Posts by Chrischie

    Ja, wo bleibt denn das Bild?


    Es KÖNNTE ein nicht vorschriftsmäßiges GST-Kennzeichen sein, ABER dagegen spricht eindeutig, dass der Buchstabe "M" verwendet wurde.


    DENN: Nach den mir vorliegenden Erkenntnissen wurden GST-Kennzeichen nur mit dem zuerst und ursprünglich ab dem Jahr 1953 vergebenen Bezirksbuchstaben ausgegeben, was im Bezirk Magdeburg das "H" war. Infolge des Knappwerdens frei verfügbarer Nummern führte man ca. 1959 zusätzlich den Buchstaben "M" für den Bezirk Magdeburg ein.
    Somit dürfte es GST-Kennzeichen nur mit dem Buchstaben "H" gegeben haben, wie dieses Exemplar aus meiner Sammlung etwa dokumentiert:


    [Blocked Image: http://www.kennzeichenwelt.de/includes/bilder/H%2054-45.jpg]



    Aber wie schon von meinen Vorpostern erwähnt, ohne Fotos fällt eine Einschätzung sehr schwer und würde vermutlich in die Richtung reinster Spekulation führen.



    Viele Grüße,
    Christian Hansow

    Ich kann allerdings den Aufriss auch nicht nachvollziehen ... Was soll am Trabifahren so schwer sein? Ich habe im letzten Jahr einen Trabi in Rostock besichtigt und eine Probefahrt machen wollen, obwohl ich auch noch nie selbst einen Trabi gefahren habe (vorher nur als Beifahrer). Reinsetzen - Zündung - Gang rein - losfahren! Was ist daran so kompliziert? Außer der Gangschaltung und Beachtung von Shoke + Benzinhahn wüsste ich nicht, was problematisch ist.


    Rory: Wenn Du keine Vermietung in Deiner Nähe findest ... Gibt es nicht dort vor Ort sonst ein paar private Trabifahrer? Vielleicht hilft Euch dort jemand weiter!

    Wie jetzt, Du hast in Deutschland (!) heute morgen für 1,369 getankt??


    Also bei uns in SN sind die Preise wieder bei 1,47 EUR. War also wohl nur ein wenige Minuten langer "Aussetzer" ... :(



    Viele Grüße,
    Christian

    Wer eine PayBack-Karte hat, konnte gestern übrigens bei ARAL für 1,39 den Liter Super tanken. Da wird nämlich ein Cent pro Liter wieder gutgeschrieben.


    Wie es heute aussieht, weiß ich noch nicht, da ich noch nicht draußen war.

    Gerade eben habe ich nochmal für 1,40 EUR (!) den Liter Super in Schwerin getankt. Dann sind das nun aber schon zwei Schritte zurück. Fragt sich nur, ob es dann demnächst wieder drei Schritte vorwärts werden .......

    Japp, die Preise sind innerhalb der letzten Tage wieder ein ganzes Stück runtergegangen. Habe heute und auch schon vor vier Tagen für "nur" 1,44 EUR getankt. Solange das erstmal so bleibt, will man sich ja gar nicht soo sehr aufregen.


    Im schnitt liegen aral und co meist 2-3 cent über der Kauflandtanke, aber der Hammer bei uns in FG ist die ESSO , die liegt meist so 5cent oder mehr über der billigsten.... komischer weise Tanken dort aber recht viele... u.a. auch die Verkehrsbetriebe und sogar die Rohrtransporter der Erdgastrasse die zur Zeit bei uns unterwegs sind.... aber die ham wohl so ne Rabattkarte....


    Japp. Als ich für die Johanniter gefahren bin, hatte ich auch eine Tankkarte für ESSO. Somit durfte ich nur bei ESSO tanken, aber die Jonnies werden sicherlich ganz gute Rabattkonditionen haben.


    Die eigentlich immer teuersten Tanken hier in Schwerin sind zum einen die AVIA (an der B321 Richtung Hagenow raus) und die SHELL (im Mueßer Holz Nähe real,-). Die AVIA toppt mit ihren unverschämten Preisen meist immer noch ARAL, ESSO & co., die SHELL macht fleißig mit.


