Posts by Freddy123

    Hallo Patrick, Wenn dein Motor mit Starterhilfe anspringt, ist mit der Zündung erst mal in Ordnung. Da offenbar kein Benzin nachläuft, geht er wieder aus. Du gehst mal wie folgt vor: Schraub mal die Benzinleitung am Vergaser lose und dreh den Benzinhahn auf. Kommt nichts, dann dreh den Benzinhahn auf Reserve, da die die letzten ca 5 Liter nur als Reserve den Tank verlassen. Kommt unten immer noch nichts an, ist dein Benzinhahn verstopft. Der verstopft weil eventuell Schmutz oder Rostpartikel im Tank sind. Ein weiterer Ursache ist , wenn dein Trabant längere Zeit (paar Jahre)

    gestanden hat. Dabei verdunstet das Benzin und das Mischöl wird zur kneteartiger Masse und setzt sich in die Kanäle des Benzinhahnes. Dann solltest du den Tank ausbauen , den Benzinhahn zerlegen, alles reinigen und besser mit neuen Dichtungen wieder einbauen. Eventuell ist es noch notwendig den Vergaser komplett zu zerlegen und ebenfalls zu reinigen, weil das Starterspray nicht die Vergaserwege passiert, sondern als gasförmiges Fluidum direkt in die Zylinder gezogen wird.

    Hallo Alex, wie kommt es, dass du dich für Fahrzeuge aus dem Osten interessiert. Wie ist dein Bezug dazu? Ein Wartburg 311, was soll man dazu sagen. Ein Vorteil ist , dass alle Wartburg einen tragenden Rahmen haben, so dass die Karosse selbst keine tragende Funktion hat. Wenn das wieder ein schmuckes Auto werden soll, hilft da nur eine Vollrestaurierung. Angesichts der Tatsache, das man in der Regel mehr Geld in das Auto steckt, als es später Wert ist , stellt sich die Frage, was soll es werden? Eine Patinarestauration hat da , nach meiner Meinung wenig Sinn. Bist du selbst in der Lage das handwerklich durchzuziehen?

    Hallo Philip, wenn ich das richtig verstanden habe, möchtest du die lange Welle weg haben und die kurze Variante verbauen, wie es am Barkas ist. Wenn das so ist, kannst du bedenkenlos die kurze Welle vom Barkas einbauen. Das passt alles. Schwierig wird jedoch meißt der Ausbau des Wellrades mit der Gleitringdichtung. Die sitzen in der Regel so fest , dass sie kaputt gehen und Ersatz ist nicht billig. Schau mal auf die Seiten vom Wartburg Peter , dort ist das alles gut beschrieben.

    Hallo Philipp, ich tendiere auch zu einem Regenerierten. Ich habe den Anbieter kontaktiert und erfahren , dass er den Zylinder nur nachhohnt und dann die Manschetten ersetzt. Da meiner aber tiefe Rillen aufweist ( andere werden genau so aussehen) , die durch Hohnen nicht weggehen werden, bin ich nicht mehr so überzeugt. Andere Angebote liegen in der Spanne von 50 bis 100 €. Liegen die Unterschiede in der selbst eingeschätzten Qualität oder im Profit?

    Deshalb meine Anfrage im Forum, da ich ungern mich bei den Anbietern durchkaufen möchte. Der Hersteller wird ja nicht genannt.

    Hallo an Alle.

    Ich hatte den Zustand meines Hauptbremszylinders noch gut eingeschätzt und ihn ungeöffnet gelassen. Das war natürlich ein Fehler, denn das Befüllen mit Flüssigkeit ging nicht so wie es sein sollte. Nur neue Manschetten werden bei den Riefen nicht helfen.

    Hat jemand Erfahrungen mit den angebotenen HBZ gemacht?

    So richtig kann ich eure Sorgen da nicht nachvollziehen. Ich fahre seit 50 Jahren Auto. Ein durchgefaulter Dachrahmen ist mir noch nicht vorgekommen. Ich denke, dass ein Großteil mit verrotteten Schwellern und Querrahmen , dafür aber mit einer fetten Anlage, unterwegs ist. Was sollte der Grund sein , dass ein Kombi hier das größere Gefährdungspotential hat?

    Ich habe die Gammelstellen inclusive des gesamten Unterbodens feingestrahlt. Um zu prüfen ob da oben noch Sand lagert, habe ich da langgefingert. Ich besitze das Auto schon 40 Jahre, nun wird er auch noch länger halten.

    Meine Sonnenblenden waren mal weis. Die passten aber überhauptnicht zum Himmel, der durch die Beleuchtung heller aussieht, als er ist. Nach einer Vorbehandlung habe ich sie mit Lederfarbe eingefärbt.

    Hallo Fuenfi, da du dich nicht mehr meldest, befürchte ich, dass du dich in dem eingeleimten Himmel verfangen hast und jetzt unter dem Pappdach klebst. Hoffentlich habe ich Unrecht. 8|

    Ich will nur hoffen , dass du nicht den ganzen Himmel am Rand eingekleisterst hast. Der Klebstoff wird nur an der Außenseite der Fenster und Türöffnungen aufgetragen und das erst am Frontfenster und am Kombi an der Hecktür. Dadurch hat der Himmel schon mal die Längsspannung. Ob dein Klebstoff diese Klebkraft besitzt , weis ich nicht. Wenn du schneller bist, als ich dir es erklären kann, wünsche ich dir , dass alles gut geht. Bei Youtube gibt es ein Video, wie man es nicht machen sollte. (unter Trabanthimmel einbauen)

    Ja hallo, habe hier ein paar Tage nicht reingeschaut.

    Willst du, so wie ich, die Spriegel anschrauben, oder nur reinklemmen? Anschrauben rechts und links mit einem Blechtreiber ,im selben Abstand wie die Schlaufen im Himmelstoff , damit später nichts verrutscht. Die Spriegel müssen an den Enden ca 20cm etwas vorgebogen werden und dann unter das Dach gespannt, dass sie einen gleichmäßigen Bogen ergeben, der im mittigen Bereich 1cm Abstand vom Dach hat. Das ist etwas Fummelei, die Gleichmäßigkeit der Streben untereinander ist aber wichtig, weil sonst jede Welle des Himmels anders geformt wird. Jetzt kannst du die Spriegel abbauen und in der gleichen Reihenfolge durch die Himmelschlaufen ziehen. Nun kannst du die Dinger wieder anschrauben und den Stoff gerade ziehen. Bevor du irgendwas abschneidest, klemmst du den Stoff vorn und hinten mit geeigneten Klemmen an den Fensterkannten fest. Wäscheklammern sind da nicht geeignet. Achte dabei darauf,dass die Spriegel dann gerade stehen. Jetzt merkst du auch, dass es gut war die Dinger anzuschrauben. Schreib mir mal welchen Klebstoff du verwenden willst.

    Ich bin kein Dämmexperte, aber mir stellt sich die Frage, was soll das Dämmaterial dämmen? Im Sommer hilft beim Trabant nur das offene Fenster und im Winter ist ohnehin im Trabbi nicht zu warm.