Posts by FREDDY

    Ich finde auch, kein Auto hat es verdient so verheizt zu werden. Oft nicht der Autos wegen, sondern weil es immer jemanden geben wird der sich pikiert fühlt. Ein Golf2 z.B. ist (noch) nicht wirklich selten und erhaltenswert. Golf1 dagegen sieht man fast garnicht mehr, sogar auf Schrottplätzen findet sich kein Krümel mehr!


    Trotz allem haben die Crashcarfahrer doch alle einen an der Waffel....


    Gruß,
    Freddy

    Wie Rainman schon sagte, im anderen Threat wurde das diskutieren aus verständlichen Gründen verboten, deshalb hier nochmal mein Posting:


    Hallo Leute,


    Ich habe den Bericht zwar nicht gesehen (ich glaube, ich will es auch garnicht sehen) und auch nur darüber gelesen, dass vor allem viele Jugendliche in diesem "Sport" ihr Unwesen treiben. Deshalb fällt mir dazu nur folgendes ein:


    Ich dachte eigentlich, dass die Trabi- Wegwerf- Zeit vorbei sei....Scheinbar scheint meine Altersklasse aber immer mehr zu verblöden und ihren kaum vorhandenen Intellekt durch immer tollere hirnversengenden Maßnahmen gänzlich in den Endverwertungszustand verarbeiten zu wollen.
    Mögen sie doch alle dabei draufgehen, mir tut es nur um die Autos leid...


    Man hört ja immer das Argument "Die Autos die da gecrasht werden sind eh nicht mehr zu retten". Das ist, in meinen Augen, gequirlter Blödsinn, wie man an dem Opa- Trabanten deutlich erkennen kann. Diesen blöden Heinis ist doch alles recht und billig, wenn es um die Befriedigung ihrer Zerstörungwut (wurden sie von Mami nicht geliebt?? heuli2 ) geht. Zorn


    Gruß,
    Freddy


    P.S.: Vielleicht ist meine Meinung etwas überzogen, aber wenn man wie ich über ein Jahr nach einem guten (!) Trabi gesucht hat, kann man mich vielleicht besser verstehen...

    Hallo Leute,


    Ich habe den Bericht zwar nicht gesehen (ich glaube, ich will es auch garnicht sehen) und auch nur darüber gelesen, dass vor allem viele Jugendliche in diesem "Sport" ihr Unwesen treiben. Deshalb fällt mir dazu nur folgendes ein:


    Ich dachte eigentlich, dass die Trabi- Wegwerf- Zeit vorbei sei....Scheinbar scheint meine Altersklasse aber immer mehr zu verblöden und ihren kaum vorhandenen Intellekt durch immer tollere hirnversengenden Maßnahmen gänzlich in den Endverwertungszustand verarbeiten zu wollen.
    Mögen sie doch alle dabei draufgehen, mir tut es nur um die Autos leid...


    Man hört ja immer das Argument "Die Autos die da gecrasht werden sind eh nicht mehr zu retten". Das ist, in meinen Augen, gequirlter Blödsinn, wie man an dem Opa- Trabanten deutlich erkennen kann. Diesen blöden Heinis ist doch alles recht und billig, wenn es um die Befriedigung ihrer Zerstörungwut (wurden sie von Mami nicht geliebt?? :heuli2: ) geht. :zornig:


    Gruß,
    Freddy


    P.S.: Vielleicht ist meine Meinung etwas überzogen, aber wenn man wie ich über ein Jahr nach einem guten (!) Trabi gesucht hat, kann man mich vielleicht besser verstehen...

    Also ich glaube wir reden total aneinander vorbei.......


    Zu meinem Motor: Wenn man den alten M53- Schwalbenmotor längere Zeit stehen lässt, werden die Simmerringe hart und brüchig. Dadurch kommt Benzin ins Getriebeöl, was schonmal schlecht ist, und was ausserdem noch zur Folge hat, dass man den Motor nicht richtig eingestellt bekommt. Das ist bei diesen Motoren ein generelles Problem und in Simsonkreisen allgemein bekannt.
    Da die Simmerringe aber auf den Innenseiten der Motorgehäusehälften liegen, muss man ihn komplett zerlegen. Eine Überholung lag da nahe. Kolben und Zylinder sind aufgrund der geringen Laufleistung übrigens drin/dran geblieben.


