Posts by standard

    Naja - man soll bekanntlich nie
    "nie" sagen - irgendwann wird es vielleicht doch wieder irgendetwas
    ITT-artiges geben, wenn auch mit ziemlicher Sicherheit 2-3 Nr. kleiner.
    Selber bin ich nach wie vor sehr froh, seit "Hobbybeginn" anno 97 (mit
    Ausnahme eines beruflich bedingten Ausfalls) ALLE ITTs in Z mitgenommen
    zu haben, incl. des vermeintlich "letzten"...
    Ein Ausweichziel für das betreffende WE werde ich mir allerdings nicht krampfhaft suchen - habe auch so noch genug Treffentermine über´s Jahr. An Trabant-Treffen sind dabei lediglich noch Podelwitz und evtl. Jessen/Mügeln übrig geblieben. Der Schwerpunkt liegt sowieso schon seit Jahren bei den Oldtimertreffen.
    ;)

    Hm - ca. 0°, evttl.auch noch hohe Luftfeuchtigkeit? - Nach 10km - danach mehrfach wieder? In welchen Abständen - mehrere km? Es KÖNNTE auch ´ne profane VergaserVEREISUNG gewesen sein - steht der Luftansaugschnorchel zum Krümmer/Vorwärmung oder fälschlicher Weise nach oben/Sommerbetrieb? DANN könnt´s nämlich passieren!
    Ansonsten kann´s durchaus Vergaser oder Spritzufuhr sein. Hauptdüse z.B. läßt sich einfach feststellen, wenn man den Choke pobehalber zieht, wenn´s auftritt. Nimmt der Motor dann Gas an, ist die Düse verschmutzt. :zwinkerer:

    Richtig - doch auch das meinte ich nicht... :winker: Aber ob z.B. das Getriebegehäuse in der ersten Märzhälfte 1962, in der Frühschicht bei Koll. Meier, einen Gießfehler li unten, das aus dem April und aus der Spätschicht von Koll. Schulze aber einen re oben hatte, finde ich relativ unerheblich. Wenn Du verstehst... :zwinkerer:

    @Deli: Das mit den "originalen Schrauben bis in die letzte Ecke" war eher als Metapher für die besagte Nietenzählerei gedacht. Hab mir in NR auch erst einige Beutelchen guter Eska-Schräubchen zugelegt... :zwinkerer:

    Ich mag´s auch gerne original - wobei ich kein Freund der im Oldie-Bereich weit verbreiteten Erbsen- oder Nietenzählerei bin. :schnarchnase:
    Simplexbremsen und 6V in den entsprechenden 60er Baujahren, original(getreu)e Aussen- und Innenausstattung etc.pp. - alles prima. Aber originale Schrauben bis in die letzte Ecke und dergleichen - kann man haben, muß man m.E. aber nicht wirklich... :zwinkerer:
    Was ich persönlich auch sehr gerne mag, sind Autos im Zustand "DDR-original" - d.h. mit den seinerzeit üblichen Modenisierungen/Umbauten hier und da, zeitgenössische Zweifarblackierungen (gerne mit den damals so beliebten Doppelstreifen, wie bei meiner Murmel z.B. ). Auch sowas hat seinen ganz eigenen Charme und kann durchaus ähnlich erhaltenswert sein, wie das "richtig originale" Fzg.... :)

    Was an meinen typisch grau-porösen Scheibengummis des 66ers Wunder gewirkt hat: Lackpolitur! Bin zufällig drauf gekommen, als mir beim polieren mal was raufkleckerte. Man bekommt die poröse Schicht gut runter, anschließend habe ich mit silikonhaltiger Gummipflegepaste nach"konserviert". :zwinkerer:

    Men 89er - von Schwiepa übernommen - hat auch die Stoffsitze. Dazu waren original die hellbraunen "Kunstleder"verkleidungen drin, welche mein Schwiepa ganz fix mit grauem ( :schock: ) Kunstleder beziehen ließ - furchtbar! Diese habe ich mal gegen einen Anker-Spielzeugtrabi eingetauscht, eingebaut habe ich Früh-80er Verkleidungen in dunkelbraunem Gambithen. Nicht original zu diesem Baujahr - aber sie gefallen mir halt am Besten! :top:

    Schwiegervater hat vor fast genau 21 Jahren (sein, heute mein 89er hat kommende Wo Geburtstag! :top: ) Ähnliches erlebt. Der bestellte S-deluxe war es zwar, allerdings in delphingrau als Hauptfarbe - also genau die, die er eigentl. NICHT wollte.
    Genommen hat er ihn dann aber doch - weil er a) heiß auf einen Neuwagen war (der Vorgänger war zwar noch top, aber eben schon rund 10 Jahre alt) und weil er b) nicht nochmal einige Wochen warten wollte (was man ihm avisiert hatte).

    Bei den Chromis könnte man z.B. einen Transportrempler mit Stoßstangentod vermuten. - Da war ggf. das fixe Anschrauben eines Satzes der (damals zumeist problemlos erhältlichen) Chromstangen deutlich einfacher/schneller realisierbar, als es mit normalen incl. Lackierung möglich gewesen wäre. Sonstig reichhaltige Innenausstattung war beim S so selten nicht. ;)

    Sicher wurde auch im IFA-Vertrieb noch das Eine oder Andere gefummelt - an das (sehr schön... :top: ) geschilderte Beispiel mit der "Abrüstung" eines S-deluxe mittels "standardisierter" Innenausstattung kann ich allerdings eher schwer glauben - schon weil es wohl preislich zu deutlichen Verwicklungen geführt hätte (S-deluxe = Vollausstattung zu einem entsprechend >vollen< Preis). Und glaub mir - es gab auch damals schon mehr als genug Leute, die sich sehr wohl beschwert haben - auch und gerade, WEIL sie so extrem lange auf ihren Trabi warten mußten. Und dann einen S-deluxe z.B. OHNE Kopfstützen nehmen? - eher unwahrsteinlich... :zwinkerer: Übrigens hieß es mitnichten derartig "friß oder stirb" - nimm das Auto so, oder warte eben nochmal 12 Jahre. Man KONNTE ggf. auch ablehnen. Aber einige Wo ode Monate wären ggf. sicherlich ins Land gegangen vor der Ersatzlieferung. Schon, weil die Herren IFA-Päpste pikiert gewesen wären... :zwinkerer:
    Desweiteren gab es eine Standard-Sonderfall MIT ein paar Extras: Kirchenkombis via Genex! Zunächst nur mit Rollgurten ausgestattet, hatten Spät-80er oft auch noch Kopfstützen
    und sogar eineNnadelfilzablage (unter dem "alte A.brett) an Bord - ab Werk.
    Der 2-stufige Schalter hat ein eloxiertes/brüniertes Gehäuse von etwa 4cm Dmr. und 1,5cm stark.

    Es geht auch anders:
    Ich habe mal eine Haube abgeschraubt, aufrecht hingestellt - dann die Matte mit Seifenlauge eingeweicht, mit viel Wasser (Schlauch) ausgebürstet und abschleißend gut ausgspült mit dem Schlauch. Ist schön sauber geworden, ich mußte anschließend allerdings 2 Stellen nachkleben anschließend. Danach schön in Ruhe trocknen lassen.
    Natürlich eh nur im Sommer zu empfehlen, versteht sich... ;)

    Ich muß hier mal eine Lanze für die Dinger brechen - habe 2 Stück davon im Einsatz (einen preiswert gekauft, einen geschenkt bekommen :) ) und finde, daß der Schaltgriff MIT so einem kultigen Gerät daran deutlich "griffiger" ist - subjektiv zumindest schaltet sich´s deutlich besser. :top: