Posts by charlie601

    Die Gewinner zu den Startnummern 41, 72, 55 sind ermittelt, wurden informiert bzw. konnten bereits übergeben werden. Nur bei dem blauen Lada, St-Nr.: 39, aus HC kam nichts raus. Vielleicht kennt ja einer von euch den Besitzer.

    Kritiken zum Treffen sind hier im konkreten Thema leider nicht so richtig angekommen. Unter der anderen Rubrik "Einzelkämpfer" Lost in Freital? :-)
    gibt es "Lost in Freital? :-)" und einiges davon es gehört normalerweise hier mit rein.


    Hoffe ich habe nichts weiter vergessen und wünsche euch allen noch eine schöne Trabi-Saison 2016 ...
    charlie601 :thumbup:

    Für alle die bei der Trabi-Olympiade teilgenommen haben, hier noch die Lösungen vom Kübel-Quiz und vom Teileraten.
    Die richtige Antwort zur Frage 1 im Quiz klingt zwar verführerisch blöd, ist aber tatsächlich korrekt. Daher auch die ursprügliche Bezeichnung "Kübelsitzwagen", der Begriff "Kübelwagen" wurde erst nachträglich hiervon abgeleitet. 8)
    http://trabantteam-freital.de/…rten_kuebel_quiz_2016.pdf

    Hallo @Buddy79,


    ich habe nichts gegen deine Kritik und Die der anderen Fahrer.
    Warum du bei der Trabi-Olympiade hättest mitmachen sollen? Was spricht dagegen?


    Die Story mit der Einlassfrau – ja was war es denn für ein Spruch?
    Warum soll man kein nichtkommerzielles Treffen machen? Ich habe auch nicht geschrieben, dass zu wenig Personal vorhanden ist – sondern es wird zu viel Personal bei einer Ausfahrt gebunden. Sorry, der Begriff „Personal“ war von mir ein durchaus unglücklich gewählter Begriff. Und ob der Masse „die nur so rumstand“, …


    In Liebenau brauchst du dich nur nach dem FFw-B1000 orientieren. Übrigens am Sonntag, den 24. Juli, auch in Dresden-Cossebaude, da aber sicherlich ohne Feuerwehr.


    Auch dir noch ein schönes Wochenende,
    mfG charlie601

    Unsere Sieger/Statistik:


    Fahrerwettbewerbe: Trabi-Olympiade Damen
    1. Platz Romy L. aus Chemnitz
    2. Platz Lea K. aus Chemnitz
    3. Platz Linda L. aus Freital


    Fahrerwettbewerbe: Trabi-Olympiade Herren
    1. Platz Matthias S. aus Chemnitz
    2. Platz Jürgen W. aus Augustusburg
    3. Platz Erik L. aus Chemnitz


    Kategorie 1 – Trabant Limousine/Kombi
    1. Platz Startnummer 041, Trabant P 50/2 K, MEI-T62, aus Meißen
    2. Platz Startnummer 072, Trabant T 1.1 N, KM-SO4, aus Kamenz
    3. Platz Startnummer 075, Trabant P 601 K, DW-XL7, aus Wilsdruff
    Kategorie 2 – Trabant Kübel/Tramp
    1. Platz Startnummer 070, Trabant P 601 A, SFB-WG56, aus Senftenberg
    2. Platz Startnummer 077, Trabant P 601 Z, FTL-ST8H, aus Freital
    3. Platz Startnummer 055, Trabant P 601 A, DW-0784, aus Dippoldiswalde
    Kategorie 3 – Trabant Tuning/Umbau
    1. Platz Startnummer 033, Trabant P 601 KX, C-RW9, aus Chemnitz
    2. Platz Startnummer 095, Trabant T 1.1 N, C-RS299, aus Chemnitz
    3. Platz Startnummer 017, Trabant P 601 K, C-TR481, aus Chemnitz
    Kategorie 4 – IFA Pkw
    1. Platz Startnummer 063, Lada 2101, WO-LS87, aus Worms
    2. Platz Startnummer 039, Lada 2105, HC-EF58H, aus Hainichen
    3. Platz Startnummer 060, Wartb. W 353 Tourist, MOS-T7, aus Mosbach
    Kategorie 5 – IFA Krad
    1. Platz Startnummer 092, Simson Star SR4/2, 831BAH, aus Seifersdorf
    2. bis 3. Platz, mangels Teilnehmer nicht belegt
    Kategorie 6 – IFA Nutzfahrzeug
    1. Platz Startnummer 007, Multicar M25, PIR-BV34, aus Pirna
    2. Platz Startnummer 150, IFA W 50 LA/A, PIR-VP3H, aus Pirna
    3. Platz Startnummer 076, B 1000 KM, DW-0760, aus Wilsdruff


    Sonderpokal – Weiteste Anreise,
    Wartburg W 353 Tourist, WO-W-353H, aus Worms mit 570 Kilometer, Herr F.


