Posts by Metalking_1

    So also...habe heute den Abstand zwischen Motor und Getriebe bissl vergrößert. Jetzt hab ich merklich diese 1-2 mm Spiel am Kupplungshebel. Das Ausdrücklager liegt also def nicht an.
    Bin dann los und hab aber gleich gemerkt das die Gänge nicht so ganz reinflutschen wie ich das gewohnt bin...und bei Vollgas rutscht die Kupllung immer noch. :cursing: Ist zwar wesentlich besser als beim letzten mal, aber eben nicht 100%. eher 70.
    Kann denn an dem Automat was im Eimer sein?! Falls ja, was und wie kann ich das prüfen?


    Naja aber eins kann man mal positiv festhalten...das Ding geht selbst in diesem Bauzustand dermaßen nach vorne :love: Da war ich wirklich sprachlos. Und die Renter im Park auch :D

    @sv_t das mit dem bleifuss kenne ich deswegen ja auch die 7-13, quasi kein spass- nur spass ^^


    @Metalking_1
    Das ausrücklager was du verbaut hast, kannst du es getriebeseitig mit gabel ganz ran drücken? Also liegt es am Gehäuse ganz an? Issen bissl blöd zu beschreiben. Wir mussten bei meinem noch an der einen seite ne Phase schleifen, weils sonst nicht ganz angelegen hätte. Sprich das Ausrücklager drückte bei mir die ganze zeit gegen den Korb beim ersten zusammenstecken.


    Nicht ganz! Ich hatte es schon eine kleine Phase mitm Dremel angebracht, damits besser passt...aber scheint eben nicht zu reichen. Komplett liegts nicht an! Vielleicht genau die 1-2mm die mir fehlen!! :whistling:
    Habe das Ausdrücklager von Project601 mal angesehen...das scheint auf der Trabantbasis (sprich dem Metallteil) zu sein. Ich werd mal anrufen.


    @kbi601
    Ich hab vom 1er GTi die Bremsanlage drin.
    Aber Recht hast du wohl...beim Zusammenbau ists mir schon aufgefallen, dass es mächtig Eng wird. Aber da Motor und Getriebe nicht so schwer zusammenzubekommenn waren, nahm ich an, dass es ausreicht. Die Sache mit dem Kupplungshebel hab ich leider zu spät gemacht.
    Aber wer nicht bastelt, kann au nix falsch machen :D

    Also ich hab kein Spiel...auch wenn ich den Kupplungsbowdenzug ganz löse.


    Habe am We mit nem guten Freund ein Trabantgetriebe geholt wo auch ein Kugelgelagertes Ausdrücklager drin war. Das wurde aber auch einem "alten" Trabant ausdrücklager gebaut und ist viel kompakter...woher bekomme ich sowas?! Oder gibts da ne Umbauanleitung.


    Ich werd für mein Problem mal am We die Adapterplatte noch ein paar Milimeter vem Getriebe wegsetzen und dann mal schauen ob ich Spiel hab. Denn bevor ich wieder alles auseinander baue probier ich erstmal so obs dann besser geht.


    Danke zumindest erst mal für Eure Mithilfe.

    Hallo zusammen,


    bin heute das erste mal mit meinem Wabant einige Meter gefahren. Schon beim zusammenbringen von Motor und Getriebe hatte ich den Eindruck, dass das Ausdrücklager (Kugelgelagert von Trabantwelt) ziemlich dicht am Automaten steht. Das ist auch wesentlich "fetter" als das originale :/
    Wenn ich nun fahre und richtig Stoff gebe, rutscht die Kupplung. Die Gänge gehen beim fahren auch etwas schwer rein...


    Ist doch ein Indikator, dass ich entweder nen kleineres Ausdrücklager brauche oder aber noch 1-2mm platz zwischen Motor und Getriebe bringen muss?! ICh hoffe Ihr könnt mir helfen...

    Ich will nur einen einbauen. Der kann dann warme und kalte Luft reinblasen.
    Ich denk an einen "alten" PC-Lüfter, weil der gleich Fukentstört ist und die eine sehr hohe
    Laufzeit haben. ;)


    Die Idee hatte ich auch...hab mir nen StinoLüfter ausgebaut und mal angeschlossen. Was der so an Luftmenge fördert ist nicht so berauschend muss ich sagen. Ob da die Scheibe frei wird, wenn sie mal anläuft. Ich wage es zu bezweifeln. Ich glaube diese Dinger haben sowas um die 50m³ pro h.

    Hallo zusammen...hier mal der direkte Vergleich zu original und Golf I Nabe. Man sieht ganz deutlich wo was weg muss. Jetzt flutschts bei mir im Übrigen. Soooo hart war das Zeug auch nicht. Konnte Problemlos gedreht werden.


