Posts by Dr.Honk

    Was ist viel zu schwer oder garnicht drehbar? Nur mit der bloßen Hand versucht Federgabel oder Schwenklager zu drehen oder einen Hebel als Verlängerung genutzt? Ich stecke immer einen einen 8mm Knebel eines Rohrschlüssels durch, damit muss es sich straff drehen lassen.


    Du hast bestimmt diese Sets mit den grünen Plastebuchsen gekauft, die so passen sollen, machen sie auch, aber nicht immer, die Original Presstoffbuchsen müssen immer passend aufgerieben werden.

    Mit der blossen Hand undrehbar. Mit eingestecktem Schraubenzieher geradeso.

    Lenklager gar nicht drehbar


    Dank Kleinanzeigen bin ich jetzt stolzer Besitzer von Reibahlen. 19-23mm

    Morgen schau ich mal.

    Meiner auch, aber nicht wenn ich eine gewisse Bandbreite aufreiben möchte.

    Wenn es sich nur um diesen einen Bolzen dreht ok, aber da werden bestimmt noch mehr kommen.

    Und einnen ganzen Satz Ahlen für teuer Geld, Nein Danke

    Ich kann mir die Zahlen auch nicht merken. Aber der Meszschieber ist da mein Freund.

    Moin, überarbeite gerade meine Vorderachse.

    Habe mir komplette Federgabelsets und Lenklagerbolzen inkl. neuer Buchsen gegönnt.

    Heute habe ich mich mal rangegeben und verzweifel!

    Habe extra alles in Neu gekauft in der Hoffnung mir das aufreiben zu sparen.

    Und, es passt natürlich nicht. Federgabel geht viel zu schwer. Lenklager ist gar nicht mehr drehbar.

    Ist dat normal? Darf ich jetzt doch Reibahlen kaufen oder gibts einen Trick?

    Moin, so, Gott sei Dank habe ich auf die Ratschläge von Euch gehört.

    Wir haben gestern das unlackierte Dach eingebaut.

    Bin Froh das es noch nicht lackiert war.

    War mit dem Sikaflex doch eine schöne Sauerei..

    ok, Planlos, ja, kann man sagen

    Also, erst Dach rein.

    Ok, sollten beim Dacheinbau / Einkleben nicht die Fenster rein? Oder hält der Trabant den Druck aus

    Achja, das ist nicht uf meinem Mist gewachsen.

    Ein Thread hier im Forum brachte meinen fensterlosen Plan ins svhaukeln.

    Moin, erstmal kurze Vorstellung.

    Ich bin Marko, 48 Jährchen, wohnhaft am Niederrhein.

    Verheiratet, 3 Kids, Haus und Hof .

    Und immer Bock auf Schrauben:-)

    Vor zwei Wochen habe ich eine abgebrochene Restaurierung gekauft.

    Trabbi 601, BJ 1989 und mehr als Tod.

    Naja, hab mich erbarmt, Zustand gar nicht mal so übel.

    In meinem Garten steht jetzt eine geschweisste Karosse, Innenraum ist schon lackiert.

    Er soll 2 farbig werden, oben Perlweiss, unten Silbergrau.

    Nun meine Frage, was sollte zuerst gemacht werden?

    Ich wollte erst das Dach lackieren und einbauen

    Das dann abkleben und Rest lackieren.

    Danach Einbau Fenster.

    Klingt das stimmig?