    Sonderpokal – Älteste Fahrerin/Fahrer,
    Trabant P 601 L, aus Freital mit 84 Jahren, Frau V.


    Folgende Urkunden konnten zur Siegerehrung nicht ordnungsgemäß übergeben werden:
    1. Platz Kategorie 1 Limo/Kombi – Startnummer 041, Trabant P 50/2 K, MEI-T62, aus Meißen
    2. Platz Kategorie 1 Limo/Kombi – Startnummer 072, Trabant T 1.1 N, KM-SO4, aus Kamenz
    3. Platz Kategorie 2 Kübel/Tramp – Startnummer 055, Trabant P 601 A, DW-0784, aus Dippoldiswalde
    2. Platz Kategorie 4, IFA Pkw. – Startnummer 039, Lada 2105, HC-EF58H, aus Hainichen
    Kontakt kann über unsere Homepage aufgenommen werden.


    Laut Gästebuch der Startnummernvergabe 001 bis 152 besuchten uns Fahrzeuge aus den folgenden Zulassungskreisen:
    B, BIW, BZ, C, CB, DD, DL, DW, DZ, EE, EF, ERZ, FG, FLÖ, FTL, GC, GR, HC, IN, KM, L, LÖB, LOS, MEI, MOS, OZ, OSL, PIR, RG, RP, SEB, SFB, STL, TO, WO, Z, ZI, ZP, ZZ.


    Da wir dieses Jahr verschiedene Fotografen im Einsatz hatten wird unsere Galerie sich schrittweise ergänzen. Die erstplatzierten Fahrzeuge der Kategorien 1...6 werden hier noch eingefügt.

    Hallo @Buddy79, sicherlich sind Geschmäcker und Auffassungen von Trabitreffen persönlich gebunden, gleiches gilt für Musik und Darbietung. Nun zu deinen Kritikpunkten.


    Die drei Mädels am Einlass sind zwei Muttis und ein Kind. Irgendwelche „Tanten“ mit dummen Sprüchen hätten keine Chance bei uns den Einlass zu übernehmen. Du musst sie auch nicht kennen – wir sind hier nicht auf einem Dienstempfang. In der Trabant- und IFA-Szene spricht man sich grundsätzlich auf Fahrzeugtreffen mit Du an, ausgenommen natürlich unser Zuschauerpublikum, gemeint sind Anwohner und Besucher der Stadt Freital.


    Zur „Rostbratwurst“ kann ich dir ausdrücklich nur Recht geben. Diese waren zwar Hausschlachtung und grob im Naturdarm, keine Feinschliff-Metro-Meterware, dafür aber maximal echt zu klein. Geschmacklich lässt sich streiten. Für ein Trabitreffen völlig ungeeignet da zu spezifisch. Hättest allerdings auch noch Steaks essen können, die waren durchaus lecker. Das Bier oder Radler wäre bestimmt noch etwas kühler vom Zapfhahn gewesen, der kaum drei Meter neben deinem Auto war.


    Dass die Moderatoren auf der Bühne sächsisch reden ist bei Amateuren in unsere Region üblich, da sind wir auch nicht Eitel oder schämen uns gar unseres Dialektes. Keine Ahnung mit welchem Dialekt du aufgewachsen bist, konnte ich bei dem recht knappen Wortwechsel, sinngemäß: „habe Hunger und gehe erst mal was zum Essen einkaufen …“ auch nicht ergründen.


    Programminhalte zur Unterhaltung. Wir haben die Inhalte auf die Trabi-Olympiade, an der du beispielsweise nicht teilgenommen hast, und auf die Fahrzeugbewertung gelegt. Eine Ausfahrt bindet ungemein zusätzliches Personal und zerstört außerdem den Begriff „Treff“, wo jeder relaxt mal seine Fahrzeuge präsentieren kann und sich mit Freunden übers gemeinsame Hobby austauscht.


    Nicht das jetzt der Eindruck entsteht, wir hätten was gegen Ausfahrten. Elfmal fanden sie in Freital statt, zusätzlich noch Mitfahrten bei den City-Paraden zwischen bunten Party-Trucks und auch zu Fuß per Nachtwanderung auf den Windberg und Mitternachts-Party am Denkmal. Dies waren allerdings die Highlights bei Wochenendveranstaltungen mit drei und mehr Tagen. Da macht es ausdrücklich auch Sinn und ist Pflichtbestandteil.


    Hätte, Wenn und Aber? Zum Grundgedanken des Tagestreffens an der Papierfabrik selbst.
    Das Tagestreffen ist ausdrücklich und bewusst kein kommerzielles Treffen! Eintrittspreise tragen nur Symbolcharakter, sie decken niemals die Kosten der Veranstaltung. Alle Mitwirkenden sind an diesem Tag ehrenamtlich tätig. Sie sind auch beruflich nicht an diese Veranstaltung gebunden. Im wirklichen Leben wirken sie in ganz anderen Berufen und Wirkungsbereichen. Sie sind Lehrer, Polizisten, Ingenieure, Bühnenbauer, Elektriker, Maurer, Studenten, Schüler, Kaufleute, Unternehmer, Kfz.-Meister, Handwerker, Rentner, aber auch Familienangehörige, Kinder, Enkel, Mütter und Väter von den Vereinsmitgliedern der Kultur- und Tanzwerkstatt und vom Trabant Team Freital.


    Teure Berufsmoderatoren, Bands und Unterhaltungskünstler sind gar nicht gewollt. Fallen hierbei auch ohne deren Mitwirkung Kosten von ganz alleine an. Beispiele: Platzreinigung, Toiletten, Medien, GEMA, städtische Genehmigungen, und, und, und …


    Da ist dann noch die Underground-Musik? Hierzu bin ich fachlich keines objektiven Urteils fähig. Da wird jede Generation ihre Eigenen Vorstellungen haben. Geplant war abwechslungsreiche dezente Hintergrundmusik ohne Disco- und Konzertcharakter.


    Die Händler die jeglichen Blick zur Realität verloren haben? Mit Was? Project601 und Fahrzeugteile Funk sind seit 1999 Standard auf unseren Freitaler Treffen. Ich persönlich habe mit denen keine Probleme. Probleme gibt es nur wenn andere ohne Anmeldung und Legitimation aus dem Kofferraum heraus verkaufen.


    PNs hättest du nicht verschicken müssen, hast ja meine Handynummer vom Tag vorm Treffen. Im Übrigen kann ich mit Kritik sehr gut umgehen. In diesem Forum ist ja alles archiviert, auch meine persönlichen „Freitaler Trabi-Treff-Beiträge“, glaube zurückliegend bis 2002. Und natürlich auch im Nachbarforum.


    Das du nun traurig über das Freinehmen (Arbeitsausfall und vielleicht noch Geldeinbußen?) am vergangen Samstag bist tut mir echt leid. Mit dem Kennenlernen des TTFe.V. hat es ja nun so nicht geklappt. Aber in Freital gibt es auch noch zahlreiche klubfreie Trabifahrer/innen. Schau dich doch mal am 11.09.2016 auf Schloss Burgk um …


    MfG charlie601

    Der 4. Freitaler Trabi-Tagestreff vom 09.07.2016 ist
    Geschichte. 152 Gastfahrzeuge! Mit den zehn IFA-Mobilen der beiden
    Veranstalter und deren Helfer waren exakt 162 Trabis/IFAs auf dem Platz.
    Eine durchweg positive Resonanz wurde auch durch die Sächsische Zeitung
    und durch unser Regionalfernsehen dokumentiert, beide Teams waren vor
    Ort und haben ganz individuell mit euch gesprochen, fotografiert und
    gefilmt. Die Aufnahmen und Sendebeiträge werden auf unserer Homepage im
    Nachhinein veröffentlicht.


    Alle Teilnehmer an der Trabi-Olympiade (Damen/Herren) haben beim
    Kampf um Punkte und Sekunden klasse Leistungen erreicht. Beim
    "Kübel-Quiz" hatten die Besten, Lea K. aus Chemnitz und Rene R. aus
    Freital, mit je 12 von 15 möglichen Punkten abgeschlossen. Beim
    Teileraten standen die Damen den Herren nicht nach. Lea K. und Jürgen
    W., mit je 9 von 10 Punkten, toppten sie die Ergebnisse der Vorjahre.
    Beim Trabiziehen und Anlasserstemmen lagen die Bestzeiten der Herren bei
    00:15:46 und 01:33:46 und die der Damen bei 00:16:86 und 01:31:03. In
    der Gesamtwertung aller Diziplinen wurden die beiden Chemnitzer Romy L.
    und Matthias. S. die neuen Freitaler Olympiade-Sieger des Jahres 2016.


    Wir sind euch sehr dankbar, dass ihr mit euren schicken Fahrzeugen,
    Familien und Freunden auch ein viertes Mal für ein tolles Tagestreffen
    auf unserem Areal neben der Papierfabrik gesorgt habt. Gern empfangen
    wir euch wieder. Bis dahin wünschen wir der gesamten Trabi- und
    IFA-Fahrerfamilie einen schönen Sommer, den Kindern erlebnisreiche
    Ferientage und einen Guten Start ins neue Schuljahr.


    Kultur- und Tanzwerkstatt e.V. und Trabant Team Freital e.V.


    PS: Auswertung und Statistik zum Treffen folgen, wie im Aufbau der vergangenen Jahre, bis zum Ende der Woche.


    Die ersten Fotos stehen im Netz, weitere folgen auf unserer Galerie:
    http://trabantteam-freital.de/…9_trabitreffen/index.html
    http://www.sz-online.de/nachri…blauem-dunst-3439925.html

    So liebe Trabant- und IFA-Freunde,
    die Vorbereitungen sind soweit abgeschlossen. Die Genehmigungen der Stadt liegen vor. Bühne, Bier und Rostbratwurst sind im Anmarsch. Ersatzteilhändler, Eis- und Fischstand haben sich auch angemeldet. Hüpfburg, Kinderspiele und Trabi-Olympiade erwarten euch natürlich auch. Die handgedengelten Pokale sind ebenfalls fertig. Wir erwarten super Wetter bei sonnigen 27°C. Fehlt nur noch ihr!
    Wir hoffen auf ebenso zahlreiche Gäste, wie in den vergangenen Jahren!!! Wir sehen uns am Samstag und wünschen eine gute Anreise! :)
    Mit freundlichen 2-Takt-Grüßen
    Trabant Team Freital e.V.


    @Alexxx das Obenohnewetter wurde eben vertraglich gebunden. ^^

    Hatte 1988/89, innerhalb der Garantie an meinem 07/88er von asbestfrei auf asbesthaltig umstellen lassen (müssen), da die asbestfreien rutschten. Damals gab es keine Alternative um den Fehler zu beheben.

    Der erste Gang ist nur zum Anfahren gedacht. Hier spielt die Lehrlaufdrehzahl eine wichtige Rolle. Ist diese zu hoch gibt es die genannten Probleme, gleiches auch beim Einlegen des R-Ganges.


    Da du die Erscheinung nach längerer Fahrt hattest, also bei warmer Maschine, kann an einer zu hohen Drehzahl auch die Vergasereinstellung eine Rolle spielen.


    Nicht gleich alles mit kaputt, zu heiß, falsches Öl und gleich alles auseinanderbauen verknüpfen. Gehen alle anderen Gänge problemlos ist auch die Kupplung o.k. Das Schalten beim Trabi ist auch eine Gehör-/Gefühlsache, wie beim Motorrad. Man muss sich dran gewöhnen.


    Wenn du an der Kreuzung doch mal Angst bekommst, nicht weiterzukommen, fahr halt mit dem 2. Gang an, wie im Winter bei Glätte. Übung macht den Meister bzw. die Meisterin …

    @Kochi, man sollte allerdings nicht gleich an alles glauben was auf Wikipediaseiten steht.
    Fehler schleichen sich bei Tippen schnell ein.
    Auf dieser Liste fehlen unter Freital: RM und YO, die stehen dafür in anderen Kreisen. Tja und bei Dresden fehlt eindeutig RO, die neben YE älteste und bekannteste Dresdner ...
    Für die Kennzeichen gibt es glaube noch eine bessere Aufstellung im Netz. Bei Pirna würde ich auch nochmal googlen ... :)

    Der Samstag stand auch unter dem Motto "SIMSON". Hier präsentierten sich zahlreiche jugendliche Fans mit ihren Schmuckstücken, auch "dreirädrig". Toll, haben diese Kräder aus der "Suhler Waffenschmiede" längst schon Kultstatus.

    Hallo Anne, SD liegt an der weltweit einmaligen Talsperre Malter, im früheren Landkreis Freital - heute Sächsische Schweiz-Osterzgebirge. Für Navifahrer ohne Verkehrskartenmaterial und ohne Heimatkundeunterricht: "01744" Seifersdorf, Am Reitplatz. Ist was tolles für Oldtimerfans und auch für alle Pappenfreunde. Für uns sind es ganze neun Straßenkilometer. Natürlich sind auch einige FTLer in den Startlöchern (Ich auch!) ... :thumbsup:

    Beierfeld, Podelwitz und Radeburg sind vorbei, bald ist Sommer ;)


    Habe bei diesen Wochendausflügen mit nicht wenigen Oldtimerfreunden der Trabi- und IFA-Szene sprechen können und es tauchte immer wieder die Frage zur Freitaler Fahrzeugbewertung auf. Auch wenn nicht unbedingt User des Pappen- und Trabantforums fragten, stelle ich hiermit unsere Bewertungskriterien online ...


    (1) Kategorien? Sie werden vom Veranstalter vorgegeben, z.B.: Trabant Limousine/Kombi, Trabant Kübel/Tramp, Trabant Tuning/Umbau, IFA Pkw, IFA Krad und IFA Nutzfahrzeug.


    (2) Neutral! Bewertet wird grundsätzlich unvoreingenommen. Die Punktzahl ergibt sich zwangsläufig aus der Addition von den Prüfkriterien: "Karosserie/Lack" + "Motorraum" + "Innenraum" + "Räder/Reifen".


    (3) Punkte? Die Maximalpunktzahl beträgt 40 (4x10) Punkte.
    Note 1 = sehr gut = 10 Punkte
    Note 2 = gut = 8 Punkte
    Note 3 = befriedigend = 6 Punkte
    Note 4 = ausreichend = 4 Punkte
    Note 5 = mangelhaft = 2 Punkte
    Note 6 = ungenügend = 0 Punkte


    (4) Zulassung? Auf den meisten Fahrzeugtreffen werden nichtzugelassene Fahrzeuge ausdrücklich nicht bewertet. Diese Auflage findet daher auch bei uns ihre Beachtung.


    (5) Alles original? Die P 50/60 sowie die älteren P 601er wären ohne Modernisierung (z.B.: aufrüsten von 18/20/23 auf 26 PS, Simplex- auf Duplex, 6 auf 12 V, Drehstromlima, 15 auf 21 Watt Signallicht, Unterbrecher- auf EBZA, Krümmer-Heizung, H4-Scheinwerfer, bequemere Sitze, neuere Gurte ...) nicht dreißig Jahre und länger auf den Straßen gerollt.


    (6) Alles echt? Ein „Zurückschrauben“ auf die s.g. „Werksoriginalität“ (vom Band laut Baujahr/Quartal) wird nicht zwangsläufig höher bewertet als ein gut erhaltenes, zugleich aber auch typ- und zeitgerecht modernisiertes Fahrzeug. In Oldtimerkreisen sagt man hierzu auch: "Das Fahrzeug weist keine unzeitgemäßen Veränderungen auf, das H-Kennzeichen wird ihm zugesprochen."


    (7) Veränderungen? Überprüft werden eintragungspflichtige Details mit den Eintragungen im Fahrzeugschein, bei nichteintragungspflichtigen Details müssen die zugehörigen ABEs vorliegen.


    (8) Nochmal gucken! Die Bewertung wird von mindestens zwei Jurymitgliedern gleichzeitig erfolgen. Bei Unsicherheiten und eventuellen Rückfragen wird das betreffende Fahrzeug nochmals angeschaut.


    (9) Unentschieden? Bei Punktgleichheit entscheiden Fahrzeugalter und/oder die Summe der Kilometer-Laufleistung für eine Differenzierung. Aber auch ein sehr gut gepflegtes Fahrzeug, mit einer dem Alter entsprechenden Patina, wird nicht schlechter bewertet als ein restauriertes bzw. neu aufgebautes Fahrzeug.


    (10) Keine Kompromisse! Betriebs- und Verkehrssicherheit haben grundsätzlich Vorrang und dies natürlich auch bei der Fahrzeugbewertung.


    Viele Grüße aus FTL ...