Beiträge von Besier

    Es gibt einen Auspuff mit Doppelendrohr seitlich. Der hat einen schön blubbernden Sound.


    Guckst du:

    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


    Gibt es hier:


    https://www.trabantwelt.de/Tra…chup4gie5676q9aab0h6jch70


    Was genau an dem anders ist - mal abgesehen vom Doppelrohr - kann ich aber nicht sagen.


    Gruß
    Tamino

    Zitat

    Aber schon die Einstellung dazu etwas vernünftiges langlebiges zu bauen, bei dem man von vornherein aus technischem Sachverstand versucht den Motor auf Standzeit zu bringen, verbietet es eigentlich diese Kombination so zu verbauen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Zu mal es alles gibt und keiner mehr "Sackstände" machen muss um an vernünftige, passende Teile zu kommen.


    Ruhig Blut, mach dich net lächerlich...


    Zitat

    Auch das ist mit finanziellem Aufwand verbunden und wenn die Kolben-Zylinder-Passung bei den vorhandenen Teilen passt und das Laufbild usw. i.O. sind, sollte man schon ernsthaft überlegen, ob man gute Teile verschrotte


    Danke, da sprichst du mir aus dem Herzen. :thumbup: Es hat hier nicht jeder das Geld für einen Fuhrpark von 20 Trabis, inlusive Teilelager und Werkstatt..


    Auch verstehe ich nachwievor nicht, warum ich einen Zylinder nachmessen / ersetzen sollte, der keine 1500 km gelaufen ist, und vorher neu geschliffen und gehont wurde ?


    Hier mal ein Bild, der Honschliff ist deutlich zu erkennen:


    [Blockierte Grafik: http://abload.de/img/img_20150827_143737aoslr.jpg]


    Es wäre auch kein Thema, dass ich den Zylinder zum Tuner bringe, der hont den fürn 5er (der Vorteil wenn man in Hockenheim gewohnt hat. :D), aber nötig ists in meinen Augen nicht.


    _________________________________


    Heute hab ich dann weiter gemacht und die Gehäusehälften ordentlich gereinigt. Die Dichtflächen sind wieder wie neu, die Dichtmasse aus den Rillen zu kriegen, hat Stunden gedauert..was ne undankbare Arbeit. Und Nachwievor immer noch meine Vermutung für den Schaden der Kurbelwelle: Mit Dichtmasse in der Laufbahn können die Kolbenringe außen wohl kaum abdichten. Die ist jedenfalls weg. Die Kohleablagerungen ließen sich in dem rauen Material nicht entfernen, ist aber auch nicht so viel, wie es auf den Bildern ausschaut.


    Dann noch fix die Drehschieber entgratet und an einer kleinen Stelle etwas Rost entfernt, sowie auf Planheit geprüft. Dann ein kleiner Test, passt alles zusammen.
    Also Dichtmasse drauf, Kurbelwelle rein, kurz ablüften lassen, Deckel drauf, festschrauben. Dank Hegautrabis Anleitung fiel das alles leicht, VIELEN DANK nochmal. :thumbup::love:


    Leider habe ich eine der beiden Druckscheiben verloren, bzw. sie waren erst gar nicht verbaut (mich würde beides nicht wundern), habe daher noch neue bestellt, sowie die Dichtung hinter dem Schwungrad, die fehlte auch. Also erstmal wieder warten.


    Die Zylinder hab ich noch testweise draufgesteckt, um den Motor mal durchdrehen zu können: Lässt sich nahezu Geräuschfrei durchdrehen, passt also alles, nehm ich an ? :D


    Gruß
    Tamino

    Zitat

    Dem würde ich wiedersprechen. Wieso sollte man Zylinder unterschiedlicher Schleifstufen verbauen?


    Weil ich sie bereits habe, und keine Neuen kaufen will / kann.


    Und andererseits. Selbst wenn einer Größer ist als der andere, wie reden hier von 1/10 - 1/100 Millimetern, das wirkt sich nur so marginal auf Leistung und Hubraum der beiden Zylinder aus, das wird nix ausmachen. Bedenkt man mal die Verarbeitung des ganzen Wagens und dessen Technik, die, gemessen an heutigen Standarts, katastrophal ist, geht das schon klar.


