Posts by stones500

    Mhhh , ich bin auch eher still ..... 38KW , 40 KW , bin nah dran .


    Bin gerade dabei eine Drehmoment Korrektur bei 3600 Umis vorzunehmen .....


    Ansaug und Auspuff . Im Erzgebirge ist Drehmoment untenrum erwünscht

    Nicht schon wieder sticheln ...... Tüftels Motor ist nicht schlecht , nur der Auspuff ( das wichtigste ) ist in die Hose gegangen .


    Mußte das am eigenen Motor erfahren .... gleicher Motor , anderer ( passenderer ) Auspuff , 8 Nm und 4 KW mehr auf dem Prüfstand .

    Neuer 5Gang Fred , somit bleibt es überschaubar und besser nachvollziehbar .


    Wenn sich 10 Leute mit ernsten Absichten zusammenschließen , der eine kann Zahnräder anfertigen ,
    der nächste Flanschplatten Lasern , ein weiterer Getriebegehäuse im Keller abfräsen ......


    Einen mit know how hatte ich vergessen , dann sollte das doch zu schaffen und bezahlbar sein .


    für den Gehäusedeckel muß es also eine Gußform geben , sieht man so recht häufig .

    Bei dem Deckel fürs 5G gibt es ja zwei Varianten , ich habe an die mit Tachoantrieb
    gedacht . Preislich kommt das schon hin , weil der Deckel auch eine Flanschplatte mit
    Anschraublöchern benötigt . Dann noch Material und Schweißen ....
    Die 3 Lagersitze befinden sich in der dicken Flanschplatte ,
    welche mit dem Getriebegehäuse verstiftet und geschraubt wird .

    Ich arbeite in einer Firma wo Getriebe , Zahnräder und Wellen hergestellt werden .
    Sonderverzahnungen , Schleifen , Erodieren , Drehen , Fräsen , Stoßen .....
    Da ist bei größeren Stückzahlen nur der Offizielle Weg machbar .
    Allein der Gehäusedeckel würde mit Material , Schweißen und maschineller Bearbeitung
    ca 350 € kosten .
    Längere An- und Abtriebswellen , Flanschplatte , Getriebegehäuse abfräßen .......


    Sitze an der Quelle , bin aus Zeitmangel aber noch nicht zum Schuß gekommen .
    wäre also auch an einer Neuauflage des 5 G Trabantgetriebes interessiert ..........

    Ein Haarlineal , einen kleinen Haarwinkel und dazu verschiedene Spionbleche , evtl. noch etwas Licht - fertig ist die HEXEREI .



    Wenn man es ganz genau nimmt und die Möglichkeiten hat, dann kann man die Flächen in Parallelität und Winkligkeit zur Gehäuseachse auf


    einer 3D Messmaschine kontrollieren .


    Dazu gleich noch die Rauhheit , Rauhtiefe bestimmen , die Oberflächenhärte messen .....


    Würde ich mir aber alles schenken :sleeping: .



    Besser wäre es sicherlich , die Drehschieberflächen am Gehäuse durch andere Materialien zu ersetzen .


    Wurde das nicht schon von einem Forumsmitglied umgesetzt ?


    MfG stones

    Nun ja , ich hatte den Motor komplett in meinem Wohnzimmer montiert ........!


    Söhnchen ( 6 Jahre alt ) ging mir mit zur Hand - früh übt sich .


    Und jaaaaa , Alu nasschleifen ist in der Tat ne´kleine Schweinerei .


    Ich kann den Lichtspalt nur für jede Gehäusehälfte einzeln kontrollieren , oder man tuschiert die Fläche .


    Das die Drehschieber plan sind , versteht sich von selbst .


    Nach nunmehr 2200 Km ist ein ganzflächiges >Tragbild< entstanden .


    Der Motor steht zum Überwintern übrigens wieder hier im Wohnzimmer :thumbup:


    MfG

    Ohhhhhh man , ich habe lange überlegt dies hier zu schreiben :S


    Habe meine Drehschieberflächen im Winter 2009/2010 zu Hause im Wohnzimmer nachgearbeitet ........!!


    Drehschieber mit doppelseitigen Teppichklebeband beklebt - darauf Nasschleifpapier ( 100, 180 , 400 )


    Alte ( Schrott ) Kurbelwelle mit Drehschiebern rein ins Gehäuseunterteil - Oberteil montieren und mit 2-4 Schrauben sichern .


    Zwischen Kurbelwange und Drehschieber kleine Holzkeilel gesteckt - drücken Schieber an die Dichtfläche .


    Nun das ganze mit Wasser benetzen und an den Pleulen kurbeln ....................


    Nach ca. 1/2 Stunde Ergebnis mit Tuschierpaste oder Lichtspalt kontrollieren !


    Habe den Motor nun nach 2200 km demontiert - Drehschieberflächen erfreuen sich bester Gesundheit . :thumbsup:


    MfG

    Hi hi hi , die wischen besonders kräftig . :thumbsup:


    Bin morgen in der Garage ( Getriebe muss raus ) und mache ein Paar Bilder .....!


    In meinem Fall ist es ein 500er Wischergestänge , kurze Seite vom Gestänge musste S-förmig gebogen werden .


    Der Rest konnte Original übernommen werden , Winkel aus Alu , Motor mit Gummipuffern befestigt .Schwingungsdampfer Gummipuffer Silentblock B 20x10 M6

    Kabel für Motorraumleuchte sollte Verbindung zur Innenleuchte haben .


    Das steht oder fällt mit der Länge des Kabels .....!


    Grün - Blau wurde bei Fahrzeugen mit Gleichstom - Lima eingesetzt und stellt Verbindung zw. Lima + ext. Regler her .


    Passt also nicht wirklich zum Baujahr . ?(

    Guten Abend !


    Bin neu hier im Forum - vielleicht kann ich mich gleich nützlich machen .....?


    Besitze einen P50/1 und habe dort auch auf Warnblinker umgebaut .


    Habe dazu 3 verschiedene Anschlusspläne 500er , 601 6Volt und 601 12 Volt zur Hilfe genommen .


    Desweiteren gibt es Schaltpläne bei >trabitechnik.com < .



    Wenn Du gar nicht weiter kommst......wohnen ja nicht weit auseinander ;)