Posts by K Alex

    Diese Teile unterlagen sehr wohl einer gesonderten Qualitätskontrolle, es gibt Erfahrungswerte von Prüfern, die Deutschlandweit gesammelt werden und in einer "schwarzen Liste gesammelt" werden. Deshalb geb es in einer kurz nach der Wende offiziell herausgegebenen Liste zu technischen Änderungen beim P601 eine Begrenzung der Spurweiten Vergrößerung auf maximal 2%
    Eindeutige "Aussage": hinterer Lagersitz zu schwache Wandungsstärke, gepaart mit (schwankend )minderwertigem Material. Das bezieht sich auch leider auf den Achs zapfen und duch die spätere Abänderung auf "stufig" zum brechen dessen leider noch begünstigt. Die Konischen sind nicht ohne Grund die erste Wahl in der Rallye und auch beim RS800. Schon mal den äußeren Durchmesser des hinteren Lagersitzes beim RS800 gemessen? ;)
    Auch Montagefehler spielen noch mit ein, die Hülsen gab es nicht ohne Grund in verschiedenen Abmessungen und wurden zu den Produktionsschwankungen passend verbaut, da die anfänglich verbaute Ferder den gewünschten Effekt des "verbinden zu einem inneren Lagerring" nicht realisierte.


    Ich wäre dir wirklich dankbar, wenn du mir die Adresse mal zukommen lassen könntest.


    MfZG. Alex

    Ich bestelle hiermit verbindlich 6 Paar,


    wenn: Matterial C60 oder vergleichbar, und der aüßere Durchmesser ca.10mm größer ist als beim Originalteil. Somit ist ein ausschlagen bei verbauter und passender Hülse für immer ausgeschlossen.


    Lagersitze geschliffen/Feingedreht sowie Maßhaltigkeit (bis auf aüßeren D) ist bei mir eine Voraussetzung und logisch, deshalb erwähne ich das nicht noch einmal extra.
    An ein beilegen des Materialnachweises mit Stempel und Unterschrift der Firma ist gedacht?


    Wenn ich lese: Material ist unwichtig, die Maßhaltigkeit ist vieeel wichtiger, kommt mir die Galle hoch :( .
    Warum schlagen sie wohl aus? Und das sogar bei originaler ET?
    Ich denke die Maßhaltigkeit ist bei den originalen 100% :thumbsup:
    Die "Zähigkeit" ist viel wichtiger.


    MfZG. Alex

    Na klar sollte der mehr als berechtigt dazu sein. Wenn er nicht zu sehr Praxisfremd geworden ist.
    Ich kenne einen: Schweißlehrer, Schweißfachmann.... und seit neuesten ist der sogar Leiter einer kleinen Schweißerausbildungsstäte in einer Firma geworden, weil er sich gut verkaufen und verstellen kann, aber tatsächlich eine totale "Flachzange" ist.


    Edit: Denke eine schriftliche Bestätigung mit dazugehöriger an geeigneter Stelle eingeschlagener personalisierter Prüfnummer, ist besser.
    So halte ich es zumindest, da diese nicht kopiert oder sogar an einen anderen angenietet werden könnte.


    MfZG. Alex

    Sorry, ist ein Mischgas. Argon 82 % Co2 18 % auch hin und wieder als Egumix bezeichnet, es begünstigt einen "weichen, runden und nicht so tiefen Einbrand in den Grundwerkstoff wie reines COs.
    Bei dünneren Materialstärken absolut empfehlenswert. Der Grundwerkstoff des Hilfsrahmen ist ja auch etwas "dünn".


    Das wegen dem Lasern ist meine Meinung und wenn ich da auch nur die winzigen "Schnittkerben" als "Sollbruchstelle" betrachte :thumbsup: .
    Das ist meine eigene Meinung und die muss ja nicht jeder genauso sehen. :)


    Wasserstrahlschneiden oder Drahterodieren ist mir da doch noch etwas lieber.


    MfZG. Alex

    Es werden sehr wohl heut zu tage auch Berechnungen gemacht.
    Bei der Scheibenbremse z.B. habe ich die zwei 10.9.er Schrauben mit dem die Bremssattel-träger original bei VW auch verschraubt werden als Ausgangspunkt herangezogen, deren Scherfestigkeit berechnet und dann die 3 Fache Sicherheit genommen. So habe ich mir das entsprechende Material zum herstellen meiner Scheibenbremsadapter 1998 bei entsprechender Materialstärke des fertigen "Produktes" und der Sicherstellung das das Material nicht durch den Produktionsprozess evtl. Randzonen-gehärtet wird, ausgewählt.
    Deshalb habe ich die Adapter aus dem selben Material fräsen lassen wie unsere Ring und Gabelschlüssel gefertigt werden.
    Die schriftliche Bestätigung des Werkzeugbaus, dass diese auch aus diesem Material gefertigt, nicht gelasert oder gar gebrannt, sondern gefräst wurden, technisches Datenblatt des Materials dazu, eine 2mm Dicke Materialprobe (der Rest des innere "Deckels" der herausgefräst wurde) obendrauf und dann mit einer komplett fertig zusammengebauten Vorderachse und der zweiten in Einzelteilen "auf" den Schreibtisch des Kompetenten Prüfers.
    So habe ich damals die zweite und heute verbreitete, sich durchgesetzte Version der Scheibenbremse begutachten lassen und auch eingetragen bekommen.
    Dieses Gutachten existiert immer noch!
    Besagt aber eben nicht, dass ST32 oder ST52 und dann noch mit dem Brenner aus der "TAFEL" geschnitten hält. :thumbdown:
    oder noch irgendwelche Passscheiben dazwischen gepackt werden. :thumbdown:
    Für mich privat!!! absolut unseriös und "das geht gar nicht"
    Das alles habe ich damals gemacht, weil mir die Fellerscheibenbremse einfach zu "dumm" Konstruiert und überteuert war.
    Jetzt "fahren" wir/ich allerdings eine andere Scheibenbremse.


    Die Sturzkorrektur an der Vorderachse, durch die Verlängerung der Aufnahmen, finde ich :thumbsup: .
    Ich würde eine Materialstärke von 4,5mm bis maximal 15mm Verlängerung und nicht wie die originalen 4,0mm verwenden ;).
    Die Schweißnähte würde ich unter Verwendung von Egumix und in einen durchgehenden Umlauf, von einer entsprechend berechtigten Person machen lassen.
    Das ist aber nur meine private Ansicht.


    MfZG. Alex

    Ein stück weiter sind sie schon, wie damals als sie bei mir nach den Zylindern fragten. Bin mir aber sicher das da einiges an Luft mit schwebt. Ich finde es total genial wie sie ihre Leistungsparameter erhalten. ;)
    10 sec. laufen lassen, am Bowdenzug mal ziehen bis das Kühlgehäuse abhebt und dann ein Diagramm wie mit der Kurvenschablone gezogen.


    :rolleyes:

    Nachdem es immer noch keine Info für ein Datum vom Erbauer gibt, und ich mich Motor technisch deshalb wieder für den Wabant Umbau entschieden habe, möchte ich mich hier als Urheber des Tremas aus der Verantwortung entlassen.
    Ich weis nur das immer noch daran gedacht wird, ob aber und wann es jemals fertig wird kann und möchte ich nicht einschätzen,
    deshalb von mir, jetzt und hier:
    Closed


    MfZG. Alex

    Habe auch noch ein Paar Bilder im Angebot, gesammelt.


    Dachte es gibt schon einen 5G Fred, finde ihn aber auch gerade nicht.


    MfZG. Alex


    Nachtrag: Bild 7,8 und 9 sind originale Gehäuse, Getriebe vom RS800, zu erkennen an der angegossenen Verstärkung im Ent/Belüftungsbereich und den Tripoden vom 311er Wartburg, incl Antriebswellen, angepasst für Trabant alte Radnaben Version.

    Die Geheimhaltung interessiert mich eher weniger, wer meine Page kennt, ich habe damit kein Problem. So lange ich davon nicht meinen Lebensunterhalt bestreiten muss ist es eher ideell.
    Ich beschäftige mich mit dem Polo Getriebe definitiv erst, wenn ich mind. 7 definitive Anfragen ab ende Oktober habe. somit sollten die Kosten gedeckelt sein und wer es danach kopieren möchte, bitte sehr.
    Wundert mich so und so, das es bisher noch nicht wieder probiert wurde, jetzt gibt es bessere Möglichkeiten und es ist einiges einfacher zu bewerkstelligen als 1999.


    MfZG. Alex

    Da ich gerade meinen "Nachtrag" in meinem vorangegangenen Beitrag schrieb, habe ich doch tatsächlich deinen hier nicht mitbekommen. ^^


    Du bringst alles auf den Punkt, Danke!
    Ich denke damit ist das Thema mit dem 6G hier im Forum erstmal wieder geschlossen.


    Das in meinen Nachtrag beschriebene ist da schon "einfacher" und vom Getriebe und Block Bearbeiten mal abgesehen doch erher Plug'n-Play.
    Entschuldigung für die Qualität und Auflösung meines Bildes, aber es stammt von 1999 und ist ein Scan eines alten Bildes, evtl hat ja jemand ein besseres von Damals für mich zur Verfügung?
    Ich habe leider kein weiteres und in einer besseren Qualität, nur von den technischen Einzelheiten, die ich aber nicht in Umlauf bringen möchte.
    Denn da hat "@P60W" völlig recht mit seinen Bedenken. Habe es ja selber schon zur genüge erlebt.

    Das ist schon in Arbeit und noch Kostengünstiger als wie es angeboten werden soll wird es bestimmt nicht klappen, es sei denn wie Thomas schrieb: in Polen oder Tschechen.


    MfZG. Alex


    Nachtrag:
    Mit den heutigen Möglichkeiten ist das Polo 5G im Wabant heute auch absolut realisierbar, Schwungrad anfertigen lassen wird das einzige sein was notwendig ist. das Getriebegehäuse entsprechend an den Motor anzupassen dafür habe ich noch alle Vorrichtungen, Maschienen, und das Wissen da.
    Aber die meisten möchten keine Knüppelschaltung, wobei ich für das Polo5G auch schon eine sequentielle Betätigung konstruiert hatte. Es ist aber auch möglich auf den "Krückstock" umzubauen.
    Mein Motto: geht nicht, gibts nicht!
    Wenn es wirklich mehrere möchten, könnte und dürfte ich ab dem 28.10. sogar mich offiziell damit beschäftigen und könnte einen kompletten Umbausatz erstellen. Den dann aber nur für die originale VW Knüppelschaltung. Alles weitere Möglichkeiten sind zu speziell und nur entspr. Einzelanfertigungen.


    Ein Adapter ist bei diesem Umbau im übrigen nicht Notwendig, aber eben andere Dinge.

    "@P60W" Das ist deutlich und auf den Punkt gebracht, da ist einiges dran.


    Du brauchst dir aber keine Gedanken darüber machen das andere Geld damit machen. Es sind zu viele Punkte die Bedacht und ohne die entsprechenden Infos nicht nachgebaut werden können. Ich kenne alle drei die sich damit beschäftigen ;)
    Das bist zum ersten du, zum zweiten ein von mir neben dir, ebenfalls sehr geehrter Herr und eine weitere Person.
    Hier sind nur einige Infos über das Projekt in den Umlauf gekommen, aber mehr nicht.
    Alle technischen Gedanken, Wissen über benötigte Teile oder evtl. existierende Bilder des Umbaus und alles weitere wird hier nicht erscheinen.
    Das 5G-Trabigetriebe gab es ja auch mal zu kaufen, aber aufgrund der Besonderheit des Herankommens und des Preises ist es ein sehr selten gesehenes Teil und niemand anderes hat damit, bis jetzt "Geld gemacht".
    Aber es ist in Arbeit und wird auch von einer Firma zum Kauf angeboten werden.
    Das 6G interessiert mich da auch mehr, da hier die Ersatzteilfrage, Konstruktion des Getriebes selbst und weitere Punkte dafür sprechen.
    Aber es wird nicht genauso selbstverständlich werden wie mein Adapter, den ich mal zeichnen lassen habe. Nicht nur der wurde kopiert, richtig, bei dem geistert die entspr. Zeichnung mit meinem Namen schon im Netz umher und nicht von mir in Umlauf gebracht. Aber da kann mann ja auch irgendwie stolz darauf sein? :rolleyes:
    Den Scheibenbremsadapter habe ich damals (1997) übrigens Zeitgleich und auf dem selben Weg, sowie einteilig und aus 90 MnV 8 fertigen lassen. Nicht gelasert oder so, sondern aus einem Stück gefräst und ohne zusätzliche Passscheiben wie ich auch schon gesehen habe. Da gibt es aber keine Zeichnung im Netz.
    Blöd wird es, wenn eine Firma denkt sie hat es erfunden und gegen eine andere Firma gerichtlich vorgeht um den Verkauf verbieten lassen zu wollen. Das ging soweit das ich die Rechnungen, Aufträge und Konstruktionsunterlagen heraussuchen musste und der beklagten Firma zur Verfügung stellte.


