Posts by Trabiteamer

    In "FACHKREISEN"


    Du scheinst in völlig anderen Fachkreisen unterwegs zu sein.


    Tatsache ist:


    1.) die KW des 601er ist 3 x gelagert.


    Falsch, ist sie nicht. Sie ist 4 x gelagert. In jedem Fachbuch, den Trabant betreffend, nachzulesen, bzw. zu sehen. Das Bild mit den schicken Pfeilen von Heckman ist doch eindeutig, es sei denn, man hat Probleme, überhaupt eine technische Zeichnung zu lesen.
    Es ist mehr als unwahrscheinlich, dass alle Ausgaben z.B. des Reparaturhandbuches oder des Whims nur auf Grund Deiner Aussage umgeschrieben werden, oder dass sich so viele Trabantfahrer irren. ;)


    moep kann mit diesem Schaden nicht weiter fahren


    Dem stimme ich vorbehaltlos zu, das wurde auch schon mehrfach richtig erkannt und mitgeteilt.


    Wo liegt nun das Problem ?


    Die Frage kann ich eigentlich nur an Dich stellen.

    Du wirst sehen, der Verzahnungsflansch passt nur Richtung Getriebe, soweit ich das in Erinnerung habe.
    Beide Kupplungsscheiben sehen noch in Ordnung aus, denn die Nieten der Beläge sind noch vertieft, allerdings sieht die erste Kupplungsscheibe recht wellig aus ;)


    Zum Kupplungsautomaten kann man nicht sagen, ob er ok ist, er sieht so aus. Leg ihn auf den Boden und tritt drauf. Wenn er keine anormalen Geräusche macht, sich mit anständigen Druck treten lässt und keine Lamelle gebrochen ist, sollte er in Ordnung sein.

    Beim Einbau neuer Zylinder und Kolben und Kolbenringe auch auf das Kolbenringstoßmaß geachtet?
    Aus Deiner Problembeschreibung geht leider nicht sehr viel hervor... auch nicht, was alles neu ist.

    Diesen Bolzen besitze ich nicht und habe ihn nie benötigt.
    Wenn Du natürlich statt Finger nur Daumen hast, ist es eine sehr gute Hilfe, um die Scheibe zu zentrieren.
    Bedenke allerdings, dass, wenn Du den Motor nicht aus dem Motorraum raus nimmst, zwischen Motor und Getriebe sehr wenig Platz ist. Da passt nur eine Hand rein ;)

    Wenn man hier die Frage nach einem anormal hohen Zündkerzenverbrauch stellt, möchte man in der Regel herausfinden, warum der Verbrauch so groß ist. Dazu sollte man, auch wenn die Preise für Zündkerzen für Dich keine Rolle spielt, eruieren, warum das so ist.
    Würde in Deinem Fall bedeuten, die verrußte Kerze, wie beschrieben, mit einer kleinen Bürste sauber machen und wieder hinein schrauben. Arbeitet die Kerze dann einwandfrei, stimmt etwas mit der Einstellung des Vergasers oder der Zündung nicht.
    Meine Erfahrung sagt mir, dass es weniger an den Kerzen liegt, sondern meist an einer falschen Einstellung (oder Nebenluft) liegt. Aber das sind dann die nächsten Schritte. Immer einen nach dem anderen ;)

    Schau es Dir mal genau an. Wenn Du dann die neue Kupplung einbaust, siehst Du sofort, was ich meine.
    Die Scheibe lässt sich, wenn Du die Scheibe mit den vielen Schrauben anbaust (noch nicht fest anziehen) einige Millimeter hin und herschieben. Zum Zentrieren der Scheibe drehe ich den Motor dann immer am Starterkranz durch und fühle in der Mitte der Scheibe, da wo beim Zusammenbau von Motor und Getriebe die Welle vom Getriebe hinterher reingesteckt wird, ob die Kupplungsscheibe möglichst zentriert ist.
    Wenn Du es siehst, wirst Du erkennen, dass es nur logisch ist. Je besser zentriert, meine persönliche Erfahrung, um so weniger Probleme bei der Montage von Motor und Getriebe.

    Motor und Getriebe trennen, dann Motor nach links heben, soweit es geht, Getriebe nach rechts. Dann hast Du die Möglichkeit, die alte Kupplungsscheibe auszubauen. Ist zwar wenig Platz zwischen Motor und Getriebe, aber es funktioniert. Die neue Kupplungsscheibe vor dem Festschrauben noch richtig zentrieren (!).
    Danach alles wieder zusammenbauen.

    Kontrolliere doch erst einmal das Kupplungsspiel.
    Wenn das nicht weiterhilft, kann immer noch darüber nachgedacht werden, die Kupplung zu machen.


    Man muss ja nicht immer vom "worst case" ausgehen.


    Im Falle einer völlig verschlissenen Kupplung benötigst Du als Ersatzteil halt eine neue Kupplungsscheibe.
    Dazu eine Portion Wissen/Geschick und einiges an Werkzeug. Dazu wird einfach der Motor vom Getriebe getrennt.
    Wie das funktioniert, wurde schon mehrfach im Forum beschrieben.

    Wenn sich der Gang nur sehr schwer, oder gar nicht einlegen lässt, schließe ich auf eine schon recht verschlissene Kupplung oder das Kupplungsspiel ist nicht richtig eingestellt.


    Und wieso steht in der Whims nix drin, was Dir weiterhelfen könnte?
    Dieser Abschnitt behandelt doch genau das, was Dir Probleme bereitet:

    Die Antwort war zugegebenerweise etwas knapp, aber er hat Deine Frage beantwortet:


    Quote

    Wenn ich das Fahrzeug in diesem Zustand noch etwas fahre, geht mir dann was dabei kaputt.


    Seine von mir interpretierte Antwort: ja

    Quote

    Kann man mit einfachen Bordmitteln so eine Feder irgendwo kaufen und selber wechseln?


    Seine von mir interpretierte Antwort: ja


    Wenn Du keine dieser Federn im Bestand hast, kannst Du Dir eine solche kaufen und dann natürlich auch selbst wechseln.
    Hier findest Du sogar eine "Reparatur- und Regenerierungsanweisung Anlasser"