Posts by Björn601

    Hab die untersten rippen schon mal nicht, hab au nen 28H1 - Versager drin, allerdings ohne weitere Nr., also keine Ahnung ob 'n 1 oder 2.


    Daher rechne ich mir wenige Chancen aus, nen 23er drin zu haben.


    Da der aber shr stark ölt, werde ich ihn vermutlich eh auseinandernehmen müssen?


    Achja, weder auf der rechten Seite (d.h. der Seite zum Getriebe, noch links hinterm Schwungrad noch am Übergang vom Vergaser zum Motor konnte ich eine Motor-Nr. auf der Abdeckung ausfindig machen.

    Servus, wenn ich das richtig gelesen habe, wurde im Dez. 68 die Motorleistung auf 26 PS erhöht?


    Da ich nun nen 66er Universal wieder original gestalten möchte, meine Frage, woran ich die Unterschiede festmachen kann, wie sich die Motoren unterscheiden... Hauptsächlich möchte ich jetzt erst einmal prüfen, was überhaupt für ein Motor drin ist und dann später möglichst alles wieder original zurückbauen, falls ein Austauschmotor drin ist (wovon ich ausgehe).


    Toll wären Links oder Fotos, anhand derer ich die Unterschiede ausmachen könnte... Ich hoffe, dass ich erstmal drumrum komme den Motor aufmachen zu müssen. :)


    Da ich mich erst langsam in die Materie bewege, bitte nicht böse sein über meine Newbie-Fragen!

    Also glaub ich hab's mit zwei vers. Problemen zu tun, einerseits das der Trabi zur Seite zieht und andererseits die schwergehende Lenkung.


    Hab mir mal alles genauer angesehen (hab den Wagen erst vor einem Monat gekauft), hinten rechts sind zwei Radschrauben kürzer als die beiden anderen, die Bremstrommel wirkt lädiert... Dazu kommt, dass er hinten unterschiedliche Felgen hat (alte vs. neue Ausführung, alle Reifen unterschiedlich Prifl haben). Dementsprechend werde ich die Trommel hinten austauschen und wollte eh neue Felgen mit neuen Reifen besorgen.


    Allerdings habe ich den Wagen auch vorne aufgebockt und dann mal versucht zu lenken, da ich dachte, dass ohne das Gewicht die Lenkung leichter gehen könnte, tat sie aber keinesfalls. Nur mit großer Kraft konnte ich überhaupt etwaas drehen, dabei klang es immer so, als würde er stufenweise weiterspringen... Hab kein Spiel in der Lenkung (< 1cm) und die Räder haben beim Rütteln auch keine Geräusche von sich gegeben. Wenn ja, sollte ich schmieren, nachstellen oder austauschen? Sollte ich's erstmal mit schmieren versuchen, wäre es cool, wenn mir jemand sagen könnte, was ich dafür genau brauche (an Schmierstoffen) und wie / wo ich genau abschmieren sollte, da is das WHIMS aus meiner Sicht nicht sonderlich hilfreich.



    Vielen Dank!

    Also im Rahmen das mein Trabi derzeit sehr stark nach links zieht, habe ich neben dem stark abgefahrenen Profil an der Lenkmanschette sehr viel Schmierfett entdeckt. Da ich im WHIMS etc. nichts dazu gefunden habe, ob die Manschette geschmiert werden muss, frage ich mich, wo das Zeug (genau rund um die Manschette) sonst herkommen könnte. In einem Buch stand, dass die Manschette ein kleines Lüftungsloch hat, daher dürfte dort so oder eigentl. kein Schmierstoff hineingehören? Sollte ich die Manschette wechseln?



    Zumindest hat keines der Bücher etwas dazu gesagt.



    Noch ne Frage, können ca. 2-3 mm unterschiedliches Profil zw. vorn links und vorn rechts der Auslöser oder die Auswirkung des nach "links ziehens" sein? Sollte am besten die Vorspur einstellen bzw. erst einmal Spur vermessen, oder erst einmal die Reifen von vorn nach hinten wechseln?



    Hab an der Motorhaube nen zieml. Unterschied beim Spaltmaß entdeckt, so dass hier auf nen Vorschaden zu schließen sein könnte, is viell. au nen Grund?



    Danke und liebe Grüße

    Viell. ist die Info noch hilfreich, die Daten vom Typenschild sind nicht von dem typischen schwarz-silbernen, sondern so ein zieml.angerostetes braunes, viereckiges Schild.


    Es war unter der Karossen-Nummer vom Kotflügel festgenietet (ist inzw. abgefallen, hab es aber noch).


    Kombi stimmt übrigens @ Dirk!


    Aber was muss denn geändert worden sein, damit ich letztlich jetzt sogar ne überholte (Ersatz)-Karosse habe?


