Posts by "G-Punkt"

    So hab gerade Bilder auf unsere Homepage geladen....
    vielen Dank an Waldi und seine Truppe, die wieder alles für ein gelungenes Treffen getan haben... schade, dass der Sonnengott kein Einsehen hatte...


    Habe mich riesig über die Anwesenheit des SIL 157 mit D470 Fräse gefreut und dass ich mich mit den beiden von der Straßenmeisterei unterhalten konnte.
    Ich wollte sie im letzten Winter fotografieren, hatte da aber ein weniger schönes Telefongespräch mit dem Chef der Straßenmeisterei und so kam es leider nicht dazu....
    Hier im Kreis Freiberg laufen auch noch zwei dieser "Monster" ,ich kenn auch noch eine dritte, weis aber nicht wo sie nun ist..., jedenfalls hoffe ich auch nochmal Einsatzfotos machen zu können, aber da brauch es schon viel Schnee in kurzer Zeit....


    Von Randale hab ich nix mitbekommen , aber nachdem, was ich schon gelesen habe, denke ich, gegen gewisse Leute kann man einfach nix machen, wenn die Unruhe stiften wollen, suchen die sich schon ihren Zutritt... Security hin oder her... es ist schade, aber sie sind ein lästiges Problem, was man sich nicht so einfach vom Hals schaffen kann.


    Aber nun´wieder zu den schönen Dingen, Herr Beckert und das Druckluftorchester waren mal ne völlig neue Nummer , die viel gute Laune ins Festzelt gebracht hat, die ersten Minute fanden wir das Programm zwar etwas fad, aber dann brachten die lustigen Texte und Darbietungen allerhand Spaß mit sich.


    Für die, die uns die 3 1/2 Stunden beim Pavillonaufbauversuch beobachtet haben und auch viel Spaß hatten, wir werden üben! und vorallem die Stangen neu markieren, das war eigentlich unser Hauptproblem wieso nix pssen wollte
    aber so viel Spaß für wenig Geld gibt sonst nirgends ;-)


    MfG Steffen

    Ich betreibe auch schon seit langer Zeit Modellbau, angefangen hat es bei mir mit 14 , fast jeden Monat hatte ich eine neues Modell von REVELL, TAMIYA und Co in Arbeit.
    Von Panzer, Figuren bis Rennwagen war da alles dabei....
    Jetzt sammle ich eher, aber baue wenn Zeit ist auch noch, aber Problem ist eher der Platz wo man mal bauen kann und sein Zeug auch liegen lassen kann.
    Nun habe ich aber auch einen neuen Modellbausektor für mich entdeckt.
    Aus meiner Fotoleidenschaft heraus entwickelte sich eine kleine Liebe für die E303 Schwadmäher von Fortschritt Landmaschinen.
    Was erst ein kleiner lustiger Plausch war entwickelte sich zu einem ernsten Thema und so fing ich letztes Jahr an einen ferngesteuerten Schwadmäher in 1:10 zu bauen.
    [Blocked Image: http://www.trabcedes.de/images…fa_u_co_e303_07_small.jpg
    Den Bau können Interressierte auf der Homepage v. Trabant Szene Freiberg unter Fotos/Bastelstunde oder im Modelltruckforum verfolgen...


    Auf das neue Revell Modell vom Trabant freu ich mich auch schon, ich hoffe de Bausatz wird wirklich besser als der alte.


    Ich hatte bei Revell auch schon den Vorschlag eingebracht einen W50 und einen Trabant Kübel der [lexicon]NVA[/lexicon] als Set in 1:35. sowie nen W50 in 1:24 herausbzubringen, aber das wird wohl ein Traum bleiben...


    allen Bastlern wieterhin viel Spaß


    Steffen :winker:

    Wir kannten Edgar auch, hier und da haben wir auch mit ihm reden können, mit Schrecken nahmen wir die Nachricht auf , dass er von uns gegangen ist.
    Er hat viel für die Szene getan und so werden wir ihn auch in guter Erinnerung behalten...


    unser Herzliches Beileid


    Trabant-Szene-Freiberg

    Meinst du den?



    [Blocked Image: http://www.auto-hoffmann-gmbh.…gallery/PIC%20%285%29.jpg]


    das ist Dieter Hoffmann


    Info zu den Startnummern der A21 Rennserie: http://www.puru.de/ddrtw600.html


    Hier gehts zu seiner HP: http://www.auto-hoffmann-gmbh.de/


    er fährt übrigens immer noch im TLRC hier is er beim Basteln ;-)
    [Blocked Image: http://www.trabcedes.de/images…e/fotos_tlrc_haigo/22.jpg]


    seinen jetzigen Trabant gibts auch als Slotcar von Revell
    [Blocked Image: http://img.idealo.com/folder/P…tlrc-d-hoffmann-08340.gif]


    Mfg Steffen

    guck mal hier


    ob die abgebildeten Lagergrößen aber mit der vom 1.1er gleich sind weiß ich nicht, fakt ist, dass alle Drehstromlichmaschinen vom Grundaufbau etwa gleich sind. Teile wie Lager können aber auch mal größer/kleiner ausfallen.


    kannst dir auch noch die anderen Seiten zur Lima angucken (oben in der Navileiste)


    pass trotzdem bissel auf beim zerlegen, vorallem, wenn du evtl. zum säubern doch noch die Gleichrichtereinheit abschrauben solltest, damit du dann beim Zusammenbau noch weißt wo die Isolierscheiben hinkommen.....
    und die Windungen nicht beschädigen, falls doch, dann Klarlack zum Isolieren drauf!


    und wegen der Lager egal ob eines offen oder das andere zu, Verbaue gleich 2Z Lager [also auf beiden seiten zu (oder wie du schreibst gekapselt), die sind vorgefettet und du hast Ruhe mit Dreck usw...die meisten überfetten die offenen Lager eh und dann läuft die Lima schwer]


    MfG Steffen

    Hallöchen, einen Tag nach dem Treffen muss ich mal meinen Senf abgeben.
    fürs sch... Wetter könnt ihr nix, aber ich denk, alle haben wieder das Beste draus gemacht.
    Wie immer haben wir das reichliche Angebot der Dartbude voll ausgeschöpft [Blocked Image: http://www.trabantforum.de/ubb/smile.gif] und Sigrid fast an den Rand der Verzweiflung gebracht.
    Aber so macht Geld ausgeben Spaß, vorallem für den guten Zweck [Blocked Image: http://www.trabantforum.de/ubb/wink.gif]

    Die Live-Band war ganz gut, auch wenn nicht immer unser Musik-Geschmack.
    Wir
    fanden zwischen den Pausen kam zuviel Müll, auch Wiederholungen. Da
    haben paar Stimmungslieder aus der DDR-zeit gefehlt , die dann leider
    erst ganz zum Schluß kamen...

    Desweiteren
    muss ich im Namen aller von uns sagen, Hermann du gingst uns wieder
    reichlich auf die Nuss, vorallem Sonntag Früh!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Da waren wir vom Frühstück auch etwas enttäuscht, draußen wird erzählt , alles da
    und im Speisesaal, war fast alles alle...
    Und
    ich würde sagen, am Abreisetag würde ich 9:30 Uhr für ein Frühstück,
    nach einer Partynacht nicht als zu spät bezeichnen, da ich mich ungern
    übermüdet ans Steuer setze!

    Schön
    fand ich die Pokale, da hat sich Jürgen echt was tolles einfallen
    lassen, aber schade ist die Zeit der Vergabe und dass Zweiter und
    Dritter Platz gar nix bekamen, nicht mal ne Urkunde.
    Unsere Leute
    haben nämlich extra gewartet und waren sehr enttäuscht, dass es für die
    dritten Plätze nix gab. Und gerade nach so einem WE will man eigentlich
    Heim, weil einem kalt oder alles feucht ist. So haben sie 2 Stunden
    umsonst zugebracht, wo ich dann schon zum Glück zu Hause war.

    So genug gemeckert, aber ich finde Kritik immer wichtig.
    Sonst fand ich es sehr schön, auch dass trotz des Wetters so viele Fahrzeuge da waren.



    meine Bilder sind auch online www.trabcedes.de

    MfG Steffen

    Wie ich schon in meinem letzten Beitrag zu Zwickau 2008 schrieb, wir mit unserem Hobby Trabant sind die Hauptattraktion, deswegen heißt das ITT auch ITT.


    Die Leute wollen uns sehen und keinen Rummelplatz mit allen nur möglichen Attraktionen und Möchtegernstars
    auf der Bühne.


    Ich denke das wurde langsam vergessen, für uns war es ein Spießrutenlauf um Eintritt, Platz, Zäune, Securitys,.. und trotzdem eine fade Veranstaltung , wen wunderts wenn da gemeckert wird? :meckerkop:


    Die Trabifahrer machen ihre Party selbst, das war so und das ist immer noch so… und das wollen die Leute auch sehen.


    -Deswegen alles so einfach wie möglich und nicht teurer als nötig.
    -Wenn Org Büro, dann bitte auch mit jem. Kompetenten besetzen, der da ist und der sich um Probleme kümmern kann und der diese Probleme sammelt und
    nach dem Treffen auch mit dem Veranstalter berät.
    -Ordner müssen bei solch einer Treffengröße sicher sein , aber sagt ihnen auch
    was sie zu tun haben. Sonst helfen die keinem, sondern stören nur und behindern
    den Ablauf des
    Treffens. Dieses Problem gab es bisher immer wieder!
    -Chaoten vom Platz…
    -wenn Vorbestellung, dann sollte das auch klappen, vor allem, wenn es wieder so etwas
    wie ein Clubcamp gibt, dann gebt den Clubs auch den Platz den sie benötigen.


    Schade, dass Zwickau 2009 ausfällt, aber ich wäre trotzdem nicht gekommen, denn das Stand für mich nach dem letzten Jahr fest.


    Es wird Zeit, dass sich nach vielen Jahren der Diskussionen und Anschuldigungen auch wirklich was ändert, meist erkannte ich vom Veranstalter kein Zeichen.
    Da uns der Intertrab zu unseren Ausführungen hier im Forum in der Supertrabi Nr. 53 letztes Jahr recht gab , habe ich aber nach wie vor die Hoffnung, dass endlich jemand die Probleme erkannt hat und das auch dem Veranstalter klar machen kann.
    Um so unverständlicher fand ich die Ausführung von Olaf Schoch in der Supertrabi 55 "von schlechter Organisation das erstmal zu hören". Diese Widersprüche können keine gute Zusammenarbeit garantieren.... und da sollte sich was ändern, sonst lauft ihr gegen die Wand :doh:


    Ansonsten würde ich sagen, orientiert euch an den kleineren
    Treffen, da seht ihr wie es gemacht wird : einfach.


    Die Stimmung kommt von ganz allein, denn die bringen wir mit. :lach:


    MfG Steffen :winker:

    jürgen
    Meiner wurde am 04.11.1983 Erstzugelassen, auch 12V


    Käufer und einiziger Vorbesitzer war mein Onkel, trotzdem hat er ein Schild Bj.1984 drin, womit könnte das zusammenhängen ?


    Hatte deswegen damals einige Probleme bei der Dekra, da die dachten das Schild wurde von uns umgeprägt, aber wir hatten ja noch alles da und konnten es nachweisen.
    Später sagte mir dann einer Eckstart für 12V wäre wohl 1984 gewesen, somit wurden einige Fahrzeuge auf 1984 vordatiert. Da es aber 1983 war kann ich mir mein Baujahr nicht erklären...


    MfG Steffen

    Mal sehen ob wir überhaupt kommen, haben ja gehört es soll keinen Pokal mehr für den größten angreisten Club geben :schluchzer:


    nur für den 2.größten :protest:



    Aber egal , das schaffen wir auch irgendwie :baeh:



    Ne klar kommen wir, ich muss mal sehen wie's bei mir wird, komme erst einen Tag vorher mit dem Flieger aus dem Urlaub zurück....


    Also bis denne, falls du Aufbauhilfe brauchst meld dich mal bei uns....


    Mfg Steffen

    Kampfdackel2006

    Quote

    Der größte Pluspunkt des Buches sind seine Bilder. Schöne, authentische Fotos aus dem Privatarchiv des Autors, die um die Wendezeit herum entstanden sind und Fahrzeuge im authentischen, manchmal auch verlebten Alltagszustand zeigen. Sensationsfotos und Kasperfahrzeuge sucht man in dem Buch vergebens, ebenso wie solche, die in jedem billigen Machwerk auftauchen.

    Zum Thema Bilder, kann ich nur sagen Uwe hat ja nicht nur ein super Buchkonzept, sondern hat er sich auch viele Kontakte geschaffen und konnte so aus einem guten Pool von Bildern wählen (Siehe Bildnachweis im Buch). Andere Autoren scheinen mir meist zu sehr auf sich bezogen und verwenden oft nur ihr eigenes Material oder alte Buch/Prospektfotos.
    Dass das Konzept vom Bildatlas voll aufgegangen ist, davon kann sich ja jeder überzeugen, jedenfalls sind Verlag und Autor sehr überrascht gewesen wie gut das Buch ankam.



    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
    Auch ein schönes Buch über Landwirtschaft hat Jan Welkerling (http://www.ddr-landmaschinen.de</a>) herausgebracht, er hat zum Bildatlas auch so einige Bilder zugesteuert.


    Seinen Bildband Fortschritt in allen Ähren
    [Blocked Image: http://www.ddr-landmaschinen.de/webbilder/buecher/Buch%20FSiaAe250Px.jpg]


    findet man ab und zu überteuert bei ebay. Wer sich aber dafür interressiert sollte es für 26€ über seiner [lexicon]HP[/lexicon] erwerben.


    MfG Steffen

    Hallo zusammen,
    das Buch Bildatlas des DDR-Straßenverkehrs gabs anscheinend bei einigen unterm Baum... :top:


    Bei mir gabs diesmal
    Küchenset: neue(r) Kaffemaschine, Toaster und Wasserkocher
    Räuchermänchen -> Arthur der Engel
    kleiner Nussknacker und viel Fresserei (der Zahnarzt wird sich freuen)
    Krönung des ganzen waren Eintrittskarten zur 2009er Tour von Jürgen v.d. Lippe :hüpfer:


    Einzig mein neuer Internetzugang lässt noch auf sich warten :zornig:


    :winker:

    cabriomaus


    da musste ich auch gleich lachen als ich das las....
    ..........................................................................................................................
    "Jedoch von komplett schlechter Organisation hören wir zum ersten mal."


    ja ne is klar


    und was kommt dann.... es wird wieder nur auf das Thema Geld eingegangen, ach wie teuer doch das ganze Event ist, Toiletten, das verbrannte Stroh, größeres Zelt, Kampf gegen die "Fremdcämper"... ach nee
    Eintrittspreise und ihre Rechfertigung mehr nicht und die Organisation schönt sich wieder damit wie gut sie das hinbekommen hat ,... alles schön und gut, aber zur Organisation gehört noch mehr als Toiletten, Festzelt und security und das wurde gemeint...


    aber die Gründe für die Äußerung über "ein überhaupt nicht gut organisieretes ITT" wurden nicht nachgefragt und das sollte die Leute von der WVD GmbH interressieren!


    (Und sowas erwarte ich von einem Veranstalter auch, das er Nachfragt, mit Vorschlägen reagiert und mit den Leuten kommuniziert , aber da kann man selbst als Besucher Vorschläge bringen, es scheint niemanden ernsthaft zu interessieren, ach ja wir sind ja nur die , die immer schlecht über das ITT reden, darum fahren wir "Trottel" ja auch immer wieder hin....)


    Wie war das z.B. nochmal mit Anreise und den Vorbestellten Clubcampingplätzen, dieses Chaos ist das beste Beispiel für eine schlechte Organisation.... nur nochmal so zur Erinnerung, falls es schon wieder in Vergessenheit geraten ist :winker:

    Ich kann dazu nur eines sagen und auch nur einiges von weiter oben wieder aufgreifen....
    Profieinsatz und täglicher Einsatz.... genau das sind die Sachen....
    Klar sollte die Maschine an sich was taugen, aber sie kann noch so teuer sein, wenn die Akkus nicht richtig behandelt werden hat man auch an einer teuren nicht lange Freude. Im Allgemeinen muss man sagen, dass sich schon viel getan hat und die Akkus und Ladegeräte besser werden.
    Aber die groben Fehler liegen darin, dass die Akkus im normalen Hausgbrauch mal hinternander weg und dann mal längere zeit gar nicht gebraucht werden. Mit der NIMH-technologie ist der memory-effekt zwar gedämpft wurden, aber wir beobachten es auch hier in der Werkstatt, der [lexicon]AKKU[/lexicon] der jeden Tag ent- und wieder geladen wird, hält länger durch.
    Falsch ist es auch entladene sowie voll-geladene Akkus länger zu lagern. Ein [lexicon]AKKU[/lexicon] muss arbeiten.... is einfach so... dann behält er auch seine Kapazität.
    Liegt er da und wird nur ab und zu mal geladen macht er schlapp, da hilft nur eine langsame Ladung, die aber mit den heutigen Schnellladegeräten meist nicht unterstützt wird. Ohnehin sind diese eine zusätzliche Belastung (zu hoher Ladestrom als normal empfohlen) und tragen auch zu einer kürzeren Akkulebensdauer bei... Bei Profigeräten gibt es daher manchmal auch wie eine "Fitmachtaste" die den [lexicon]AKKU[/lexicon] entläd und langsam läd.
    Das gleiche kann man übrigens auch bei anderen Akkus beobachten egal ob im Foto oder im fengesteuerten Modell,....



    Wenn der Akkusatz dann doch hinüber ist und irgendwann ist es dann auch mal soweit, kann man ihn auch sachte aufmachen schauen, welche Zellen verbaut wurden (zwecks mAH) und bestellt beim großen C.... ein paar Akkus zum Löten und gut is. Teilweise bekommt man die Akkupacks zwar nicht mehr zu (da Halte-Nasen weggebrochen sind) und muss sie zukleben aber es hilft manchmal wirtschaften....

    na das thema passt doch auch super hier her
    Alltägliche Clubprobleme


    Ich denk aber echt, dass viele heutzutage dieses Problem haben, das in einem Club nur einige Interesse an der Sache Trabant und ein großteil nur Leute sind, die blöd quatschen, aber nicht gerade produktiv für ein funktionierendes Clubleben sind und da kann der Club noch so locker aufgebaut sein....

    Danke für die Einladung, das Thema ist nicht nur Interessant sondern ist sicherlich auch wichtig, damit Clubs funktionieren und auch bestehen bleiben.
    Zum Stammtisch wollte ich schon mal fahren, hab darüber hier und auch im Trabantforum viel gelesen, die Einladung bekomm ich ja auch, aber ich schaffs irgendwie nicht, mal Arbeit , mal krank, dieses Jahr hat ne Tante ihren 50. und da fehlt man auch ungern.


    Den Anmeldebogen schick ich dir....


    Ich hoffe ja ,dass sich die Räder langsam mal anfangen zu drehen und so wie´s heut aussah gehts bei einigen auch los.


    Um es auf Trabideutsch zu sagen:
    Mal sehen ob der Funke überspringt, der Motor zum Laufen gebracht wird und sich alles einläuft. Wenn er dann immer noch unrund läuft müssen halt auch mal paar Teile ersetzt werden. So schwer das auch sein mag.

    Ist zwar sicher ein gewagtes Thema, aber ich will es mal versuchen. Wer hier antwortet, sollte niemanden persönlich angreifen...


    Ich kenn ja nun auch einige Clubs und hörte auch schon von deren Problemchen, aber nach außen hin wirken viele Clubs recht friedlich, aber mich würde einmal Interessieren, wo in euren Clubs, Teams, E.V.s so die größten Probleme liegen,auch die die Mitglieder selbst verursachen und wie jeder dazu beiträgt Probleme zu lösen. Bzw. was die "Chefs"/Vorsitzenden unternehmen um die "Herde" zu kontrollieren und probleme zu lösen?


    -Wir haben umgangsprobleme untereinander, aber die wenigsten sehen sie und tun was dagegen. Bei einigen fehlen Achtung, Respekt, Sachlichkeit oder einfach mal Hirn einschalten...soziale Unterschiede, Zeitprobleme werden nicht akzeptiert usw...mitunter denk ich, man vergisst wieso wir zusammen gekommen sind: weil wir ein geminsames Hobby haben...


    -Zusammenhalt selten alle, mal Grüppchenweise, mal gar nicht.


    -Tratsch und Geschichten und lustig gemache am laufenden Band.


    -aber auch anderes


    Aufregen tun sich viele. Sagt man zu einzelnen was, ist man der Doofe .


    Nur wenn ich das so ansehe komm ich mir wie in nem Kindergarten vor, wo die einfachsten Verhaltensregeln noch beigebracht werden müssen und ich als Clubchef am liebsten sagen würde LMAA.


    Ich dachte nun, so gehts nicht weiter schreibst nen Text mit einigen Sachverhalten und lässt jeden Vorschläge auf einen Fragebogen einbringen und auch über die Wichtigkeit abstimmen, demnächst gibt es dann eine Aussprache mit allen zusammen und hoffentlich mit Ergebnissen.


    Was gabs, gibts bei euch so?