Posts by trabantfahrer

    Hi,


    mich haben schon paar Leute angeschrieben wg. dem Foto in meiner Galerie. Hier ist also mal der Schaltplan dazu... Eigentlich unbezahlbar :lach:



    Ich hoffe, Ihr könnt damit was anfangen. Genaue Beschreibung mit Fotos gibts im Frühjahr, da bau ich noch eine.


    Nur noch soviel: Der Schwimmer bekommt eine eigene +Versorgung, nämlich die Versorgungsspannung des Gebers der [lexicon]KMVA[/lexicon] (5V), aber mit zwischengeschaltenem Widerstand (430Ohm). Masseseitig wird auch noch ein Widerstand (33Ohm) vorgeschaltet. Grün bleibt Signalleitung und erhält den Widerst (20kOhm) lt Plan und die zwei Kondensatoren gegen + und - als Dämpfung.


    So. Viel Spaß


    LG Alex

    WAS ICH?????????? :hä:


    Äh naja äh...


    Der sv_t macht wieder Sachen. :schock:


    Jetzt aber mal im Ernst: Ich bin für jeden Spaß zu haben :zwinkerer: So ein Seminar können wir gerne mal machen! Macht sicher Spaß! Wird aber erst im Sommer weil ich mich bis dahin noch bissl auf der Schulbank rumdrücke.


    Sven und ich machen uns mal einen Kopf (dann haben wir schon 3) und dann werden wir uns mal melden.


    Bis dahin liebe Grüße


    Alex :winker: :winker:

    Binoxe :


    Ich hab Mist erzählt. :zornig: Hab grade nochmal mein altes Achsmeßprotokoll rausgekramt und geguckt... Mir kamen Deine 2°30´ so viel vor. Stimmt aber. Mein Sturz vorher war +2°45´, nach Hilfsrahmenänderung sind es -0°30´ Also entspricht 1cm Verlängerung ca. 2°15´.Für ein genaues Maß mußt Du halt mal Abstand zw Federauge und Querlenkerauge messen und dann Tafelwerk und Taschenrechner bemühen :top:


    @ P60W:


    Mußte gucken, was Du für Räder montieren willst... Mit Serienrädern würde ich nicht einrollen. Kriegst zwar neg. Sturz aber die Räder verschwinden im Radkasten. Die Spurweite wird nur minimal größer.


    Besser Schwenklager oder Hilfsrahmen breiter. Bei Schwenklagern wird sich der Verschleiß der äußeren Silentbuchsen stark erhöhen, ist aber schnell nachzurüsten wie MAMÜ schon sagt. Hilfsrahmen breiter ist die aufwendigste Lösung aber wie ich finde auch die eleganteste und auch die haltbarste... Kriegst etwa 5...6cm mehr Spurweite und das fährt sich richtig gut :)


    Grüße Alex :winker:

    Hallo,


    mit was kommst Du auf 15mm und was für eine genannt Zahl meinst Du? :hä: Meinst Du Lot oben an Felgenhorn und unten sind dann 15mm Abstand bis zum Felgenhorn? Bedenke bitte, daß die Silentbuchsen in Federauge und [lexicon]Querlenker[/lexicon] enger zusammen sind als 13Zoll. D.h. wenn Du Laufbolzen 15mm weiter nach außen oder Federgabel 15mm nach innen bringst, macht das am Felgenhorn ca 20 mm Unterschied...


    -30´ heißt 30 Minuten negativ (= -0,5Grad)


    Habe die Laschen nicht länger gemacht weils der :tuev: nicht sieht, sondern weil sich dadurch nicht die Belastung auf die Buchsen im [lexicon]Querlenker[/lexicon] erhöht, wie es breiteren Schwenklagern der Fall wäre und die am Ende noch sinnlos viel Geld kosten :zornig:


    LG Alex :winker:

    Hi,


    Habe bei mir die Laschen für die [lexicon]Querlenker[/lexicon] am Hilfsrahmen entfernt und neue fertigen lassen (St 52) und angeschweißt. sind ziemlich genau 15mm länger. Macht am Ende einen Sturz von -30´. Kannst pro cm mehr ca 1Grad rechnen. Wenn Du sie noch länger machst wird es irgendwann (bald) knapp mit den Gelenkwellen am Getriebe... Ist auch eingetragen :)


    LG Alex

    :lach: Hab ich mir gedacht,


    sollte trotzdem länger halten, hab noch nicht von so kurzen Standzeiten gehört. Ich sag Bescheid, wenn meiner die Hufe hochklappt!


    LG Alex

    :beleidigt: Sorry Tom,


    aber haste mal in´ner Werkstatt geschraubt???


    Wäre sinnvoll, wenn die Hersteller zum Einfahren raten würden. Ich ärger mich jeden tag mit dem Mist rum...VW und Audi raten nicht oder kaum dazu, weil sie den Leuten nicht zumuten können oder wollen (aus Prestigegründen???), ihre Gurken einzufahren. Is wie mit´n Turbos- es wird nicht mehr verlangt, das Fzg vorm ausmachen noch 30-60s im Stand tuckern zu lassen, damit der Lader abkühlt. Die Folge- Großes Lader-Sterben! Oder der schöne Klang eines 1,4liter-VW-Aggregates mit nem Kolbenkipper...oft schon nach 20.000km- das kann nicht normal sein.