    [Blocked Image: http://imageshack.us/a/img62/476/0mx2.jpg
    [Blocked Image: http://imageshack.us/a/img833/7402/9jaq.jpg
    [Blocked Image: http://imageshack.us/a/img7/4341/1um9.jpg]



    Die Frage was bei Euren Naben anders war ist dennoch interessant

    Danke erstmal fuer Eure Antworten.
    Also die Lager sind von Trabantwelt, aber eig. sollten das nicht die billigen sein. ...ich habe mal angefragt.
    Die Naben habe ich aus dem Zubehör...von ATP :/
    Der Vergleich mit der originalen Nabe zeigts deutlich. Da muss was weg bzw. die Schrägen angepasst werden! :( Son mist...hab ich noch nie irgendwo gelesen. Naja Donnerstag is Termin beim Dreher. Ich werde berichten.

    Hallo zusammen,


    habe ein kleines Problem mit meiner Scheibenbremsanlage an der VA. Habe die Adapter von Trabantwelt und Scheibe und Sättel vom 1er Cabrio. Genau wie die Naben.


    Nachdem neue Radlager reingekommen sind und ich alles zusammengebaut hatte, war ich erstaunt wie einfach das alles ging. Im ausgebauten Zustand dreht sich die Nabe /Scheibe wunderbar...wenn ich nun aber alles richtig montiere und die Bundmutter anziehe sitzt alles fest und kann die Scheibe nicht mehr drehen?! ?(


    Liegt das an der Nabe? Musstet Ihr da noch was abdrehen? Ich habe den Eindruck, dass ich die ans Gehäuse "anziehe" und es sich dann nicht mehr drehen lässt.

    Hallo zusammen,


    habe heute zum Ersten mal versucht meinen WaBumotor zu starten. Leider vergebens. Sprit bekommter, Zündung bzw. ZZP ist iO.


    Was mir als erstes auffiel war, dass er an der Zündungsseite unverbranntes Gemisch rausgesifft hat. Quasi an der Keilriehmenscheibe. Schon das ist doch nicht normal, oder?


    Dann habe ich den Kopf runtergenommen, weil ich mal schauen wollte wies um die Kolben steht. Dabei ist mir aufgefallen, dass die nen ganz schönes Spiel haben...ist das normal? Mir erscheint das mehr zu sein - ich hoffe man kanns erkennen.


    http://www.youtube.com/watch?v=-Lb_8ZdeJEQ&feature=youtu.be

    Hallo zusammen,


    ich habe heute meine Wartburgmotor zusammen mit dem Getriebe einmal auf den Hilfsrahmen gesetzt. Nächster Schritt bei meinem Umbau sind nämlich die Halterungen für den Wartimotor.


    Was mir nun auffiel...eigentlich wollte ich die Halterung so gestalten, dass ich die originalen Aufnahmen des Motors verwende. So wie bei diesen Beispielen (mir gehts Hauptsächlich um die Vorderseite):


    http://postimg.org/image/lebvw9j8/
    http://postimg.org/image/3wyczqsk/


    Was auf den Bilder nicht soooo extrem rüberkommt (wie live)ist, dass ein Großteil des Motors "in der Luft" hängt...sieht man beim ersten Bild ganz gut denke ich. Die Linke seite des Motors ist quasi ja gar nicht abgestützt. Ich hab den Umbau bei Woodstock601´s Trabi schon so gesehen, der Tüvver hat das auch so abgenommen, aber habe dennoch bedenken.


    Viele bauen sich ja einfach nur unten der Motor noch eine Halterung und nehmen nicht den originalen Aufnahmepunkt an der Vorderseite. Wie bei Trabantwelt z.B.
    https://www.trabantwelt.de/Tra…-Wartburgmotor::1474.html


    Könnt Ihr mir meine Bedenken nehmen oder etwas empfehlen?! Ich denke beide Varianten kombinieren ist nicht sinnvoll, weil ich die Bewegungsfreiheit des Motors dann zu stark einschränke?!

    Moin zusammen,


    kurze Frage an die Wabantler und Wissenden. Ich habe gestern meine Wabuschwungmasse bzw. den Starterkranz so abgedreht, dass der Trabantkranz draufpasst. Ich dachte, dass die Position des Kranzes bündig sein muss, aber leider scheift so der Kranz am Motorblock. Ich drehe jetzt den Rest des Wabukranzes noch ab...
    Frage...wie weit? Nur gerade so viel, dass sich die Schwungscheibe drehen kann, oder soweit wie möglich Richtung Getriebe?


    [Blocked Image: http://imageshack.us/a/img853/2927/y1bb.jpg
    [Blocked Image: http://imageshack.us/a/img163/8259/n34b.jpg]

    Hallo zusammen,


    bei dem Wartburg, den ich als Spender benutzt habe, ist neben den Zündspulen noch eine Art "Kondensator"?!Dieser ist mit allen 3 Spulen an Anschluss 15 Verbunden. Diesen habe ich aber bei keinem Umbau bisher gesehen. Ich habe mir bereits diese Elektronische Grundplatte bestellt...benötige ich dieses Teil dann noch?


    Danke für ein kurzes Feedback.