Posts by huschel5

    Wusste nicht, dass es so ein heikles Thema mit den Zusätzen ist, sorry.


    Habe 2-Takt-Erfahrungen seit 1992 und meinen ersten Trabi seit 1998. Dazu kommen diverse andere DDR-Fahrzeuge und/oder kraftstoffbetriebene Geräte.
    Am Ende muss das jeder für sich entscheiden, was er macht und seine Erfahrungen sammeln. Bin nur nicht in Foren soviel unterwegs und wollte hier niemanden auf den Schlips treten.


    So gesehen ist das Eingreifen von TV P50 für mich absolut verständlich.



    BTT
    Was ich früher auch gemacht hatte, wenn der Trabi lange stehen musste: Alte Räder aufziehen um Standplatten zu vermeiden.

    Ja, die originalen Türen möchte ich versuchen retten zu lassen, die sind aber arg zerrostet. Dies wird Zeit kosten.


    Unabhängig von der späteren Passgenauigkeit, würden die Türen aber passen?


    Wie kann ich feststellen ob meine Ersatztüren vom P50 Kombi oder P60 sind? Was sind da die Merkmale? Meine Ersatztüren sind komplett mit Alurahmen und Scheiben.



    Zu den Zierleisten, mein P50 hat nur die oberen unter dem Fenster und keine an der Seite.




    Hast Du eine genauere Bezeichnung von den döpper Profilen?
    Sind die Misselwitz Profile jene welche Trabantwelt verkauft?
    Bin jetzt ein wenig verwirrt mit den ganzen Türdichtungen.



    Meine Türdichtungen sind wirklich nicht mehr zu gebrauchen. Ich versuche diese aber soweit wie möglich im Winter aufzuarbeiten.

    Achso, na wenn die vom Kombi sind wäre es doch gut, wenn ich die tauschen könnte. Kombis gibt es ja nicht so viele und da wäre es ja schade, wenn ich die Türen in meinen einbaue.


    Wer kommt aus DD/BZ zum Türentauschen :) ?
    Bilder kann ich noch machen lassen.



    Michel, wo hattest Du Deine Dichtungen als Originalteile her bekommen? Online oder auf Trödelmärkten?

    Am P50 geht es weiter. Da habe ich eine Frage zu den Türen. Diese sind bei mir nicht gerade in dem besten Zustand und benötigen einige neue Bleche.


    Nun habe ich noch Türen vom P60 da, zumindestens glaube ich das, dass diese vom P60 sind. Der Alu-Scheibenrahmen ist an dem Türgestell anders befestigt im Vergleich zu den Türen die im P50 drin sind.


    Kann ich die Türen einfach komplett tauschen?



    Wie ist die Qualität von dem Dichtungsset (Scheiben, Türen) von Trabantwelt? Würde mir das gerne einbauen, nachdem der Karosseriebauer fertig ist.

    Steffen, ich habe mir jetzt den kompletten Thread vom P60 Camping durchgelesen. Wow, der ist richtig schick geworden, mein Respekt hast Du auf jeden Fall für das Projekt.
    Für das Spitzenergebnis spielen meiner Meinung nach mehrere Faktoren eine Rolle. Du hast Kinder im Erwachsenenalter die bestimmt keine Ausbildung mehr machen, hast eine Immobilie (Haus, Garage/Werkstatt) um solche Arbeiten durchführen zu können und hast evt. bedingt durch das Alter der Kinder etwas mehr Zeit für solche Projekte (auf das hoffe ich auch mal, wenn die Kinder groß sind). Weiterhin scheinst Du sehr viele Fachleute zu kennen, was immer gut ist.


    Meine Projekte hatte ich ohne Familie durchgezogen. Seitdem aber Nachwuchs da ist (Sohnemann ist verrückt nach dem P50/2 und nach Schwalbe fahren), ist auch schlagartig das Zeitpolster für alle Projekte gefallen. Weiterhin wohne ich 80km von meinem P50 entfernt und kann nicht mal so fix 20-30min am Tag was schrauben. Da gehört schon ein wenig Familienplanung dazu, wenn es zum P50 geht. Daher wird sich das Projekt noch über etliche Jahre ziehen. Zumal ich mit meinem Bruder fast alleine dastehe.



    Wie schon in Deinem P60 Thread geschrieben, so ganz Original ist der Camping ja auch nicht, mit der 601 Bodenplatte usw. Aber das ist am Ende doch egal, weil der P60 einfach super aussieht und komplett stimmig wirkt.


