Posts by ibart601

    https://trabitechnik.com/index…=45&lang=de&page_number=1



    Runter scrollen bis "Räder und Reifen warten" und dann "Innendrücke" lesen


    Hat keine 5 Minuten gedauert zu finden und steht in jeder BA und in anderer Literatur zum Thema Trabant warten und pflegen und sollte jeder Trabantfahrer in seiner Bibliothek haben


    Ich bin letztes Jahr auch im Alltag im Sommer bei jedem Wetter mit den Diagonalreifen gefahren und war erstaunt (hatte alterstechnische Gründe der Reifen), daß das so gut ging..........


    Bin jetzt eigentlich nur wieder umgestiegen auf Radialreifen, weil der Trabi seit diesem Jahr wieder ganzjährig im Einsatz sein sollte und dementsprechende Bereifung bekommen hat..........


    Und da waren mir die Radialen vom Preis her sympathischer.......

    Danke fahrgast, war 1999 schwer, einen guten im Originalzustand zu finden. Ich hab bestimmt ein Jahr gesucht. Damals gab es sehr viel verbasteltes aber kaum originales. Beim Kauf, ich hatte die Anzeige in einer Zeitschrift gefunden, hatte das Auto aber auch erst 26000 km gelaufen.....


    Ich hatte ihn auch mal tiefergelegt und die Originalfedern eingelagert, aber Original ist halt Original, und deswegen wieder zurückgerüstet

    Ähnliche Erfahrungen hab ich mal mit einen Seitenwagenrahmen Stoye1 für die AWO gemacht. Der wurde gestrahlt, verzinkt und gepulvert. Ich hatte den dann Mangels Zeit in der Garage so etliche Jahre eingelagert und wie ich den dann später verkauft habe, war an vielen Stellen das Pulver vom Rost unterwandert.

    Erfahrungsgemäß bekommt man die allermeisten RBZ tatsächlich mit Zerlegen und Reinigen wieder dicht, oftmals braucht es nichtmal eine neue Manschette. War zu Ostzeiten Tagesgeschäft. - Zwar dem üblichen Mat.mangel geschuldet, hat aber fast immer funktioniert. ;)

    Bin dann gestern mangels passendem Ersatzteil ( rechts bestellt, links wurde geliefert) ;( doch diesen Weg gegangen, danke für den Hinweis nochmal. Heute nach ca. 70 km Fahrtweg nochmals kontrolliert und alles dicht. Der Kolben war diesmal zum Glück nicht festgerostet. Und damit das auch so bleibt, kann ich jetzt wieder ganzjährig fahren.......... neue Winterreifen ( fahre ich auch im Sommer ) hat er auch bekommen, damit ist die Alt-DDR-Diagonalreifenzeit vorbei

    Muß auf Ersatzteillieferung warten ;( Der RBZ hat es hinter sich nach Einbau im August 2011. Hätte ich mir nur schon wieder einen Satz Regenerierten auf Lager gelegt......In diesem Zusammenhang mal ne Frage, ist die Telefonnummer 036451 60440 der Firma Mallin noch aktuell?


    Danke

    Ich weiß nicht mehr wie die Polen es angestellt hatten und was die alles abgebaut hatten, aber 1989 hab ich in Berlin vor nem AWH einen Polski Fiat 126p stehen sehen mit einer S51 drin. Das war Leninallee Ecke Rhinstraße hinter dem damaligen IFA Ersatzteilladen

    Mein Kombiwagen ist dieses Jahr auch wieder nach 1 1/2 jähriger Pause zugelassen worden, aber der ist auch ausgenullt bei der Vollabnahme 2004, so das ich auch nicht weiß, welche Ausstattung er hat, da das Typenschild leider nicht vorhanden war bei der Abnahme 2004. Ich weiß nur noch, das an der Heckklappe der Schriftzug de Luxe dran war vor dem Unfall. Es ist ein 68er Genex-Kombi. Originalbrief hab ich aber noch, nur da steht ja auch nur 601K drin.

    Okay, danke, aber ich finde weder am Rahmen noch auf dem Zugrohr was, kann vielleicht bitte jemand mit Bilder von der Stelle aushelfen?


    Unter vielen Farbschichten auf dem Zugrohr scheint die FIN zu sein

    Moin, mir ist gestern auch ein CT6-2, aber ungebremst, Bj. 79 "zugelaufen". Ist bei diesen Anhängern die FIN irgendwo noch am Rahmen eingeschlagen und wenn ja wo?


    Sorry, das gehört zwar nicht zu Deinem Klappfix, aber ich habe schon einiges gesehen, was bei meinem nicht so stimmt, werde dann mit den Fragen dazu ein neuen Fred eröffnen müssen, dann auch mit Bildern.


    Danke und Gruß Ralf

    Ich hoffe, es wird gutes Wetter, hab mich auch noch angemeldet, allerdings nicht mit dem Trabi, da werden sicher genug da sein.................................. das Westblech muß noch mal bewegt werden, der Trabi hat genug km dies Jahr gesehen