Posts by charlie601

    Hallo Anne, SD liegt an der weltweit einmaligen Talsperre Malter, im früheren Landkreis Freital - heute Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Für Navifahrer ohne Verkehrskartenmaterial und ohne Heimatkundeunterricht: "01744" Seifersdorf, Am Reitplatz. Ist was tolles für Oldtimerfans und auch für alle Pappenfreunde. Für uns sind es ganze neun Straßenkilometer. Natürlich sind auch einige FTLer in den Startlöchern (Ich auch!) ... :thumbsup:

    Beierfeld, Podelwitz und Radeburg sind vorbei, bald ist Sommer ;)


    Habe bei diesen Wochendausflügen mit nicht wenigen Oldtimerfreunden der Trabi- und IFA-Szene sprechen können und es tauchte immer wieder die Frage zur Freitaler Fahrzeugbewertung auf. Auch wenn nicht unbedingt User des Pappen- und Trabantforums fragten, stelle ich hiermit unsere Bewertungskriterien online ...


    (1) Kategorien? Sie werden vom Veranstalter vorgegeben, z.B.: Trabant Limousine/Kombi, Trabant Kübel/Tramp, Trabant Tuning/Umbau, IFA Pkw, IFA Krad und IFA Nutzfahrzeug.


    (2) Neutral! Bewertet wird grundsätzlich unvoreingenommen. Die Punktzahl ergibt sich zwangsläufig aus der Addition von den Prüfkriterien: "Karosserie/Lack" + "Motorraum" + "Innenraum" + "Räder/Reifen".


    (3) Punkte? Die Maximalpunktzahl beträgt 40 (4x10) Punkte.
    Note 1 = sehr gut = 10 Punkte
    Note 2 = gut = 8 Punkte
    Note 3 = befriedigend = 6 Punkte
    Note 4 = ausreichend = 4 Punkte
    Note 5 = mangelhaft = 2 Punkte
    Note 6 = ungenügend = 0 Punkte


    (4) Zulassung? Auf den meisten Fahrzeugtreffen werden nichtzugelassene Fahrzeuge ausdrücklich nicht bewertet. Diese Auflage findet daher auch bei uns ihre Beachtung.


    (5) Alles original? Die P 50/60 sowie die älteren P 601er wären ohne Modernisierung (z.B.: aufrüsten von 18/20/23 auf 26 PS, Simplex- auf Duplex, 6 auf 12 V, Drehstromlima, 15 auf 21 Watt Signallicht, Unterbrecher- auf EBZA, Krümmer-Heizung, H4-Scheinwerfer, bequemere Sitze, neuere Gurte ...) nicht dreißig Jahre und länger auf den Straßen gerollt.


    (6) Alles echt? Ein „Zurückschrauben“ auf die s.g. „Werksoriginalität“ (vom Band laut Baujahr/Quartal) wird nicht zwangsläufig höher bewertet als ein gut erhaltenes, zugleich aber auch typ- und zeitgerecht modernisiertes Fahrzeug. In Oldtimerkreisen sagt man hierzu auch: "Das Fahrzeug weist keine unzeitgemäßen Veränderungen auf, das H-Kennzeichen wird ihm zugesprochen."


    (7) Veränderungen? Überprüft werden eintragungspflichtige Details mit den Eintragungen im Fahrzeugschein, bei nichteintragungspflichtigen Details müssen die zugehörigen ABEs vorliegen.


    (8) Nochmal gucken! Die Bewertung wird von mindestens zwei Jurymitgliedern gleichzeitig erfolgen. Bei Unsicherheiten und eventuellen Rückfragen wird das betreffende Fahrzeug nochmals angeschaut.


    (9) Unentschieden? Bei Punktgleichheit entscheiden Fahrzeugalter und/oder die Summe der Kilometer-Laufleistung für eine Differenzierung. Aber auch ein sehr gut gepflegtes Fahrzeug, mit einer dem Alter entsprechenden Patina, wird nicht schlechter bewertet als ein restauriertes bzw. neu aufgebautes Fahrzeug.


    (10) Keine Kompromisse! Betriebs- und Verkehrssicherheit haben grundsätzlich Vorrang und dies natürlich auch bei der Fahrzeugbewertung.


    Viele Grüße aus FTL ...

    Am Sonntag, den 28. August 2016, veranstaltet die Sandstrahltechnik Freital ihr 6. Oldtimer/Youngtimer Treffen an der Papierfabrik in Freital. Hierzu sind alle Oldtimer- und Youngtimer-Freunde mit ihren Fahrzeugen recht herzlich eingeladen.


    Bei diesem Treffen handelt es sich ausdrücklich um ein markenoffenes Fahrzeugtreffen. Unabhängig von Hersteller, Nationalität, Fahrzeugmarke, Fahrzeugtyp und Ausführung, können alle Fahrzeugarten präsentiert werden, zum Beispiel: PKW, LKW, Motorräder, Mopeds, Traktoren, Zugmaschinen, Sonderfahrzeuge in ziviler und militärischer Ausführung. Einziges Muss ist das Alter des Fahrzeugs von mindestens 20 Jahren.


    Ein Sonntag für Groß und Klein, interessantes für Anwohner und Gäste. Auch an die kleinsten Teilnehmer wird gedacht - Kinder freut euch - nicht n u r für eure Eltern gibt es was zum Staunen und Unterhalten. Wer Benzin im Blut hat, ist als Besucher (mit und ohne Fahrzeug) an diesem Sonntag in Freital, auf der Dresdner Straße 357 absolut richtig. Um 9.00 Uhr ist Start ...


