Posts by CDH-STA

    Hallo ist diesmal zwar kein Trabant aber der Zweitwagemn soll ja auch laufen :D
    Also mein Polo springt sobald er länger als 5 Minuten steht nur an wenn
    man das Gas voll getreten hält langsam an man hört richtig wie jeder
    Zylinder einzelnd kommt egal ob kalter oder warmer Motor.
    So Kerzen,Vergaserflanschdichtung sowie das Schwimmernadelventil sind neu.
    Der
    Motor scheint aubzusaufen da er z.b. nach 3 Tagen Standzeit fast sofort
    kommt . Und wenn man den Benzinschlauch vom Vergaser entfernt und mit
    einer Schraube verschließt und man manuel über einen durchsitigen
    Schlauch der über das Haubenschloss aufgehangen/geht Benzin einfüllt
    aber nur soviel das das max. Schwimmerniveau erreicht ist springt er
    sofort an !(Habe den natürlich vorher kurz ohne Schlauch laufen lassen
    um den Vergaserspritstand abzusenken) also müsste ja nur das
    Schwimmernadelventil übrig bleiben aber das habe ich ja heute ersetzt?
    ehrlich
    gesagt ich weiss nicht weiter .... Das merkwürdige ist nu das wenn ich
    ihn abstelle und das Gaspedal voll durchgetreten halte so ca. 10 minuten
    und es dann teste springt er sofort an ..(eventuell verfliegt dann der
    Sprit der in die Ansaugbrücke fließt?) allerdings glaube ich das das was
    mit dem leerlaufabschaltventil zutun hat das das nicht 100% schließt da
    irgendwie "Gase" durch diesen Kanal hochgedrückt werden und die von
    vorne gesehen rechte Düse bis oberkante vollläuft und dann langsam
    absinkt und genau ab dem Punkt wenn es abgesunken ist springt er
    nichtmehr an !


    MfG

    Zu dem Feuerlöscher:
    "Doch so gut diese Löscher auch löschten – sie waren tödlich giftig. Die
    Wirkung der Tetra-Dämpfe in Reinform auf den Menschen hängt von der
    Konzentration ab. Niedrige Konzentrationen führen zu Unwohlsein,
    Schwindel und Sinnesstörungen sowie bei häufigerer Exposition zu
    Organschäden, welche in der Regel tödlich enden. Hohe Konzentrationen
    führen dagegen sofort zu Bewusstlosigkeit, Koma und Tod. Gleiche
    Symptome treten auch bei Berührung mit der Haut auf!...Es gab jedoch viele Todesfälle bei der unsachgemäßen Benutzung der
    Tetra-Löscher, z. B. für Reinigungszwecke oder zur Vernichtung von
    Ungeziefer. Auch sonst ist Tetrachlorkohlenstoff hochgradig
    umweltschädigend und wirkt tödlich auf alle Lebewesen (Menschen, Tiere,
    Pflanzen). Zudem steht es seit längerer Zeit unter dem Verdacht,
    krebserregend zu sein. Von der krebserregenden Wirkung wusste man
    damals noch nicht, von der Giftigkeit aber wie gesagt schon."
    Quelle:http://welcometochrisworld.wor…06/29/halon-feuerloscher/

    Das mit dem Nocken ist eine Idee.
    Nunja was mir noch aufgefallen ist das wenn ich den Nocken auf den Fliehkraftregler aufstecke und die Schraube reinmache habe ich das Gefühl das der Nocken ohne Führung ist gehört da eventuell noch eine art Distanzstück auf die Schraube das der Nocken kein seitliches Spiel beim anschrauben hat?

    Hallo :winker: ,
    Ich habe folgendes Problem beim einstellen meiner U-Zündung bei meinem 74er 601.
    Ich bin folgender Maßen vorgegangen , als 1. habe ich neue Kondensatoren, Unterbrecher und Kabeltülle montiert.
    Dann habe ich den Unterbrecherabstand mittels Fühlerlehre auf 0,4mm Abstand gestellt bei größter Nockenstellung des Unterbrechers.
    Ich habe jetzt den Fliehkraftversteller auf "Gespreizt" gestellt mittels dem Fliehkraftspreizer der bei der Uhr dabei war.
    Danach habe ich die Messuhr in den Zylinder 1 geschraubt und bei OT genullt und die Zündung angemacht.
    Jetzt habe ich die Prüflampe zwischen geschaltet und am Motor leicht über 3 mm vor OT gedreht und dann in Drehrichtung auf 3mm vor OT um das Spiel auszugleichen . Dann habe ich die Grundplatte verschoben bis die Lampe reagierte,das ganze habe ich ein paar mal gemacht bis das genau passte .
    So jetzt zu Zylinder zwei, wieder Messuhr reingeschraubt und das gleiche Spiel wie vorher nur egal wohin ich die "Kleine Grundplatte" auf der Grundplatte auch gedreht habe ich kam nur in einen Wertbereich von 4-7 mm vor OT.
    Was mache ich falsch ? Mein Vater meinte das könnte am Schliesswinkel liegen aber den habe ich mehrmals Kontrolliert der stimmt steht bei 0,4 mm.
    Ich hatte zu dem Thema mal vor ner Zeit einen Thread gelesen gehabt, aber ich finde den nichtmehr wieder >.<
    Und die Langlöcher zu vergrößern kann ja nicht Sinn der Sache sein...

    Jap sollte am Thermostat gelegen haben denn mein 1.3er heizt die bude sehr gut auf da schwitzt man im Winter mit T-Shirt ^^ Ok sitzt im Jetta aber ist ja fast das gleiche ^^

    Hallo,


    Habe einen Jetta 2 gekauft nur der Vorbesitzer hat die Tüv und Asu Papiere verschlampt.Und am 22.Juni Abgemeldet.
    Nun Folgendes reicht es wenn ich nur die [lexicon]AU[/lexicon] Bescheinigung vorlege weil die nächste [lexicon]HU[/lexicon] steht ja noch auf dem alten Fahrzeugschein/Den Schildern und den Fahrzeugschein habe ich ja noch .

    Weil wenn ein "E" vor der Fahrgestellnummer auf Bild 5 stehen sollte hast du eine "E"rsatzkarosse das wurde gemahct wenn die Karosse durch einen Unfall bzw. Korrosion zerstört war das könnte auch erklären warum du eine 88er Karosse hast oder vllt. hat jemand einfach mal die "Identität" der Autos getauscht da er keine Papiere mehr hätte oder iwas anderes ^^
    Das mit dem Bj. 78 und der Erstzulassung 77 ist häufig lag an der Planwirtschaft weil die ein einem Jahr soundsoviel Auto fertigen mussten