    Ansonsten ist ARAL eigentlich immer ein guter Indikator für die derzeitigen Preise. Oft hebt sie mit am frühesten an, wenn sich neue Entwicklungen abzeichnen, und wenn man den günstigsten derzeitigen Tankstellentarif haben möchte, kann man von den ARAL-Preisen immer so 2 bis 3 Cent abziehen.




    Aso ... Soll Bier nicht auch bald teurer werden? :heul:

    Genau. Scheiß auf wirtschaftliche Zusammenhänge, schau einfach in den Kalender. :( :(


    Wobei, streng genommen wird es ja wohl so sein, dass die Nachfrage nach Kraftstoffen zum Ferienbeginn signifikant ansteigt. Nur frage ich mich, inwieweit diese "Schwankung" im Blick auf die Weltwirtschaft überhaupt auffällt ...

    Und in der SB-Tanke vom Marktkauf in Wittenberge (Lenzener Chaussee, direkt an der B189) hab ich gestern für 1,48 EUR den Liter Super getankt. War im Vergleich zu einigen Tankstellen, die gestern zeitgleich bis zu 1,58 EUR (!) anzeigten, ganz okay.

    Ja klasse. Dann war es ja gut, dass ich meine Zeit dort nicht länger verschwendet habe. Wenn das da alles solche unfreundlichen Menschen sind, dann sollen sie auf ihrem Mist begraben werden.


    Das eine ist dem Typen zu alt (= DDR-Fahrzeuge), das andere zu neu (= Kartenzahlung), ...??! Mich motiviert das nur, allen Leuten davon abzuraten, den Schrottplatz zu besuchen. Mundpropaganda ist ja ein nicht zu unterschätzender Werbefaktor. In positiver wie in negativer Hinsicht. Das werden die dort schon noch merken.



    Haben die etwa diesen guten alten Barkas (Farbe rot??) zerkloppt, der da noch relativ weit am Außenrand vorn stand??


    Auf einem Container haben die noch eine Kugel stehen, ich meine hellblau. Gammelt dort oben auch nur vor sich hin. So hätte man sie ja nochmal retten können.


    Als ich damals nach Trabis gefragt hatte, sagte mir der jüngere Typ, dass sie "nur die beiden dort vorn" hätten. Es handelte sich um zwei ehemalige Werbetrabis, glaube ich, gelb lackiert und Zustand lala, mehr nicht. Und es waren auch keine alten Baujahre.


    Hab es gleich bemerkt, dass die in ihrer Profitgier die guten Manieren über den Haufen geworfen haben. Vorschriften und Richtlinien hin oder her, aber wenn ich nach etwas frage und in jedem Satz nur so Phrasen wie "lohnt nicht", "haben wir nichts von", "bringt uns nichts", "ist nicht wirtschaftlich" vorkommen, dann ist das auch für mich als "Klein-Kapitalist" nichts, womit man wirklich Fortschritte macht, wenn es um Kundengewinnung geht.


    Warum gehe ich lieber zur Hoffmann&Berger OHG in Schwerin-Süd oder zum Schrottplatz nach Niendorf an der B106 Rtg. Wismar?? Weil die Leute dort recht nett sind, mich in Ruhe schauen lassen und Fragen vernünftig beantworten.
    Und wenn ich mal ein Teil benötige, sind die Preise auch okay! So viel (berechtigte) Schleichwerbung muss schon sein.

    Richtig, richtig.


    Deswegen verwundert es mich ehrlich gesagt auch etwas, dass ich da so günstig wegkomme ... :verwirrter::grinser:
    Bin 20 Jahre alt und habe seit 22.12.05 den Führerschein.