    Den Namen der klagenden Firma nenne ich nicht! Die beklagte Firma war Projekt 601.
    Ich konnte somit aber wenigstens helfen das Detlef da zum Schluss auch "gewonnen" hat.


    Mein Fazit: Hier ist nur mal ein Gedanke veröffentlicht, nicht so schlimm.


    MfZG. Alex

    Es wird ja nicht neu entwickelt, sondern wie Maik schon schrieb ein Fremdgetriebe adaptiert.
    Die Eintragung ist da also genauso möglich wie damals (1999) schon, beim Wabant mit Polo 5-Gang.


    Wenn ich die Preise sehe welche für ein 5-G Trabigetriebe aufgerufen werden, wird es vom Preis her aber wohl bestimmt realistisch bleiben. Zumal hier noch ein 6.Gang als "Zugabe" existiert, sowie ein gaaanz neues Schaltgefühl am originalen Schaltstock zu finden sein wird. Ich denke da wäre dann bestimmt auch ein optionaler oder auch "zusätzlicher Stick" zwischen den Stühlen denkbar.


    Wenn da im Moment wirklich jemand dran ist und das versucht umzusetzen, wäre es mir eine Ehre und ich würde sofort meine Hilfe anbieten. Ich finde es echt genial, dass es solche "Tüftler" gibt. ;)
    Ich denke auch, dass wenn es funktioniert, es hier im Forum oder auf einer anderen Seite entsprechende Bilder und Berichte geben wird. Ich bin gespannt und würde mich freuen wenn die entsprechende Person/en hier mitlesen und auf mein Angebot evtl. zurückkommen würden.


    Evtl. bieten hier ja auch noch andere User ihre Hilfe an, die in entsprechenden Gewerken Erfahrungen und Möglichkeiten haben.
    Ich denke das bestimmt auch noch Leute gesucht werden könnten, die sich im Bereich der Elektronischen Komponenten Fertigung oder Adaptierung auskennen oder sich zutrauen da was bauen zu können.


    MfZG. Alex

    Ich persönlich empfand es auch als das beste TWB-Treffen bisher, der Platz ist wirklich mehr als geeignet.
    Gibt es denn schon eine offizielle Teilnehmerzahl?
    Die Größte Startnummer dachte ich ja gesehen zu haben aber evtl. sind ja Samstag Abend noch welche angereist die ich nicht mitbekommen habe?
    Ich bin mir aber sicher das diese um ein vielfaches höher gewesen wäre, wenn das Wetter nicht so "durchwachsen" gewesen wäre.


    MfZG. Alex

    Die sind recht selten zu finden, habe damals einige Zeit in der Bucht gesucht und dann auch irgendwann mal gefunden. Versuche es dort oder stelle mal ein Gesuch hier im Marktplatz ein.