    Wir freuen uns auf unsere Gäste.

    Programm:


    9.00 Anreise und Einlass der Gäste im Fahrerlager, an der Papierfabrik
    in Freital-Hainsberg. Auch in diesem Jahr gibt es einen runden Anlass
    zum Feiern. Die ersten 50 Gastfahrzeuge in den Ausführungen der
    601er/1.1er Trabant-Kübelwagen erhalten eine tolle Urkunde zum 50.
    Jubiläum.


    10.00 Eröffnung der Veranstaltung und geselliger Frühschoppen; ab
    10.30 Spiele und Fahrerwettbewerbe auf dem Wettbewerbsareal, dazu jede
    Menge Fahrer- und Benzingespräche, Interessantes für Groß und Klein;
    gegen 11.00 Beginn der Fahrzeugbewertungen; ab 12.00 Mittagstisch.


    15.00 Abschluss der Fahrzeugbewertungen und der Wettbewerbe; 17.00
    Siegerehrung der Besten der Wettbewerbe; gegen 17.30 Siegerehrung für
    die schönsten Gastfahrzeuge; ab 18.00 Abschluss-Feeling mit noch jeder
    Menge Überraschungen.


    Ganztägige Umrahmung: Vereine stellen sich vor, unter anderem die
    Tanzsparte der Kultur- und Tanzwerkstatt. Ersatz- und Tuningteile; ein
    reichhaltiges Angebot von Speisen und Getränke; Attraktionen für Spiel,
    Spaß und Spannung, ausdrücklich auch für unsere kleinen Gäste mit
    Bastelstrecke, Kinderschminken, Hüpfburg u.v.m.


    Fahrzeugbewertung in 6 Kategorien:


    (1) "Trabant Limo/Kombi"; (2) "Trabant Kübel/Tramp"; (3) "Trabant
    Tuning/Umbau"; (4) "IFA Pkw"; (5) "IFA Krad" und (6) "IFA
    Nutzfahrzeuge".


    Wir wünschen allen Gästen einen schönen und erlebnisreichen Tag!
    Kultur- und Tanzwerkstatt e.V. und Trabant Team Freital e.V.


    *) Achtung! Fahrzeuge ohne Zulassung werden nicht bewertet. Alle Bewertungen erfolgen unter Ausschluss des Rechtsweges.
    **) Änderungen zum zeitlichen Ablauf und zum Programminhalt sind jederzeit noch möglich.


    (Stand: 03/2016)


    PS: Weitere Infos auf unserer Homepage und auf Facebook
    http://trabantteam-freital.de/html/treffen.html
    https://de-de.facebook.com/events/1704928986450343/

    Mit etwas Verspätung gehen die 2016er Flyer noch vor Ostern in die Druckerei.
    Der Grillmaster mit Thüringer Rostbratwurst ist arrangiert. An der Programmfassung wird noch gearbeitet, aber die Startgebühren sind festgelegt ... :thumbup:


    Fahrer plus Fahrzeug: 3,00 Euro
    je Beifahrer, Fußgänger und Gast: 1,00 Euro
    Kinder bis 14 Jahre: Eintritt frei ;)

    Am Samstag, dem 9. Juli 2016 startet die nunmehr vierte Auflage des Freitaler Tagestreffens auf dem Gelände Dresdner Straße 357, neben der Papierfabrik.


    Eingeladen sind nicht nur Fahrerinnen und Fahrer mit Fahrzeugen des Herstellers AWZ/Sachsenring sondern auch die der kompletten IFA-Palette und deren Importmarken, unabhängig ihrer Ausführungen und Herstellungsländer. Für die Gäste mit oder ohne Fahrzeug, für Groß und Klein wird wieder Interessantes geboten. Ein durchgängiges Rahmenprogramm mit Spiel, Spaß und Spannung sorgt auch in diesem Jahr für Unterhaltung.


    Für Gäste die aus entfernteren Regionen stammen und trotzdem auch gern am regionalen Tagestreffen teilnehmen möchten gibt es ab sofort die Möglichkeit im Lehrlingswohnheim "Haus am Backofenfelsen", auf der Tharandter Str. 6, in Freital-Hainsberg übers Wochenende preisgünstig eine Übernachtungsmöglichkeit zu buchen. Dies kann telefonisch unter (0351) 6491752 und/oder per eMail unter kontakt@backofenfelsen.de erfolgen. Die Entfernung vom Lehrlingswohnheim zum Fahrerlager des Tagestreffens beträgt ca. 400 Meter und es verfügt über ausreichend sichere Parkplätze auf eigenem Grundstück. Weitere Informationen auf http://www.backofenfelsen.de ...


    Weitere Informationen zum konkreten Programmablauf werden kurzfristig folgen.


    Vorher ein Frohes Osterfest und einen guten Start in die neue Saison.


    Wir freuen uns auf Euch.

    Extra für @TrabantDD, er war auch da und wir hatten uns am Samstag im Fahrelager wegen dem Material für seine Bezinleitung verabredet, was leider wie auch immer nichts wurde. Ist halt im Trudel untergegangen. So habe ich mal zwei Fotos hier angefügt. Es ist in jeder Freien Werkstatt als Meterware erhältlich und trotz identischer Qualität bedeutend kostengünstiger als bei Markenhäusern wie VW, Opel und Co. Wichtig für die Haltbarkeit das eingelagerte Stützgewebe und für den Durchlass die 6 mm Innendurchmesser. Besser wie Original, in der DDR waren die Schlauchstücken ausschließlich nur aus Gummi ... :(


    MfG charlie601 :)