Posts by speedy5

    Da staune ich ja mal, das Forum existiert doch echt schon 10 Jahre. Wenn ich ehrlich bin, sind diese Jahre schnell vergangen. Liegt aber vielleicht auch daran, das ich hier eher den "stillen" User darstelle.


    Danke Rainman das du diese Plattform ins Leben gerufen hast - mit seinen Höhen und Tiefen. Ich kann mir vorstellen das es nicht immer leicht ist allen hier gerecht zu werden. Um so mehr freut es mich wenn es noch mehrere Jahre hier weitergeht.


    Danke aber auch an die vielen Mods die sicherlich mal nen guten aber auch mal nen schlechten Tag haben. Auch ihr habt es mit Sicherheit nicht immer leicht die richtige Entscheidung zu treffen - vergesst aber bitte nie, warum es dieses Forum gibt.


    Dann wünsche ich dem Forum das es noch lange als solches Existent sein wird und wir hier eine Plattform zum austauschen, anregen, informieren und manchmal auch zum meckern haben werden.

    Ich denke auch, neues Jahr - neues Glück.


    Passend zum Thema "IFA Gespann" stelle ich dann gleich mal unsere "neue" Familienkutsche, einen Barkas B1000-1.3i KM, vor. Dieser zieht nun anstelle unserer Cabrios den guten alten Klappfix 64 ohne Probleme hinter sich her, von Treffen zu Treffen.
    Der Barkas hat die EZ 23.11.1989, ist ein 4-Takter mit 1289 ccm und einer Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h - die er auch tatsächlich schafft. Nach einer strapaziösen Vollkur mit Schweißtechnik konnte der Gute dann nach 4 Wochen harter Arbeit wieder auf die Straße und bekam einen neuen Anstrich - ganz nach den farblichen Vorbildern die hier auf dem Hof stehen. Der Motor wurde mit Komponenten eines Polo 86c versehen und fährt seitdem mit grüner Umweltplakette. Um den Barkas alltagstauglicher/sicherer zu machen, habe ich die Vorder- u. Hinterachse von der sehr gewöhnungsbedürftigen Trommelbremse auf Scheibenbremsen umgebaut. Die 16`` Alufelgen sind aus dem Hause Borbet und eigentlich für einen Kia produziert. Der Innenraum wurde nach und nach neu gestaltet und der Einbau einer elektrischen Lenkunterstützung steht noch bis zum Saisonbeginn an. Bis auf die Lackier- und Sattlerarbeiten(Sitze) sind alle Tätigkeiten-Umbauten in der heimischen Garage selbst durchgeführt worden.



    Der optisch passende Wohnanhänger, ein Klappfix 64 mit dem Baujahr 1966 von den Fahrzeugwerken Olbernhau, existiert ja nun schon etwas länger in meinem Fuhrpark. Dieser wurde komplett in Eigenarbeit in der heimischen Garage bis auf die letzte Schraube zerlegt, so gut es ging restauriert und dann wieder zusammengebaut. Als Farbe kam für uns nur die unserer Zugfahrzeuge in Frage (wegen der Einigkeit der Gespanne), daher wurde auch hier der dunkelgrüne Metalliclack verwendet. Das originale Zelt hätte durchaus noch Verwendung gefunden, jedoch wich dieses dann auch zum Wohle der Farbeinigkeit gegen ein komplett Neues Zelt in dunkelgrün.


    Ich hoffe das IFA-Gespann gefällt euch.

    Ja Daniel, und genau aus diesem Grund machen wir ja auch irgendwie das Murmeltreffen unter dem Motto: "Zurück zu den Anfängen".


    Kriegt euch mal wieder alle ein, jeder der eine Veranstaltung plant und durchführt denkt damit den Besuchern gerecht zu werden - eben jeder so wie er es denkt. So verhält es sich dann auch mit einer eventuellen Fahrzeugbewertung. Das diese nicht immer leicht ist wurde hier ja nun genug kund getan - Leute es ist Weihnachten - streitet euch an einem anderen Tag.

    @ kein Trabant:
    Als ich im Sommer in Ahlum beim Treffen war, konnte ich den Sattelschlepper dort etwas näher in Augenschein nehmen und mit dem Besitzer ein paar Worte wechseln.
    Es gab kurz vor der Wende 2 Werkstätten in der DDR die Barkas-Sattelschlepper gebaut haben. Ob nun nur zu Showzwecke sei mal dahingestellt, da der Barkas als Zugmaschine nun wirklich überfordert war mit dieser Aufgabe.
    Bei dem Schlepper der in Salzwedel gebaut wurde, handelt es sich sogar um was Besonderes, da hier ein extra Patent auf die "kleinere" Drehscheibe entwickelt und freigegeben wurde. Es wurden bis zur Wende nicht viele gebaut, aber wer einen solchen ergattert, der hat wirklich etwas, was es nicht oft gibt. Wobei, so richtig gebaut wurden die Dinger ja auch nicht, sie wurden vielmehr "umgebaut". denn als Grundlage diente ja eine Pritsche/Koffer, welche aber im Vergleich zu dem anderen Modell was in der anderen Werkstatt gebaut wurde, nicht eingekürzt wurde.
    Ich fand nur lustig wie man das Problem mit der Bremse gelöst hat. Da sieht man mal wieder, wir Ossis waren nicht doof. Wobei, sieht doch irgendwie russisch aus ;(?(:thumbsup:

    @ Mossi: Hier in Mitteldeutschland - in SBK - gibts sogar 2 Tanken wo ich den guten Biodieselsaft tanken könnte. Grad eben wäre Biodiesel für 1,308 € zu haben gewesen.

    @ Hajo: Es wundert mich eigtl. gar nicht das du das eine oder andere mal im Forum aneckst.
    Für mich irgendwie nicht nachzuvollziehen - da wir zwei uns ja Samstag zum frühen Abend etwas unterhalten hatten - ist deine Unwissenheit zu meinem Geschriebenen. Erklären lässt es sich für mich aber nur so - DU HAST MIR DIE GANZE ZEIT NICHT ZUGEHÖRT!!! Warum haben wir überhaupt miteinander geredet?


    - Zitat: "viele schöne alltagstaugliche Fahrzeuge" - ich weiß beim besten Willen nicht, was daran negativ rüber kommt?
    - Zitat: "Ein Teilnehmer ist per Achse fast 450 km ... angereist." - was soll ich sagen, ich bin diese auch gut wieder zurückgekommen!
    - Zitat: "Aber was wären denn deine "Hinkucker" gewesen? Trabis als rollendes Schwimmbad, als 250 PS Karossen, als Stretchlimo, als Monstertruck, als Arbeits- oder Baumaschinen getarnte, getrailerte, X-beinige Spoilerbuden oder Werbeträger mit unbezahlbaren Lackierungen ?????" - Wenn ich ehrlich bin, das wäre es doch mal, wobei, einiges davon gibt es ja schon. Sicherlich muss und wird nicht jeder soetwas schön finden.
    Aber da komme ich wieder zu meinem Text von oben - du hast mir den Samstagabend nicht zugehört!!! Original ist schön und wird immer wieder(auch von mir) gern angesehen. Jedoch stehe ich nun mal mehr auf Umbauten - die jedoch gut gemacht sein müssen und natürlich einer gutachterlichen Prüfung standhalten müssen. Da kann dann auch wegen meiner ein 3-Achs-Sattelschlepper vorfahren, der ne Mischmaschine angetrieben durch einen Trabantmotor auf dem Doppelachsanhänger in 3-facher Perlmuttlackierung gepackt hat. Sowas schaue ich mir dann genauso gern an, wie einen 100%-ig restaurierten Trabant wg. meiner auch aus dem Jahr 1957.


    Ich hoffe, du weist nun wieder wer ich bin.
    Meine Zeilen sind nicht böse gemeint, ärgern tue ich mich aber schon ein wenig.

    Es ist nicht vergessen!!!!!!!!!!
    Wir, das Trabant-Team Uckermark sagen allen angereisten Teilnehmern einen herzlichsten Dank.


    Eine, auch für uns, sehr gelungene Veranstaltung ging in diesem Jahr über die Bühne. Wir haben kurzfristig was neues ausprobiert und z.T. auf alte bekannte Sachen aufgebaut.


    Die 201 teilgenommenen Fahrzeuge (die meisten von B-Umland, HRO, RÜG angereist) haben uns wiedereinmal gezeigt, dass euch diese Veranstaltung irgendwie gefallen muss und wir mit der groben Richtung richtig lagen um euch ein schönes Treffen und Wochenende bereitet zu haben.


    Ja klar, das Wetter, haben da schon wieder einige gesagt, aber mal ganz ehrlich, es war doch typisches Brüssowwetter - auf den Freitagnachtregen folgte typisch der Samstagsonnenschein.


    Und da war noch diese Treffenüberschneidung die ich mir andauernd anhören durfte - Leute, es lag nicht an uns - fragt bei Gelegenheit mal den Barak44.
    Die ersten Gespräche zur Vermeidung der Überschneidung für 2012 habe ich bereits mit Fuffi geführt - wir sind dran und optimistisch.



    Als Fazit gilt
    - die Gemütlichkeit bleibt erhalten,
    - bei guter Einweisung passen noch mehr auf den Platz
    - der Stromkonsum einiger Teilnehmer gibt bei der Abrechnung leichte Probleme.



    Es wird schon - wir begrüßen euch gern nächstes Jahr wieder auf dem Campingplatz in Brüssow.


