Posts by stephanfranz

    neue wellen produzieren kein problem ! ich arbeite als schmied in einer großen schmiede dort werden kurbelwellen geschmiedet. vw und bmw zb. teils auf voll automatischen roboterstraßen. trotzdem ne schweine maloche. aber ob die sich mit 100-200 wellen abgeben? pro schicht werden ca. 2000 stück hergestellt.


    hier mal der link :


    http://www.cdp.de/

    genau so läuft es anne...



    bevor hier noch mehr verwirrung entsteht...


    ich habe von meiner zeitarbeitsfirma in einem kundenbetrieb gearbeitet bis letzten montag. bis sich der arbeitsunfall ereignete.
    der kundenbetrieb hat mehrfach geäusert das die mich festeinstellen wollen. mitlerweile haben die aber 2 weitere leute eingestellt. ich gehe mal davon aus das nun genügend mitarbeiter da sind und mein arbeitsunfall nichts weiter als ein gefundenes fressen war um mich los zu werden.


    arbeitslos bin ich jetzt deswegen nicht. nächste woche fange ich wieder als schmied in einem anderen kundenbetrieb an. hier gibts wenigstens die möglichkeit den lohn neu auszuhandeln. vielleicht gibts 2-3 € mehr die stunde.

    liebe anne,


    woher möchtest du wissen ob ich zu faul war schutzkleidung zu tragen oder das mir keine zur verfügung gestanden hat?
    das man in einer schmiede nicht mit kurzer hose und t-shirt, am besten noch aus polyester arbeitet dürfte klar sein.


    ja mir stand/steht schutzkleidung zur verfügung welche ich auch genutzt habe.


    ich habe eine schwer entflammbare, aus etwas dickerem baumwoll material gefertigte hose getragen, dazu hohe, schwere arbeitsstiefel aus leder.
    des weiteren trage ich beim schmieden baumwoll oberbekleidung. zusätzlich zum schutz meiner arme stulpen aus kevlar gewebe.
    eine getönte arbeitsschutz brille ist selbstverständlich auch noch bestandteil meiner schutzausrüstung.


    einen schutzanzug kann nicht getragen werden da er die bewegungsfreiheit an einem besche oder lasko hammer zu sehr einschränken würde.


    allerdings kann es schoneinmal passieren das ca 1300 grad heiße schlacke sich durch den schwächsten punkt der arbeitsschuhe ( die zunge ) durchbrennt. ein "glückstreffer" wie man so sagt.

    ich war grade in meinem ehemaligen "kundenbetrieb" meine arbeitskleidung und persönliche dinge abholen...


    dort habe ich letztes jahr im oktober über eine zeitarbeitsfirma als schmied angefangen.
    ich habe mir nie etwas zu schulden kommen lassen, war nie unpünktlich, habe meine arbeit dort gewissenhaft erledigt, hab nie etwas dagegen gehabt mal länger zu bleiben und hab auch nicht gemeckert als die arbeitszeit von 35 st/woche auf 40 st/woche angehoben wurde.
    auf der letzten weihnachtsfeier wurde mir auch von der cheffin zugesagt mich übernehmen.


    am vergangenen montag hatte ich einen arbeitsunfall. beim schmieden brannte sich schlacke durch meine hose und durch die zunge meines arbeitsstiefels und verbrannte mir mein fußgelenk. dabei erlitt ich eine verbrennung 2. grades. der arzt musste noch geschmolzene faserreste aus meiner wunde entfernen.
    einen tag später meldete sich mein chef von der leihfirma und teilte mir mit das der "kundenbetrieb" mich abgemeldet hätte.
    als begründung hieß es wegen der krankmeldung das könne sich ein kleines unternehmen nicht leisten das personal so lange ausfällt.
    dabei war ich nur diese woche krankgeschrieben.


    ich hatte der chefin von der firma eine email geschrieben das ich über deren entscheidung entäuscht bin und habe ihr die diagnose vom behandelnden unfallarzt mitgeteilt. ich bat ferner noch darum die entscheidung mich nicht weiter zu beschäftigen nochmals zu überdenken. leider erhielt ich keine antwort.


    heute war ich dort um meine arbeitsklamotten abzuholen. ich wurde vom stellvertretenden werksleiter äuserst unfreundlich empfangen.
    was mir denn einfallen würde solch eine unverschämtheit. ich solle sofort den betrieb verlassen ect.


    ich schaffte es denn noch einem arbeitskolegen mitzuteilen das ich absofort nicht mehr in dieser firma beschäftigt bin und die begründung. fassungslosigkeit bei meinem kolegen.


    als ich meinen spind geleert hatte wurde mir noch auf übelster pöbelnder art vom stellvertretenden werksleiter gesagt wenn ich das an die öffentlichkeit bringen würde würde man mich verklagen.


    ich frage mich wieso? was habe ich denen getan auser am montag krank zu werden?
    eine riesen schweinerrei ist das!! erst die feste zusage mich einzustellen und dann als begründung den arbeitsunfall um mich raus zu werfen !!

    fakt ist wer in den trabant will um etwa das radio zu klauen kommt rein. wie steht auf einem anderen blatt. meistens wird versucht den türgriff abzutreten oder mit dem schraubendreher das schloss aufzustechen. meistens sind diese schäden teurer als das radio wert war. deswegen habe ich nur das tesla drinne fürs auge und den trabant grundsätzlich nicht abgeschlossen, damit mir solche deppen nicht das ganze auto kurz und klein hauen.


    bei meinem winterkombi hat das super funktioniert da haben sie bis aufs armaturenbrett nichts weiter beschädigt. das alte cd radio haben die aus dem a-brett rausgehebelt und auf den beifahrersitz gelegt. war denen wohl doch zu alt.

    ich geb ja selten einem holländer recht... ;)


    ünber sinn und unsinn der umweltzonen lässt sich prima streiten. auch die schweizer sind zum selben ergebniss gekommen das es schwachsinn ist. jedoch muss deutschland vorreiter sein in sachen umweltschutz / klimaschutz. ob es sinn macht spielt keine rolle denn deutschland muss ja wieder einmal in die vorreiterrolle springen. warscheinlich geht es da wieder nur um wählerstimmen und schmiergeld aus der industrie. denn alte autos haben ja schon viele und neue stehen auf halde. was wäre also wilkommener als strafsteuersätze für stinker und abwrackprämie? dem neuwagenumsatz tut es gut und die paar millönchen schmiergeld haben vw und co schnell wieder drinn.


    deutschland entwickelt sich immer mehr zu einem überwachungsstaat in dem der "freie" bürger immer mehr entmündigt wird.


    auch ich lebe direkt neben einer umweltzone. ab mitte des jahres ist meine rennpappe h-zulassungsfähig. soald das h am kennzeichen prangt werde ich mich schwerst hüten mit dem westblech nach wuppertal einkaufen zu fahren. da darf der pappmann jetzt erstrecht ordentlich rumstinken. mir doch egal wenn die stadt wuppertal ihre grenzwerte nicht einhalten kann und somit strafe zahlen darf.

    unser tabant wird 4 mal im jahr gewachst. bei bedarf abgestaubt oder wenn er wirklich mal feuchten schmutz abbekommen hat nur mit klarem wasser abgebraust. chrom wird beim wachsen mit elsterglanz behandelt. im innenraum verwende ich einen kunststoffpfleger das wars.

    über den nutzwert lässt sich streiten. das es sich jedoch um sehr seltenes org. zubehör handelt und grade mal 30 € gekostet hat macht die sache wieder wett. dürfte von der breite der grundträger auch am wartburg passen.

    hab heute einen neuen und unbenutzen windabweiser / dachspoiler für wohnwagenbetrieb aus ddr produktion bekommen. bestehend aus einem gfk flügel und zwei grundträger die in der breite verschiebbar sind. für 30 € ^^

    die saudumme idee mit dem gaskocher anmachen beim zu bett gehen habe ich und mein bruder vor 3 jahren auch gehabt. egebniss war das wir fast erstickt wären wenn mein bruder nicht mit tierischen kopfschmerzen wach geworden wäre. lasst das blos sein !


    wir heizen in döttesfeld immer mit einem gaskatalytofen ( 3,1 kw ) mit sauerstoff mangelsicherung und zündsicherung. dieser steht im vorzelt. und die dachluke ist einen spalt auf. das reicht von der wärme her völlig aus.