    Naja, aber etwas verrückt ist diese ganze Regelung mit den SF sowieso ... Beispiel: Mein Onkel ist knapp über 40, hat 1990 den Führerschein gemacht, ist vielleicht drei Wochen gefahren, hat einen leichten Unfall gebaut und sich danach nie wieder in ein Auto gesetzt. Seine Fahrerfahrungen dürften sich auf maximal 1000 km beschränken. Trotzdem hat er nach den Jahren freilich einen ziemlich hohen Schadensfreiheitsrabatt "angehäuft".


    Ich bin in den guten 2,5 Jahren, die ich den Führerschein habe, bislang gute 110.000 km gefahren, begünstigt auch durch meine Zivildienststelle im Behindertenfahrdienst, deren Strecken gut die Hälfte meiner 110.000 ausmachen. Trotz der relativ großen Fahrerfahrung würde ich natürlich allein wesentlich mehr bei der Versicherung zahlen als Oma Erna, die in ihrem Leben noch nie weiter gefahren ist als vormittags mal bis zum Supermarkt um die Ecke.


    Problem ist eben, dass man der Versicherung ja schlecht die zurückgelegten Fahrkilometer nachweisen kann und das Rabattsystem darauf ja auch gar nicht aufgebaut ist.

    Deswegen lohnt sich Versicherungsvergleich auch enorm. Das sind zum Teil nicht nur Unterschiede von Hunderten (!) Euro, sondern Tausenden. Beim Trabser vielleicht weniger, aber in anderen Typklassen gibt es recht große Differenzen.


    Was ich nun aus eigener Erfahrung jedem Fahranfänger mit Trabi definitiv nur empfehlen kann, ist die HUK24. Ihr müsst Euch dort komplett online registrieren mit Eurem Fahrzeug, Euch wird zunächst ein unverbindliches Angebot erstellt, Ihr könnt viele Optionen auswählen, und dann geht das auch noch ziemlich schnell weiter. Eure Versicherungsbestätigung erhaltet Ihr innerhalb weniger Stunden per Mail, könnt sie ausdrucken (für die Zulassungsstelle), und wenn Ihr die grüne Versicherungskarte kostenfrei dazu bestellt habt, liegt die wenige Tage später im Briefkasten.


    Das Einzige, was Ihr bei dem reinen Online-Versicherer HUK24 nicht habt, ist Face2Face-Beratung in persönlicher Form. Aber was soll's, wenn Ihr vielleicht eh nur eine Haftpflicht oder so für den Trabser haben wollt. Da reicht das totalstens aus.


    Wie gesagt, bei mir sind es in SF 1/2 bei 140 % gute 116,90 EUR für sieben Monate (Saison 04-10) geworden, der Jahresbeitrag für eine Standard-Zulassung hätte dann halt vermutlich um die 200 EUR gekostet. Da kann man echt nicht meckern, denke ich.

    Erstmal danke für die Antwort!


    Habe eben im HUK24-Tarifrechner das Ganze nochmal fiktiv mit Zulassungs- / Versicherungsbeginn zum 01.09.08 durchkalkuliert. Er zeigt mir immer noch den Beitrag für den Saisonzeitraum von 116,90 EUR an. Also muss das doch der Gesamtbeitrag für die 7 Monate sein. Sonst hätte er mir ja theopraktisch weniger anzeigen müssen, so ca. 58 EUR.


    Odä?



    Viele Grüße,
    Christian

    Hab mal eine Frage, aber ein neuer Fred muss dafür wohl nicht sein.


    Und zwar habe ich mich neulich bei der HUK24 mit meinem Trabi angemeldet. Ganz normale Haftpflicht bei SF 1/2 und 140% (Classic Tarif).


    Mein Fahrzeug erfüllt günstige Rahmenbedingungen für die Versicherung wie geringe jährliche Laufleistung, Saison (04-10), Garagenfahrzeug usw.
    Nun hat mir der Online-Rechner damals angegeben:


    Gesamtbeitrag für Saisonzeitraum: 116,90 €


    Soll das nun heißen, ich zahle wirklich nur 117 Eier für April bis Oktober?


    Aber wie sieht das jetzt aus: Ich habe meinen Trabi zum 01.07.08 versichert, da ich auch erst übermorgen die Zulassung machen möchte. Zahle ich dann nur noch die Versicherung für die verbliebenen vier Monate der Saison (07-10), oder muss ich den Gesamtbeitrag für 04-10 zahlen?



    Viele Grüße,
    Christian

    Okay, jetzt haben wir zwar schon den schwarzen Freitag, aber das, was der Trabikäufer da plant, ist ja wohl wirklich lebensmüde. Die Bremse wird defintiiv (dafür lege ich meine Hand ins Feuer) fest sein. Mag sein, dass die Elektrik wunderbar funktioniert, wenn eine Batterie dranhängt, auch der Anlasser wird vielleicht nach kurzen Mühen durchdrehen etc., aber damit 500 km zu fahren ist glatter Selbstmord, extrem unverantwortlich und zudem grob fahrlässig.


    Ich will absolut nicht fies sein, aber eigentlich müsste dieses Vorhaben der Polizei gemeldet werden, damit sie die zu befahrenden Straßen dieser Abholtour weiträumig absperrt. Da kann ja sonst was passieren ... Und am Ende trifft es dann noch Unschuldige.


    Neben der Bremse wird der Sprit vergammelt sein (Ablagerungen, Klumpen, Dreck), die Reifen werden porös sein, diverse Dichtungen und Manschetten dürften durch sein ... Da läuft es Dir mit etwas Glück überall raus.

    tja...der hier bei uns gibt nix wieder raus! :winker:


    Und was will er dann mit dem Schrott? Also Vögel gibt's ...


    War neulich auf einem Schrottplatz in Kobande bei Crivitz (Landkreis Parchim in Mecklenburg). Wollte mir eigentlich nur mal ein bisschen die verschiedenen Fahrzeuge anschauen, die auf dem ziemlich großen Gelände lagerten, aber sogleich kam ein jüngerer Herr, der dort arbeitet, und wies mich darauf hin, dass ein Betreten des Schrottplatzes nur zusammen mit Personal möglich sei und man zudem konkrete Gesuche äußern müsse, da es sich sonst für die Firma wirtschaftlich nicht lohnen würde, "nur zum Spazierengehen" über den Platz zu führen.
    War mir ehrlich gesagt etwas zu blöd, werde den Schrottplatz nicht mehr besuchen.


    Für mich hat es ein ganz besonderes Flair, in aller Ruhe und allein über Schrottplätze wandern zu können, sich alte Fahrzeuge anzuschauen und vielleicht noch die eine oder andere Überraschung zu finden.


    Kann mir nicht vorstellen, dass dieses Konzept aus Kobande sonderlich verkaufsfördernd ist. Denn von der Sorte "Mal ein bisschen umschauen, vielleicht finde ich etwas" gibt es sicherlich mehr Leute als nur mich, und dass man letztlich noch etwas mitnimmt (und bezahlt), ist ja auch dann nicht ausgeschlossen.



    Aber richtig schöne Schrottplätze scheint es ja sowieso kaum noch zu geben. Oder kennt jemand noch Empfehlungen im Raum MeckPomm, Nordbrandenburg oder auch Schleswig-Holstein bzw. östliches Niedersachsen?

    Heute kostete der Liter Suppi in Schwerin bei den freien Tanken "nur" 1,44 EUR.



    Wenn man dann aber wieder so etwas liest, verliert man jeden Glauben in die Marktwirtschaft, so es den überhaupt jemals noch in unseren Köpfen gegeben hat ... http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,561308,00.html



    Da wird die Ölförderung erhöht, also das Angebot gesteigert, die Nachfrage kann sich nicht signifikant erhöht haben, trotzdem steigt der Rohölpreis wieder an? Hallo, was wird das, wenn's fertig ist? Auch die weltwirtschaftlichen Zeichen standen nach dem Saudi-Gipfel eigentlich auf Entspannung. Aber klar, jetzt sind es wieder die Spekulanten, und niemand tut etwas dagegen. Man könnte sich die Kugel geben bei diesem Gedöns.