Beiträge von Chrissi

    Hallo,

    ich danke für die vielen Tipps. :)

    Scheue mich derzeit das Kurbelgehäuse aufzumachen. Würde gerne nur die Laufgarnitur wechseln und eine komplette Revision auf Winter vertagen.

    Meint Ihr, das wäre vertretbar?


    Postkugel : Wird das Auslesegerät mit USB Anschluss noch produziert? Derzeit ist es leider nicht verfügbar.


    Danke!


    LG Christin

    Hallo Fg601,

    vielen Dank für Deine Nachricht.

    Was verstehst Du unter „Motor vernünftig machen“ ?

    Ich werde mir für mein Laptop einen Adapter von USB zu RS232 besorgen. Damit sollte ich zumindest schauen können, was mit der Zündung ist.

    Dennoch sind meine Fragen nun nicht wirklich beantwortet.


    LG Christin

    Hallo liebes Forum,


    zu allererst möchte ich mich kurz vorstellen....
    Mein Name ist Christin, bin 51 Jahre alt und wohne in Nordstemmen am Fuße vom Schloß Marienburg in Niedersachsen.
    Gebürtig komme ich aus Hannover und beschäftige mich schon seit 2004 mit Trabis.
    Früher war ich schon mal in diesem Forum angemeldet, fange aber aufgrund von verschwundenen Zugangsdaten ( ich habe sie einfach vergessen) wieder als Benzinhahn Vergesserin an. :)


    Da die letzte Revision meines Motors schon im Jahr 2006 war und ich trotz damals intensiven Kontakt zu Klaus Pelf mittlerweile große Gedächtnislücken aufweist (ich werde einfach alt), benötige ich bitte euer Schwarmwissen.


    Bei meinem KX war es in der Vergangenheit mittlerweile so, wenn ich gefahren bin war alles soweit gut. Habe ich den Motor aus gemacht, bekam ich ihn nicht wieder an. Nach langen Starten, ob mit oder ohne Choke, gab es eine Fehlzündung. Danach lief er meist wieder. Bis zum nächsten ausmachen.

    Alternativ musste ich warten, bis der Motor kalt war. Dann sprang er sofort an. ( ist beim Tanke echt nervig)
    Oft war die Fehlzündung so heftig, dass es mir den Endtopf auseinander riss und der Deckel richtig aus der verbördelung gerissen hat.


    Darauf hin habe ich mir den Motor etwas genauer angesehen und dabei festgestellt, dass die Fußdichtung vom 2. Zylinder undicht war.
    Kurzerhand den Zylinder gezogen und dabei festgestellt, dass zwei Kolberinge in mehrere kleinere Teile zerbrochen sind.

    Glücklicherweise scheinen bis auf ein kleines Teil, welches ich mit einem Magneten aus dem Kurbelgehäuse geholt habe, keine weiteren Teile in das Gehäuse gefallen zu sein.

    Auch hat die Kurbelwelle kein nennenswertes Spiel.
    Die Zylinder habe eine Laufleistung von Knapp 20000 KM. Auch Einlaufspuren an den Zylinderwänden oder am oberen Punkt sind nur minimalst vorhanden.

    Noch zu erwähnen sei, dass am Motor die Trabitronic und ein Sparvergaser verbaut sind.


    Nun meine Fragen:

    1.) Kann das schlechte Startverhalten und die Fehlzündungen an den gebrochenen Kolbenringen liegen?

    2.) Kann ich einfach die Kolbenringe ersetzen und die Garnitur noch ein wenig fahren? (Derzeitige Laufleistung in 15 Jahren, 20000 KM)

    3.) Könnte es sein, dass sich bei der Trabitronik was verstellt hat? Ich habe zwar dass Auslesegerät, aber weder die Unterlagen noch die Möglichkeit das Auslesegerät zu nutzen, da meine Laptops keine RS 232 Schnittstelle haben. Ausserdem bin ich mir nicht sicher ob die Software unter Win 10 Lauffähig wäre.


    Vielleicht könnt ihr mir ja ein wenig auf den richtigen Weg helfen :)


    Liebe Grüße
    Christin