Posts by TrabantDD

    Hallo zusammen,


    ich traue mich kaum das hier zu schreiben ;)


    Auf meinem Schorsch sind noch die ersten Diagonal-Reifen von Pneumant montiert. Bis auf paar kleine Risse seitlich sehen diese auch noch ganz gut aus.


    Das Auto wurde von mir und meinem Vorgänger lediglich am Wochenende und bei gutem Wetter bewegt. Ist auch ein Garagenwagen lebenslang bisher.


    Nun, mir ist bekannt, dass Gummi altert und dass es wohl sträflich ist mit solchen alten Latschen herumzufahren. Bis jetzt ging es gut. Mehr wie 80 fahre ich eigentlich selten mit dem Auto.


    Meine Frage nun: Kann man das so weiter machen oder führt kein Weg an neuen Reifen vorbei? Gibt es hier vielleicht noch mehr "Leichtsinnige" in dieser Richtung?


    Bitte reißt mir nicht den Kopf ab, aber ich möchte nur ersetzen was unbedingt notwendig ist.



    Grüße Roger

    Na wenn du das Teil von einem der gängigen Onlinehändler gekauft hast, dann erhälst du im Normalfall von diesem Händler eine Kaufbestätigung/Zahlungsaufforderung per Email. Also bräuchtest du in deinem Mailaccount lediglich "Hauptbremszylinder" in die Suche eingeben und schon hättest du die erforderlichen Daten für eine Reklamation.



    Grüße Roger

    Der Flammpunkt von Benzin liegt unter 21 Grad. Zur Entzündung ist aber eine mindestens 5mm lange Flamme notwendig.
    Ich denke nicht, dass die aus meinem Vorschalldämpfer kommt. Und falls doch, dann verpufft ja nur der eine Tropfen.


    Wenn das so gefährlich wäre, dann hätte man doch Vergaser und Abgasanlage beim Trabant nicht so dicht aneinander konstruiert.



    Grüße Roger

    Ich danke euch für die sehr interessanten Ausführungen zum Thema.


    Sobald sich die Gelegenheit ergibt, werde ich die "Senfglasmethode" erneut, unter Hinzuziehung einer zweiten Person, mit Benzin durchführen. Danach herrscht dann hoffentlich Klarheit über den aktuellen Schwimmerstand, sowie über die Dichtheit des neuen SNV.

    Von wegen alles dicht.


    Nach zwei Tagen stehen hängen schon wieder einige Tropfen Benzin unter dem Vergaser und die Lichtmaschine ist auch wieder vollgesabbert. Ist nicht allzuviel. Die Pfütze auf der Pappe unterm Auto hat etwa 5cm Durchmesser.


    Es läuft ganz langsam an der Welle der Drosselklappe raus.


    Kann es sein, dass das Kraftstoffniveau in der Schwimmerkammer vielleicht etwas zu hoch ist? Sollte das bestenfalls unter der Welle der Drosselklappe liegen?


    Ich könnte ggf. noch eine zweite Dichtung unter das SNV bauen um das Niveau in der Schwimmerkammer etwas zu verringern.


    Die Senfglasmethode habe ich schon probiert, klappt aber irgendwie nicht so recht und macht eine große Sauerei.



    Grüße Roger

    Nun habe ich das SNV gewechselt. Im Stand tropft nichts mehr. Jedoch ist nach der Fahrt diese schwarze Plasteabdeckung auf der Rückseite der Lichtmaschine ein wenig mit Benzin vollgespritzt. So wie es aussieht kommt das von der Drosselklappenwelle, da wo die Mutter angeschraubt ist.


    Kann es sein dass da etwas undicht ist?


    Ist die schwarze halbrunde Abdeckung aus Plaste von der Rückseite der Lima als Tropfschutz gedacht?



    Grüße Roger

    Der Stößel sitzt sehr locker in der Führung, ich denke da ist nichts mehr zu retten. Bei Sausewind habe ich ein "neues" aus DDR-Fertigung bestellt.


    Benzinhahn ist dicht, sonst würde es ja jetzt tropfen, da im Moment der Schlauch nicht mit dem Vergaser verbunden ist.

    Habe gerade mal den Benzinhahn aufgedreht und schon fängt es schön an zu tropfen.


    Defektes Schmimmernadelventil?


    Hat der Vergaser eine Überlauf für so einen Defekt der das Tropfen erklärt?


    Wo bekommt man da ein gut funktionierendes her?




    Danke vorab.

    Guten Morgen zusammen,


    alles dicht am Vergaser, denkste. Heute früh war wieder eine kleine Benzinpfütze unter dem Auto. Es kommt irgendwo hinter der Schwimmerkammer oben raus. Ist leider von vorn und von unten (ohne Bühne) schlecht einzusehen.


    Falls die Deckeldichtung nicht ganz dicht sein sollte, dürfte doch aber trotzdem über Nacht da nichts rauslaufen, da der Benzinstand doch unter dem Deckel ist. Sehe ich das richtig?


    Gibt es denn hinten noch andere Stellen (ggf. Düsen) die mit irgendwas abgedichtet sind was undicht sein könnte?



    Beste Grüße