Posts by Friesentrabbi

    Vielen Dank für den Hinweis auf diese Seite. Dort habe ich nämlich gelesen, dass es kurz- bis mittelfristig schon offizielle DVDs der DDR-Produktionen geben soll. Wär ja schön, wenns klappen würde. :thumbup:

    Hajo
    OK, ich gebe zu, dass die Bilder sehr trist geraten sind. Mag daran liegen, dass der Herr Krone im Februar unterwegs war. Trotzdem hat er diesen Effekt vermutlich schon absichtlich herbeigeführt. Ich denke, dass es in "Straßen der DDR" ähnlich aussieht. Meines Wissens gibt es aber auch kaum wirkliche neuzeitliche Alternativen zu seinen Büchern. Wenn doch, bitte ich dringend um Widerlegung.
    Deswegen finde ich es ja auch wichtig, dass das Leben in der DDR (und nicht nur zur Wendezeit) alternativ visuell dargestellt wird, z.B. so wie es die ehemaligen Bürger dieses Staates selbst gesehen haben. Nur so wäre das Bild für mich authentisch.
    Vielleicht wäre dieses Forum auch ein geeigneter Platz für diese Darstellung. Besonders in Hinblick darauf, dass es sich bei unseren IFA's nicht allein um kultige Spaßmobile handelt, sondern inzwischen um erhaltenswerte, historische und historisch gewachsene Fahrzeuge aus einem nicht mehr exestierenden Staatengebilde.

    Es gibt einige bekannte Serien und Filme des DDR-Fernsehens, welche bereits als DVD zu kaufen sind (zu finden bei Amazon), allein "Polizeiruf 110" gibt es nicht. Es bestehen wohl irgendwelche rechtliche Probleme, welche mir nicht bekannt sind, die eine Veröffentlichung verhindern. Da hilft also nur selbst mitschneiden.
    Im Übrigen halte ich es für bedenklich, hier im Forum nach solchen Filmdateien zu fragen. Auch alte DDR-Fernsehserien unterliegen dem Urheberrecht und diese leigen beim MDR/RBB.

    Ich würde in diesem Falle auf Tiefgang verzichten, wenn die Fotos gut sind. Ich bin dauernd auf der Suche im www nach guten Fotos, die sowohl den Straßenverkehr als auch den Alltag in der DDR dokumentieren - hier hauptsächlich 70er und 80er Jahre und möglichst in Farbe. Hab mich dahingehend auch schon mit reichlich Bildbänden aus DDR-Verlagen eingedeckt, die jedoch nur ein geschöntes Bild abgeben.


    Gerade für uns Altbundesländler, die wenig bis gar keine DDR-Besuchserfahrung haben (wie ich), ist es interessant nachzuvollziehen, in welchen Alltags- und Verkehrsmilieus unsere Fahrzeuge und auch die Menschen einst involviert waren. Es gibt die eine oder andere Seite, wo man durchaus was finden kann, jedoch habe ich diese auch schon abgegrast. Wäre schön, wenn man hier im Forum in einer Downloadecke Fotos aus der Zeit von den Mitgliedern sammeln könnte. Dürfen dann aber nur Privatfotos sein, sonst gibts ja wieder Ärger mit den Urheberrechten.

    Bin in diesem Thread auf das Buch "Plaste, Blech und Planwirtschaft" gestoßen. Hört sich bei Amazon schon ziemlich genial an. Werd mir das Werk auf jeden Fall noch zulegen. Allein die Seitenzahl und die Kritiken lassen hoffen, von der Oberflächlichkeit vieler Bucherscheinungen zu diesem Thema mal wirklich in die Tiefen einzusteigen. Freu mich drauf. :top:
    Neben vielen hier schon erwähnten literarischen Werken habe ich bei mir noch ein Gemeinschaftswerk von Michael Krone und Peter Kirchberg im Regal gefunden: "Dixi-Horch-Trabant & Co" aus dem Jahr 1990. Hier hat Kirchberg die mittel- und ostdeutsche Autombilfabrikate vor und nach den Kriegen dokumentiert. Vor den Texten wurden jeweils zu den einzelnen Regionen die sehr eindrucksvollen s/w Photos von Michael Krone gestellt, die er kurz nach der Wende Anfang 90 gemacht hat und Straßenszenen zeitgenössisch und ungeschminkt darstellen. Ist nur noch gebraucht zu bekommen und kostet zwischen 23,50 und 42,00 EUR (Booklooker und Amazon).
    Kennt jemand dieses Werk und kann Vergleiche ziehen zu Krones "Straßen der DDR"? Wäre interessant zu erfahren welche Unterschiede es gibt, da das neue Buch wesentlich mehr Seiten enthält, sich also der Kauf lohnt.

    Seit einiger Zeit sind unter meinem 601er, BJ 90, ebenfalls Ölspuren auf dem Hof augetreten und es roch nach jeder Fahrt recht deutlich und auch eindeutig nach Getriebeöl. Ich habe dann festgestellt, dass die Tropfen sich am Getriebe immer auf der Fahrerseite ihren Weg über den Bereich Tachoantrieb/Entlüftung/Kontrollschraube und schließlich Auspuffrohr auf den Boden suchen. Habe den Bereich gesäubert, bin eine Strecke gefahren und hab dann noch mal nachgeschaut. Festgestellt habe ich, dass das Öl aus der Verschlussscheibe unterhalb der Entlüftungskappe austritt. Hab diese Scheibe gründlicher freigekrazt und sah, dass diese Scheibe schoneinmal von meinem Vorbesitzer äußerlich abgedichtet wurde - er hat dabei noch ordentlich gekleckert, da noch ein paar Spuren der Dichtmasse darunter am Getriebe kleben blieben. Diese Dichtmasse ist hart und hat sich offensichtlich gelöst.
    Meine Fragen dazu:


    1. Wie sind diese Verschlussscheiben werkseitig abgdichtet worden?
    2. Ist es ausreichend diese Scheibe erneut einfach nur abzudichten?
    3. Wenn ja, welches Dichtmittel ist zu verwenden?
    4. Wenn nein, wie löse ich dieses Problem?