Beiträge von wabuspezi

    Wir bräuchten dann noch ein Tipp: Da wir vorne einen Scheibenbremskit mit LK100 (natürlich mit passender LK100 Trommel hinten) verbauen wollen, sollen darauf Alufelgen im "Thomasdesign" gefahren werden.
    Sollten wir dafür von Herrn Thomas Felgen bestellen oder Alternativ HTN? Welche Felgenbreite würde da am besten passen; d.h. möglichst ohne oder nur geringe Kotflügelbearbeitung ?!

    Danke für die Tipps, Leute. Wir werden evtl. mal mit der DEKRA in Gotha bzw. Plauen Kontakt aufnehmen.
    Bräuchte noch einen anderen Tipp: Der Wagen sollte vorne eine 90-100mm (Tieferlegungs-)Feder bekommen und hinten eine 60mm. Ist dann der TLRC-Spoiler (Reich-tuning) vorne noch montierbar oder ist das zu tief? Gibts dafür TÜV-Auflagen?


    mfg

    Ja, das mit dem TÜV ist irgendwo schon klar, zwecks vorherige Absprache usw... Habe da aber schon bitteres Lehrgeld bezahlen müssen, weil die werten Herren Prüfer :hä: hier in Nord-Baden-Würtemberg mit "Ostfahrzeugen" möglichst nichts zu tun haben wollen und einem mit gerümpfter :grrr: Nase vom Hof schicken...
    Könnte uns evtl. einer von euch einen versierten TÜV in Südthüringen/Südsachsen empfehlen, für dem Trabantumbauten keine "bömischen Dörfer" sind ?!?


    Mfg

    O.K. Alles eintragen lassen ist freilich die "saubertste" Lösung; wie siehts aber mit einem seitliche Auspuff aus? Sowas läßt sich bestimmt nicht legal fahren, oder?
    Weiterhin wollen wir einen Tuningmotor mit ca. 55PS und Resovorschaller fahren...
    Dürfte also etwas schwieriger werden "ALLES" einzutragen!


    Mfg

    Hallo Leute, wir (ein guter Kumpel und ich) möchten gerne einen 601er im TLRC-Look mit Straßenzulassung aufbauen. Dazu stehen wir vor folgender Grundüberlegung: Um mit einem "TLRC-Trabant" auf der Straße fahren zu können


    Textpassage gelöscht. Anne


    Zitat


    2. Verhalten im Forum
    ...Grundsätzlich herrscht in diesem Forum Meinungsfreiheit, solange diese nicht gegen die Regeln oder geltendes Gesetz verstößt. ...


    Plan B wäre: einen jüngeren 601er zu besorgen und alles abnehmen bzw. eintragen lassen. Das dürfte aber etwas komplizierter werden, wenn man dann beim TÜV mit einem (optischen-) Rennwagen vorfährt. Besonders denken wir da an den TLRC-Frontspoiler, die ordentliche Tieferlegung (ca.100mm - damit`s noch fahrbar bleibt), den Seitenauspuff - der muß UNBEDINGT sein und die Thomas- bzw. Elektronfelgen.
    Wer könnte uns da Tipps geben?
    Vielen Dank schoneinmal.


    Mfg Marko

    Hey, Leute, weiß denn keiner was zu meinen letzten Fragen????


    Übrigens.., hat der P60 nicht andere Stoßdämpfer vorne?
    Oder sind die zum 601er gleich geblieben?!?


    Könnte ich zum tieferlegen der HA auch alternativ Gewindefederbeine benutzen anstelle der Blattfeder?


    Würde mich freuen, wenn mir einer helfen könnte!!



    Mfg

    Hallo Leute, mein 600er (P60) soll einen 600ccm Tuningmotor bekommen. :roteaugen:Dieser ist allerdings für den 601er gebaut. Könnte es irgendwelche Passungsprobleme im P60 geben? Sind die Auspuffanlagen vom 601er und vom 600er gleich?
    Zum Motor gehört ein Sportauspuff mit "Blase". Muß dieser für den 600er umgeändert werden?

    Für die 100er Trommel hinten brauche ich also neue Achsstümpfe.
    Ist das viel Aufwand diese zu wechseln?
    Wo könnte ich passende Achsstümpfe beziehen? Und wenn ich dann gerade an der hinteren Bremse/Achse arbeite; welche Verschleißteile sollte ich gleich mit wechseln?
    Paßt beim P60 eigentlich auch die hintere Sturzkorrektur vom 601er?

    Hallo Leute, ich möchte einen P60 (Trabant600, Bj.64) tieferlegen. Passen die Tieferlegungsfedern vom 601er? Könnte es beim 600er irgendwelche Probleme beim Tieferlegen geben?
    Also der Wagen sollte ca. 80-100mm tiefer werden.
    Weiterhin sollte eine Scheibenbremsanlage vorne verbaut werden; natürlich mit passender Trommel hinten im LK100. Was ist dabei zu beachten, bzw. passen da die 601er Scheiben-bremsteile und die hintere LK100 Trommel?

    Hallo Leute, danke für die Antworten. An das Thema Thomasfelgen mit Elektronstern hat sich wohl noch keiner gewagt? Na ja, es war ja schon immer etwas aufwendiger einen besonderen Geschmack zu haben...
    Zum Thema Seitenauspuff: Gute Tipps dabei!
    An "matjes300": Fährst Du einen seitlichen Auspuff oder kennst du das nur vom Anschauen? Wenn ja, könntest du mir eine Skizze deines Auspuffes zukommen lassen? Ist die Anlage dann mit oder ohne Nachschalldämpfer?

    Hallo Leute, hier noch eine Ergänzung von mir zu meiner Frage nach der Melkus-Bremse im Trabant:
    Ich suche die Optimallösung zum Aufrüsten meiner Bremsanlage, allerdings OHNE auf eine "kapitalistische" Golf-Scheibenbremse umzurüsten!!!
    Es muß der 160er Lochkreis erhalten bleiben. Schließlich fuhr man ja bis 1989 auch keine Scheibenbremse im Trabant, sondern rüstete die Trommelbremse so weit wie möglich auf!

    Hallo Leute, hat jemand Erfahrungen mit dem 48 PS Motor von "Project601"?
    Ist das serienmäßige 601er Getriebe dafür ausgelegt? Das man die Übersetzung verlängern sollte ist klar.
    Welche Fahrleistungen sind damit möglich?


    Es werden ja mittlerweile wieder Melkus RS1000 gebaut. Es gibt dort auch wieder interessante Teile.
    Könnte die Melkus-Trommelbremse (mit verrippter Alutrommel!!!) vorne im Trabant passen? Ich denke da an das orginale Ankerblech vom Wartburg und darauf dann die Beläge, Teile und Trommel vom Melkus.


    Hat jemand schon einmal Thomasfelgen mit Elektronstern eingetragen bekommen?


    Und zum Schluß: Gibt es irgendeine Möglichkeit einen Auspuff mit seitlichen Ausgang VOR ! dem Hinterrad eingetragen zu bekommen?

    Hallo Leute, ich bräuchte etwas ausfürliche Hilfe. Es geht um das Thema: Wartburgmotor im Trabant. Meine Fragen hierzu:
    -Ist ein solcher Umbau TÜV-Abnahme fähig?
    -Muß ich als TÜV-Auflage meine Bremaanlage ändern?
    -Paßt die Wartburg-Scheibenbremse in den Trabant oder was gibt sonst für Lösungen wenn man weiter LK 160 fahren will?
    -Welche Teile (außer Motor selbst) oder Adapterteile brauche ich zum Einbau?
    -Gibt es Firmen, die solche Teile (Getriebeadapter, Motorhalter, usw.) anbieten und wenn ja, was kostet der Spaß?
    -Welcher Wartburgmotortyp ist dafür besser geeignet, der ältere, wo der Kühler hinter dem Motor saß, oder der neuere mit Kühler vorne (in der Frontmaske).
    -Was passiert mit der Heizung?
    -Hält das Trabantgetriebe die Kraft des Wartburgmotor aus?
    -Könnte man auch einen leicht getunten Wartburgmotor(ca.60-70PS) fahren?
    -Wie herum sitzt der Motor dann im Trabant, Vergaser nach hinten oder nach vorne?
    -Was brauche ich alles für die Wasserkühlung?
    -Muß der Tank dabei immer in den Kofferraum oder kann er auch vorne bleiben?
    -Muß ich dafür das Fahrwerk ändern (andere Blattfeder vorne, Dämpferaufnahme, Lenkung)?


    So ich hoffe ich überfordere euch nicht mit meinen Fragen und würde mich über ausfürliche Antworten freuen.


    Mfg Wabuspezi

    So, die gab es also in verschiedenen Lochkreisen...?! Lk 160 (trabant) und LK 130 (Skoda) leuchtet mir ja ein, aber LK 98 (1,1er, lada...) ist doch bestimmt wegen des großen Mittelloches gar nicht möglich, oder doch??
    Hast Du vielleicht ein Tipp für mich, wo ich sowas noch bekommen könnte?

    Hallo Leute, kann mir bitte jemand weiterhelfen!
    Ich bin schon seit längerem auf der Suche nach den org. DDR Magnesium-rallyefelgen. Damit Ihr wißt, was ich meine schaut bitte mal unter www.rallye-trabant.de . Der dort abgebildete Trabant hat diese Felgen in weiß montiert. Soviel ich weiß, waren das AWE-Rennsportfelgen für den Wartburg. Auf einem Treffen habe ich gehört, daß sie in der DDR auch unter der Bezeichnung "Leudatzfelgen" (oder so ähnlich) bekannt waren. Und nun meine Frage:
    Wer hat noch so einen Satz Felgen oder weiß vielleicht jemand, ob die heute von einer Firma nachgefertigt werden können?!