    Was sagt ein Wertgutachten zu so einem Trabant? Das würde mich mal rein interessehalber interessieren.

    Es gibt auch Schrauber, die bauen Scheibenbremsen in einen P50. Das habe ich aber nicht vor.


    Verglichen mit meinem GTI oder Golf 7 sind die Bremsen beim Trabant nicht so dolle, was ja völlig logisch ist und ein Trabant fährt auch mal 70km/h oder schneller.
    Wäre der Duplexumbau nicht schon zu DDR Zeiten gemacht worden, hätte ich das als Erstes nachgeholt.
    Sowas ist aber immer Ansichtssache.



    Dein Shop gefällt mir. Weil da lag letzte Woche das Haubenschloss in meinem Briefkasten in DD ;) Falls Dir das jetzt was sagt. Warst Du der Postbote?


    Zum Haubenschloss. Meins ist defekt und ich brauchte Ersatz. Ich war froh, dass es bei Dir das Nachbauschloss gab. Klar, ein Kenner sieht das, dass es ein Nachbau ist. Mir ist aber wichtig, dass die Motorhaube sicher verschlossen ist.
    Das Originalschloss wird aufgehoben und wenn mal Zeit ist zerlegt, neu beschichtet und wieder zusammengebaut.


    Und so soll es Schritt für Schritt mit dem P50 weiter gehen und ich würde mich freuen, wenn ich in dem Forum dazu gelegentlich Hilfe bei Problemen bekommen könnte.


    Wenn ihr aber der Meinung seit, dass so ein Projekt nicht der hier gewünschten Qualität entspricht und Euch aufwühlt, dann sagt mir das einfach :) Bringt ja nix, wenn ich dann permanent hier anecke.


    Für Kritik und andere Meinungen habe ich immer ein offenes Ohr.



    Achso. Auch ich denke nicht, dass ein Oldtimer ein Billigprojekt ist. Wie gesagt, der P50 ist nicht mein erstes Auto was ich aufbaue.

    Ja, das sind Radialreifen. Bei Bedarf können diese ohne Probleme auf einem 601 gefahren werden.


    Und ja, einen 601 habe ich auch noch :)


    Due Duplex wurden schon lange zu DDR Zeiten verbaut, wie auch der neuere Motor. Nur die Einkreisbremse wurde von mir auf Zweikreis umgebaut. Ist ja kein Geheimnis, dass die Bremsen bei Trabi nicht die Besten sind. Und da kommt die maximale Sicherheit rein, die es gegeben hatte. Es fahren auch Kinder in dem Trabi mit. Da reicht es schon zu, dass keine Gurte drin sind.


    Ich freue mich immer sehr, wenn es Schrauber gibt, welche ihren Trabi nur mit Teilen aufbauen, welche zum BJ passen. Genau das wird nicht mein anliegen sein. Ob das Teil nun ein Jahr älter oder jünger ist, ist mir egal. Der Hintergrund ist einfach. Ich habe eine Familie, habe einen originalen 1991er GTI 16V mit nachweislich 138tkm auf der Uhr und in meiner Garage steht noch mein erstes Auto, ein 601 von 1989. Der GTI steht wie geleckt da und den habe ich komplett neu aufgebaut. Das sehr positive Resultat habe ich dann beim Wertgutachten gesehen. Nur habe ich jetzt erstmal nicht mehr die Zeit um so ein Projekt durchzuziehen.


    Mein P50 sollte erstmal auf die Straße. Was bringt mir das, wenn ich an dem die nächsten 5 Jahre schraube und nicht fahren kann. Dann kommt ggf. noch ein Hausbau dazwischen was die Prioritäten verschieben kann/wird usw. Da freue ich mich doch jetzt, dass der P50 wieder auf die Straße darf. Klar, der sieht aus wie von 1962, total abgewetzt. Im Innenraum ist noch der komplette DDR Dreck und Staub. Optisch fährt er so auf der Straße, wie er nunmal aus der Scheune gekommen ist. Technisch ist er einwandfrei und das war der DEKRA wichtig.


    Mir ist auch völlig klar, dass hier die Hardcore-Freaks mit dem Kopf schütteln werden (so geht es mir wenn jemand nen 2er GTI "aufbaut"). Nur haben bis jetzt meine Projekte am Ende immer Hand und Fuß gehabt! Dazu bin ich als Dipl.Ing. zu sehr detailverliebt :) Aber man muss auch realistisch seine Hobbies betrachten.