    Dass gelegentliche Unwilligkeit bei einem 32 Jahre alten Roller im Originalzustand durchaus verzeihlich ist habe ich nie bestritten, aber man merkt doch irgendwo, dass dieserart Fahrzeuge mehr Aufmerksamkeit und Auslauf brauchen als ein neuer VW Golf.


    Vielleicht finden wir jetzt thematisch ja wieder irgendwie zusammen :augendreh:


    Gruß,
    Freddy

    Gemach, Gemach!


    Verschleiß bzw. Gebrauchsspuren und Kaputtstehen sind in meinen Augen zwei verschiedene paar Schuhe. Ich weiss zwar nicht wie es beim Trabi ist, aber bei meiner Schwalbe waren durch längere Standzeit z.B. die Kurbelwellensimmerringe kaputt und ich musste den Motor überholen lassen. Das wäre eigentlich noch nicht notwendig gewesen, denn er hatte laut Aussage des Motorenspezis noch nicht allzu viele KM runter.
    Seit diesem nicht ganz billigen Vergnügen bin ich was Standschäden betrifft sensibilisiert...


    Das mit dem bocken meinte ich auch mehr in dem Sinn, dass sie beispielsweise erst beim zweiten Kick anspringt, wenn sie mal zwei Wochen nicht bewegt wurde. Wenn ich dagegen fast täglich fahre, braucht es nur einen einzigen Startversuch.


    Und mit dem Einlagern hast du völlig Recht. Nur habe ich davon nicht gesprochen....


    Gruß,
    Freddy :zwinkerer:

    Hallo Zusammen,


    Also für mich als angehenden Trabifahrer war diese Diskussion hier sehr interressant und aufschlussreich (wäre trotzdem nett wenn das nochmal jemand zusammenfassen könnte, damit man mal ein bisschen durchblickt :grinsi: )


    Grundsätzlich denke ich mir immer: Autos bzw. Mopeds (fahre auch Schwalbe) sind zum Fahren gebaut worden und gehen meistens eher vom Stehen kaputt. Und wäre der Trabimotor von Natur aus sehr anfällig, hätte man ihn wohl kaum über einen so großen Zeitraum gebaut und immer weiterentwickelt (jaja, ich weiss, das war auch aus der Not geboren!)
    An meiner Schwalbe merke ich auch immer: Wenn sie eine Weile nicht gefahren wird, fängt sie schnell an zu bocken. Fahre ich sie regelmäßig, läuft sie problemlos. Gut, nach vielem Stadtverkehr ist halt eben Kerze putzen angesagt, aber da muss man durch beim Zweitakter :grinser:


    Zum Thema ADAC: Besser als diesen finde ich den ACE, da kriegt man den Leistungsumfang der Plus- Mitgliedschaft für lasche 51 € gegenüber 78€ beim ADAC. :hmm:


    Allzeit pannenfreie Fahrt wünscht
    FREDDY

    Hallo,


    Danke erstmal für die zahlreichen Antworten!


    Ich werde dann wohl mal im nächsten Zeitungsladen nachfragen, ob man sowas bestellen kann.Die Chancen stehen zwar hier im "tiefsten Westen" (Ludwigshafen) schlecht, aber probieren kann man's ja mal :zwinkerer:


    Gruß,
    FREDDY

    Hallo Zusammen,


    Wie man vielleicht schon am Titel des Beitrages erkennen kann, bin ich ein Neuling auf dem Trabi-Gebiet.Ich habe vor, mir demnächst als Alltagsauto einen Trabant Kombi zu kaufen und beschäftige mich daher nun schon seit einiger Zeit intensiver mit der Thematik.


    Nun lief mir im Internet natürlich auch die Zeitschrift "Super Trabi" über den Weg, die ja neben ein paar Online- Magazinen die einzige Trabi- Zeitung zu sein scheint.Der Abo- Preis ist zwar verkraftbar, aber ich frage mich dennoch ob es sich lohnt in dieses Blatt zu "investieren", da die Meinungen darüber ja sehr auseinanderzugehen scheinen.


    Bringt mir, der ich nicht vorhabe mit Haut und Haaren in die Trabiszene einzusteigen und der ich noch dazu ein absoluter Tuning- Gegner bin, das Abo dieses Heftes überhaupt irgendetwas?


    Bin auf eure Meinungen gespannt :lach:
    Gruß,
    FREDDY