    MfZG. Alex

    Hups was geht denn hier los?
    Sportlicher Wetteifer bei der Vergabe von Likes und Dislikes? :rolleyes:


    @kbi601, ich bin ja froh das du es Zitiert hast, da ist es wenigstens noch nachvollziehbar das es wirklich mal so online war.
    Es sei denn, du lässt es bei dir auch editieren. :)


    Da auf der ersten Seite dieses Themas im entsprechenden Beitrag von @michigabi, anstatt einer Erklärung, oder Einräumen eines Versehens der Weg des editieren gewählt wurde, und als "Konter" in richtige und sinnige Beiträge von mir nun Diklikes verteilt werden, habe ich mir erlaubt diesen entsprechenden Beitrag auch mit einem Dislike zu bewerten.
    Wollen wir jetzt so weiter machen, so ungefähr wer kennt hier mehr im Forum, die Likes/Dislikes geben können?
    Oder lieber wieder zum Thema 5. TWB Treffen kommen.
    Obwohl, es fällt schon auf, das nur Ihr beiden euch da betätigt, also Eigentor ;) (bis zu meinem jetzigen Beitrag)
    Ich frage niemanden ob er für mich bei anderen Dislikes verteilt ^^
    Auch interessiert mich das überhaupt nicht, wenn Ihr denkt das ich wegen Dislikes hier ein "Blatt vor die Finger" nehme, da könnt Ihr einen Haken machen. Tatsachen sind Fakten!
    Aber aus der Reserve lockt Ihr mich schon, dass muss ich zugeben :D
    Von meinem nein, ich schreibe hier nichts rein, bis zu dem jetzt hier, nicht schlecht :thumbup:
    Ach ja, meine Teile habe ich leider immer noch nicht. :thumbdown:
    Aber denke sehr Zeitnah? Wegen euer Treffen hattet Ihr es bestimmt nicht geschafft sie mir mitzubringen?
    Wenn nach dem Treffen alles ordentlich verstaut ist und bei euch Durchgeatmet wurde dann sollte es doch aber mal klappen?
    Bitte, es wäre wirklich sehr nett und ja, ich brauche sie wieder :thumbup:
    Ich habe mir eigentlich anderes erhofft, als Dislikes.


    @Pemsel, ich denke das es nur Zufall war, das du losgefahren bist als ich gerade angekommen bin und auf dem Weg zu dir war?
    Es tut mir natürlich leid das Du Dich erkältet hast.


    Nochmal, es ist wirklich ein sehr geeigneter Platz für das TWB Treffen.
    Ich wünsche euch, das Ihr mind. für die nächsten 4 Treffen wieder das eigentliche Wetter habt das "wir" sonst immer hatten.
    Den absoluten Sonnenschein.


    LG. Alex

    Bei Gelegenheit suche ich die Kopien mal raus für dich, Ich habe dir sehr wohl als PN versucht und als Mail auch schließlich erfolgreich geschrieben.
    Ich weis auch nicht was dabei ist es hier mit zu schreiben, ist doch nichts schlimmes? Und meine 5€ Lehrgeld kann ich verkraften.
    Das selbe könnte mann dann ja auch wegen meiner vorangegangenen Bitte auf Rückgabe meines ausgeliehenen Eigentums an besagte Person behaupten.
    Aber was soll ich denn tun? weist wie oft ich persönlich(8mal), telefonisch(3mal) und über andere ausrichtend(1mal) versucht habe das ich es wieder bekomme und das über einen Zeitraum von mittlerweile fast zwei Jahren verteilt, letztmals vor 4 Wochen persönlich zu Haus bei Ihm.
    Nicht ohne Grund, denn ich wollte es nicht hier nicht erwähnen müssen.
    Im übrigen, letztes Jahr zu eurem Treffen hatte ich dich doch im Vorfeld auch nochmals an die Mischkammer in eurem Beitrag hier im Forum erinnert.
    Da hast du es doch auch noch mit einem schmunzeln und "natürlich bekommen wir das hin", beantwortet?
    Warum ist es jetzt auf einmal so schlimm?


    Sehr schön geschrieben.
    Es gibt halt "solche und solche Menschen".


    Ich zähle zu denen, für die ein Versprechen, freiwilliges anbieten meiner Hilfe, ein Wort, ein Handschlag und der Respekt sowie die Rückgabe von an mich ausgeliehenen Gegenständen an erster Stelle steht.
    Das ist für mich eine Selbstverständlichkeit.
    Morgen sehr gerne auch persönlich :)


    LG, Alex