    Und nun kann ich mir Gedanken machen, wie der mal optisch dastehen wird. Und wenn es mal zu einer Prioritätenverschiebung kommt, kann ich aber immerhin noch bei schönem Wetter mit dem Trabi fahren.


    Zum Thema Felgen, da bin ich dran die passenden zum BJ zu besorgen. Passende Stoßstangen liegen auch noch rum. Die 6V Anlage bleibt drin, werde da aber mal eine kontaktlose Zündung testen.



    Darf man an dieser Stelle fragen, wieviel Geld Du investiert hast, damit Dein Trabi aus dem Avatar so dasteht?



    Ist der Shop von Dir, in Deiner Signatur?

    Hier ein spates Update.


    Mein weißer P60 war nur noch ein Teilespender und an der Ersatzkarosse hätte auch noch einges gemacht warden müssen. Aufgrund von Zeitmangel hatte sich somit mein P60 Projekt erledigt.


    Aber ich habe noch einen P50/2, welcher nach über 26 Jahren wieder auf der Straße fahren darf :)

    Lange ist es her....


    Aber was soll ich sagen, der P50/2 darf auf die Straße :)
    Optisch ist er absolut kein Blickfang, hat aber die HU ohne Mängel bestanden.


    Es wurde eine komplett neue Duplexbremsanlage verbaut. Der Tank aufgearbeitet und am Vergaser und Benzinhahn alles gereinigt/erneuert. Neue Reifen sind auch aufgezogen, die Elektrik wurde geprüft und einige Kabel entfernt. Der selbstgebaute Kasten war von einer Standheizung.


    Leider wurde die Elektrik komplett umgefrickelt. Da muss ich alles wieder serienmässig anklemmen. Soweit möglich.



    Die Hängerkupplung kommt ab, die hinteren Stoßstangenecken werden angebaut und vorn kommt auch noch die originale Stoßstange wieder dran. Dann wird der Unterboden gekärchert und wieder neu aufgefrischt (der sieht noch super aus). Die Hinterachse ist schon in Bearbeitung, die wird komplett neu gemacht.


    Der Plan ist es, den P50/2 soweit technisch tiptop aufzuarbeiten. Danach werde ich mir Gedanken über die optische Gestaltung machen.



    Ich bin auf der Suche nach einer Farbpalette von 1962. heckmann hatte zwar schon die Farbkombination im Innenraum geschrieben, würde aber gern für die Unterlagen so eine Farbpalette haben wollen.



    Es macht auf jeden Fall Spaß, mit dem P50/2 zu fahren.




    Ich bin auf der Suche nach guten/neuen Motorhaubenscharnieren, wenn jemand welche abgeben würde, würde ich mich sehr freuen.

    Hi.


    Ich hole mal ein altes Thema hoch. Habe leider kein passenden anderen Thread gefunden. Falls es einen gibt, könnt ich mich gern dahin verweisen.


    Mein Anliegen ist es, in einen 6V Trabi eine kontaktlose Zündung einzubauen. Dabei bin ich auf die Zündung bei ldm tuning gestoßen.


    Was haltet ihr von dieser Version (unabhängig davon ob Unterbecher oder eine kontaktlose Zündung besser ist)?


    Vielen vielen Dank :)

    Die lasse ich auch drin. Nur liegt im Trabi soviel Kabelzeugs rum, was nicht angesteckt ist. Da muss das erstmal alles raus und vom Anfang an alles neu verkabelt werden.



    @P50-Original
    Der Sitzbezüge wäre auch OK. Ich sage mal so, man kann ja froh sein noch soetwas zu bekommen und wenn es dann nicht zu 100% original ist, kann ich damit leben. Es ist ja dann zeitgenössisch :)
    Danke für den link.




    Da stellt sich nur jetzt die Frage. Hatte der P50/2 schwarze oder graue Gummiteile (Unterleggummis, Zierstreifen, Türgummis, Scheibendichtungen usw) aussen verbaut?

    Danke Euch.


    Da "zerlegen" ich mal die Rücksitzbank weiter.


