Posts by FREDDY

    Sorry, aber natürlich: Das hatte mir ebenfalls Prautsch erzählt...André Friedrich? Der arbeitet doch offenbar mit ihm zusammen, zumindest was das Thema Altteile-Ankauf betrifft...So gesehen ist für mich jetzt doppelt unverständlich, wieso ich erzählt bekomme, die neuen Lenkräder seien großer Mist!


    Was den Widerspruch angeht, so sehe ich keinen: Es ist schließlich – wenn überhaupt – ein gutes, nicht zerfließendes Originalteil gemeint.

    @heck: stimmt, allerdings hatte ich nicht ganz verstanden, warum Du das meinstest! Macht ja aber nix – wie gesagt: wer Fehler findet, sollte unbedingt einen Leserbrief schreiben. Und ja, Leserbriefe werden gelesen UND bearbeitet – sogar von Menschen! ;)

    Das ist gängige Praxis, in jeder Kaufberatung.


    Als ich hier noch regelmäßig mitlas, hat man seine Motoren im übrigen immer gelobt. Will sagen: Ich geb' nichts auf Dinge, die in Foren breitgetreten werden ;)

    @Ennartz1902: Sicher nicht mehr oder weniger als alle anderen, die mit Trabant-Schrauberei Geld verdienen – warum fragst Du?


    Wenn ihr grobe Fehler findet, schreibt bitte einen Leserbrief!

    Danke für die Blumen ;)


    Eine Kaufberatung in einem Magazin kann und soll meiner Meinung nach nur einen groben Eindruck darüber verschaffen, was einen beim Kauf eines bestimmen Autos erwartet – nicht mehr, nicht weniger. Das Heft wird ja zu einem großen Teil von Leuten gekauft, die eben nicht knietief in der Ostmobil-Welt drinstecken – auch deshalb habe ich mir erlaubt, das Thema mit deutlich weniger Ernsthaftigkeit anzugehen, als "alte Hasen" vielleicht erwarten würden. Das mache ich übrigens bei allen Autos so, nicht nur beim Trabant. Die Redaktion hatte mit dem Text nicht das geringste zu tun ;)


    Hier gibt's den Artikel mit reduziertem Bildmaterial; das Heft könnt ihr über die Homepage bestellen: http://www.autoclassic.de/zeitschriftenartikel-9456.html


    Zum Fahrzeugmaterial: Der grüne 601er wurde mit originalen 10.000 km auf dem Zähler über Jahre durch die Südpfalz geschoben, und stand sich in verschiedenen Hallen die Räder platt, bis der jetzige Besitzer ihn kaufen konnte. Was der Grund war, wieso er seinen 1.1er Uni loswerden wollte – und der gehört ja jetzt mir^^


    Gruß,
    Freddy

    Möchte mal wissen was so schlimm daran sein soll, wenn jemand (völlig richtig) feststellt, dass ein Auto durch einen offensichtlich überflüssigen, hingerotzten Rallyestreifen verhunzt wurde!? Auf jedem x-beliebigen Treffen würden dieselben Dialoge ablaufen – nur schreibt sie eben keiner auf.

    Meine Ausgabe aus der 2. Auflage hält nach wie vor wunderbar zusammen. Ist aber auch in Deutschland hergestellt...Klebebindung ist ja per se nichts schlechtes. Es gibt aber auch da gute und schlechte. Und da Heel für gewöhnlich ja sogar an den Autoren spart...

    Das sagen sie alle. Ich habe vor über 5 Jahren bei einer Dorfwerkstatt gefragt, was denn mit den 70er-Jahre-R4 sei, der da auf dem Hof stünde. Das sei seiner, und den wolle er sich aufbauen, sagte mir der Chef, höchstselbst und maximal abweisend. Die Karre steht immer noch, ist aber inzwischen hinter hochwachsendem Grün kaum noch zu erkennen. Und sie hat die Farbe gewechselt, von weiß auf rostbraun...