    Immer schön einfahren die Dinger, vor allem bei neuen Kolben/Zylindern. Wir reden hier schließlich von einem Stand der Entwicklung der 60-er Jahre.


    LG Alex

    Na da gib Dir mal bissl Mühe! :lach: (Spaß)


    Die Schüssel ist nur 1,5cm tiefer reingesetzt. D.h. die Einpreßtiefe wird 15mm kleiner. Die ohren gucken innen nicht aus der Felge raus. Nur ein kleines Stück übers Tiefbett. Mehr ausgestellt wurden die Originalen nicht wegen der Dauerfestigkeit des Achsstumpfes.


    Grüße Alex

    Hi,


    lt. Aussage von meinem DEKRA-Mann gibt es einen unverwechselbaren Unterschied:


    Bei umgeschweißten Felgen wurde die Radschüssel ausgedreht und weiter innen wieder eingeschweißt. Bei den Originalen wurden einzelne Felgenringe und Radschüsseln (jeweils Neuteile) verschweißt. Die 4 "Ohren" stehen innen über. Hab leider kein Bild.


    LG Alex

    Morgen! :winker:


    ich fahr auch ca 75% Stadt. Habt Vetrauen in die Technik! Wußte übrigens gar nicht, daß es eine Offizielle Anleitung für den Umbau gab... Die Welle, die bei mir drin ist, wurde noch zu DDR-Zeiten im [lexicon]VEB[/lexicon] WEMA in Plauen gemacht. Hab die in ein Getriebe reingemacht, das schon 70T km runter hatte. Hab damals nur den Freilaufnocken erneuert. Inzwischen singen langsam die Lager und der 2. synchronisiert schlecht. Ich werd mich wohl im Sommer mal drüber machen müssen :heuli2: .


    Diese Welle haben wir voriges Jahr nachmachen lassen und bei nem Kumpel eingebaut. Läuft TOP :top:


    Der ultimative Test kommt dieses Jahr noch. Wollen eine in sv_t `s Wabant einbauen. Da hab ich aber auch bissl Bauchschmerzen :verwirrter:


    Grüße Alex

    Morgen


    Ja Suche ist out :lach:


    Guckt Euch ma den Link von Trabiteamer an. Die Anleitung ist sehr schön. Ich hätte es erst zu Papier bringen müssen. Habe sie nur im Kopf...


    Ach ja- der Umbau soll kein Freibrief sein, auf eine ordentliche Motoreinstellung zu verzichten :dududu: :dududu: :dududu: Aber ganz geht das ruckeln nicht weg. Ich fahre übrigens seit 8Jahren und ca 80.000km mit Freilauf im 3. mit ein-und-demselben Getriebe und Freilauf. Hatt es schon in meinem Letzten... Das System hält dauerhaft!!! :top: Die Mehrbelastung für den Freilauf ist relativ gering. Klar, wenn´r ausfällt sind gleich 2 Gänge weg. Stimmt schon. Aber das kündigt sich ja mit zunächst gelegentlichem Aussetzen an. Dann wirds aber höchste Zeit :dududu:


    LG Alex

    U.U. der Lichtschalter. Prüf mal ob er richtig schaltet (am besten mit Prüflampe, Multimeter kann irreführen)


    aus und Standlicht: Kl 15 ist mit Kl56a verbunden


    Abbl.Licht: Kl 15 ist mit Kl.56as verbunden.


    Beim Schalten von Abb.l. auf Standl. ist kurz 56a mit 56as verbunden


    Alle schalterstellungen i.O.?


    Kannst auch mal ein mit ´nem Kabel von Batt.+ an Kl 56as vom Relais tippen bei Abbl.l. an. Wenn jetzt das Relais auf Fernlicht schaltet ist der Arbeitstromkreis i.O.


    Viel Erfolg

    Morgen!


    ???????????????????????????????????? :hä: Wir reden doch hier von `ner [lexicon]EBZA[/lexicon] oder?


    Unterbrecherzündanlagen haben immer Kondensatoren zur Vermeidung des Kontaktfeuers am Unterbr. und zum Entstören (is aber Nebensache). Fällt einer aus erhöht sich die Brenndauer des Funkens am Unterbrecher (=Kontaktfeuer). Das Magnetfeld in der Primärwicklung der Spule bricht langsamer zusammen. Dadurch wird die Induktion in der Sekundärspule geringer und damit die Energie des Zündfunkens. Dadurch kann ein Zyl. ausfallen.Vor allem bei Vollast.


    De [lexicon]EBZA[/lexicon] hat keine extra-Kondensatoren. Im Schaltgerät sind zwei Leistungsendstufen, die den Primärstrom ein- und auschalten. Da kann auch mal nur eine ausfallen. V.a. warm... Dann geht er auch nur auf einem.


    ...und bei ´ner Fehlersuche wird net gedippt sondern systematisch gesucht. Is ja keine Fehlerdippe :lach:


    Grüße Alex

    Hi


    Stimmt, aber Du wirst ja wohl wissen, ob Du ne [lexicon]EBZA[/lexicon] oder Unterbrecher hast. Wenn einer ausgeht fahr mal noch ein Stück eh Du die Spulen fühlst. Wenn sie unterschiedlich warm sind tausch sie mal untereinander. wenn der Fehler nicht mitwandert wird es wohl das Zündschaltgerät sein. Wenn er es tut isses die Spule. Gebereinheit an der KW kannste ausschließen. da würden beide ausfallen.


    Viel Glück


    LG Alex