    Den Kasten baue ich aus. Da wurde eh viel nachgerüstet, laut den ganzen Kontrollleuchte und dann ist noch eine AHK verbaut sowie die Warnblinkanlage.
    Habe vor die Elektrik bis auf den originalen Stromlaufplan zurück zu bauen.



    Der Motor läuft, der Vergaser ist komplett gereinigt, neue Zündkerzen und Luftfilter verbaut. Aber es ist mal ein anderer Motor rein gekommen mit Motornummer 63-39xxxx


    Jetzt kommt eine neue Zwei Kreis Duplexbremse rein, weil da auch schon mal jemand teilweise Hand angelegt hatte.

    Heute hatte ich endlich mal Zeit mir den Innenraum näher anzusehen.


    Das A-Brett war mal elefenbeifarbend.


    Die Vordersitze sind grau, das gefällt mir. Gibt es diesen Stoff noch "neu" nachzukaufen?


    Aber was ist mit der Rücksitzbank passiert? SIehe Bild, das kann doch nicht original gewesen sein, oder?




    Dann ist unter dem A-Brett noch ein Kasten mit Schaltern und einem Drehregler/schalter. Ist das ein Origiginalteil und wenn ja für was?

    Ich habe heute mal die Sitze "untersuchen" lassen und siehe da, die sind grau.


    Die Farbe elefenbein finde ich persönlich sehr schick, so ist das A-Brett aus meinem P60 auch. Das Lenkrad welches ich noch habe, ist ebenfalls ein elfenbeinfarbendes aus dem P60.
    Ich werde jetzt die Augen offen halten, nach einem Lenkrad aus dem P50.



    @P50-Original
    So könnte ich mir meinen Innenraum vorstellen:
    http://www.trabant-original.de…zg_view.php?SelectedID=60


    Die Hammerschlag A-Bretter waren dann silber, oder?





    Auf Bild 07 im Anhang ist die Verkleidung der A-Säule unter dem A-Brett zu sehen. Welche Farbe hat diese normalerweise? Die von den Türverkleidungen oder vom A-Brett?



    Mein P50/2 sieht optisch eher schlimm aus, aber er fährt noch. Er bekommt neue Bremsen, die Elektrik wird zerlegt, der Tank innnen aufbereitet und die Lenkung/Achsaufhängung erneuert. Dann kann er ersteinmal HU bekommen.


    Ich interessiere mich nun schon aber sehr, wie der P50/2 innen aussah und was man heutzutage noch neu auftreiben kann.


    Meinen P60 habe ich jetzt ersteinmal auf die lange Bank geschoben, da der P50 die bessere Basis bietet.

    Keine Sorge. Ich nehme das nicht persönlich :)



    Was meinst Du mit der Rückenlehne?



    Ich will nur wissen was drin war, wenn das möglich ist oder inwieweit ich die farbliche Gestaltung ändern kann, dass es immer noch als zeitgemäß gelten kann.


    Was ist immer mit Hammerschlag beim A-Brett gemeint? Ist das dann grau/silber oder welcher Farbton?


    Ich habe noch ein weißes Lenkrad/A-Brett vom P60 da, welches mir sehr gut gefällt. Diesen Farbton könnte ich mir sehr gut im P50 vorstellen.


    In manchen Prospekten hatte das A-Brett die Farbe wie die Zweitlackierung, zum Beispiel den Korallenfarbton. Das sieht echt schick aus. Gab es das auch so zu kaufen?


    Farbige Sitze/Seitenverkleidungen würden mir auch sehr gut gefallen, zu mindestens besser als die grauen.
    Und da der 59er rote Sitze mit gelber Außenfarbe hatte, dachte ich, dass das ja eine gute Farbkombination sei und diese evt. Im 62er Model wieder aufgegriffen wurde.



    Gibt es eine Übersicht, wie die originalen Innenausstattungen vom Muster her aussahen und noch Bezugsquellen mit entsprechenden Stoffen?

    Die Farbpalette hatte ich schon gefunden, da gibt es aber kein Rohrgelb.


    Die FIN ist 6220993


    Ich finde für das MJ62 leider nirgends die Farben vom Innenraum.


    Beim MJ59 gab es jedoch ein Bananengelb mit rotem Polster und Kunstleder, beiger Himmel und Hammerschlag A-Brett wobei ich da nicht weiß welche Farbe das A-Brett hatte.


    Es kann ja durchaus möglich sein, dass mit dem MJ62 und Rohrgelb wieder die rote Innenausstattung verbaut wurde.