    Wir reden ja auch von Trabis und nicht von Space Shuttles, soweit auch mein Kommentar zur 1/1000 Diskussion, ich wäre einem Moderator dankbar, wenn er sie kommentarlos ins Nirvana verfrachten würde. Ist etwas unübersichtlich geworden, hier. ;)


    Gruß und Gute Nacht!
    Tamino


    EDIT: @Hegautrabi: ich messe morgen nochmal nach, melde mich bei dir, bei Bedarf. Aber Danke schonmal! :)


    EDITEDIT: Ja, es ist ein Tippfehler, es heißt 72,52mm

    Zitat

    Hast du die Zylinder einzeln gekauft oder wieso hast du unterschiedliche? So kannst du die Paarung nicht verbauen!!


    Wirklich nicht ? So waren die bereits vorher drauf gewesen. Und der Motor lief beim Kauf rund und zog gut. ;( (Bis naja, die KW hopps gegangen ist)


    Da die Zylinder kaum Laufspuren hatten, wollte ich die eigentlich wieder aufsetzen. Wer für seine Ausbildung auch noch Geld bezahlt, muss etwas aufs Geld achten.


    Zitat

    Zylinder muss man mit dem Innenmessgerät vermessen, auch Into genannt. Die Messstellen sind in der Literatur definiert.


    Okay, sowas habe ich nicht. Die Zylinder haben aber auch erst ~1400 km runter, muss ich die Wirklich nochmals ausmessen?


    Zitat

    Den Scheiß bekommt man nie ab, wenn man will und verliert die Bindung zu oft, wenn sie gebraucht wird.


    KANN ICH NUR BESTÄTIGEN :cursing: (vor allem das mit dem runter bekommen)



    Edit: Owei, ich komm vor lauter Antworten nicht hinterher

    Das rote Zeug ist sicher Silicon und das geht gut mit Waschbenzin anlösen und mit VA Drahtbürste abbürsten.


    Nicht ganz, wäre ja noch schlimmer, wenn die Dichtmasse nicht Lössungsmittelfest wäre. Habs auch schon mit Trichlorethen probiert, wenn das nix hilft, dann gar nix. :D


    Der Tipp mit der Messingbürste hat geholfen, mit der kleinen Zündkerzenbürste komme ich auch in den Spalt, wo die Ringe drin laufen. :thumbup: Dauert aber trotzdem lang, ist nunmal ein elendiges Zeug.


    Gruß
    Tamino

    Zitat

    Deinen Kauf bei Ebay möchte ich eher nicht kommentieren.


    Wieso ? Beim Händler direkt hätte es auch nicht mehr gekostet. Der Preis schien mir i.O. :top:
    Kolben, Zylinder habe ich relativ weit oben gemessen, oder wie misst man da genau, Meister ?


    Zitat

    Bezüglich der Reinigung solltest Du einmal nach Bürsten aus Messing Ausschau halten.


    Danke für den Tipp, probiere ich gleich mal.


    Gruß
    Tamino

    Zitat

    Gutes Gelingen weiterhin und spare nur nicht mit Fotos!


    Gern! :D


    Maße der Kolben/Zylinder:


    Nummero 1: Zylinder: 72,00, Kolben dazu: 71,94
    Nummero 2: Zylinder: 72,49, Kolben dazu: 71,52


    Also einmal 0,3mm und einmal 0,4mm, sollte passen, oder ? Ich kann auch nicht für die Genauigkeit meines Messschiebers garantieren, den hab ich im Müll während meines FSJs in der WfB gefunden. :/


    Meine Kurbelwelle habe ich von eBay...2 Takt Kult. Kostete 300,40 €


    _______________________________________


    Aktuell bin ich am Rubbeln wie ein Wilder..ja, die Dichtmasse kriegt man mit Bremsenreiniger und Radiergummi weg, so einigermaßen zumindest. An Hartnäckigen Stellen helfe ich mit einem Teppichmesser nach, vorsichtig natürlich, will die Dichtfläche nicht beschädigen. Da ich beim Auseinanderdrücken der Gehäusehälften eine Stelle beschädigt habe, hab ich die heute wieder schön flach gefeilt, nicht dass es da durchzieht.


