen Server in ein IP-Signal umgewandelt, welches dann im bereits bestehenden Netzwerk verteilt wird. Ein Fernseher oder Receiver mit integriertem Sat to IP Client greift das Signal ab und wandelt es wieder um. Ich kann den Fernseher quasi überall hinstellen.

    Perfekt!


    Das ganze kann man natürlich auch kabelgebunden machen, falls jemand kein WLan Netzwerk Zuhause hat oder keine Funkwellen mag.😉😁