    Euer


    Trabant-Team Uckermark

    So, krankheitsbedingt nun etwas später auch ein paar Zeilen von mir.
    Schön wars - an sich wie die Jahre zuvor auch schon, bei denen ich vor Ort war.
    Dieses Jahr zwar wieder nur von Samstag an, aber es ist und bleibt ja nun mal der Haupttag.


    Mühe haben sich die Mannen um Thomas allemal gegeben und da das Wetter nicht das idealste war, um so größeren Dank an die, welche dafür Sorge trugen das alles reibungslos funktioniert hat.


    Ich bin im nächsten Jahr gern wieder in Zwicke, auch wenn der Weg etwas weiter ist - aber wie heist es so schön:


    Trabantfahrer sind die Härtesten


    ... und zu nem Treffen mal direkt um die Ecke zu fahren stellt ja keine besondere Kunst dar.


    Weiterhin konnte man feststellen, dass einige unter den Trabantfahrern dann doch sehr wetterabhängig sind - irgendwie dann doch eben "nur" Schönwetterfahrer.
    So waren zwar viele schöne alltagstaugliche Fahrzeuge auf dem Platz zu sehen, die "Hinkucker" wie sie sonst anzutreffen waren, fehlten aber.


    Naja, jeder wie er mag...


    ... und ich mag nächstes Jahr wieder.

    @ All: Wer noch kann, bringt sich bitte Mückentötolin mit.
    Und Thomas hat es schon angesprochen, die Abfahrt Brüssow aus Richtung Kreuz Uckermark ist gesperrt - zum Glück ja genau bis Sonntag. Ich kann nur empfehlen - wer nicht groß durch die Kante fahren will, nimmt am besten die ausgeschilderte Umleitung. Also auf der A20 bleiben, nächste Abfahrt(Pasewalk) runter und die Strecke zurück, denn aus Richtung Rostock kann man die Abfahrt Brüssow runterfahren.

    Kurze Lageinfo für die, die daheim geblieben sind - aus welchen Gründen auch immer.


    Hier ist supi Wetter - den 2. Tag schon bei herlichstem Sonnenschein gefrühstückt. Per Platz ist schon gut gefüllt. Die Abkühlung im Pool tat bei diesem Wetter grad richtig gut, grins.



    Nachher gehts los zur Ausfahrt - mal schauen was der Tag noch so bringt.

    @ Anne: Naja, wie man es nimmt, ich bin ja an sich nur gefahren, Frau Pohl hat den Hauptpart der backerei übernommen - um nicht zu sagen den ganzen, grins.
    Eben grad ist die Ofentür wohl zum letzten mal aufgegangen. Werden noch nen Käff trinken und dann mal langsam wieder Richtung Platz rollen - damit du nicht so alleine - da sitzt.

    So, der Flugplatz ist seit dem späten Nachmittag eingenommen. Die ersten Murmeln stehen auf dem Platz und die ersten kühlen "Pilze" und Brauspezialitäten sind auch schon den Rachen runter gelaufen.


    Ach so, ganz wichtig für alle - bringt euch Mückenzeug mit!!!!!!!!!!!!!!!


    Wetter war heut ganz gut, 2 kurze Schauer, ansonsten gehts hier.

    @ Mossi: Was denkst denn wann du(Ihr) ungefähr da seit? Werde auch schon Donnerstag - zum Abend hin - rüberfahren.
    Pavillions u. Mittelstütze fürs "große" Zelt sind an Bord.


    Wegen dem Wetter mache ich mir keine Sorgen - so lange es nicht so wird wie letztes Weekend - und das soll es ja auch nicht!!!
    Mit nem Schauer zwischendurch kann wenigstens keiner von der ansässigen Feuerwehr was gegen ein kleines Lagerfeuerchen sagen.


    Das mit Reinhard tut mir leid, hoffe er kommt wieder auf die Beine - ist ja quasi auch sowas wie ein "Urgestein" in der Szene - naja, zumindest im nördlichen Raum. War vor 2 Wochen noch mit Ihm in Ahlum aufm Treffen zusammen und nun sowas - das macht mir Angst.


    Ich muss noch 2x schlafen.

    Eh Randboulette, warte mal ab, die Gemütlichkeit is gleich vorbei wenn ick mit meine Motterbotten bei dir vor de Tür stehe und um Einlass bitte, hihi.
    Wobei, erstmal muss ick wohl dit Problem beheben, das ick vielleicht nich vom Platz komme - irgendwie is et wie ........ naja, schmierig, grins.
    Aber hat auch alles seine Vorteile hier, is doch irgendwie sehr überschaubar und wie nen schönes kleines Familientreffen - genau mein Geschmack.



    Mit den besten
    2- u. 4-Takt-Grüßen
    aus dem verregnetem Berlin.