    100%ig kriege ich das rote Zeug allerdings nicht aus dem Kreuzschliff heraus. Aber so wie im 1. Bild sollte es reichen, oder ? Und vor allem: Der Kram hängt auch in der Laufbahn der Kolbenringe drin..irgendeinen Tipp, wie ich DAS rauskrieg ?


    Liebe Grüße
    Tamino

    Exakt..:D


    Hier mal ein paar Bilderchen von Erna, die auch ein paar Jahre draußen stand. Abgestellt wurde se, da hatte se noch 1 1/2 Jahre TüV, also vorm Abstellen sollte es noch mim Rost okay gewesen sein..


    PS: Sieht man auch gut, wie so ein bisschen Rost an den Schwellern, unter den Pappen aussieht. ;)



    Liebe Grüße
    Graf Besier :D

    Naja, so lange die Trabis dicht sind, und das Wasser schön ablaufen kann, macht denen das Rumstehen herzlich wenig aus, die Duroplaste rostet nicht :D

    Hallo Leidgenosse!


    Mittlerweile ist die neue Welle da, die alte schon längst raus. Ich gehe demnächst an den Zusammenbau.


    "Lohnt sich ein Umbau der Kolbenring-Abdichtung am Kurbelgehäuse auf Radialwellendichtringe, um ein wirklich dichtes Kurbelgehäuse zu bekommen?"


    Ich bleibe bei der "alten neuen" Variante, das funzt schon.


    Als Dichtmittel nehm ich das von Trabantwelt (Hylomar), an die Anleitung von Hegautrabi halt ich mich auch *Top*.


    Zylinder will ich die alten wieder aufsetzen, die haben augenscheinlich noch nicht viele Kilometer runter.


    Die Drehschieber mitsamt Feder müssen neu, ansonsten ist gar nicht so viel am Motörchen dran. :)


    Liebe Grüße
    Tamino

    Hallo Pappenfreunde, habe heute auf dem Klomarft eine Wigo Espresso Maschine geschenkt bekommen, weil der Siebträger fehlte..nun ja meim Problem erklärt sich jetzt wohl von selbst. :S
    Weiß einer von euch, ob man das Teil noch irgendwo her kriegt.. Oder hat einer von euch noch nen Siebträger? Die Maschine funktioniert soweit, sieht nicht mal sonderlich benutzt aus.



    Liebe Grüße
    Tamino

    Da das Thema in meinem alten Thread doch eher wenig Anklang gefunden hat, dachte ich mir, die Überholung des Motors im passenden Bereich fortzuführen. ;)


    Nach dem Ausbau des Motors gestaltete sich das öffnen recht schwierig, das der Motor überall mit einer roten Dichtmatsche verklebt ist und die hält. Auseinanderbekommen hab ich dann schließlich mit einem ganz flachen Spatel, den ich zwischen die Hälften geschlagen hab. Die Dichtfläche hat dadurch im Außenbereich eine minimale Beschädigung erlitten, die lässt sich jedoch wegschleifen und stellt kein Problem dar.


    Problematischer ist jetzt eher, dass die Kurbelwelle auch total verklebt ist, ich sie mit bestem Willen nicht aus dem Gehäuse bekommen. Was tun, was tun ? :|


    [Blockierte Grafik: http://abload.de/thumb/img_20150729_1753510ts9r.jpg] [Blockierte Grafik: http://abload.de/thumb/img_20150729_175357weshe.jpg] [Blockierte Grafik: http://abload.de/thumb/img_20150729_175401nasrb.jpg] [Blockierte Grafik: http://abload.de/thumb/img_20150730_105849zls8e.jpg] [Blockierte Grafik: http://abload.de/thumb/img_20150730_105856iqssk.jpg] [Blockierte Grafik: http://abload.de/thumb/img_20150730_10590506su6.jpg] [Blockierte Grafik: http://abload.de/thumb/img_20150730_105920tms5j.jpg]


    Der Pfusch an dem Teil allgemein ist groß, ich verlass mich nie wieder auf die Aussage "Motor gemacht" X( Der eine Drehschieber scheint wesentlich neuer als der andere, da ist doch irgendwas faul.


    Eine weitere Frage noch: Kurbelwelle: Wo eine regenerierte am Besten herbeziehen ?


    Liebe Grüße
    Tamino