    Das wäre ja dann fast ne doppelt-neue Karosse, oder?

    Wenn alles klappt dann bin ich ab Do. in Wanne-Eickel vertreten (Herne / Bochum).



    Es gibt wohl au den Trabbi Klub bochum bzw. in Castrop-Rauxel was, hat jemand evtl. ne Webseite der Clubs?



    Ansonsten hätte ich nen großen Hof und ne große Garage zum basteln anzubieten, falls sich Interessierte finden! :)

    Okay, auch wenn es wenig Sinn macht, so interessiert mich letztlich aber hauptsächlich ob die Armatur passt! :)


    Ich hol den Wagen am Do. ab, laut meinem Wissensstand ist der Wagen 11/66 angemeldet, wurde auch schon als Oldtimer angemeldet und gefahren... Mit der E-Karosse habe ich erst im nachhinein erfahren, da für mich eigentl. Oldtimer-Gutachten mit Originalzustand zusammenhängt, was aber hier eben wohl nicht komplett der Fall ist. daher will ich ihn wenigstens bestmöglich wieder auf die Optik bringen, auch wenn es eben theoretisch keinen Sinn macht.


    Für mich geht es hier vor allem darum Erfahrungen zu sammeln, was aufzubauen und mich nicht zu sehr zu ärgern wenn was schief läuft...


    Langfristig strebe ich dann sowieso den Erwerb und die Unterhaltung von nem P50 an.

    Servus,



    wenn ich ne E-Fahrgestellnummer habe (E192391) kann ich a das Baujahr herausfinden und b nen originalen Tacho (zum Baujahr 11/1966) einbauen?



    Der Trabi soll Stück für Stück wieder in den Originalzustand zurückgebaut werden, daher die Frage.



    Wenn ich mich nicht täusche, kommt das schwarze Armaturenbrett mit Drehschaltern rein?



    Grüße

    Den ersten Link habe ich gestern Nacht nicht gefunden, super klasse... Danke!


    Nur jetzt nochmal speziell zu den Stoßstangen, laut den Fotos fahren die meisten mit den dreiteiligen Stoßstangen, aber laut Meissner "WHIMS" und den Webseiten wurden einteilige verbaut...


    Würde gern wissen, was richtig wäre, der Trabi is 11/66.

    Servus und Hallo,




    mit sehr großer Wkt. bekomme ich am 3.6. nen Trabant Kombi 601 und fahre damit nach fast 10 Jahren endlich wieder Trabant. *freu*




    Da der von 1966 ist, soll er als Oldtimer aufgebaut, lackiert und gefahren werden.




    Ich hab zwar nen Buch mit den vielen Veränderungen die sich über die Jahre ergeben haben, aber gibt es z.B. Fotos der einzelnen Jahre bzw. von nem Kombi im Originalzustand von 1966?




    Konkret geht es mir in erster Linie darum ob bspw. alle Trabis 1966 definitiv die runden Stoßstangen hatten, ob es schon NSW oder Rückfahrleuchten gab, ob es schon Deluxe gab usw.. Bin selbst Baujahr 1981 und habe daher die alten Generationen von Trabis nicht mehr erlebt und bin ziemlich unbedarft, will die Lücken jetzt schließen. Über Tipps, Links oder Literaturhinweise wäre ich total dankbar! :)




    Grüße



    Edit:



    Hab das hier gefunden, logisch genau nach der Frage... :-(



    http://www.original-trabant.de…er-1969/september1969.htm



    Aber is halt 1969...


    Über weitere Infos würde ich mich freuen!

    Ja, aber z.B. als Berliner oder ruhrpöttler haste dann das Prob., entweder mit Trailer raus aufs Land fahren oder (raus-)schleppen, was nen LKW-Führerschein vorraussetzt für den der schleppt. Habsch beides nit immer zur Hand, wobei ich das mit dem Trailer eh dann überlege, falls mein derzeit geplantes neues Hobby mal fertig werden sollte.


    Deswegen habe ich Hoffnung, dass es vernünftige Regelungen für rote Kennzeichen gibt.

    Hab gerade gelesen, dass z.B. Berlin Oldtimern 1000 km pro Jahr an "Deputat" zur Verfügung stellen will, Essen plant ein Ähnliches vorgehen. (stand auf der Webseite von Essen).


    War selbst am So. auf nem Oldtimertreffen in Bergheim bei Köln und kann mir kaum vorstellen, dass man dort die Umweltzone gegen die Oldtimerfans einführen wird, dafür war das Interesse viel zu groß.


    Einziger Haken, der Trabi muss dann zwingend als Oldi angemeldet werden, was wie ich derzeit informiert bin, mehr Steuern kostet, aber evtl. nach den neuen Steuerideen viell. mit seinen 197€ wieder günstiger wird?! :hä: