Posts by G.E.M.

    Hey, vielen Dank für die vielen Tipps. Hab in Wuppertal Ronsdorf am Wochenende einen beigen Trabant parken gesehen, die Nachbarn befragt und dem Mann einfach meine Nummer zum Rückruf in den Briefkasten geschmissen.

    Hat gestern angerufen und gesagt,- er könnte ja mal drüber gucken.


    Außerdem hab ich am Sonntag ne neue EBZA bestellt, warte auf Lieferung und lege einfach mal meine Hoffnung darauf das er zumindest erst mal wieder Funken abgibt um dann weiter nachzusuchen wo der Fehler liegt.

    Ich hab nur 1-2 die zwischendurch mit ihm fahren.

    Ich muss ja sicherstellen das er ab und zu ausgefahren wird.

    Pro Jahr fährt er vielleicht zwischen 300-500 km im Durchschnitt. Ab und zu mal paar stadtfahrten Von 10 km und vielleicht zwischendurch mal 25 km Autobahn.


    Später fährt ihn meine Tochter. Die ist jetzt aber erst 15.


    Das hört sich alles komisch an,- weiß ich ,- gehört auch nicht hier rein aber ich erklär kurz den Hintergrund.

    Ich hab ne Familie im Osten in Grossbothen/ Grimma/Leipzig.

    Mein Opa hatte damals einen Trabant,- als mein Vater damals in den Westen flüchtete,- kam er in den ostknast. Daraufhin wurde der Trabant verkauft,- das hat mein Opa nicht verkraftet und hat sich da wo der Trabant stand erhangen.

    Die Ost Familie hat die Westfamilie dafür gehasst. Generell den Westen.

    Daraufhin hab ich um diese Fehde zu stillen einen Trabant gekauft. Um das fehlende Stück wieder zurückzuholen.

    Deshalb ist der Trabant sehr wichtig. Es geht nicht um den materiellen Wert sondern den ideellen. Dieser Trabant darf nicht sterben und wird egal was er hat in Stand gesetzt.



    Das erklärt übrigens auch die wenigen Kilometer. Es gibt nur einen Vorbesitzer,- der hatte ihn von 1989/90 bis 2012 nur unter ner Tanne stehen und hat ihn nie gefahren ..da hab ich ihn mit nur paar Kilometern gekauft. Seit 2012 hab ich ihn ,- jetzt hat er 5003 km.

    Ich werd’s da mal probieren. Vor Jahren hatte ich mal irgendein Problem.Da hab ich wegen irgendeinem Ersatzteil in dem Trabantclub angefragt.


    Ich hatte damals das Gefühl und auch heute noch das die paar Trabantfahrer die wir hier haben,.. alle eher ältere gestandene Männer sind die eher in ihrer engen Runde seien möchten und irgendwie sind generell unsere Mitkollegen hier im Bergischen eher eigenbrödlerisch und irgendwie auf Konkurrenzkampf eingestellt.Warum weiß ich auch nicht.

    Vielleicht täusch ich mich aber auch,- probieren geht über studieren.

    Ich hab folgenden Vorschläge..


    Vielleicht hat ja irgendwer hier noch so eine EBZA rumliegen , die kann ich ja wenn das hier weiterhin nicht funktioniert abkaufen.


    Ansonsten wohnt hier irgendwo in der Nähe ja irgendeiner der sich besser damit auskennt als ich, der gegen Bezahlung mal drüberguckt wenn ich ihn wieder habe.

    Ich muss ehrlich gestehen, ich hab nicht die große Ahnung,- ich bin alleinerziehende Mutter ,- die sich normalerweise mit der Instandsetzung von Waschmaschinen und Spülmaschinen und Kühlschränken im eigenen Haushalt beschäftigt. Alles was ich über Autos bzw. den Trabant weiß hab ich mir selbst beigebracht und das ist noch nicht soo viel. Wie gesagt,- ich bin Mutter und Hausfrau und kein ausgebildeter KFZ Mechatroniker. Ich Google mich auch nur durch die Handbücher und Versuch mein bestes zu geben.

    Es muss noch einen weißen oder beigen hier geben. Der war in der Zeit wo meiner da war auch kurz ein paar Tage da. Der hat wohl ähnliche Probleme. Vielleicht ist ja der besagte Halter hier angemeldet und ließt das zufällig.

    Meine Werkstatt ist in Wuppertal Ronsdorf.

    Meiner ist schwarz und ist jetzt 2 Wochen da.


    Wo der Filz reingestopft ist hab ich keine Ahnung. Ich weiß nur das es beim Getriebe mit irgendeiner verbindungsdichtung zur Tachowelle getropft haben soll. Aber da ist jetzt trockengelegt. Ich hab versucht Dichtungen zu bekommen, dann hab ich auf Trabantwelt nen falschen Dichtring bestellt, dann hab’s keine anderen, dann hat die Werkstatt gesagt wir beheben das mit Filz. Dann hab ich aufTrabantwelt das Reperaturset für den Vergaser bestellt

    Also, wie in einem anderen Thread schon geschrieben hat der Benzinhahn an sich getropft, dann das Überlaufröhrchen in Massen, und es kam Öl aus dem Getriebe. Den Benzinhahn hab ich selber gemacht, das war dann auch in Ordnung.

    Dann war er in der Werkstatt wegen dem Öl aus dem Getriebe,- da gabs keine Ersatzdi chtung. Also wurde das mit Filz gestopft. Da ist vorerst auch trocken.

    Dann sollte er ein H Kennzeichen bekommen, deshalb hab ich ihn noch in der Werkstatt gelassen.

    Und solang er noch in der Werkstatt „gewartet „ hat hab ich gesagt ,- sie können ja schonmal nach dem vergaser wegen dem Überlauf gucken. Da wurde das Schwimmernadelventil und der Schwimmer erneuert.


    Und jetzt geht er nicht mehr an.Und macht richtig faxen. Vorher lief er einwandfrei. Sonst hätt ich ja auch kein H bekommen.


    Vorh

    Hallo,ich bin’s wieder.

    Sooo, in einem anderen Thread hatte ich letztens das Thema Benzinhahn und Vergaser.

    Der Trabant fuhr einwandfrei, null Probleme mit dem dem Starten etc. Das einzige was nicht funktioniert hat war das er sehr viel ausgelaufen ist. Auf euren Rat hab ich dann diverse Teile am benzinhahn gesäubert und erneuert.

    Das Problem war nicht behoben.

    Daraufhin habe ich ihn in eine Werkstatt gebracht um das Schwimmernadelventil etc. zu erneuern. Hab ich alles bestellt, wurde erneuert, hab sogar noch vom TÜV ein Gutachten für ein H Kennzeichen bekommen.

    Ich will das Auto abholen,- nichts geht mehr,- Batterie leer, springt nicht an, - Starthilfe,- Trabant fährt höchstens 20 km/h mit großer Anstrengung.

    Ich also wieder zur Werkstatt,- auf einmal sind sowohl Zündkerzen und Zündspulen kaputt. Hab ich auch neu gekauft,- wieder einbauen lassen,- und Trabant springt immernoch nicht an!😡😡😡


    Woran liegst? Was haben die kaputt repariert? Alle Stromkabel und Anschlüsse sind in Ordnung.Ich frag euch weil selbst die Werkstatt nicht währ weiter weiß.

    Tatsache ist,- vorher lief er einwandfrei perfekt und jetzt nachdem sie am vergaser gearbeitet haben geht nix mehr.

    Die 4900 km kommen daher weil er seit 30 Jahren draußen steht. Er war hellblau mit dicker Grünspann Schicht bedeckt und ich hab ihn abschmirgeln und neu lackieren lassen. Er fährt nur sehr selten. So 500 km pro Jahr.


    Ich wusste gar nicht das zwischen Schlauch und benzinhahnanschluss überhaupt Dichtungen sind bzw. welche hingehören. 😂


    Ich steck den Schlauch einfach auf den Anschluss.Auch das check ich gleich.

    Also gut, du meinst der Anschluss Leitung könnte es sein.

    Ich dachte es kommt trotz allem erneuern aus der Glocke,.. aber dann geh ich gleich nochmal gucken.


    Ich Check nochmal alles durch

    Also, neuer Tag neues Glück.

    Wir sind sowohl am Benzinhahn am Tank, sowie am Überlaufröhrchen am Vergaser.

    Aus beiden tropft es. Genau gesehen läuft auch noch aus dem Getriebe Öl, aber darum mach ich mir jetzt mal keine Sorgen, einen neuen Dichtungsring hab ich für das Getriebe bestellt, soll das ne Werkstatt einbauen, dafür bin ich zu unqualifiziert.Also lassen wir mal das Getriebeöl weg.


    Das Benzinhahn und Vergaser mach ich selber.

    Dann steht insgesamt noch auf dem Plan das der Sitz repariert werden muss weil der nen Riss in Schulterhöhe hat und die Fahrertür und die Motorhaube müssen neu lackiert werden, weil da viel zu große Schrammen drauf sind.


    Vielleicht sollte noch mal nach der dritten Sicherung von rechts geguckt werden, weil da immer die Sicherung rausfliegt wenn die Tachobeleuchtung mit abgeklemmt ist, also hab ich sie einfach abgeklemmt, Problem gelöst.


    Dämmatte muss auch neu.


    Das ganze für ein H Kennzeichen.

    Ansonsten ist er aber top in Schuss. Ist ja auch noch nicht so belastet.( Hat erst 4900 km) Sind alles nur kleinere Reparaturen.


    Fotos vom Hahn und vom Überlaufröhrchen mach ich euch gleich.


    Andere Ersatzteilseiten kenn ich mich nicht aus. Ich kenn nur Trabantwelt und Autoteile Funk.


    Ich geh gleich mal euren ganzen Tipps nach und guck noch mal alles nach. Meld mich später


    PS: Wer in der Nähe wohnt kann ihn sich auch gerne selber mal angucken.

    Remscheid, NRW.

    Oberhalb hab ich schon nachgefühlt da ist es trocken. Erst unterhalb wird es nass. Wenn man ihn startet, läuft er extrem aus. Und es nervt hoch 10 mit dem Überlaufventil. Ich hab aktuell einfach ne Flasche Cola mit nem dementsprechend großen Loch im Deckel an das Überlaufventil gehangen, nachdem ich 2 Stunden die Straße mit Katzenstreu geschrubbt habe.

    Liebe Leute,

    ich bin zwar ne Frau aber habe alle eure Tipps volltstens und gewissenhaft erledigt. Seit 1ner Woche Sitz ich jetzt schon dran.Also...

    Ich habe die Filterglocke und die Dichtung erneuert, weil ich festgestellt habe das mein Ex irgendwann vor Jahren mal die Filterglocke mit Dichtungsmasse abgedichtet hat.

    Ich habe den Benzinhahn auseinandergenommen und alles gesäubert, der war allerdings schon sehr sauber und sieht eigentlich fast aus wie neu.

    Das Sieb hab ich natürlich auch gesäubert.

    Jetzt läuft mein Schorsch wieder auf „Auf“.


    Nach wie vor besteht trotzdem das Problem das es aus der Filterglocke tropft obwohl diese sowie die Dichtung neu bestellt und eingebaut sind.


    Und das scheiss Überlaufventil tropft auch nach wie vor. Jemand ne Idee?

    Hallo ich hab mal ne ganz dumme Frage.

    Da es trotzdem übermäßig aus dem Überlaufventil läuft so lange bis nur noch 3 Liter im Tank sind, und auch wenn der Benzinhahn auf „Zu“ steht) denke ich das ich auf Trabantwelt einen neuen Benzinhahn bestellen muss. Welcher ist der richtige? Der fernbedienbare oder Standart IFA? Beide Kosten 49,90€. Hab einen normalen 601 L. Seit ein paar Monaten fuhr er nur auf Reservestellung, bei „Auf“ ging er erst gar nicht an.


    Und wenn jemand weiß wie das Ding zu wechseln ist wäre es super.